Beiträge von Ollum

    Containern ist so eine Sache. Selbst wenn es legalisiert würde: die meisten Container der Supermärkte sind doch öffentlich überhaupt nicht zugänglich. Einen illegalen Hausfriedensbruch zu begehen, um dann legal zu Containern ist doof.

    Natürlich, was denn sonst? Das ist eine demokratisch gewählte Partei, der viele Menschen in diesem Land ihre Stimme gegeben haben.

    Ich bin voll und ganz bei Dir. Mir scheint, Du hast mich nicht verstanden. Lies Dir mal das Zitat durch, auf welches ich mich bezog. Vor allem letzter Satz, rote Farbe. ;-)

    Thema AfD:

    Ich finde, man könnte sie doch einfach als eine Partei wie jede andere betrachten. Auf inhaltlicher Ebene wird doch ganz schnell klar, dass von denen nichts kommt.

    Übertriebener Hass bringt der AfD doch nur Aufmerksamkeit und die Möglichkeit, sich in die Opferrolle zu positionieren. Abneigung und Diffamierung von AfD-Wählern sorgt (so empfinde ich es jedenfalls) auch dafür, dass diese sich in ihrer Wahl eher bestärkt fühlen. Klar, ich kann die Intention verstehen: Man möchte sich von der AfD klar abgrenzen. Aber das kann man doch viel besser auf rein inhaltlicher Ebene.

    Ein Freund hat mir letztens von einer Anti-AfD-Aktion erzählt. Irgendeine total unwichtige, öffentliche AfD-Veranstaltung wurde da von richtig vielen Leuten gestört und behindert. Mann will ein Zeichen setzen, ok. Nur hat das ganze mMn nen vollkommen negativen Effekt. Der Müll bekommt Aufmerksamkeit, .....

    Abneigung und Diffamierung bringt also Nichts? Lieber auf inhaltlicher Ebene diskutieren? Aha...

    Dafür, dass in der AfD angeblich keine Nazis sitzen, reden da aber ziemlich viele so und verhalten sich dementsprechend auch so. NSU-Prozesse und Co. lassen grüßen.


    Es spielt am Ende keine Rolle, ob Links, Mitte oder Rechts. Aber man sollte Fakten schon als solche werten. Und gerade bei der sogenannten "Alternative" sehe ich kaum irgendwelche "Alternativen". Ich sehe den Rückschritt...

    Natürlich verstecken sich einige NPD-Symphatisanten unter dem breiten Mantel der AfD. Es verstecken sich auch ehemalige SED-Mitglieder bei der LINKEN. Und nach wie vor geistert bei einigen Grünen-Anhängern der Gedanke, Sex mit Minderjährigen sollte straffrei sein.

    Der Großteil der Mitglieder/Wähler dieser Parteien teilt aber diese jeweiligen Ansichten keinesfalls.

    Die meisten wollen doch irgendwo eine stabile Mitte. Der eine mehr nach rechts, der andere mehr nach links.

    Würden die alten etablierten Parteien ihre Arbeit ordentlich machen, bräuchte es Parteien wie z.B. AfD und Grüne überhaupt nicht.

    Da ich schon mal hier bin: es ging und geht ja um Empfehlungen für Unterwasser-Kameras.

    Da ich keine für mich befriedigenden Tipps bekommen habe, gebe ich eben welche :-)

    Die Olympus Tough TG 5 ist eine klare Kaufempfehlung. Allerdings nicht für Jemanden, der ein Gerät für alle Gelegenheiten sucht. Die Stärken der Olympus sind ganz klar das Fotografieren und vor allem das Filmen unter Wasser. Über Wasser macht sie gute Bilder, für den Preis gibt es da aber Besseres. Die Olympus ist also für Leute interessant, die sich eine zweite Kamera leisten können.

    Kleiner Tipp: unbedingt eine Displayfolie anbringen. Das Display ist recht schnell zerkratzt.

    Noch ein kleiner Tipp: beim Filmen nicht zoomen. Das Zoomgeräusch ist jetzt nicht so richtig laut, aber doch deutlich hörbar und eventuell störend. Wenn man einem Hai hinterher jagt, ist es halb so wild. Aber diese umbeschreibliche Stimmung, wenn man sich inmitten eines grossen Fischschwarms befindet, die leidet durch das Zoomgeräusch schon arg.

    Und unbedingt im angebotenen rot nehmen. Im Falle eines Falles hilft die knallige Farbe beim Finden.

    Weil dir gesagt wird, dass wohl fast jeder Service XY benutzt fühlst du dich als Höhlenmensch hingestellt?


    heftig wie viel man in 3 Sätze interpretieren kann und dann so steil geht :patsch:

    Du bist ja ein richtiger Fachmann, wenn es um`s Hineininterpretieren geht.

    Ein Höhlenmensch ist ja wohl eher Derjenige, der davon ausgeht, dass die ganze Welt irgendwelche Clouds benutzt, nur weil er selbst und vielleicht auch sein direktes Umfeld das so machen.

    Ich gehe nicht steil, bin doch total ruhig und entspannt. Ich lasse mir nur nicht gerne ans Bein pissen.

    Was es mit post 19 auf sich hat, kannst Du nicht wissen. Ich aber schon.

    Ich verstehe irgendwie nicht was das Problem ist so einen Dienst wie Imgur zu verwenden.

    Du möchtest deine Bilder teilen, reagierst aber trotzig wenn dir ein Vorschlag gegeben wird.

    Wenn ich mir Deinen Beitrag durchlese, möchte ich Dir natürlich recht geben. Kann es aber nicht. Wenn Du Dir nämlich genau durchliest, was mir nicht gefällt, dann wirst Du schnell bemerken, dass Deine Beschreibung für "mir einen Vorschlag" machen sehr blumig ist.

    Mir einen Dienst ,wie z.B.Imgur, nahezulegen ist ja eine feine Sache.

    Aber es so hinzustellen, als wäre ich der letzte Höhlenmensch, weil ich solche Dienste nicht in Anspruch nehme, ist ja wohl etwas ganz Anderes.

    Ich kann nicht verstehen, warum ein Mod aus heiterem Himmel auf Ärger aus ist, und dann noch ein zweiter Mod fleissig mitmacht, statt seiner Aufgabe nachzukommen.

    Denn es ist nun mal so, dass eben nicht JEDER MENSCH Dienste wie Imgur in Anspruch nimmt.

    Wenn ich jetzt sage, dass nicht JEDER MENSCH Whatsäpp benutzt, dann steht das Weltbild einiger Leute wohl komplett kopf.

    Wenn es dem ein oder anderem Mod nicht passt, dass die hiesige Software nicht fürs Bildereinstellen optimiert ist, dann kann ich ja Nichts dafür. Finde ich auch nicht schlimm. Es gibt Wichtigeres.

    Woher weißt du, was in NPD Flyern steht? Wieder einmal accidentally drübergestolpert?

    Also nicht nur Niko, sondern auch Du auf Krawall aus? Bitte, gerne, aber nicht mit mir. Wenn die Forumsleitung (?) schlecht gelaunt ist und sich irgendwo abreagieren will, dann sollte sie das nicht bei den Usern tun. Eine Forumsleitung, die User völlig grundlos ans Bein pisst, ist nämlich keine Forenleitung. Oder aber eben nur eine jämmerliche.

    Also: tragt was Vernünftiges zum Thema bei und lasst es bitte sein, den Fred kaputt zu machen.

    B.t.w. : natürlich weiss ich was in NPD-Flyern steht.Ich weiss auch was in Grünen-Flyern steht. Im gegensatz zu manch anderen möchte ich ja wissen, wörüber ich mir das Maul zerreisse.

    Wollte jetzt mal paar Bilder/Videos reinstellen, um zu zeigen was die Kamera kann, bzw. was sie nicht kann.

    Aber maximale erlaubte Dateigrösse 1 MB ? ?

    Ok, Bilder könnte man "eindampfen", bis an Qualität Nichts mehr übrig ist. Aber Filme?

    Kamera ist voll im Einsatz. Ich fange von vorne an:

    Bedienung/Menuführung ist etwas eigenartig und gewöhnungsbedürftig, aber dennoch leicht verständlich und zielführend. Die beiden Klappen zum Öffnen sind jeweils zusätzlich mit einem Verschluss versehen, der für die Dichtheit sorgt. Die Verschlüsse sind arg klein und ein wenig fummelig, funktionieren aber tadellos. Die Kamera lag täglich im Dreck, Matsch, Sand und Salzwasser. Über Wasser macht sie keine grandiosen, aber doch sehr gute Bilder. Gut möglich, dass sie das besser kann, ich aber die falschen Einstellungen verwende. Einfach, weil es mir egal ist. Unter Wasser, das soll sie können. Und das tut sie.

    Leider konnte ich das ganze Potenzial (noch) nicht testen, da es sehr windig und das Meer standig aufgewühlt ist. Bzw. ich konnte die Kamera eben genau unter diesen ungünstigen Umständen testen. Macht trotz bescheidener Sicht einen sehr guten Job. Und das, obwohl ich als Laie ganz bestimmt nicht Alles aus ihr raushole. Es stehen mehrere Einstellungen für die Automatik für Unterwasser zur Auswahl, ich hau irgendeine rein; passt.

    Die Bilder sind gut, aber die grosse Stärke ist das Filmen. Obwohl das mit der 4K Aufnahme doof gelöst ist. Man kann im Menu keine 4K Auflösung auswählen und dann speichern. Drückt man auf Start (Filmen) , dann filmt das Teil "nur" HD. Für 4K muss man ins Menu, dort 4K auswählen und dann starten. Habe nur HD Aufnahmen, kann mir aber nicht vorstellen, dass 4K so viel besser sein soll. Meine HD Filme sind gestochen scharf. Noch schärfer würden meine alten Augen eh nicht bemerken :-).

    WiFi Verbindung zum Smartphone hat nicht geklappt. Habe es mit verschiedenen Handys probiert. Funktionierte nicht, oder ich war und bin zu blöd dafür. Kann man aber oldschool-mässig ( ja ja, DAS habe ich natürlich voll drauf ) ganz einfach lösen. Speicherkarte aus der Kamera raus, und rein damit ins Handy. Geht wahrscheinlich sogar schneller als mit WiFi. Aber blöd, wenn man Handy ohne Speicherkarte hat :-(. Solche Leute soll es ja geben. Werde nie verstehen warum.

    Witzig ist: zu jedem Bild gibt es Infos wie z.B. Wassertiefe und -temperatur. Die Tiefe ist beim Schnorcheln eher uninteressant, aber die Temperatur umso mehr. Man merkt beim längeren Schwimmen gar nicht, dass man durch verschiedene Strömungen schwimmt. Ich hatte aber laut Kamera Temperaturunterschiede von bis zu 4 Grad.

    Kann und werde ich machen. Aber wie gesagt, ich bin Linsen-Amateur.

    Mein Erfahrungsbericht geht dann mehr in die Richtung " Boah Ey, echt geiles Teil" ,oder " Totaler Mist das Teil" .

    Also bitte Nichts mit ISO, Bildrauschen, Artefakte usw erwarten.

    Von einem Laien für Laien, ja, das bekomme ich hin.

    GoPro kann ich auch empfehlen, ich filme und fotografiere zwar selbst nicht uw, aber was meine Mittaucher damit für Bilder machen beeindruckt mich immer wieder. Gehäuse brauchts allerdings extra dafür.


    Unterwasser ist für die Bildqualität aber vorallem das Licht entscheidend, bei max 5m sollte zwar eigentlich noch genug Sonnenlicht ankommen, aber falls nicht macht sich bei den Farben sehr deutlich bemerkbar. Rot ist als erstes weg, uw-bilder sind unbearbeitet deshalb oft ganz grau-blau. Neben entsprechenden Filtern hilft dann oft nur eine starke Lampe. Es gibt auch Kameras mit extra uw-Funktion, da wird dann direkt bei der Aufname quasi digital ein Filter draufgelegt.


    Ich würde dir empfehlen mal in ein Tauchsportgeschäft zu gehen wenn eins in der Gegend ist, die können da sicher auch beraten.

    Du kommst der Sache schon näher, Stichwort UW-Funktion, Rot Filter, bzw Verstärker.

    ICH selbst gehe beim Schnorcheln höchstens 5 Meter runter. Die Motive befinden sich aber oftmals etwas tiefer. Ein wenig Zoom wäre da sehr hilfreich.

    Tauchsport-Geschäft habe ich schon hinter mir. Die haben mir sehr eindringlich zu einer richtigen Profi-Ausrüstung geraten. Aber hey, ich bin ja kein Profi, der sein Material dann an irgendwelche Dokusender verkauft. Paar tausend Euro für einen stümperhaften Gelegenheitsfilmer sind schon etwas übertrieben.

    Planst Du die Anschaffung für einen Urlaub ? Manche Hotels bietet z.B. eine GoPro zum Leihen an.

    Ja, ist für Urlaub(e) geplant. GoPro habe ich ja schon seit Jahren. Macht wirklich und auch erstaunlicherweise toll Filme und sogar Bilder. Mein jetziges Modell hat aber keinen Zoom. Und vor allem: das Display ist sehr klein. Fällt dann noch das Licht ungünstig drauf, erkennt man so gut wie Nichts mehr. Habe mir deshalb schon die tollsten Aufnahmen versaut. Ein Hai schwamm ganz in meiner Nähe, also Kamera drauf und auf Aufnahme gedrückt. Blöd nur, ich hatte schon längst auf Aufnahme gedrückt. Durch das nochmalige Drücken hatte ich die Aufnahme gestoppt, konnte es aber auf dem Display nicht erkennen. Völlig umsonst einen auf Phelps gemacht und dem Hai ewig hinterhergejagt.

    Ich habe mitbekommen, dass es hier einige Linsen-Helden gibt. Ich selbst bin absoluter Linsen-Amateur. Und suche obendrein noch eine Kamera für die "andere Richtung", als für Unterwasser Aufnahmen.

    Habe ein wenig im Netz gestöbert, aber irgendwie nichts Brauchbares/Aussagekräftiges gefunden. Bei den von mir gefundenen Rezessionen und Testberichten wird ständig Alles in einen Topf geworfen, kräftig umgerührt und dann bewertet.

    Ich suche eine gute Kamera für Unterwasser Aufnahmen. Deshalb ist es für mich völlig egal, wie gut oder schlecht sich das Teil ÜBER Wasser schlägt. Ebenso verhält es sich für mich mit Schnickschnack wie GPS (ich weiss doch genau wo ich war/bin) WiFi usw. Bilder sind auch nebensächlich, lege hauptsächlich Wert auf Filme.

    Wichtig für mich: es soll eine wassedichte Digitalkamera sein, ohne extra Gehäuse. Tauchtiefe ist nahezu unwichtig. Bin nur Schnorchler, das Abtauchen ist bei etwa 5 Meter begrenzt. Grösse und Lesbarkeit des Displays ist auch noch wichtig. Und natürlich eine gut funktionierende Automatik. Als Amateur habe ich wenig Ahnung von irgendwelchen Einstellungen, das soll mal schön die Automatik machen.

    Als Preis habe ich so maximal 500 Euro im Kopf.

    Habe im Hinterkopf mal die Olympus TG 5 gespeichert. Mal wird sie sehr gelobt, mal regelrecht in der Luft zerrissen.

    Wäre echt dankbar für brauchbare Tipps.

    Battlefield 1: zu Zeit nervig und lustig zugleich.

    Habe ein paar Runden Operationen gespielt und mich über "Cheater" geärgert. Ständig waren da Leute aus dem gegnerischen Team in einer Zone, wo sie gar nicht hätten sein können/dürfen, nämlich komplett in unserer Zone.

    Innerhalb kürzester Zeit durfte ich dann miterleben, dass ich den "Cheatern" Unrecht tat. Fast mein ganzer Trupp sitzt im Panzer, wir gehen alle drauf und spawnen ..... mitten im Hauptquartier des Gegners. Ein paar Gegner waren quasi auf Körperkontakt, wir wussten erst mal gar nicht wo genau wir waren. Es dauerte ein paar Sekunden, bis wir und auch die Gegner verstanden, was da gerade los war. Aufgrund der totalen Nähe zueinander wurde kaum geschossen, stattdessen war Nahkampf angesagt. Ein Hauen und Stechen vom feinsten :-).

    Das kam noch ein paar Mal vor, aber nicht mehr so intensiv. Also nur noch vereinzelte Spieler, nicht gleich der ganze Trupp.

    Am Ende spawnte ich sogar in einem Panzer. Aber im GEGNERISCHEN! Wäre interessant gewesen herauszufinden, was da möglich wäre. Kann ich mit dem Panzer mit Wirkung auf Gegner schiessen? Oder auf meine Mates? Sterbe ich mit, wenn mein Team den Panzer zerstört?

    Leider brach da die Serververbindung ab.

    Ist eigentlich Mist was da abging, aber das Hauen und Stechen war gigantisch. Und wahrscheinlich ein einmaliges Erlebnis.

    Die eigene Hilflosigkeit ist wirklich das Schlimmste. Und das man nach Jahren in so einer verfahrenen Situation mehr und mehr denkt "Scheiss drauf, das muss ich nicht mitmachen", obwohl man doch weiss, wie wichtig eine Ansprechsperson für den Gegenüber ist.
    Machen kann man ja einfach mal nichts.

    Auf dem dem Weg nach unten kann man Nichts machen, das stimmt. Einfach deshalb, weil man abwärts keine Freunde braucht. Irgendwann gibt es aber nur noch eine Richtung, und die heisst aufwärts. Erst dann kann man sehr wohl was machen und erst dann zeigt sich auch was "Freund" wirklich bedeutet.