Beiträge von bla1785

    Hallo MW2-Community,


    ich heiße Dominik Ellermann und wohne in Bad Salzuflen, einer kleineren Stadt nordöstlich gelegen von Bielefeld, im schönen Nordrhein-Westfalen. Ich bin am 23. Februar 1991 geboren und daher zurzeit 18 Jahre alt. In der Electronic Sports Szene trage ich aktuell den Nickname Again (früher: DMK). Zurzeit besuche ich die gymnasiale Oberstufe (13. Jahrgang) einer Gesamtschule und werde voraussichtlich im Frühjahr 2010 mein Abitur absolviert haben. Danach werde ich zunächst den Wehrdienst leisten und anschließend wird wahrscheinlich eine Ausbildung bzw. ein Studium im Bereich des Journalismus (Redaktion) oder in der Medieninformatik (Game Development) folgen.


    Meine Hobbies sind Fitness, Judo, Computer spielen (früher Counter-Strike: Source in der ESL, nun Call of Duty: Modern Warfare 2) und natürlich meine Freunde. Daher gestaltet sich meine Freizeit auch ziemlich nach diesem Muster. Wenn mal weniger zutun ist, verbringe ich meine freie Zeit gerne in verschiedenen Computer- und Electronic Sports-Foren und tausche meine Meinung zu verschiedenen Themen mit anderen Usern aus.


    Nebenbei höre ich immer sehr gerne Musik. Musik gehört für mich einfach zum Leben dazu, auch wenn ich nicht viel Besonderes mit ihr verbinde. Ohne Musik würde ich kaum auskommen. Am liebsten höre ich Rock, diese Art von Musik sagt mir einfach zu.



    Nunja. Warum habe ich mich in diesem Forum angemeldet? Ich bin von Call of Duty: Modern Warfare 2 sehr begeistert, obwohl Infinity Ward meiner Meinung nach ein unpassendes System für den Multiplayer-Part gewählt hat. Ich persönlich hätte mich über Dedicated Server gefreut, aber das ist ein anderes Thema. Denn wenn man mal von den offensichtlichen Nachteilen im Multiplayerbereich absieht, gehört Modern Warfare 2 zweifelsfrei zu den besten Ego-Shootern. Früher habe ich bereits Call of Duty 4 gespielt. Den fünften Teil der Serie, World At War, habe ich jedoch nur kurz angespielt, da mir die Story nicht zugesagt hat.


    Zurzeit befinde ich mich im 2. Prestige Mode auf Level 41. Meine Lieblingsklasse findet ihr in meinem Benutzerprofil. Neben dieser spiele ich noch sehr gerne Scharfschützenklassen, die dank Stopping Power sehr stark sein können, sowie die teilweise verhasste "Kniferunner"-Klasse. Bei den Diskussionen rund um "Noobtuber!" und "Kniferunner-Faggot!" kann ich die Aggressionen gegen die verschiedenen Klassen und Waffen ganz und gar nicht nachvollziehen, da es gegen jede (und damit meine ich jede) dieser Spielweisen Kontermöglichkeiten gibt. Das soll nicht heißen, dass ich nichts gegen unausgeglichene Waffen habe ‒ ganz im Gegenteil! Denn zu Zeiten des 1887-Akimbo-"Bugs" rannten nahezu 30% der Spieler nur noch mit einer 1887-Akimbo-Schrotflinte herum, die mal eben über die halbe Map Oneshots verteilen konnte. DAS ist in meinen Augen Unausgeglichenheit, die selbstverständlich durch Patches und andere Maßnahmen gefixed werden muss.
    Wenn ich dann aber immer wieder im Spiel lesen muss, wie sich Spieler beschweren, dass man mit seiner Intervention oder Barrett im hohen Gras "campt" oder, dass man das halbe gegnerische Team aus dem Hinterhalt mit einem Messer angreift, dann kann ich nur die Augen verdrehen. Das sind nunmal elementare Waffen des Spiels und darauf muss man sich je nach Map und Spielmodus einstellen. Wer das nicht tut, ist selbst schuld. (;


    Aber gut. Ich möchte hier keinen Roman vorlegen. :b
    Das sollte genügen um meine Denkweise und meine Meinung nachzuvollziehen. Zu Diskussionen bin ich immer und gerne bereit. :]



    Mit freundlichen Grüßen,
    Again


    PS: Ich wünsche der gesamten Community einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag. ;D
    PPS: Für ein paar Runden MW2 bin ich immer zu haben. Wer mich bei Steam adden möchte, findet mich bei Steam in der callofduty.ingame.de-Gruppe. Alternativ könnt ihr mir auch eine PN schreiben, dann gebe ich euch meine Steam-ID.

    Es ist soweit: Ich habe mein persönliches Fazit aus der ewigen Intervention vs. Barrett-Diskussion gezogen.


    Die einen schwören darauf, dass die Intervention einen Hauch präziser sei. Die anderen berichten genau das Gegenteil und sprechen der Barrett eine höhere Präzision zu.


    Ich behaupte jetzt, dass beide Waffen über exakt dieselbe Präzision verfügen. Doch welches Scharfschützengewehr ist dann das bessere? Das kommt hauptsächlich auf den persönlichen Geschmack an. Doch die Barrett ist auf dem Papier das bessere Scharfschützengewehr. Warum das so ist? Ich zeige es euch.


    Die Fakten:
    Schaden: Barrett = Intervention
    Präzision: Barrett = Intervention
    Schwanken während des Atmens ("Sway"): Barrett < Intervention (soll heißen: Die Intervention schwankt mehr)
    Schwanken während des Luftschnappens: Barrett < Intervention (soll heißen: Die Intervention schwankt mehr)
    Zeit, die für das Nachladen benötigt wird: Barrett > Intervention (soll heißen: Die Intervention benötigt weniger Zeit)
    Magazingröße: Barrett (10) > Intervention (5)


    Jetzt mögen einige von euch fragend den Kopf schütteln. Natürlich habe ich mir diese Daten nicht einfach so ausgedacht, weil ich Langeweile habe oder diese Diskussion beenden will. Das würde ohnehin nicht gehen, da einige Spieler aus einem einzigen Grund zu der Intervention greifen: Sie arbeitet mit dem Geradezugverschluss (Bolt Action) und sieht besser aus (was letztendlich Geschmackssache ist). Und egal wie viele Fakten ich nennen werde, der Geschmack wird es letztendlich richten. Aber wenn man mal den persönlichen Geschmack zurückstellt und den Fakten ins Auge sieht, dürfte es nicht allzu schwer fallen, den Gewinner unter den beiden Scharfschützengewehren auszumachen.


    Wie bereits mehrfach erwähnt, beweisen die Quelldateien des Spiels, dass sowohl die Intervention als auch die Barrett einen Grundschaden von 70 verursachen. Demnach besitzt hier kein Scharfschützengewehr einen Vorteil, also: 1:1 für die beiden Scharfschützengewehre.


    Die Präzision ist ebenfalls dieselbe. Warum? Wenn ihr einen Gegner anvisiert und mit der Mitte eures Fadenkreuzes ordentlich auf den Körper zielt, dann trefft ihr ihn auch zu 95%. Die Distanz spielt dabei keine Rolle. Die spürbaren restlichen 5% liegen schlicht und ergreifend an den Lags, die sich in keinem Onlinespiel vermeiden lassen. Wer mir nicht glauben möchte, darf sich unten bei den Quellen einmal das zweite YouTube-Video ansehen. Das Ergebnis ist also auch hier gleich, also: 2:2 für die beiden Scharfschützengewehre.


    Das Schwanken spielt, sofern man nicht die Luft anhält, ebenfalls eine nicht zu verachtende Rolle. Ein Scharfschützengewehr, das stärker schwankt, lässt sich nicht so leicht kontrollieren und das Zielen fällt schwerer. Die Barrett verhält sich insgesamt ruhiger, was das Zielen angenehmer und einfacher macht. Selbiges gilt für das starke Schwanken, welches auftritt, wenn ihr die Zeit des Luftanhaltens voll ausgenutzt habt und euer Soldat nach Luft schnappt. Auch hier schwankt die Intervention mehr als die Barrett. Sehr schön erkennen kann man das in dem ersten YouTube Video bei den Quellen. Der Punkt geht an dieser Stelle also auf das Konto der Barrett, demnach steht es nun 3:2 für die Barrett.


    Kurz und knapp bleibt noch zu sagen, dass der Prozess des Magazinwechsels bei der Intervention deutlich schneller erledigt ist, als bei der Barrett. Letztere punktet dafür mit doppelt so großen Magazinen. Hier also ein weiteres 1:1 für die beiden Scharfschützengewehre.


    Der Endstand lautet also 4:3 für die Barrett.


    Wem das Schwanken beim Zielen nichts ausmacht, der darf getrost zur Intervention greifen. Auch ich finde, dass dies das schönere Scharfschützengewehr von beiden ist. Wer aber perfektionistische Adern hat und auf Fakten setzt, den habe ich hoffentlich davon überzeugt, dass die Barrett auf dem Papier das bessere Scharfschützengewehr von beiden ist. Ob man im Spiel dann letztendlich von diesen minimalen Vorteilen profitiert, das muss jeder selber entscheiden.



    Quellen:
    • Modern Warfare 2 Forum - Diskussionsthread
    • YouTube Video - Intervention VS. Barrett
    • YouTube Video - Barrett / Intervention Comparison



    Mit freundlichen Grüßen,
    Again