Beiträge von kezah

    original 4 stunden vor deinem beitrag wurde was geschrieben. falscher thread btw,


    BtT: Hab grad richtig gut gegessen :)

    Ich meinte das Forum, aber sowas rafft jemand wie du ja leider nicht. Außerdem ist das doch eine Frage, die man hier stellen kann, oder? Wenn die Antwort "Ja" ist, dann macht mich das glücklich.

    Woher holt ihr euch denn eure News?
    https://www.google.at/?gws_rd=…q=clinton+flugverbotszone
    https://www.google.at/?gws_rd=…nws&q=clinton+no+fly+zone


    in allen möglichen Medien die halbwegs was sind gibts darüber Artikel.


    Und so einfach kann die halt auch nicht n Krieg starten. Ich find sie ja auch nicht gut und sie hat auch Dreck am Stecken aber bei Trump hört man darüber eben mehr, weil er einfach viel schlechter ist

    FAZ, Zeit und Spiegel. Habe da nicht wirklich was darüber gesehen und wenn, dann nicht in dem Ausmaß in dem schlecht über Trump berichtet wurde. Genau das bestätigst du auch mit den Links. Wenn ich clinton flugverbotszone suche, dann finde ich genau 3 Artikel auf den von mir genannten Seiten darüber. Der Rest ist nicht aktuell.


    Außerdem habe ich nicht gesagt, dass sie einen Krieg startet, sondern dass diese Zone nicht ohne Krieg durchzusetzen ist. War vielleicht schlecht formuliert, aber ich dachte das wäre klar.


    Ich finds einfach nur traurig was da zur Zeit abgeht. Demokraten, die Trump-Wähler aufgrund ihrer Meinung schlagen. Demokraten, die den demokratisch gewählten Präsidenten nicht annehmen. Sehr stark von denen. Raffen irgendwie nicht was die Grundsätze von Demokratie sind. Erinnert mich eher an das, was hier vor 70 Jahren passierte als an eine Demokratie.


    Sowas kann ich einfach nicht ernst nehmen.


    Ich denke jedenfalls, dass Trump lange nicht so schlimm ist, wie er oft dargestellt wird. Wird sich zeigen. Aber was ich bis jetzt mitbekommen habe bin ich eher froh, dass er gewonnen hat als alles andere. Das einzig wirklich schlimme ist, dass er Klimawandel als erfunden betitelt.

    und NEIN es war keine "Hetze" der Medien (Wenn Trump gegen Mexikaner hetzt ist es aber ja wieder ok, was?) gegen Trump.
    Wenn darüber berichtet wird was Trump für Aussagen liefert (Was er halt echt oft tut) und wieviel scheiße der am Stecken hat ist das nicht "Hetze" oder Schlechtreden. Das ist Berichterstattung. Aber es ist natürlich leichter es als Lügenpresse und Hetze abzustempeln wenn man emotional nicht dazu bereit ist seine eigene Meinung oder seine Ansichten mal in Frage zu stellen.

    Die Problematik, die viele damit haben ist eben, dass man so gut wie nichts von Clinton's schlechten Aussagen mitbekommen hat.


    Natürlich hat Trump Dinge gesagt und natürlich ist einiges davon gelogen und natürlich muss darüber berichtet werden. Das streitet eigentlich prinzipiell keiner ab, hab ich jedenfalls noch nicht so oft gelesen. Über Clinton wurde allerdings fast ausschließlich positiv berichtet, obwohl auch von ihr Dinge gesagt wurden, die einfach nicht gehen und sie sich dauernd selbst widerspricht. Oder die Syrien No-Fly-Zone, über die diverse amerikanische Politiker sagen/sagten, dass es nicht ohne Krieg gegen Syrien und Russland geht.

    Hab mir die Box auch gekauft und mir war recht egal was drin ist. Ich stell mir die eh nur ins Regal. 'Ne Vinyl wäre cool gewesen, aber war ja bekannt, dass es keine gibt.


    Album ist ganz ok, wird bei mir wahrscheinlich ähnlich wie bei FBGM 'ne Weile dauern, bis ich es wirklich Top finde, weil es eben anders ist. Bis jetzt sind aber Roli, Hallelujah, Dreams, Art of War, Statements, Zahlen, Laas Abi Skit und 31. Dezember die Favoriten. Der Rest nicht so mein Fall, bis jetzt jedenfalls.

    Naja Clinton hatte mehr Stimmen, weiß ned ob ma das Demokratisch nennen kann, vong Wahlsystem her Rechtmäßig wäre besser

    Obama hatte auch weniger Stimmen als er gewählt wurde. Das ist halt einfach kein Argument. Solange man gewinnt ist dieses System super, wenn man verliert, dann ist eben das System schuld. Der Teufelskreislauf. Kein Präsident wird das ändern.

    Ich denke, die meisten Leute hier haben sich nur Gedanken darüber gemacht, was passiert (passieren könnte), wenn Trump gewinnt. Kaum Jemand hatte sich mit Clinton beschäftigt, sondern nur Negatives über Trump reingezogen und auch verbreitet.
    Clinton besser als Trump? Von wegen. Für mich war das eine Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Trump mag eventuell für die USA die schlechtere Alternative sein. Für die Welt aber wäre Clintons Wahl verheerend gewesen.

    "Hund die bellen, beißen nicht" Oder so.
    Ich finde es einfach traurig, dass Clinton überhaupt im Wahlkampf bleiben durfte nach dem ganzen Drama... Hätte man einfach Sanders anstatt Clinton nehmen können und alles wäre gut.

    Erdogan macht einen Aufstand, weil Böhmermann ihn als Ziegenf*cker bezeichnet hat. Aber was Trump über Millionen von Menschen sagt, ist dann für dich okay?

    Das hat Erdogan aus genau einem Grund gemacht: Macht demonstrieren und zeigen, dass er unantastbar ist. Hat jetzt nicht so gut funktioniert, aber das war der Plan. Das sind zwei komplett unterschiedliche Dinge.

    nicht dein Ernst das du Legit Cheaten besser findest finde ich persönlich viel schlimmer als die Rage Hack Nasen wo man wenigstens direkt Quitten kann.

    Liegt halt daran, dass ich cs und nicht cod spiele. In cs kannst du nicht einfach leaven ohne einen Bann zu bekommen. Das fuckt dann halt ab. Da spiele ich lieber gegen jemanden, der dann halt nur die wichtigen Kills holt und man ein knappes Match hat.



    ESEA wurde vorallem kritisiert weil es am Anfang als Bitcoinminer nebenbei fungierte nach Besitzer Wechsel wurde es abgeschafft und es ist das beste Anticheat auf dem Markt.

    Ist mir bewusst. Der Thread, den ich verlinkt habe, ging explizit um Kernel Zugriff beim Anticheat, was das zweite große Thema nach dem Bitcoinmining war.

    Die Problematik ist eben das sich nicht jeder Cheater erwischen lässt. Der eine nutzt einfach NoRecal der nächste nur den Wallhack usw. Nicht jeder macht es so offensichtlich wie der Headshot sprehende ONEANDONLYHERO!Nur weil man keinen sieht, bedeutet das nicht das es keine gibt. Und hinter jeden guten Spieler steckt auch nicht gleich ein cheater.

    Dem bin ich mir wohl bewusst, aber wenn sie dich nicht dreist umcheaten, wo ist dann das Problem? Stört mich nicht wirklich wenn die halt mal(!) den Read oder das Aim des Jahrhunderts haben, aber man trotzdem gewinnen kann. Schlimm ist es, wenn man einfach nichts machen kann.

    Stimmt schon. Trotzdem gibt es genügend Spiele in denen relativ effektiv gegen Cheats vorgegangen wird. So etwas sollte nicht die rühmliche Ausnahme, sondern absoluter Standard sein. Geschieht es nicht kann man dem Studio nur Inkompetenz, mangelndes Interesse an ihren Kunden oder Geldgier vorwerfen.

    Erstmal kann man jedem Konzern Geldgier vorwerfen, sonst wären sie nicht da, wo sie sind.


    Außerdem ist irgendwo das Bannen solcher Accounts eigentlich ein Mehrwert für das Studio, da die Leute häufig das Spiel erneut kaufen. Ist jetzt bei CS vielleicht schlimmer aufgrund des niedrigen Preises, aber du siehst vermutlich was ich meine.


    Die Problematik ist eben mehr Sicherheit gegen Cheater = tieferer Eingriff in den Computer und dagegen weigern sich viele. Beispiel: ESEA. Anticheat mit Kernel Zugriff, gab einen riesigen Aufschrei als es eingefügt wurde, aber es ist zur Zeit das beste Anticheat. Trotzdem gab und gibt es Cheats, die sogar dort funktionieren, wo wir wieder bei meiner ursprünglichen Aussage wären.


    Man muss halt einfach abwiegen ob es sich für die Entwickler lohnt und ich würde behaupten das tut es zur Zeit einfach nicht. Hohe Kosten, lange Entwicklungszeit und eventueller Backlash der Community aufgrund von Eingriffen in den PC...dafür, dass man nicht mal alle Cheater bannt? Dafür sind die CoD Teile viel zu kurzlebig. Ich habe ja jetzt lange keins mehr gespielt, aber so oft habe ich persönlich auch keine Cheater gesehen. Das ist in anderen Spielen schlimmer.

    Oder man freut sich einfach mal über neuen Content der das Spiel auffrischt

    Es ist ja kein Content. Das ist doch der Punkt. Das Meta ist seit 2 oder 3 seasons das genau gleiche. Man hat seit season 3 durch die ganzen buffs in unter einer Woche das komplette EQ. Ich spiele, wenn überhaupt, 2-3 Tage in einer Season.


    Ja, die Build Templates und Challenge Rifts klingen gut. Aber das war's dann auch schon von der Blizzcon.
    Währenddessen bekommt path of exile alle 3 Monate ein Update und jedes Jahr eine kostenlose Expansion. Es bietet mehr und deshalb ist man quasi gezwungen es zu spielen, wenn man dieses Genre mag. Ich bin einfach traurig, dass man D3 eben nicht in dem Ausmaß spielen kann, weil es mir prinzipiell besser gefällt. Das Spiel hat so viel Potential, das einfach ignoriert wird.

    Ich hoffe mittlerweile auch, dass sie die Sniper ändern. Ein Scharfschütze arbeitet im echten Leben eben auch nicht so.
    Die laufen immerhin übers Schlachtfeld, machen 360 Noscopes, 480 Quickscopes und schreien dabei Dubsteplieder nach.

    Ja im echten leben bist du auch nach einer kugel im kopf tot und kannst nicht respawnen. Wäre doch ein cooles feature, wenn man pro CD key nur ein leben hat. Bist gestorben? Blöd gelaufen, musste leider neu kaufen.

    Ich frage mich warum du nicht einfach nightbot benutzt. Was soll der Bot denn können? Eigentlich kann nightbot so ziemlich alles mal abgesehen von einer currency, die man durch zuschauen bekommt, was meiner Meinung nach aber nicht so wichtig ist wie der Zugriff auf twitch API, was glaube ich nur nightbot wirklich gut macht.