Beiträge von Empor

    Ob gebannt oder nicht
    Zweck des Videos ist wieder nur durch Manipulativen Titel und Thumbnail eine hohe Klickzahl bei welcher sich wieder seine Geldtasche freuen wird
    Ich hasse einfach Typen die alles für Klicks machen , so wie seine Och Gottchen bin ja gehackt worden Aktion
    Warum ist der Typ eigentlich Platinum League
    Also bei den Matches wo ich zugeschaut habe, hab ich keinen Skill ausmachen können , außer maßloses gefeede von ihm

    der hats anscheinend bis Diamond geschafft indem er das ranked matchmaking system ausgenutzt hat. http://na.leagueoflegends.com/board/showthread.php?t=3274038

    Du wirst wahrscheinlich die Einstufungsmatches verkacken, irgendwo in Bronze landen ( ), und das wird dann eine Heiden Arbeit dich hochzuackern.

    Das ist doch der Sinn. Ich verstehe die ganzen Leute nicht, die sagen "ahahah verkackt, du bist Bronze". Ja, dann ist er eben schlechter als du. Genauso gibt es Leute, die sind schlechter als du in der Schule, im Fußball und sonstwo. Dafür sind sie woanders besser. Mit diesem ganzen abfälligem Gerede über Bronze etc. hat sich der Begriff Elo Hell entwickelt, die es nicht gibt. Elo Hell ist für mich Challenger, weil es höher nicht geht.

    Ein Satz ist hier gefallen, der aber links liegen gelassen wurde. Ein sehr wichtiger, wie ich finde, ich würde ihn gerne zitieren, aber ich machs mal etwa dem Wortlaut "Fließbandarbeiter sind austauschbar, sie tragen kaum etwas zur Wirtschaftlichkeit des Unternehmens bei". Das ist der Punkt. Sieben Billionen Menschen auf der Erde, in Relation zu ein paar Millionen, die exorbitant verdienen. Sie sind nicht dort oben, weil sie austauschbar sind, sie sind dort oben, weil sie "value" haben. Sie sind etwas wert, ganz egal, ob dieser Wert wirklich existiert. Wer jetzt damit kommt, "jeder Mensch ist doch gleich viel wert", ja das stimmt. Theoretisch. Ein kurzes Beispiel :


    Eure Frau liegt im Sterben, angeschossen von irgendjemanden, ihr könnt ihr nicht helfen. Nebenan läuft zufällig ein Herr vorbei, ihr ruft laut um Hilfe, derjenige kommt angelaufen. Ihr fragt ihn, ob er ihr helfen könne, ob er Arzt sei. Er sagt "Ich bin kein Arzt, aber immer nett zu meinen Kindern. Ich gebe dem Obdachlosen vor meiner Tür jeden Tag zehn Euro, ich versuche mich vegan zu ernähren um unnötiges Tierleiden zu vermeiden. Ich bin sozial engagiert in einem Behindertprojekt, ich kann sehr gut Klarinette spielen.". Ihr würdet euch denken, "wtf, das interessiert mich alles nicht, KANNST DU MEINE FRAU RETTEN, BIST DU ARZT ?". Man ist in diesem Moment überflüssig, austauschbar, man wird nicht der Situation gerecht. Mag sein, dass der Mann ein guter Mensch ist, doch wärst du derjenige, der gerade seine Frau verliert, würdet ihr lieber dem guten Menschen vertrauen oder einem Arzt, der zuhause seine Frau schlägt ? In DIESEM MOMENT ist der Arzt für EUCH mehr wert. Und darum geht es doch.


    Ein etwas ausschweifendes Beispiel ich weiß, doch das gurkt irgendwie in meinem Kopf rum. Wenn man nach oben will, muss man anfangen, massiv "wert" zu kreieren, wie und ob das möglich ist, sei dahingestellt.



    An alle, die meinen, man sollte das Geld der Reichen nehmen und aufsplitten. Nimm eine Billion und teile es durch sieben Milliarden. Raus kommen 7€ für jeden Einzelnen, nicht wirklich viel, oder?


    Ab zwei Millionen Steuersatz auf 100% setzen ? wtf. No sense at all. Ist ja nicht so, dass ich dann abhauen würde, neee, ich würd schön hierbleiben und bei meinem Verdienst von sieben Millionen die fünf Millionen brav an Steuern zahlen, finde ich ja fair.


    Ich finde, es gibt eine Geldmenge, die viel zu viel für jemanden Einzelnen ist, das bestreite ich in keinster Weise. Nur die Art und Weise, wie man das festlegen will und sollte, ist wirklich komplex. Außerhalb meiner Gehaltsstufe, wie man so schön sagt. Ich meine, wie kann man sich der Staat das Recht rausnehmen und sagen, ab zwei Millionen pro Monat verdienst du zuviel, wir nehmen dir eine Million weg. Mit welchem Recht ? Wie kann sich der Staat dermaßen anmaßend zu sein, und mir eine Begrenzung auferlegen, inwiefern ich "zuviel verdiene" ?


    Außerdem, wenn plötzlich die Löhne für Fließbandarbeiter steigen würden, müssten dann nicht im Gegenzug die Löhne der Manager steigen ? Um Inflation zu vermeiden, ganz grob gesagt ?

    Das Gute an FB ist, man kann sein eigenes Profil selber gestalten. Ihr werdet genauso rüberkommen, wie ihr rüberkommen wollt. Wenn ihr ein nettes Mädchen kennenlernt und es addet euch auf FB, sieht sie euer Profil und wenn ihr dementsprechende Markierungen bzw. Photos habt, dann vermittelt ihr subtil einen Eindruck von "der hat viele Freunde, der ist beliebt", was eure Attraktivität auch boostet. Nur mal so am Rande

    Ist Orianna im Moment noch "gut"? Man sieht sie sooo selten, mag den Champ aber, ist nur eine Weile her als ich ihn gespielt habe. Bin am Überlegen mir sie zu kaufen.

    Übertrieben geiler Champ ! Krasser lategame Carry, guter Burst und praktisch keine Counter. Schade dass sie nochmal um einen Batzen generft wurde, vor nicht allzu langer Zeit. :(


    achja ich finde es immer wieder witzig, wie Champs automatisch als "schlecht" oder "not viable" abgestempelt werden, nur weil man sie eine zeitlang nicht sieht. Ich erinnere mich an Zeiten, da galt Akali als OP und war praktisch immer first Pick im Ranked. Alle Champs haben eine Daseinsberechtigung, auch Karma. Nja Teemo nicht, der nervt einfach nur. :o Zurzeit ist ja Caitlyn wieder in Mode gekommen, vor ein paar Monaten waren Ez, Cork und Graves die Standard Carrys.

    @all constant flamers in here



    Sucht euch ein 5er Premade Team und spielt mit denen, dann kriegt ihr auch keine Idioten ins Team. Und wenn ihr Ranked spielen wollt, dann macht das doch nicht 24/7, da würde selbst der Dalai Lama einen Wutanfall kriegen und ohne Monitor weiterzocken. Ich mache bis zu fünf Games Ranked pro Tag, mehr verkraftet mein Hirn nicht, danach wird nur noch mit mindestens 3 Leuten gespielt.


    Achja wirklich sehr guter Tipp: Lest euch den Scheiß nicht durch, den viele eurer Teammates verfassen. Wenn ihr sowieso schon seht, "omg that Blitz pick gonna lose this game" dann wisst ihr schon, den Typen könnt ihr links liegen lassen, der hat keinen Plan. Meiner Erfahrung nach verkacken sowieso die, die am meisten schreiben im Chat. Einfach überlesen oder gleich ignorieren, lenkt nur ab.



    Zu Syndra: Eine gut gespielte zerstört vieles. Von onehit Ulti bis zu Sniper Stuns alles schon gesehen, übertrieben geil :D Wer sie spielen will, sollte schon ein bisschen Skill mitbringen, weil die ganzen Bälle da schon verwirren können... Wobei auch Orianna gerne mit Bällen spielt ;)


    So ein Blödsinn, es gibt noch mehr als genug gläubige Menschen. Un wie soll die Kirche moderner werden? Bisschen mehr Swag und YOLO oder was? :patsch:

    Nee aber wenn du einen aggressiven Unterton für angebracht hälst, gut, dann auch ich.


    Also sind mir die Leute in Afrika mit AIDS egal, weil Kondome brauchts ja nicht, stimmts ? Das entspricht ungefähr deiner willkürlichen Argumentation, ich habe nie etwas von YOLO, SWAG etc. gesagt, doch du unterstellst es mir ?


    Dein Wörtchen "noch" im ersten Satz dürfte dir auch sehr bewusst sein, noch. Doch je mehr die Kirche an altertümliche Sachen festhält, desto weniger wird sie Zuspruch finden.


    Allgemein sollten viele "Regelungen" der Kirche neu überdacht werden, weil... whatever, habe keine Lust mit dir zu diskutieren. Offen zugegeben bin ich auch nicht so informiert, von daher... halt ich jetzt meine Klappe, bevor ich wieder auf die Mütze bekomme :thumbup:


    so far

    ein guter Schritt. Nur wenige Päpste haben den freiwilligen Rücktritt gesucht, er ist einer davon ! Vielleicht wird das Ruder an jemanden übergeben, der die Kirche moderner machen kann, denn so wie sie jetzt ist, wird sie untergehen !

    Könnten wir den Umgangston ein bisschen herunterfahren ? Nur weil ein paar andere Ansichten haben, woher auch immer, heißt das nicht, sie deswegen fertig zu machen. Damit seid ihr nicht den geringsten Deut besser als die Frau Schavan.


    Ich verstehe diese Unverhältnismäßigkeit, die hier teilweise an den Tag gelegt wird, nicht. Eine Doktorarbeit ist keine leichte Sache, selbst wenn die "nur" 20%ig "gefälscht" war. Es ist eine Eintrittskarte für die geistige Elite Deutschlands, nicht wie vielleicht eine einzelne Klausur, bei der man 20 Wörter von 100 abgeschrieben hat.
    Erschwerend kommt jetzt hinzu, dass sie ein hohes öffentliches Amt ausübt. Insofern ist klar, dass jeder Teil ihrer Vergangenheit ausgeleuchtet wird. Wenn sie trotzdem Bildungsministerin in Deutschland bleibt, wäre das auch ein Schlag ins Gesicht aller Doktoranden, so mittlerweile gerät diese Gruppe in Verruf "haben doch eh alle bei der Dissertation abgeschrieben" höre ich immer öfters, das kann einfach nicht sein.
    Mir ist klar, dass jeder irgendwo betrogen hat. Nur dann sollte man den Anstand besitzen, es zumindest zuzugeben wenn es auffliegt ! Leugnen oder gar dagegen zu klagen ist unmoralisch gegenüber den anderen.


    Ich finde allerdings auch, wie Red schon gesagt hat, jeder hat so seine Jugendsünden. Es sollte darum gehen, wie der Mensch jetzt ist, wie er jetzt handelt und ob er seinen Job gut macht. Nach Leistung bewerten. Problem ist aber einerseits, die Art und Weise wie sie zu ihrem Posten gekommen ist ( Es gibt Fälle von Ärzten, die nicht mal eine Approbation hatten, dennoch als Arzt tätig waren und auch regelmäßige Heilerfolge erhielten. Die, die aufgeflogen sind, hat man sofort aus dem Verkehr gezogen, trotz guter Leistungen, ich denke ihr wisst, was ich meine) und andererseits hat Schavan ihren Job wirklich gut gemacht ? Ich weiß es nicht, aber vielleicht sollten viele aufhören, Kommentare aus Zeitungen bzw. der allgemeinen Meinung des Freundeskreises zu entsprechen und sagen "Ich finde, sie macht ihren Job gut". Mir ist es egal ob sie eine gute Bildungsministerin ist/war, diese Antwort ist subjektiv.


    Für mich ist entscheidend, wer hat Nutzen, wenn sie weg ist ? Das sollte sich viele Fragen, warum es ausgerechnet jetzt ans Tageslicht gerät. Beim Guttenberg war es für mich so, er war populär in der Bevölkerung und einige Politiker waren deswegen angepisst und haben nach Möglichkeiten gesucht, sein Bein zu benässen. Letztendlich hat er sich selber ans Bein gepinkelt. Ob aus Dummheit oder Kalkül, das wird sich zeigen.


    so far