Beiträge von Waboo

    Hallo liebes Forum,


    wir haben schon seit ein paar Monaten bei mir Zuhause Red Internet DSL 50 gebucht. Mit einer Fritzbox 7490. In der Unterlagen steht das die minimale Bandbreite 21mb/s ist. Ich weiß, dass das schwanken kann und dass so gut wie nie die 50 mb/s erreicht werden. Aber wenn wir hier daheim etwas runterladen, egal ob über die PS4, Laptop, Computer oder Handy wir erreichen seit Beginn des Vertrags nur ca. 300 kb/s im Download. Manchmal wenn es gut läuft kommt es auf ca. 500-700 kb/s. Aber wie gesagt im Schnitt so an die 300 kb/s.


    Irgendwie kommt mir das extrem wenig vor. Woran könnte das liegen? Ich bin davon ausgegangen, dass bei einer 50er VDSL Leitung mindestens so an die 5mb/s im Download erreicht werden. Liegt es vielleicht an den falschen Routereinstellung? (Wlan bricht häufig ab, aber LAN bleibt konstant). Oder liegt es daran, dass unsere Leitungen einfach nicht mehr hergeben und VODAFONE uns abgezockt hat? Oder ist diese Downloadrate normal für diesen Tarif?
    Desweiteren wollte ich fragen, ob ihr wisst,ob es ein Sonderkündigungsrecht gibt, wenn wir eben jenen Tarif gebucht haben und nur so wenig dann zur Verfügung steht?


    Liebe Grüße
    Waboo

    Hallo Leute ich bin auf der Suche nach Spielen für die PS4, egal ob ''vollwertige Spiele'' oder ''Mini Games'' aus dem PSN Store, die man lokal im Splitscreen spielen kann. Am besten 4er Splitscreen.


    Kann es sein, dass man mittlerweile bei den neuen CoD auch nur noch zu Zweit Splitscreen zocken kann und nicht mehr wie früher z.B. ein 4er Sniper Battle auf Nuketown zocken kann? Vielleicht Irre ich mich aber.


    Das einzige Spiel was ich kenne, was man zu 4. lokal zocken kann, ist Rocket League! Kennt ihr vielleicht andere Spiele? Bin offen für alles!


    Vielen Dank schon mal im Voraus!


    Waboo

    Kann es sein, dass es zurzeit im Ranked Bots gibt? So ähnlich wie in Aram seit ein paar Monaten? Hatte grad nen Garen im Gegner Team mit 20 cs nach 25 Minuten, keine Masteries und heal und TP. Kam mir wie ein Bot vor, oder vllt wars einfach nur ein Troller. Habt ihr das auch schon erlebt?

    Früher konnte man doch im Game seine Ranked Stats anschauen, wie viele double, tripple, quadra, penta kills man mit den jeweiligen Champs hatte, wie deine winrate ist, deine k/d/a etc. ?
    Kann es sein, dass das abgeschafft wurde oder finde ich das einfach nur nicht ?

    Definier dann, wenn die Schuld eindeutig bewiesen ist. Reicht es, wenn es Augenzeugenberichte der betroffenen gibt, die von einem Flugzeug sprechen, das Bomben abgeworfen hat? Die von einer Gaswolke sprechen? Wenn die Opfer alle Zeichen einer Vergiftung durch Chemische Waffen zeigen? Oder müssen wir warten, bis die Opfer obduziert werden? Reicht das? Oder muss man einen Schritt weitergehen: Muss Assad öffentlich zugeben, dass er Schuld war?
    Ockhams Skalpell.

    Dennoch sollte man Augenzeugen Berichte mit vorsichtig genießen.
    Ich möchte wiederholt an die Brutkasten Lüge erinnern, die für die Amerikaner als Grund für den Eintritt in den Irak - Kuweit Krieg herhalten musste.
    Hierzu ein kurzer Ausschnitt aus dem Wikipedia Eintrag: ( Ich weiß leider nicht, wie man hier im Forum richtig zitiert, deswegen Zitate in fett und Kursiv)


    Eine junge Frau aus Kuwait, die sich mit ihrem Vornamen „Nayirah“ vorstellte, gab am 10. Oktober 1990 vor einem informellen Menschenrechtskomitee des US-Kongresses unter Tränen eine Erklärung ab: Sie habe als kuwaitische Hilfskrankenschwester freiwillige Arbeit im Al-Adnan-Krankenhaus in Kuwait-Stadt geleistet und sei dabei Zeugin des Eindringens irakischer Soldaten geworden. Sie sagte: „Ich habe gesehen, wie die irakischen Soldaten mit Gewehren in das Krankenhaus kamen…, die Säuglinge aus den Brutkästen nahmen, die Brutkästen mitnahmen und die Kinder auf dem kalten Boden liegen ließen, wo sie starben.“[1]
    Erst nach dem Krieg wurde bekannt, dass sie die fünfzehnjährige Tochter des kuwaitischen Botschafters Saud Nasir as-Sabah in den USA ist.[2] Ihr Vater saß während ihrer Aussage vor dem Kongress-Komitee als Zuhörer im Publikum. Ihr Bericht war frei erfunden und die Jugendliche hatte dort nie gearbeitet.[2]
    Die kuwaitische Regierung hatte aus dem Exil heraus die amerikanische PR-Agentur [i]Hill & Knowlton für zehn Millionen US-Dollar beauftragt, in der amerikanischen Öffentlichkeit für ein militärisches Eingreifen der USA zugunsten Kuwaits zu werben. Beauftragt wurde H & K dazu von der Scheinorganisation Citizens for a Free Kuwait, die wiederum von der kuwaitischen Regierung gegründet und finanziert worden war. Die Agentur startete eine Reihe von PR-Aktivitäten, wozu unter anderem die erfundene Brutkastengeschichte gehörte.[3] Zwei Krankenschwestern der betreffenden Entbindungsstation erklärten später, dass die Jugendliche nicht dort gearbeitet habe und die von ihr beschriebenen Vorfälle niemals stattgefunden hätten.[/i]



    Auch Amnesty International berichtete falsch über diese Lüge. Daher sei die von dir angeprangerte Glaubwürdigkeit dieses Instituts auch in Frage zu stellen.


    Nayirahs Darstellung spielte eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung der USA über eine Intervention im Irak.[4] Präsident Bush erwähnte die Geschichte in wenigen Wochen mindestens zehnmal.[5] Amnesty International veröffentlichte am 19. Dezember 1990, über zwei Monate nach dem Auftritt des Mädchens, einen 84-seitigen Bericht über Menschenrechtsverletzungen in Kuwait, der die Brutkastenlüge enthielt.[6] Sie wurde auch noch am 8. Januar 1991 von einem führenden Amnesty-International-Mitarbeiter vor dem Komitee für auswärtige Angelegenheiten wiederholt. Der US-Senat stimmte schließlich am 12. Januar 1991 mit 52:47 Stimmen für eine Intervention im Zweiten Golfkrieg.[7] Das Repräsentantenhaus stimmte mit 250:183 Stimmen für den Krieg




    EDIT: Hier noch ein weiterer Fall eines möglicherweise inszenierten Berichts, der als Grund zum amerikanischen Kriegseintritt in den Vietnam Krieg diente. (Zitat Wikipedia)


    Als Tonkin-Zwischenfall (auch [i]Tongking-Zwischenfall) bezeichnet man die Ereignisse am 2. und 4. August 1964 im Golf von Tonkin vor der Küste Nordvietnams. Dabei sollen nach Angaben der United States Navy nordvietnamesische Schnellboote zwei US-amerikanische Kriegsschiffe mehrmals ohne Anlass beschossen haben. Damit begründete die US-Regierung unter Präsident Lyndon B. Johnson ihre Tonkin-Resolution: Diese forderte das direkte Eingreifen der USA in den seit 1956 andauernden Vietnamkrieg und legalisierte nach ihrer Annahme im US-Kongress von 1965 bis 1973 alle Kriegsmaßnahmen der USA.[/i]
    Ob die behaupteten Angriffe tatsächlich stattgefunden haben, war seit den 1960er Jahren umstritten. Historisch erwiesen ist, dass zumindest am 4. August kein Angriff erfolgt ist. Die Pentagon-Papiere (erschienen 1971) und die Memoiren von Robert McNamara (1995) belegen, dass die US-Regierung die Vorfälle durch bewusste Falschdarstellung zum Durchsetzen ihres seit 1963 geplanten direkten Kriegseintritts benutzte.[1]




    Was lernen wir daraus? Es wurden bereits in der Vergangenheit Augenzeugen Berichte inszeniert, um einen Krieg zu legitimieren. Ich möchte damit nicht sagen, dass der von dir angegebene Augenzeuge gelogen hat. Er kann die Wahrheit gesagt haben, muss aber nicht.
    Dieser Giftgas Fall muss genau untersucht werden, eventuell gibt die Obduktion der Leichen Aufschluss darüber, welches Gas verwendet wurde. Daraus ließe sich vielleicht schließen welche Parteien (Rebellen, Russen, Assad Regime, Al Nusra, ISIS) im Besitz jenes Gases waren.

    Willst du es eigentlich nicht verstehen? N wirklichen Beweis würde es natürlich nur geben wenn sich Assad oder einer seiner Offiziellen hinstellt und sagt "Wir waren das!" und natürlich wird das nicht passieren
    aber mit gesundem Menschenverstand und aufgrund der Lage dort, ist es eben das wahrscheinlichste und plausibelste.
    Und nur dass dus weißt: Ich will damit den Militärangriff von den Amis nicht rechtfertigen oder unterstützen. Ich finds absolut furchtbar, dass die da jetzt auch noch weiter aufn großen Krieg hin provozieren.


    Ne gesunde Form von Medienkritik ist ja auch ganz gut, aber bei alles und jedem immer schon aus Prinzip zu sagen "NÖ das war sicher nicht so! FAKE NEWS FAKE NEWS" ist halt einfach lächerlich.
    Vor allem wenn man dann sowas wie RT als Quelle herzieht, sorry aber sowas kann man doch nicht ernst nehmen.

    Ich finde es dem gesundem Menschenverstand nach eben nicht plausibel, dass es Assad gewesen sein soll. Wieso sollte er, jetzt wo sich die Lage in Syrien zu seinen Gunsten gewendet hat und der US Außen Minister bekannt gegeben hat, dass die Amts Enthebung Assads keine Priorität mehr für US Außen Politik darstellt, sondern, dass das syrische Volk selbst über ihre Führung entscheiden soll, ob nun mit oder ohne Assad, sich so ein Fiasko auf der Weltbühne mit einem Gift Gas Angriff erlauben ?


    Desweiteren habe ich bereits gesagt, dass die RT Quelle lediglich zur Veranschaulichung der russischen Sicht der Dinge gehört, denn man muss stets beide Seiten der Medaille betrachten. Und sich versuchen selbst eine Meinung zu bilden, anstatt alles stur von den westlichen Medien zu übernehmen, die nachweislich in der Vergangenheit falsch und irreführend berichtet haben.

    Das ist DEINE Logik . Und ja, nach deiner Logik hat die USA doch überhaupt keine Kriegsverbrechen begangen. Da fehlen doch die Beweise! Klar ist das lächerlich. Das prangere ich ja an.

    Beweise für amerikanische Kriegsverbrechen siehst du im oben von mir verlinkten Spiegel Link. Ist es wirklich sinnvoll anhand von Vermutungen und Mutmaßungen einen Militär Angriff zu rechtfertigen?



    Im Moment deutet es darauf hin, dass durch das syrische Regime Chemische Waffen eingesetzt wurden.

    Quelle bitte.

    Lies dich mal etwas durch: Klick und Klick
    Im Zweifel bei Google einfach "Amnesty International" + das gewünschte Land oder Ereignis eingeben. Funktioniert ganz gut und man merkt, dass die über alle berichten.

    Nun, existiert Syrien überhaupt. Ich meine man liest ja in den Medien davon und sieht Bilder. Aber die werden ja von Leuten hinter den Kulissen gelenkt. Gibt es da überhaupt Krieg? Gibt es Beweise? Kann denn hier jemand irgendwelche stichhaltigen Beweise vorliegen, dass es Krieg gibt in Syrien? Aber bitte keine unabhängigen Organisationen oder Beobachter oder etablierte Medien, weil man denen ja nicht trauen kann!
    Ich nutze einfach mal deine Logik. Ist soweit ganz geil. Brb, ich recherchiere ob es dieses ominöse Russland überhaupt gibt. Man kann den Medien ja nicht trauen...


    Selten so eine schwachsinnige Antwort gelesen. Ich habe niemals behauptet oder in Frage gestellt, ob es Tote durch das Gas gab, oder der Syrien Krieg wirklich statt findet. Ich habe lediglich in Frage gestellt, ob das Assad Regime wirklich hinter dem Gas Angriff am Anfang der Woche steckt. In Anbetracht, dass der Gift Gas Angriff 2013, zunächst dem Assad Regime in die Schuhe geschoben wurde und sich dieses später als nicht wahr herausgestellt hat, halte ich diese Fragestellung für gerechtfertigt.

    Ich möchte Assad keinesfalls in Schutz nehmen. Im Gegenteil, die Mutter eines Freundes von mir, ein syrischer Flüchtling, sitzt gegenwärtig in einem Gefängnis nahe Damaskus. Sie ist Journalistin und wurde nach Kritik an Assad und dem Regime inhaftiert. Es ist mir durchaus bewusst, dass Assad ein Tyrann ist und es keine freie Berichterstattung in Russland und Syrien gibt.


    Worauf ich hinaus will, ist, dass es aktuell keine Beweise dafür gibt, dass der Giftgas Angriff, der jetzt als Grund für die amerikanische Aktion benutzt wurde, von Assad befehligt wurde. Falls du welche hast, poste sie doch bitte hier rein.

    Nein, gestellt sind diese Bilder nicht. Aber es steht im Raum, dass die Gasangriffe nicht von Assad in Auftrag gegeben wurden, sondern von einer außen stehenden Partei inszeniert wurden. So wurde bis heute nicht bestätigt, dass die Gas Angriffe 2013 von der syrischen Arme durchgeführt wurden. Viel mehr geht man davon aus, dass die Angriffe damals von syrischen Rebellen im Auftrag der Türkischen Regierung durchgeführt wurden ,um diese dann Assad in die Schuhe zu schieben (s. hier). Umso eine internationale Militär Intervention zu forcieren, mit dem Ziel Assad zu beseitigen.


    Bei dem angeblichen Gas Angriff am Anfang der Woche, behaupten die Syrischen und Russischen Medien, dass bei einem Luft Schlag eine ISIS Fabrik zur Herstellung von Giftgasen angegriffen wurde. Also kein gezielter Angriff auf die Zivilisten. (S. hier) Meiner Meinung nach ist diese Version plausibler, als diese die in den westlichen Medien dargestellt wird.


    Auch sollte darauf geachtet werden, dass in die Medien zu Assads Verantwortung zu den Giftgas Angriffen, ständig im Konjunktiv geredet wird und dass es ''sehr wahrscheinlich'' ist, dass er es war. Ergo es gibt keine Beweise für diese Anschuldigungen.