Beiträge von Sofra

    Korrekt. Weite Teile der Bevölkerung sind intellektuell nicht in der Lage, anspruchsvolle Sachverhalte, die über “schwarz und weiß“ hinausgehen zu verstehen, geschweige denn sinnvolle und praktikabele Lösungen zu entwickeln.

    Wenn sie dann argumentativ nicht weiter kommen, wird versucht, eine emotionale “gut vs. böse“ Situation zu schaffen, die in der Entwicklung von solch widerlichen Beispielen mit Kindern endet, siehe oben.

    Auch gern praktiziert wird, bei Gegenwind allen anderen vorzuwerfen, überheblich und in der eigenen Position festgefahren zu sein, weshalb die Fortführung der Unterhaltung zwecklos sei. Dann zieht sich die unterlegene Partei zurück, in der Regel nicht ohne abschließend noch einmal die eigene moralische Überlegenheit ins Feld zu führen.


    Damit entstehen Diskussionen, die zu nichts führen, außer das man den Respekt voreinander verliert. Es muss ja nicht einmal daran liegen, dass die diskutierenden Personen nicht den erforderlichen Sachverstand haben, um eine Angelegenheit beurteilen zu können, vielleicht fehlt ihnen die Erfahrung oder Ausbildung um sich zielgerichtet zu beteiligen. Davon gehe ich in einem Forum wie diesem übrigens aus. Aber ein schaler Beigeschmack bleibt.

    Lieber Himmel, sieht Ghost jetzt dämlich aus.

    Die Sturmhaube mit dem Totenschädel drauf sah cool aus. Aber jetzt?!?

    Hat ihm die Mutti Gummipolster drauf genäht, damit es nicht so weh tut, wenn er sich mal wieder den Kopf stößt?

    Oder ist Ghost auf dem Weg zum großen He-Man Casting und will als Skeletor vorsprechen?

    Ach komm, du hast es doch längst erkannt.

    Spieler die (deutlich) überdurchschnittlich spielen.

    Von wie vielen Spielern sprechen 5 %? 10 %? Ist eigentlich egal. Vermutlich wurde billigend in Kauf genommen, das Teile der (deutlich) überdurchschnittlichen Spieler das Spiel kaufen, anzocken und weglegen. Dann habt ihr eure Aufgabe erfüllt. Ihr habt das Spiel gekauft und Umsatz gebracht. Wenn ihr jetzt keine In Game Käufe mehr macht, sei es drum. Ganz doof ist das Management ja auch nicht. Die (deutlich) unterdurchschnittlichen Spieler werden besser. Die bleiben. Alle durchschnittlichen Spieler bleiben sowieso. Höchst wahrscheinlich auch die Überdurchschnittlichen. Alle geben Geld aus. Zumindest eine Zeit lang. Bis der nächste Teil erscheint. In 8 Monaten?

    Dann hätte MW etwa ein Drittel seiner Lebenszeit hinter sich.


    Das mag für den Moment gerade tolle Zahlen generieren, ...

    Nur das ist wichtig. Ist wie jedes Jahr. Die Foren sind voll vom Menschen, die jedes Jahr prognostizieren COD sei am Ende. Wellen strunzdummer Gegner die erst enden, wenn man in dem Schlauchlevel den Checkpoint erreicht hat. Bla Bla Bla. Jedes Jahr. Dann erklären die Helden, COD nicht mehr kaufen zu wollen. Wie es endet wissen wir ja alle. In monströsen Verkaufszahlen. Genau deshalb macht sich niemand Gedanken über dein Rätsel:


    Wie man diese Treue zukünftig generieren möchte, bleibt mir aktuell aber ein Rätsel.


    Ich hab MW übrigens Ende Dezember gelöscht. Es waren zuviele Dinge, die mich gestört haben. Seit dem hab ich RDR II angezockt. Hat mir nicht gefallen. Bei Resident Evil hab ich das Spiel mit Clair und Leon beendet.

    Was ich als nächstes zocke, weiß ich noch nicht. Hoffentlich wird es bald wieder wärmer. Dann zock ich sowieso nicht mehr so viel. Das Leben geht weiter.

    Wo sehen so viele den Unterschied von Prestige und Season Ranks ?

    In meinem Fall ist es so, dass ich eine (militärische) Vergangenheit habe und gegenwärtig beordeter Reservist bin. Ich hatte schon immer eine Vorliebe für Shooter, bei denen ich Waffen verwenden kann, an denen ich ausgebildet bin, z.B. das G36 beziehungsweise "Holger26".

    Mein Problem mit den Season Rängen ist, dass die als militärische Hierarchie aufgebaut sind, z.B. Feldwebel, Oberfeld, Hauptfeld. Ich muss Leistung bringen, um befördert zu werden. So weit, so gut. Allerdings weiß ich jetzt schon, dass ich am Tag X, dem Ende der Season, auf Rang 55 zurückgestuft, mithin degradiert, werde. Das bockt leider überhaupt nicht. In meiner Welt wird man degradiert, wenn man Mist gebaut hat. Und zwar richtigen Mist.

    Hätten sie es bei durchnummerierten "Leveln" belassen, wäre es für mich in Ordnung gewesen.

    Das ist aber, wie ich gern zugeben möchte, ehr persönlicher Natur.


    In Prestige hat man auch nichts fürs Leveln bekommen also genauso wie jetzt.


    Prestige fand ich besser, weil es eben kein "stumpfes Grinden" war. In meinem Fall durch den Bezug zu den realen Vorbildern. Normalerweise bleibe ich relativ lange bei einer Waffe, schon um ein Gefühl für die Waffe zu bekommen, Feuerrate, Schaden, Ladedauer.

    Wenn ich auf Prestige gegangen bin, wurden alle Waffen zurückgesetzt. Oft habe ich dadurch Waffen ausprobiert, für die im vorherigen Durchlauf "keine Zeit" war. Im ersten Durchlauf hätte ich niemals die Vz 61 gelevelt. Ich hab die Waffe mal auf dem Stand geschossen, ist voll die "Kinderknarre". Klein und leicht, hat was von einer Pistole. Wirkung im Ziel ist überschaubar. Durch Prestige hab ich sie auch mal im Spiel ausprobiert. Das fehlt bei den Season Rängen völlig.

    Das glaube ich nicht.

    Sie wollen die Leute doch zum zocken animieren. Da können sie die Waffen nach Abschluss der Season doch nicht verschenken.

    Vielleicht gibt's die aber in der nächsten Season noch mal zu erspielen.

    Oder zu kaufen.


    Edit:

    Sollten sie die Waffen verschenken dürften die SBMM Kritiker außer sich sein vor Wut. Erst wird ein Blase erschaffen, in der alle glücklich sind weil niemand weiß wie schlecht er in Wirklichkeit ist und dann muss man nicht mal Leistung bringen um neue Waffen zu erspielen/erarbeiten?

    Dann gibt's hier wieder seitenlange Abhandlungen von den Pro's über den Untergang des Abendlandes weil jahrelang antrainierte Skills nix mehr wert sind.

    :)

    Besteht vielleicht die Möglichkeit, dass die Profis dem Spiel den Rücken gekehrt haben?

    Wahrscheinlich nicht alle, es wäre doch plausibel, dass ein großer Anteil von besseren Spielern, die sich durch das MM eingeschränkt fühlen, das Spiel nicht mehr spielen. Übrig blieben in der Masse die Casuals.

    Die sehen die Sache vielleicht nicht so verbissen. Man zockt zum Zeitvertreib, spielt mit Freunden und trinkt ein bisschen was. Oder man hört dabei Musik. Bei aller Kritik an den lauten Schritten hab mich ich relativ häufig Musik laufen gehabt. Wenn ich Schüsse höre, reicht das mir völlig aus. Teilweise sieht man, dass ein gewisser Prozentsatz der Spieler so spielt. Auf shoot house zum Beispiel, die Scharfschützen links und rechts vom Gang. Sehr häufig setzen die das Zielfernrohr nicht ab, wenn man dahin gelaufen kommt. Ab und zu hat man aber welche, die drehen sich sofort in die richtige Richtung kaum das man im die Ecke ist. Das sind dann die, die auf die Schritte achten oder Kopfhörer verwenden.

    Deine Aussage: "Wie will mich SBMM zu Käufen verleiten" ist entweder einfach nur dumm oder unüberlegt.


    SBMM -> mehr Spieler -> mehr Spielstunden -> mehr ingame-Käufe, ganz einfach.

    Und wieder überschreitest du die Grenze zur Beleidigung. Jeder der deine Meinung nicht teilt ist also "einfach nur dumm"?

    Oder "unüberlegt"? -> er hat also nicht über die Angelegenheit nachgedacht, im Gegensatz zu dir? Und du hast es begriffen?


    Komm mal wieder runter. Irgendwie erinnert das alles langsam an Religion. Es ist immer mehr eine Glaubensfrage. Keine Partei akzeptiert die Argumente der anderen.


    Ich fasse zusammen:

    Einige glauben, das Spiel ist doof und die Marke am Ende.

    Andere glauben, es ist ein gutes Spiel.

    Wieder andere glauben, das Spiel wird den Untergang des Abendlandes einläuten, weil menschenverachtende und böse Mechanismen gesellschaftsfähig gemacht werden.

    Wunderbar. Es ist eine Glaubensfrage.


    Ich wünsche allen ein wundervolles Weihnachtsfest.

    Seht euch mal "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" an. Toller Film.

    Kann es sein, dass Vacant wesentlich öfter kommt als Shipment?

    Ich hab Shipment angespielt und fand es doof. Dann dachte ich mir, da kann ich noch schnell ein paar Aufträge erledigen und hab angefangen es zu spielen. Jetzt gefällt es mir ganz gut. Schnell, man brauch keine Magazine zu wechseln weil man down ist, bevor man verschossen ist. Mit bisschen Luck erwischt man ein oder zwei Gegner. Muss man mögen.

    Allerdings kommt das Level nicht mehr. Nur noch Drecks-Vacant. Ich sitze da, und verlasse eine Lobby nach der anderen, weil ich immer Vacant spielen soll. Will ich aber nicht.

    Eben hab ich bestimmt 10 mal die Lobby verlassen, weil es Vacant war. Dabei sollte die Quote doch 50:50 sein? Dann hat mich das Assispiel in eine laufende Party reingeschoben. Das erste was ich gehört habe war: "Wir sind am Boden aber noch nicht besiegt". Natürlich auf Assi-Vacant.


    Obwohl ich den Spieler Shipment auch nicht so oft geben würde. Da kann man leveln noch und nöcher. 90 MP kills aus der Hüfte? Hab ich 2 Runden für gebraucht. Insgesamt etwa 25 Minuten.

    Ich denke nicht, dass die wollen, dass das so scheiße schnell geht.


    Da sie 24/7 Shoot House rausgenommen haben, bekomme ich jetzt ständig Level, die ich nicht mag. Es ist zum kotzen. Da hab ich kein Bock drauf. Die sollen endlich ein paar anständige Level bringen und die Möglichkeit abzustimmen was als nächstes gespielt wird.


    Da es aber der am meisten gespielte Multiplayer der CoD Reihe ist, haben die (Schimpfwort einsetzen) keinen Grund irgendwas zu ändern.


    Edit (19:48):

    Das tägliche Update ist da. Die arbeiten für ihr Geld bei IW. :)


    Edit (19:52):

    Verbinden mit Online-Diensten ...

    Zugriff auf Online-Dienste nicht möglich.


    Vielleicht arbeiten die doch nicht für ihr Geld.


    Edit (19:57):

    FEHLER

    Ihre Verbindung zu den ... bla, bla, la.

    Fehlercode 2018


    Ich bin fassungslos. Sind da nur Amateure am Werk? Das die Affen nicht auf ihre Kundschaft hören hab ich ja verstanden (SBMM, Schritte, Radar, usw.). Die Kohle haben sie ja schon. Können sich ihren Battle Pass dorthin schieben wo kein Licht hinfällt. Wenn sie es jetzt aber nicht mal mehr schaffen die Software am laufen zu halten, lässt tief blicken.


    20:03 -> und ich bin wieder online. War das wieder einfach.


    Edit (20:19):

    Für heute bin ich raus. Es kommen mit konstanter Boshaftigkeit all jene Karten, die ich nicht mag.

    Bei Netflix gibt es The Witcher, Staffel 1. Ich hab noch ne halbe Flasche Belvedere. Wird ein vergnüglicher Abend.


    Hunter411072 :

    Doppelte Waffen XP. Hab ich gesehen. Bringt nur nix wenn das Spiel nicht bockt. Irgendwie ist das Mojo verloren gegangen. Das ich ewig lange Lobbys leaven muss, weil nur Dreckskarten kommen, macht es auch nicht besser. Aber Danke für den Hinweis. :)


    Edit (20:31)

    Der Witcher hat nach 60 Sekunden

    F.N.G. :

    Alter, vielen Dank. Hab die restlichen 6 Dinger gerade in unter einer halben Stunde erspielt.

    Ohne Witz, da häng ich schon seit fast zwei Wochen dran.

    Darum müsste ich dich eigentlich auf einen Schnaps einladen.

    Ich geh mir erstmal einen White Russian machen.


    Update läd gerade. 10,256 GB. Und ich musste wieder was löschen weil nicht genug Speicherplatz vorhanden. Da könnte sich IW ruhig ein bisschen mehr Mühe geben...

    Hat jemand einen Vorschlag, wie ich ich schnell und effektiv die Aufgabe lösen kann, wo ich gegnerisches Equipment hacken soll.

    Den Perk hab ich natürlich dabei. Außerdem Kundschafter und eine Rauchgranate. Ich spiele im Moment eigentlich nur Shoot House. Im Moment hab ich 9 von 15. Nervt mich tierisch diese Aufgabe.

    Ab besten klappt es Claymores zu hacken. Die sind aber selten geworden, finde ich. Viel häufiger finde ich die Minen (tellerförmig mit drei Kontakten). Die lösen aber aus, wenn ich mich nähere.

    Hat hier jemand auch das Problem manchmal mit der Gegner/Feind Anzeige.

    Kenne ich, habe ich auch schon erlebt. Ich spiel PS4 only, kein crossplay.

    Hatte auch schon ein paar solcher Situationen, in denen ein Typ um die Ecke kommt, ich visier ihn kurz an, er ist blau, ich nehm den Finger vom Abzug und er ballert mich weg. Allerdings wurde er ab und an von einem blauen rausgenommen nachdem ich down war. Deshalb vermute ich, dass die Freund/Feindanzeige nicht mit der Konstellation: Spieler -> Gegner -> Teammitglied in einer Linie klarkommt. Vielleicht bekommt man darum ab und an Gegner mit blauem Schriftzug präsentiert. Ist aber selten.



    Leute die sowas unterstützen, schädigen nicht nur die Spiele jetzt sondern auch in der Zukunft. Das man das nicht begreifen will, ist mir zu hoch.


    Gedanken zu den versteckten Mechaniken sollte sich jeder Zocker machen, außer man möchte wie eine Marionette manipuliert werden. Durch akzeptieren oder auch durch schweigsames hinnehmen, befeuert man sowas und dies kann das Gaming der Zukunft sehr stark negativ beeinflussen.

    Geht es noch ein bisschen dramatischer? Die Zukunft? Echt jetzt? Ist es das, was dich umtreibt, der sorgenvolle Blick in die Zukunft? Die Zukunft des Gamings?

    Wenn ich in die Zukunft sehen, sehe ich einen ausgezahlten Immobilienkredit. Eine Kreuzfahrt mit meiner Frau. Eine Beförderung, die mit einem Gehaltssprung aber auch mit deutlich mehr Verantwortung einhergeht.

    Ich sehe auch Schatten, z.B. politische Entwicklungen und die Klimaveränderung.

    Vielleicht reden wir deshalb so an einander vorbei. Weil wir völlig andere Schwerpunkte setzen?

    Das Problem mit manchen Kritikern ist doch einfach die Art und Weise, wie sie die Kritik äußern. Anstatt lediglich zu äußern, warum sie das Spiel schlecht finden, stellen sie gleichzeitig alle Leute, die trotz der Kritikpunkte Spaß mit dem Spiel haben - verkürzt dargestellt - als Idioten hin.

    Ein Folgeproblem davon ist, dass hier um Verständnis für die "guten" Spieler geworben wird. Die "schlechten" Spieler sollen sich dem Protest der "guten" Spieler anschließen, um eine Veränderung zu bewirken. Die "Community" soll sich stark machen.

    Der Kardinalfehler dabei ist aber, dass die "schlechten" Spieler zufrieden sind. Warum sollte ich mich also für jemanden stark machen - auch wenn ich dessen Ansinnen grundsätzlich verstehe und in Teilen sogar befürworte - wenn der mir permanent zu verstehen gibt, er halte mich für einen "schlechten" Spieler nur weil ich mich nicht dem allgemeinen Wehklagen über das MM anschließe?

    Schön das die neue COD Blase einigen dauerhaften Spaß beschert. Aber bedenkt bei euren unterschwelligen Kommentaren „ich habe immernoch mega fun an dem Spiel, (ihr seid nur zu am meckern)“ Kommentaren das einigen nicht gerade wenigen dieser Spielspaß ganz bewusst nicht mehr zu teil wird.

    Warum?

    Soll ich mich tatsächlich unwohl fühlen, weil ich von einem Mechanismus profitiere und du nicht?

    Ich lass mir kein schlechtes Gewissen einreden, weil ich ein Produkt erworben habe, dass meine Erwartungen erfüllt und mit dem ich eine coole Zeit habe.

    Wenn deine Erwartungen enttäuscht worden sind, ist das nicht meine Baustelle. Es wird erst dann zu meiner Baustelle, wenn das Spiel nicht genug Leute findet um meine Lobby voll zu kriegen. Dem ist nicht so. Damit ist es für mich belanglos.

    Ich entscheide mich ganz bewusst dafür, ein paar vergnügliche Runden zu drehen und mit keinen Gedanken an all jene zu verschwenden, denen "dieser Spielspaß ganz bewusst nicht mehr zu teil wird".

    Um mal unauffällig das Thema zu wechseln:


    Wie bekomme ich mit der MP7 die Weitschüsse am schnellsten zusammen?

    Im Moment hab ich das Hybridisier drauf und versuche auf shoot House mein Glück.

    Sonderlich erfolgreich bin ich aber nicht. 20 von 50. Leicht genervt bin ich auch.

    Hat jemand einen Tip für mich?


    Danke bereits vorab.