Beiträge von Sheriff

    (antworten im Quote spoiler)
    das spiel ist weeeeit von perfekt. Aber das Grundkonstrukt ist sehr gut. Darauf kann man aufbauen.


    Mich hatte BF1 als BF Veteran komplett verloren. Nur spray and prey. Kein gescheiter Recoil. Behemoth belohnte es als Team scheiße zu spielen. Konnte man Runden noch drehen, obwohl man taktisch eigentlich garnichts kann.

    Elite Klassen erlaubten es selbst ohne jeglches Talent auch mal ein zwei Kills zu bekommen und ein Spieler der alles richtig machte konnte selbst mit gezielten Schüssen nichts ausrichten (Stichwort Pferd)
    Das gamplay war teils einfach nur ein rumgespamme. Granaten, Dynamit, Mörser. Irgendwo machte immer was bumm.
    DAs gameplay war einfach auch Assault lastig. Das Hipfire im Nahkampf viel zu stark.

    BF5 kommt daher und macht viele Dinge besser und erinnert mich angenehm an alte Tage in denen Skill noch was wert war. BF1 habe ich keine 100 Stunden gespielt. Zu belanglos, zu öde war das eigentliche Gameplay. Man konnte nichts lernen.
    IN BF5 hat jede Waffe einen Recoil, keinen zufälligen Spray mehr. Das ausgleichen kann man lernen.

    Mit Teamwork kommt man allgemein am besten weiter und es gibt endlich keine behemoth mehr, wo man sich einfach verarscht vorkommt.

    BF5 macht nicht alles richtig, immer noch ist Hipfire in teilen zu gut, Klassen stärken zu schwammig, aber insgesamt wirkt das Gameplay wieder aufgeräumter, klarer und Skilllastiger.
    Medics können IMMER heilen und reviven und können das nicht mehr gegen Granatwerfer etc tauschen.
    Supporter können IMMER muni geben.

    Ein Spiel was nach 2 Jahren nur noch 15000 Leute auf dem PC spielten, kann nicht perfekt sein. NIcht wenn die vorgänger bis zur verdummung gerne gespielt wurden.
    im Prinzip hat mein ganzes zocker umfeld aufgehört Battlefield zu spielen. Die Jungs kommen nun wieder.


    ist das nicht egal auf welchen Servern man spielt? Deutsche findest überall.

    Es geht um den Ping. Nein Deutsche gibt's keine nur Niederländische. Warum auch immer. Normalerweise stehen immer welche in Frankfurt.

    Hach... es gab zu United Offensive Zeiten einen Server (Weidenhausen), Kursk only Deathmatch mit Panzern. Ich konnte mich stundenlang damit beschäftigen die Panzer zu umlaufen und von hinten mit der Panzerfaust abzuballern. Das hab ich geliebt!! :love: Hoff nur man hat auch in BF1 noch eine Chance als "Fußgänger"...

    das sollte kein problem sein

    Nein, das meinte ich nicht. Wird die nochmal durch "richtige" Kommentatoren ersetzt? War ja in bis jetzt allen Battlefield-Teilen so.


    Wenn nicht, dann werde ich die ausschalten.

    Ich weis es nicht, beim Spielen fällt die Dame nicht mehr so auf, aber muss zustimmen das die wirklich Banane ist.

    Wie genau ist das eigentlich mit dieser unsäglichen Announcer-Stimme (Diese Frauenroboterstimme)?


    Habe schon ein paar mal gelesen, dass das nur ein Platzhalter ist, habe aber keine genaue Aussage darüber gefunden. Im Gamescom-Build war sie ja leider immer noch drin. Passt absolut nicht ins Setting und ist für mich der reinste Atmosphäretöter.

    Die Stimme lässt sich in den optionen abschalten.

    Konnte ich auch. Allerdings ist man auf der Sinai-Map ohne Fahrzeug doch relativ lange von Flagge zu Flagge unterwegs.

    Habe es mehrmals spielen können und klar manche Punkte wie E sind mitten in der Wüste und sind praktisch nur per Fahrzeug erreichbar. Andere Punkte wie die vor der Base sind extra etwas entfernt von der Stadt damit man schwerer einen Lockdown erreicht.
    Das ist wichtig, wobei die Punkte auch gut zu Fuß erreichbar sind da man gut Deckung durch die Dühnen und Felsen hat. Zu Fuß bequem Erreichbar sind die Punkte C und D, die beide in der Stadt sind und damit wohl Hauptschnetzelpunkt werden.
    Die Punkte sind entfernt mit den Punkten A, B, C von Golmud Railway vergleichbar. Als Infanterist is es empfehlenswert den Kampf auf die FLaggen zu beschränken und nur bei "Arbeitslosigkeit" auf die Flaggen vor den Bases zu erweitern. So kommt man als Inf gut klar.
    Der Job der Fahrzeuge ist es E und den Punkt vor der Base zu halten, bzw auch bei Dominanz der Infanterie in der Stadt mal nach zurücken und auch mal "reinzuleuchten".


    Konnte auch mal Rush antesten und ich muss als ersten Eindruck sagen, das die Map deutlich besser gebalanced ist als der Schrott der uns bei BF4 auftischt wurde, nur ein erster Eindruck. Deckung ist da wo sie hingehört und da wo nicht...nicht. sah gut aus.



    Ich werde es mir vorbestellen und dieses Jahr dafür auf CoD verzichten. Zum Glück gibt es noch andere Maps und andere Spielmodi, die ohne Fahrzeuge auskommen.

    FInde es interessant, wie man Battlefield froh ist das es Modes ohne Fahrzeuge gibt. Für mich ist die Mischung das Salz in der Suppe.
    Spiele beides und würde auf beides nicht verzichten wollen.

    Was ist denn das "dritte" Video?

    Es geht laut DICE daraum das es der erste moderne Krieg war. Auf dem Land, auf dem Wasser und in der Luft.
    Dort haben sich die Taktiken entwickelt die auch heute noch teilweise gültig sind. Und auch da gab es einen Technologiebruch.


    Weg von Pferd und Schlachtformationen hin zu Panzern, Artillerie und Massenvernichtung (romantisch, nicht wahr).


    Daher "Battlefield 1". Macht den Namen zwar nicht weniger dämlich aber erklärts.

    Verständlich. Im Moment ist jede Runde sehr unterhaltend und packend.


    Werde morgen eine Review auf meinem Kanal hochladen. Muss noch final geschnitten werden.

    Das Spiel ist ausgezeichnet. Hat halt bei Netcode und Bedienung die größten Schwächen.
    Der Netcode ist vllt einfach nur ein "Regionsthema".


    Will sagen, wenn Australier, Amerikaner und Europäer auf einem Server rumturnen, sind probleme natürlich vorprogrammiert.