Beiträge von Archer

    BF V gibts grade im PS Store für 35 Euro. Hätte schon Bock drauf.

    Gibts HC und SC Modi und wie gefällt euch der BR modi?


    Gibt den HC Modus nur in Combined Arms, sprich nicht im normalen Multiplayer.


    BR ist halt BR. Muss man mögen, für mich ist es nichts. Perfomance ist für so eine große Map und die Grafik aber beachtlich.

    Zwei neue Maps sollen angeblich erst im Mai folgen. Meiner Meinung nach dauert das alles viel zu lange...


    Im Mai kommt nur eine Map (welche ursprünglich schon im März hätte kommen sollen. Die nächste dann im Juni.

    Und DICE typisch heißt Mai dann der letzte Dienstag im Monat, was dem 28.05 entsprechen würde.


    Ich kann zwar nur für mich sprechen, aber ich habe aktuell das komplette Interesse an dem Spiel verloren. Ich bin Level 50, habe alle Kits auf Level 20, alle Fahrzeuge auf Level 4, und ca. 60% der Waffen auf Level 10. Mehr als die bekloppten Waffenassignments für die Goldsskins zu grinden, kann man aktuell nicht machen. Und das Spiel wird nach ca. 250 Spielstunden auch etwas fad, um es einfach nur aus Spaß an der Freude zu spielen.


    Es braucht einfach neuen Content im Sinne von Maps, der einfach nicht kommen wird. Und EINE(!) neue Multiplayer Map seit Panzerstorm im Dezember ist einfach ein Armutszeugnis und wird die Leute auch nicht lange bei der Stange halten.


    Zum Vergleich:

    Battlefield 4 hatte im Mai 2014 bereits 3 DLCs mit insgesamt 12 Maps. Machte insgesamt 10+12 Maps = 24 Maps sechs Monate nach Erscheinen des Spiels.


    Battlefield 1 hatte im Mai 2017 immerhin noch das hervorragende They Shall Not Pass mit allen 6 Maps. Machte sechs Monate nach Release immerhin noch 10+6 Maps = 16 Maps. Und damals hat die Community sich um zu wenig Content beschwert.


    Bei Battlefield V haben wir, wenn man Panzerstorm dazu zählt, sechs Monate nach Release 9+1 = 10 Maps.


    Heißt sechs Monate nach Erscheinen des Spiels haben wir endlich so viele Maps mit denen Battlefield 4 und Battlefield 1 erschienen sind. Das ist einfach nicht hinnehmbar.


    Die Roadmap die DICE am Freitag ist ein schlechter Witz und ein Großteil der Community ist auch berechtigterweise ernüchtert.


    Und die Reaktion darauf war, dass DICE Entwickler auf Twitter gefragt haben, wieso alle so enttäuscht sind, immerhin ist die Firestorm Map zehnmal so groß wie Hamada und sollte deshalb auch als 10 neue Multiplayer Maps angesehen werden. Und das bei einem Spielmodus der von Anfang an im Spiel hätte sein müssen.


    Communication 100

    Mir auch unbegreiflich, dass so ein Kernmodus des BF-Franchise wie Rush erst jetzt und auch zeitlich limitiert auftaucht. Hoffentlich überlegt sich EA das nochmal und behält ihn bei.


    So schlecht und uninspiriert wie Rush dieses mal ausgeführt würde, hätten sie es sich eigentlich auch gleich weglassen können. Aber das ist halt Game as a Service. Wer braucht schon neue Maps, wenn man einen alten Spielmodus schlecht recyclen kann. Geht ja schneller und kostet weniger Geld.

    In jedem Battlefield ließt man ähnliche Meinungen zu den Herausforderungen. Die einen mögen es, die anderen hassen es. Ich für mein Teil bin ein konservativer dauer Conquest Spieler aber hab den Modus "Durchbruch" richtig lieben gelernt.


    Wie schon paar mal gesagt, ich bin ein Fan davon neue Herangehensweisen auszuporbieren und alte Taktiken der Situation nach anzupassen. Da bei dem Modus zB immer eine klare Front entsteht, hat der Recon mit der Spotting Flare den großen Vorteil fast immer das gesamte Gegnerteam offen zu legen. Oder das Funkfeuer so platzieren, dass man den Verteidigern immer wieder in den Rücken fallen kann, bis deren Verteidigung bricht.

    Finde die Aufträge und deren Aufgaben an sich in Ordnung, vor allem aus Sicht zu BF1. Das wirklich wahre ist es aber immer noch nicht.


    Die Aufträge von ToW sind an sich auch in Ordnung und auch relativ gut zu meistern, wenn man nicht der Überskiller ist. Auch dass man etwas aus seiner Komfortzone gebracht wird, finde ich an sich eine gute Idee. DICE sollte es in Zukunft aber nicht übertreiben damit. Manche Aufträge sind trotzdem affig. Musste als letzte Aufgabe bis eben 5 Flaggen als Verteidiger zurückerobern. Probier das mal, wenn man auf jedem Server als Angreifer reinkommt und das Team nicht wechseln kann. Totaler Bullshit.


    Die Waffenaufträge für die goldenen Tarnungen sind zum Großen Teil kompletter Bullshit. Vor allem für die Halbautomatischen und Scharfschützengewehre. Es kommt mir so vor als hätte man bei DICE sich keine Gedanken darüber gemacht, wie man diese Assignments attraktiv für die Spieler macht, fühlt sich einfach so an als hätte man sich 30 Sachen ausgedacht und danach gewürfelt, welche Waffen, welche Aufgaben bekommen.


    Für mich hat das weniger mit einer Herausforderung zu tun, als eher mit einer nervigen Checkliste, die man nacheinander abfrühstückt und die teilweise in Grinding ausartet. Und das sage ich als überdurchschnittlicher Spieler. Will mir gar nicht vorstellen, wie unmöglich die Assigments für Durchschnittsspieler sein müssen. Gehört auch super viel Glück dazu und nicht unbedingt nur Können.


    20 Kopfschüsse in einer mit einem Scharfschützengewehr, während man auf dem Bauch liegt? Natürlich machbar, jedoch absolut Gift fürs Team. Hat auch nichts mehr mit neuem Spielstil ausprobieren. Man stirbt, weil man ein leichtes Ziel ist und muss auf relativ großer Distanz zu den Gegner bleiben und ist eigentlich schon fast zum campen gezwungen.


    20 Kopfschüsse in einer Runde mit einem Scharfschützengewehr, während der Gegner auf einer Flagge ist? Auch machbar, aber eher Glück als Herausforderung. Vor allem wird man hier auch eher zum campen animiert.


    20 Kopfschüsse in einer Runde mit einem Halbautomatischen Gewehr, während der Gegner auf der Flagge ist? Davor kapituliere sogar ich. Absoluter Bullshit und m.E. fast unmöglich. Hier zählt auch kein Können, sondern absolut nur Glück, wer das schafft. Sieht da so aus als hätte DICE einfach strg+c, strg+v benutzt.



    Da lobe ich mir meine 250 Kopfschüsse für die Falltarnung in MW2.

    Gibt es schon eine Info, wann neue Maps und ggf. Waffen rauskommen?

    Waffen kommen mit Tides of War.

    Gab seit beginn das VGO mmg, den Selbstlader 1906 und nächste Woche kann man das Ag M/42 freischalten. Dazu gibt es für jeden Spieler das Ribeyrolles 1918 und die M1897 aus BF1.


    Wenn DICE das so beibehält, kommen pro Monat um die drei neuen Waffen.


    Neue Map kommt Anfang nächsten Jahres und spielt in Griechenland.

    Gibt Battlefield V auf Origin aktuell mit einem 50% Discount:


    Promo-Code:

    9FJA-9CBM-LYTS-WJX9-JQWZ


    Funktioniert zusätzlich noch mit dem Rabatt von Origin Access. Eben 26€ für die Standard Edition gezahlt.



    Zum Patch:


    DICE typisch wieder alles verschlimmbessert und alles in Grund und Boden generft. Vor allem Flugzeuge


    Also den Buff glaube ich bei den MPs bemerkt zu haben. Auf mittlere Distanz kann man nun im Tapfire relativ genau Gegner treffen. Jetzt spielen hoffentlich auch mehr Leute den medic^^


    Vorhin den Medic ausprobiert. Leider immer noch nicht wettbewerbsfähig.

    Der Buff ist im Endeffekt ja nur eine fünf Meter höhere Reichweite bis zum Damage-Drop auf auf 17 Schadenspunkte und eine 1 Meter höhere Reichweite für 5 Bullets-to-Kill (10m statt 9m)


    Gleichzeitig hat man den Schaden vom Gewehr 1-5 und vom Stg44 und den restlichen vollautomatischen Gewehren von 24.1 auf 25 angehoben, also 4 BTK und auch die effektive Reichweite erhöht. DICE hat sich jetzt also ein mal im Kreis gedreht.

    - wo sind die persönlichen Tarnungen für Flugzeuge und Fahrzeuge? Sehe nur immer wieder ein "Demnächst"...


    Tarnungen gibt es ja jetzt. Kosten geschmeidige 33000 Company Coins, was ungefähr 120 Runden Conquest entspricht. Oder halt die Echtgeldwährung ab Januar kaufen.

    DICE hat schon angekündigt dass die Panzerfaust angepasst wird. Tanks werden danach folgen.


    Ich stimme zwar mit der generellen Richtung von DICE überein, dass man Panzer abschwächt, aktuell ist das ganze Meta-Game aber nicht gelungen. Die Panzerfaust macht aktuell durchschnittlich 35-45 Schaden, egal von welcher Seite man getroffen wird und gleichzeitig fügen sich Tanks pro Schuss gegenseitig nur 15-20 Schaden zu. Komplett unverhältnismäßig. Dazu kommt noch der lächerlich geringe Splash Damage und die Rotationsgeschwindigkeit des Turms. Die neue Geschützmechanik finde ich aber gelungen und ein cooles neues Feature.


    Vor Panzern sollte man Angst haben. Aktuell freue ich mich immer, wenn ich als Assault einen Panzer sehe, weil es im Endeffekt leicht verdiente Punkte und Kills sind das Ding zu zerstören.


    Im Endeffekt wird man aktuell noch mehr dazu gezwungen mit Panzern zu campen, als in älteren Battlefields, weil man sobald man hinfährt, wo etwas mehr los ist, direkt in die Luft gesprengt wird. Glaube nicht dass das die Intention von DICE war.

    EDIT: Ich wüsste jetzt nicht, was da großartig an Missverständnissen auftreten sollte.In der Bestätigungsmail wurde mir angezeigt, dass ich die Disc-Version für die Xbox vorbestellt habe. Und dass mich ein Mitarbeiter von Amazon bewusst reinlegen will, glaube ich auch nicht so recht.


    Kenne mich mit Konsolen nicht aus, unter Disc-Version verstehe ich aber, dass du dir einen physischen Träger, sprich die CD, vorbestellt hast, die dann per Post erst zu dir geschickt werden muss. Heißt du bekommst das Spiel erst im November.


    Kann mir nur vorstellen, dass physische Spiele andere Freischaltcodes haben als digitale Kopien.

    Jop, Origin ist PC-exklusiv.


    Habe gerade mal auf Amazon geschaut und bei der Battlefield V Deluxe Edition gibt steht es unter Xbox One auch mit Xbox One Download Code.


    Entweder gab es bei deiner Bestellung ein Missverständnis oder jemand hat dich reingelegt. Würde mich direkt an Amazon wenden.

    Zu dem Thema gab es vor längerer Zeit einen Redditthread, der dieses Streitthema analysiert und argumentativ erklärt hat.


    Kann ich später gerne Mal verlinken, falls ich ihn noch finde.


    Ansonsten drehen wir uns sowieso nur im Kreis, Thema wurde hier auch schon oft genug durchgekaut, glaube wir finden da sowieso erstmal kein gemeinsamen Konsens. :D

    Die Leute kannste sowieso vergessen. Schreien nach historischer Genauigkeit, feiern aber gleichzeitig Plays ab, wenn ein Auto ein Flugzeug vom Himmel holt, weil man damit ins Flugzeug springt.


    Es gibt einen Unterschied zwischen visueller und spielerischer Authentizität.

    https://www.battlefield-inside…igene-gameserver-release/


    Rent a Server Programm kommt nicht zu Release, wenn es überhaupt kommen sollte. Laut DICE ist man aktuell damit zu beschäftigt, das Spiel gescheit zum Laufen zu bringen.


    Heißt:
    Coop kommt nach Launch
    Battle Royale kommt nach Launch
    Fahrzeuganpassungen kommen nach Launch
    Eigene Server kommen, wenn überhaupt, nach Launch


    Bestätigt meinen Eindruck, dass das Spiel hoffnungslos zu früh kommt und eigentlich noch viel mehr Zeit bräuchte.

    Ist wohl Geschmackssache, aber ich mag das eher, weil so ein Panzer alleine nicht viel machen kann und auf Infanterie angewiesen ist. Wenn der umgekehrt nur irgendwo rumcampt und auf Kills aus ist, hilft das seinem Team in den meisten Fällen nicht (ausser sie haben fast alle Flaggen).


    Habe generell den Eindruck dass in dem Spiel ziemlich viel Geschmackssache ist. Die eine Hälfte findet die neuen Features super und die andere zum Kotzen. Allem voran die TTK und das Spotting.


    Hoffe DICE findet da noch irgendwie den Mittelweg. :D


    EDIT:
    Übrigens genau die aktuelle Situation mit Tanks, die ich gemeint habe.
    https://ytcropper.com/cropped/Fr5b93e9c40cdff

    Echt, findest du? Richtig gespielt kriegt man die nur schwer down, vor allem da viele keine Panzerfaust freigeschaltet haben. Oder übersehe ich etwas?Im Panzer gegen Newbies ohne Panzerfaust ohne weiteres möglich. Zu Fuss hatte der wohl was laufen imho.


    Ja, liegt m.E. aber nicht direkt an den Panzern sondern an dem fehlenden Spotting und das aktuell generell viele Assault spielen. Finde aber auch die Drehgeschwindigkeit die von World of Tanks inspiriert ist, passt nicht ins Spiel. Für ein Spiel wie WoT, wo man nur gegen andere Panzer kämpft macht es Sinn. In einem Spiel wie BF wo man primär gegen Infanterie kämpft, ist es aber zu träge.


    Hatte jetzt schon so oft Animationen wo Assaults hinter meinen Panzer gelaufen sind und ich nichts machen konnte, weil mein Turm sich zu langsam dreht. Animiert eher zum defensiven Spielen und zum Campen im Panzer.

    Wenn man sich die Standorte der Kisten gemerkt hat geht es eigentlich gut. Vor allem wenn man etwas konservativer mit dem losschiessen umgeht.


    Gebe Icey da recht. Finde das System auch kontraproduktiv. Macht für mich aktuell nur Sinn weil Medics und Supports eh nix droppen und die meisten als Assault unterwegs sind. Kit-Balance ist aktuell nicht gut.


    Vor allem werden gute Spieler benachteiligt. Nach Maximal vier Kills ist Schluss und mein muss die beknackte Kiste suchen gehen. Vor allem hat man 10 Pistolenmagazine. Ist für mich eher ein Versuch künstlich Geschwindigkeit aus dem Spiel zu nehmen, statt eine taktische Komponente





    Glaubt ihr, dass es Score von 96-14 möglich ist? Wenn nicht haben wir am ersten Tag der Open Beta schon nen Cheater gesehen.


    Möglich schon. Wenn er nicht im Flugzeug war oder Panzer war, dann ist das in der Beta aber nahezu unmöglich.



    Deckt sich mit meinen eigenen Eindrücken.


    Dem aktuellen Stand der Beta nach sind es gefühlt sogar mindestens 6 Monate. Bin stark der Meinung, dass der Releasetermin nur in den November verschoben wurde, um RDR2 und CoD aus dem Weg zu gehen. Selbst für November ist das Spiel aktuell einfach noch zu unfertig. Gebe dem Video von LevelCap eigentlich in allen Punkten Recht.


    Bin vor allem im Vergleich zu den beiden Alpha-Versionen ziemlich ernürchtert. Sehe einfach keinen wirklich wahrnehmbaren Fortschritt im Vergleich zum Alpha Build, der eigentlich ziemlich alt war. Die neuen Funktionen und Features sind gefühlt alle sehr unausgegoren und greifen nicht wie gewohnt gut zusammen.


    - Das User Interface ist schlecht, weil mega verschachtelt, mit zig Untermenüs und generell unübersichtlich.
    - Panzer sind zu schwach
    - Fliegen fühlt sich einfach nur beschissen an
    - Das Gunplay hat im Vergleich zur Alpha massive Balanceprobleme bekommen, obwohl DICE es eigentlich verbessern und nicht verschlechtern wollte (STG44 ist konkurrenzlos und es macht aktuell keinen Sinn etwas anderes zu spielen außer Assault
    - Das Upgradesystem der Waffen ist, wie LevelCap, richtig anmerkt einfach aufgesetzt und zu einseitig. Hatte mich eigentlich auf Attachments gefreut. Die Waffenskills von den Aufsätzen abzulösen und sie nur kosmetisch zu machen, ist wahrschenlich nur, um seine dämlichen Mikrotransaktionen zu verkaufen
    - Man sieht die Gegner nicht gescheit
    - Die Maps wirken unter dem Seriendurchschnitt, was den Flow und die generelle Mapstruktur angeht. Finde beide zu offen für die niedrige TTK


    Und das sind nur einige Kritikpunkte


    Und ich Verstehe die Leute nicht die sagen, Battlefield V spielt sich lansamer als als Battlefield 1 und eher wie BF4. Die Animationen und das ständige nervige Resupplien. Durch die niedrige TTK, das verbesserte Movement (was mir aber sehr gefällt) und sehr vertikalen Maps ist es eigentlich ziemlich hektisch und chaotisch. Wer stehen bleibt wird vom STG44 weggesniped.


    Hatte zwar relativ viel Spaß mit Doc und Icey die letzten beiden Abende, aber nochmal rückwirkend betrachtet, ist es wirklich ernüchtert. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber irgendwie hat das Spiel keine Seele. Ganz zu schweigen, dass es sich einfach nicht wie WW2 anfühlt. Aber das wurde ja schon 1000 mal durchgekaut.


    Weiß nicht was bei dem Spiel bei DICE passiert ist.

    Alles klar. Das weiß ich nicht aber erklären würde es das


    Ist ein Bug, dass die Animation von gefallenen Squadmates für alle Spieler angezeigt werden. Buddy Revive geht tatsächlich nur im Squad. Medic kann natürlich jeden reviven.


    Gut, dass mit Amazon erklärt es.
    Ich gehe aber trotzdem davon aus, dass die Verkaufsprognosen aktuell hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückliegen. Gründe dafür sind die schlechte PR, das schlechte Marketing (was eigentlich immer Battlefields Stärke war) und natürlich die starke Konkurrenz in Form von Black Ops 4, Red Dead Redemption 2 und Assassin's Creed Odyssey. Auch die Tatsache dass Söderlund acht Wochen vor Launch EA verlässt, obwohl er letztes Jahr 50 Million Dollar verdient hat, bestätigt das. Irgendeinen Zusammenhang gibt es hier auf jeden Fall. Verkaufen wie geschnitten Brot wird es sich natürlich trotzdem. Dafür ist Battlefield als Franchise zu groß und SWBF2 hat die Pay-to-Win-Kontroverse auch nur einen minimalen Abbruch getan. Zumindest was den finanziellen Aspekt angeht.


    Dazu:
    https://www.vg247.com/2018/08/…ingency-plan-bounce-back/



    Totgeburt war überspitzt formuliert, dafür hat mich der Trailer von gestern wieder zu sehr aufgeregt. :D


    Trotzdem:
    Wie sieht der Post-Launch Content aus, wenn der Titel hinter den Erwartungen zurückbleibt und die Mikrotransaktionen sich nicht so gut verkaufen, wie gedacht?


    Battlefront 2 ist hier das beste Beispiel. Seitdem P2W draußen ist und man kosmetische Goodies kaufen kann (die meines Wissens nach aktuell nur für die Rebellen verfügbar sind?), gab es bis auf die Han Solo Season faktisch keinen neuen Content mehr (der Bespin Port aus SWBF1 ist für mich so gesehen nicht neu). EA lässt das Spiel langsam aber sicher sterben. Ich gehe jede Wette ein, dass nach dem Clone Wars DLC nichts mehr für SWBF2 kommen wird, dafür wirft das Spiel wohl zu wenig Geld ab.


    Und ja, BF1 hatte einen langsamen Content Supply, jedoch hatte Battlefield 1 ein Jahr nach Release bestimmt mehr als doppelt so viel Content wie SWBF2. (Crait, Solo, Geonosis). Von mir aus sogar drei mal so viel.


    Und hier ist auch das Problem:
    In BF1 hatte man durch Premium die Sicherheit, dass Content geliefert werden MUSS. Immerhin ist man als Käufer in Vorkasse getreten. Habe aktuell die Skepsis, dass BFV genau so enden könnte wie SWBF2.


    Und natürlich würde ich einen kostenlosen Season Pass bzw. kostenlose Content Updates bevorzugen. Wenn das aber heißt, dass ich insgesamt langsamer und weniger Content bekomme als mit einem kostenpflichtigen Season Pass, dann würde ich sogar eher für neuen Content bezahlen. Dafür ist mir eine Langlebigkeit des Spiels als Core-Gamer nämlich zu wichtig.



    Das Argument, dass EA nicht weiß, wie man einen Live Service gescheit aufzieht, lasse ich aber nicht gelten. Dafür sind EA bzw. DICE zu groß, und hat zu viel Geld und Ressourcen, um es quasi als Testlauf durchzuführen. Mit Overwatch, Rainbow Six Siege etc. pp gibt es auch genug etablierte Beispiele, an denen man sich eigentlich hätte orientieren können.


    Und ja, die Alpha hat mir natürlich Spaß gemacht und ich bin immer noch der Meinung, dass DICE eins der besten und talentiertesten Entwicklerstudios der Welt ist. Ich bin aktuell aber komplett unzufrieden was die Kommunikation zwischen EA/DICE und der Community angeht. Abgesehen von den ganzen Internettrollen auf Reddit und Twitter, wird hier trotzdem jede (auch angemessene und sachliche) Kritik im Keim erstickt bzw. wird nicht darauf eingegangen. Dass ein Söderlund dann daher kommt und sagt, dass die Spieler einfach "ungebildet" seien, ist noch die Kirsche oben drauf.


    Wird sowieso kommen. Ohne Premium sind die beknackten Cosmetics EA's einzige Monetarisierungsquelle.


    Bin eher gespannt, wie sich die ganze noch entwickelt.
    Aktuell befinden sich die Preorder-Verkäufe 85% (fünfundachtzig!) hinter denen von Black Ops 4. Die von BF1 lagen sogar über denen von Infinite Warfare und bei BF3, als Battlefield noch nicht so ein großes Franchise war, wie heute, waren es nur 20% hinter Modern Warfare 3.


    Battlefield V könnte EA tatsächlich in finanzielle Schwierigkeiten für das aktuelle Fiskaljahr bringen, wenn es wirklich so floppen sollte, wie es aktuell den Schein hat.


    Nicht dass es am Ende noch eine Totgeburt wird wie SWBF2.