Beiträge von Archer

    Muss meine Meinung zu Helgoland revidieren.


    Spielerisch absoluter Müll. Frage mich, wie es das von der CTE bis ins Hauptspiel geschafft hat. Vor allem als angreifende Briten einfach nur absolut frustrierend. Einmal in die Landschaft gespottet sieht man schon 10 Torpedoboote, 2 Zerstörer und die Flufgzeuge ankommen, um Spawnrape zu machen.


    Wenn sie nur nicht so schön wäre. :D

    Finde persönlich den DLC mit den komplettierten Maps hervorragend. Nur Cape Helles sagt mir nicht sonderlich zu. Ist mir einfach zu offen und dementsprechend ein Fest für Scharfschützen.


    Achi Baba ist Geschmackssache und kann schnell frustrierend werden, weil die Gegner immer in einer großen Masse über die Map laufen, mir macht dieses chaotische aber Spaß.


    Zeebrugge ist die beste Map aus dem DLC und einer der besten im Spiel. Zwar schlauchig, aber genug Flankierungsmöglichkeiten.


    Helgoland bin ich noch zwiegespalten. Teilweise echt geile Kämpfe, teilweise Leerlauf, weil man sich auf die Sanddüne bei A oder beim U-Boot verlaufen hat. Wenn man sich aber immer nahe bei D, kommt man doch ziemlich oft in Gefechte.


    Zeebrugge und Helgoland sehen außerdem viel zu gut aus, um sie nicht zu spielen. :D DICE hat sich hier wieder selbst übertroffen.
    Das Wasser, die Sanddünen mit dem Gras, die Flutlichter bei Nacht, der Funkenflug, die Rauchschwaden am Horizont. Sieht einfach zu krass aus.


    Bin nur enttäuscht von den L-Class Schlachtschiffen. Habe keinen zweiten Behemoth erwartet, finde die Schiffe aber ziemlich schwac gepanzert, vor allem auf Karten, wo es viele Torpedo Boote gibt. Man kann den Dingern ja gar nicht ausweichen, wenn man sie aus einem Kilometer Entfernung anschwimmen sieht.

    Ok halt, ist es nicht so, dass nun alle MPs auf kurze Distanz 1 Kugel weniger für einen Kill brauchen - mit Ausnahme der Automatico und der Hellriegel? Zumindest habe ich es so im Kopf, ich kann mich auch irren^^

    Nope:


    MP18, SMG 08/18 (9x19)

    • Maximum damage: 23 ⇾ 28
    • Minimum damage: 13.5 ⇾15

    Hellriegel (9x23)

    • Maximum damage: 23 ⇾ 26.5
    • Minimum damage: 13.5 ⇾ 15

    Automatico (9mm Gilsenti)

    • Minimum damage: 12 ⇾ 13.5
    • Vertical recoil: 0.4 ⇾ 0.36

    Ribeyrolles (8x35)

    • Maximum damage: 23 ⇾ 28
    • Minimum damage: 15 ⇾ 17.5

    M1903 Experimental (.30-18 Auto)yes, it's effectively an SMG

    • Minimum damage: 13.5 ⇾ 15
    • Extended 4, 5, and 6 hit kill ranges.

    Gerade da setzt das Balancing doch an, oder? Der Schaden der meisten MPs wird beispielsweise erhöht. Diese Bindung an das Kaliber fand ich ja immer etwas doof und unsinnig^^


    Der Schaden vom Hellriegel wird aber auch erhöht, wodurch sich der Vorteil vom höheren Schaden von MP18 und Ribeyrolles etwas relativiert. Wenn man zu erst schießt, hat man nach dem Patch, aber eine höhere Chance den Gegner zu töten, weil er weniger Zeit zum reagieren hat.

    Es gibt halt klare beste Waffen in den Kategorien


    Dass ist seit Battlefield 3 das Hauptproblem beim Waffenbalancing in der Serie. Solange der Schaden der Waffe ans Kaliber gebunden ist, werden Waffen die niedrigere Feuerraten haben einfach weniger gespielt, einfach weil es keinen Sinn macht diese zu nehmen, weil man sich quasi selbst limitiert.


    Objektiv gibt es keinen Grund, wieso man die MP18 über den Hellriegel nehmen sollte. Oder das Perino Model 1908 über das MG 14/17. Oder die SAR-21 über die ACE23 in Battlefield 4.


    Früher gab es ja den Grundsatz, dass je langsamer eine Waffe schießt, desto mehr Schaden richtet eine Kugel an. Schön zu sehen in CoD4, MW2 und Bad Company 2 beispielsweise.

    Unter dieser Waffenbalance kann ich mir noch nicht so richtig etwas vorstellen. Ich habe da zuviel unterschiedliches und halbgares gehört...


    Im Prinzip braucht man mit jeder Waffe, außer mit den Selbstladebüchsen des Medic und der 1918 Automatico, nach dem Patch immer 1 Kugel weniger, um einen Gegner zu töten. Dadurch werden vor allem Waffen mit niedrigen Feuerraten im Nahkampf konkurrenzfähiger.


    Im Endeffekt entspricht das der Stärke der Waffen in Battlefield 4.


    Freue mich persönlich drauf, macht das Spiel etwas schneller.

    Bin gespannt, verstehe aber nicht, wieso DICE extra 2 Maps reinpackt, wo der Fokus exklusiv nur auf Flugzeugen liegt.


    Hoffe Apocalypse wird auch wieder besser als Turning Tides. Kommen zwar noch 2 Maps, für mich sind Achi Baba und Cape Halles nur unterer Durchschnitt.

    Ehe ich jetzt mein Equiqment abbaue und ins Wohnzimmer schleppe dachte ich mir, irgendein Nerd wird es schon probiert haben :) .


    Falls du es noch machen solltest, dann gib Rücklemeldung, wie es ist. :D
    Habe mich gestern noch etwas eingelesen und anscheinend soll Atmos die Soundkulisse von Bf1 nochmal auf ein ganz neues Level packen.

    Atmos Tonspur? Was soll das sein? Wie oder wo soll das verfügbar sein?

    Ist quasi der Nachfolger von Dolby Surround. Erlaubt einen noch räumlicheren Klang, wo die Audioquellen auch von oben oder unten kommen können.



    Hat die PC Version eigentlich auch die Atmos Tonspur verfügbar ? Wenn ja, hat das schon mal jemand probiert ?

    Ist im Spiel. Für Dolby Atmos braucht man soweit ich informiert bin aber zusätzliche Hardware in Form eines Atmos Receivers.



    Du meinst in den Sound Optionen sowas wie die Kriegsbänder?


    Ich persönlich merke nur den Unterschied das manche Soundeffekte stärker bzw lauter sind.


    Aber ich hab auch kein Surround System oder High End Headset, vllt merkt man da ein größeren Unterschied.

    Atmos ist eher eine Einstellung wie Surround, Stereo und Mono.


    Fun Fact: Kriegsbänder bzw. Wartapes ist die niedrigste Audioqualität und eigentlich für schlechtere Lautsprecher gemacht. Sorgt im Endeffekt dafür, dass die Sounds nicht mehr richtig abgemischt werden, stärker komprimiert werden und alles nur noch laut und basslastig ist.


    "Large Speakers" ist die beste Audioqualität und die Tonabmischung mit dem höchsten Dynamikumfang.

    Nach diversen Infos sollten ja am 11.1. die nächsten beiden Maps der DLC folgen. War wohl nix... :dos:


    Weiß hier jemand etwas genaueres? Kommen mit den beiden nächsten Maps eigentlich auch noch neue Waffen und Dienstaufträge?


    Die Maps sind seit gestern im CTE und werden zusammen mit dem Patch nochmal auf Herz und Nieren getestet. Denke mal die beiden anderen Maps kommen nächsten Dienstag am 16. oder dann am 23. ins Hauptspiel.


    Und nein, keine neuen Waffen, bis auf die, die schon letzten Monat kamen.

    Habe den Film jetzt zwei mal gesehen und bin immer noch sehr zwiegespalten. Auf eine geile Szene, kommt eine grauenhafte bzw. eine unverständliche. Die herausragenden Szenen überwiegen zwar, wenn der halbe Film für die Tonne ist (und das ist er leider), kann es objektiv kein guter Film sein. Gefällt mir persönlich aber trotzdem besser als Episode 7, weil es kein Rehash ist. An Rogue One kommt er aber nicht ran.


    paar Spoiler und meine Einschätzung:


    Ohne falsche Hoffnungn wecken zu wollen, aber ich habe das Gefühl, dass nach dem letzten DLC irgendwann nochmal Content kommen wird.


    Battlefield 1 ist dermaßen durch die Decke gegangen, dass ich fast nicht glauben kann (oder will), dass sie es nach dem Apocalypse DLC einfach so "sterben" lassen.
    Games as a Service ist das neue Buzzword und Bf1 hat sich schon vor dem franzosen DLC von der klassischen DLC Politik wie einst in Bf3/4/Hardline verabschiedet.


    Mhhhh, kommt drauf an. Hätte zwar auch Bock auf noch einen kleinen Bonus a la BF4, hängt meiner Meinung nach aber davon ab, wann Apocalypse rauskommt.


    Wenn der letzte DLC wieder in 2 Teile separiert wird und Apocalypse dann im April und Mai erscheint, dann kann ich mir vorstellen, dass DICE die letzten fünf Monate dann nichts mehr macht, bis im Oktober das nächste Battlefield erscheint. Bin gespannt.



    Finde das Tutorial ja noch etwas gelungener. :D

    Und diesen Punkt verstehe ich nicht, warum sich immer noch so viele Leute darauf aufhängen


    Ganz einfach:
    Wäre es eine eigene IP gewesen, dann hätte man viel mehr Freiheiten gehabt, das Setting authentischer und konsequenter umzusetzen, vielleicht sogar mit einem komplett asymmetrischen Multiplayer, der besser in das Setting passt und einer besseren Kampagne, in der mein kein Supersoldat ist.


    Stattdessen hat man BF4 genommen und versucht das Cops vs. Robbers Szenario mehr oder weniger 1:1 auf das System von BF4 umzumünzen. Für die einen mag das funktioniert haben, für den Großteil halt nicht. Sonst wäre es ja nicht so gefloppt. Und genau hier liegt auch das Problem, hätte man ein eigenständigeres Spiel gehabt, dass sich konsequenter von Battlefield abgehoben hätte, hätte man nicht das Gefühl gehabt ein Addon zu BF4 zu spielen. Vor allem, weil das Szenario in der Gegenwart war. Hatte trotz des frischen Settings das Gefühl alles schon mal so gesehen zu haben. Ganz abgesehen davon, dass es technisch auch hinter BF4 zurück blieb, obwohl BF4 ein Jahr älter war.



    Und weil Battlefield eben vorne drauf steht, musste es sich auch dem direkten Vergleich zu Battlefield 4 stellen. Und da hat Hardline bei einem Großteil Community einfach kein Land gesehen. Battlefield stand eben auch nur auf der Packung drauf, um es besser verkaufen zu können. Alles in allem für mich der komplett falsche Ansatz seitens EA gewesen.


    Mir hat die Beta auch Spaß gemacht, irgendwie war die Luft aber schnell raus. Wieso Hardline spielen, wenn das original (BF4) in fast allen Punkten besser ist? So ging es wohl den meisten Spielern, inklusive mir.


    Dass Hardline gefloppt ist hat in meinen Augen mehrere Gründe.


    1. War es ein Spiel, dass die Community nicht brauchte und nicht wollte. EA hat krampfhaft versucht auf den Erfolg von BF4 aufzuspringen und zu monetarisieren, indem sie unbedingt noch einen Teil hinterher schieben wollte.


    2. Das Spiel mit kam genau ein Jahr (+5 Monate nach der Verschiebung) nach Battlefield 4 und damit zu früh


    3. Battlefield 4 wurde zu diesem Zeitpunkt dank CTE immer besse und hat immer noch neuen Content bekommen.


    4. Eine eigene IP hätte dem Spiel besser getan, auch weil mein krampfhaft versucht hat, dass Setting dem Battlefield System überzustülpeln


    5. Es war mit 60€ einfach zu teuer, dafür dass es sich angefühlt hat, wie ein BF4 Addon.


    6. Meine Meinung: Es war einfach schlechter als BF4.

    Für die PS4 Pro macht ein 4K Bildschirm auf jeden Fall Sinn.


    Gibt paar Spiele die im nativen 4K laufen, andere Spiele laufen zwar nicht unbedingt in 4K, aber stellenweise höher als natives 4K. Hier profitierst du also auch von einer höheren Auflösung und damit schärferen Bild aus auf einem 1080p Fernseher. Und HDR gibts auch noch. Dazu bist du noch für die Zukunft gerüstet, wenn die PS5 rauskommt, wird natives 2K und 4K ein noch größeres Thema sein als jetzt.


    http://www.ign.com/wikis/plays…_Upgrades_and_Differences


    Hier mal eine Liste, wie welches Spiel auf der PS4 Pro läuft.


    Für den PC natürlich 120/144Hz Hertz, wenn man einmal umgestiegen ist, will man nie wieder zurück auf 60Hz.
    Würde angesichts der Grafikleistung aktueller Grafikkarten aber direkt zu 1440p Fernseher mit 144Hz greifen, die das locker stämmen sollte. Man braucht auch nicht zwangsweise 144FPS auf 144Hz, um ein merklich flüssigeres Bild zu bekommen. Full-HD wird allmählich abgelöst, auch wenn es für die meisten Leute noch ausreichend ist.