Beiträge von Pulp

    Macht auch keinen wirklichen Sinn mehr in Zeiten von Reddit, Twitter und co. für eine handvoll an Usern News zu schreiben. Die dafür verwendete Zeit/Aufwand stehen in keinem Verhältnis. Es sei denn, man hat Spaß dran und bleibt da am Ball. Dürften auch nur noch wenige sein, die Englisch nichts verstehen. Und komplexere News werden eh dann zeitnah von den großen Seiten aufgegriffen.


    Gibt auf FB noch GamingSoldier, aber weiß nicht, ob Bene das noch aktiv betreibt. Treibe mich eh nur noch auf Twitter rum und selbst da interessieren mich kaum noch Gaming News.

    Gab ja auch einen Trailer dazu. Wurde glaube ich geleakt, bin mir aber da nicht sicher. Falls es jemand noch nicht gesehen hat:


    Kampagne an sich, auch wenn die nicht verkehrt war, kaufe ich mir nicht Solo. Da müssten die schon mindestens die Spec OPs dazu geben, aber selbst dann würde der Preis entscheidend sein. Aber selbst wenn mir der MP nie wirklich zugesagt hat, wäre ein Komplettpaket das mindeste und nicht die Teilung des Spiels in kleine Häppchen.

    Wir persönlich spielen es auch nicht mehr, dafür macht uns R6 zu viel Spaß und ein ganzes Jahr hat mich CoD schon kurz nach BO1 Zeiten nicht mehr gehalten.


    Verfolge aber trotzdem die Entwicklung und bin aber eigentlich schon in Erwartung, Neuigkeiten zum nächsten CoD zu lesen. BO4 wird mich nicht mehr zurückholen, dafür war es zu schnell langweilig, auch wenn ich nicht finde, dass es ein schlechtes CoD ist. Da war Ghosts und IW im MP für mich wesentlich grässlicher. Aber es hat trotzdem zu viele Schwachstellen.

    Wirtschaftlich geht es jedem gut.

    Unfug. Privatwirtschaftlich gesehen haben wir kaum bis kein Vermögen und rangieren in der EU noch hinter Rumänien. Einkommen ist nicht gleich Vermögen.

    jeder bekommt genug für seine Gesundheit

    Man bekommt gerade genug, dass man nicht abkratzt. Hast du kein Geld, bleiben die viele Therapien auch ganz schnell versperrt. Von den Leistungen die ein Todkranker sich am Ende seines Lebens erbetteln muss und hier und da nicht bekommt, fange ich erst gar nicht an. Dabei schwimmt die GKV im Geld, viele zahlen ihr ganzes Leben ein. Wenn ich dann mitbekomme, was dieser unqualifizierte, selbstverliebte Quatschkopf von Spahn in seiner Egomanie alles in den nächsten Monaten versucht kaputt zu machen, an einem ohnehin schon vor dem Kollaps stehenden Gesundheitswesen, kommt mir die Wurst und Kotze nach oben. Solche oberflächlichen, arroganten Aussagen wie jene von dir zeigen, dass es hier mal an der Zeit ist, dass alle Pfleger, Ärzte etc. mal das einforden, was ihnen zusteht und ansonsten ihre Tätigkeit einstellen. Du hast offensichtlich nicht die geringste Ahnung oder aber bist durch dein Elternhaus priviligiert genug, um von Problemen wenig mitbekommen zu haben.

    Klar, an manchen Stellen ist es eng bemessen, aber definitiv im Rahmen.

    Altersarmut ist also eine Erfindung oder noch im Rahmen? Niedriglohnsektor der parasitären Rot/Grün Regierung von damals also erstrebenswert? HartzIV also ein tolles Instrument, Menschen zu erniedrigen?

    Die Menschen haben einfach zu wenige Probleme, deswegen wird versucht sich welche zu schaffen, damit man selbst schön in der Opferposition bleiben kann und in Selbstmitleid baden.

    Jaja, das Scheinargument habe ich schon oft gehört. Meistens von jenen, die jahrenlang studiert haben und aus denen trotzdem nichts geworden ist oder immer noch studieren. Aber wehe, Mami und Papis Geld war nicht pünktlich da. Genauso dieses Argument: "Uns geht es noch gut, schaut mal auf Land yxz." Wer nicht diskutieren will, oder generell meint, alle sind nur am jammern und sollen sich nicht so haben, der nutzt diesen Satz als Totschlagargument.

    Dieses Jahr weiß ich auch noch nicht, was ich wähle. Haben dieses Jahr auch noch Landtagswahlen in Sachsen, aber ich finde jede Partei beziehungsweise Inhalte zum Kotzen. AFD, CDU, Grüne bekommen von mir kein Kreuz. AFD dürfte selbstredend sein, CDU ist mit Kretschmar und co. nicht wählbar, wenn man bei Verstand ist und die Grünen waren für mich schon immer eine Ansammlung fanatischer Doppelmoralisten, selbst wenn da ein paar gute Punkte in den Programmen auftauchen.


    Die Linke hat viele Punkte, mit denen ich übereinstimme, aber auch gewisse Ansichten, mit denen ich null anfangen kann. Ihre Haltung zu Israel, ihre Zusammenarbeit mit gewaltbereiten Linken usw. Fällt auch weg. SPD könnte interessant werden, besonders wenn sich tatsächlich die neuen Inhalte umsetzen lassen. Bis das aber soweit ist, bleibe ich da skeptisch. Besonders weil man vorerst auch Länderpolitik und Politik auf Bundesebene unterscheiden muss. Wenn ich nur nach Bundesebene gehe, dann sieht es noch viel düsterer aus. Und FDP...ich halte die gesamte Partei für die Bücklinge der Lobbyisten. War schon immer so und wird es auch bleiben. Die haben schon immer auf den durchschnittlichen Bundesbürger geschissen. Und die Ebene darunter ist den meisten ohnehin egal.


    Keinen Plan warum ich jetzt so viel dazu geschrieben habe, aber ich musste mir mal ein wenig Luft machen. Im Übrigen, so scheiße der §13 auch ist- ich würde mir wünschen, dass der gleiche Ehrgeiz der momentan an den Tag gelegt wird, um das ganze Ding noch zu stoppen, auch mal anderen Themen, in meinen Augen wichtigeren, entgegen gebracht wird. Pflege beziehungsweise das gesamte Gesundheitssystem, Bildungswesen usw.

    Activision officially confirms Infinity Ward is developing Call of Duty 2019, says ‘game is rooted in franchise history’

    https://charlieintel.com/activ…-franchise-history/51729/


    Game is rooted in the franchise history” but they state that unit sales may be lower than Black Ops 4.


    Phrasendrescherei ist auch am Start:


    Activision Blizzard CFO just now said that the new Call of Duty game the team is building is, “what the teams believe, one of the best Call of Duty’s ever built.”

    Und weiter geht es:


    BREAKING: Call of Duty 2019 WILL have a campaign, ‘large multiplayer mode’ and ‘new co-op’ experience


    https://charlieintel.com/call-…ll-have-a-campaign/51752/

    Artemis Mittlerweile ist auch so ein Gigant wie ATVI mächtig am Umstrukturieren. Auch wenn vorerst in erster Linie wenige die Entwickler davon betroffen sind:


    https://charlieintel.com/activ…e-game-development/51701/


    Ca 800 Mitarbeiter trifft es.


    Noch eine kleine Einordnung zu BO4:

    Zitat

    Activision: Call of Duty: Black Ops 4 sold more units than Black Ops 3, 40% of the console sales were digital. PC sales up 3x this year.


    ABER:

    Zitat

    Black Ops 4’s sales during the second half of this quarter was lower than Activision expected. The microtransactions sales are also lower at the start, but have increased.


    Dann:

    Zitat

    Activision on Call of Duty:

    Working to bring more content more often with new development resources -Company plans to better integrate studios to deliver more consistent releases


    Würde sagen, Geschmackssache. All das, was du bei Apex kritisierst, finde ich gerade umgedreht. Finde Apex lässt sich herrlich flüssig, gerade durch das Movement und Gunfeeling spielen. Ziehe Apex bei weitem Blackout vor. Aber wie ich schon schrieb, sicherlich Geschmackssache.


    Fakt ist aber, dass man da eine gute Basis geschaffen hat und das für F2P. Da müssten sich ATVI eine große Scheibe abschneiden. Denn für mich stinkt da auch Blackout ab.

    Das Spiel war in meinen Augen sehr gut. Ich bin absoluter Fan von Defensiv Schlachten und das war gestern einer dieser Kämpfe. Mir geht dieser Trend, dass die Offense gefühlt alles darf und die Defense zu Kosten einer Passing Liga immer mehr kastriert wird, mächtig gegen den Strich. Football ist nun einmal ein Kollisionsport und deswegen finde ich es Mega, wenn auch mal die Defense zeigen kann, wo der Hammer hängt.


    Mag die Pats und insbesondere Brady nicht, man muss aber neidlos anerkennen, dass sie einfach bestens agiert haben und eine der Top Offenses regelrecht kalt gestellt haben. Sie haben viel Bootlegs, Outside Runs und Play Action von Goff durch konsequente Cover-3 Zone eliminiert bekommen und dem Trainer Staff der Rams ist da kein Gegenkonzept eingefallen.


    Auf der anderen Seite ebenso großes Kino von DC Wade, der Brady auf 13 Punkte gehalten hat. Mächtig gut Coverage in vielen Fällen, dass muss man auch erstmal so bringen. Insgesamt definitiv die Pats die verdienten Sieger.


    Als Panthers Fan und mit einem verletzten QB ist die Season alles andere als gut verlaufen und ob nächste Season besser wird, steht noch in den Sternen, weiß man noch nicht einmal, ob Cam spielen kann. Es wurmt mich nur extrem, dass ich weder die Zeit noch die Kohle habe, meine Panthers im Herbst in London zu sehen :(