Beiträge von redcap77

    Ganz zufällig wurden die beiden Türme wenige Zeit vor dem "Anschlag" versichert.
    Und das gegen Terrorismus hopsi


    Ohman.. die Leute kaufen einem auch echt alles ab, was die Medien berichten.



    Zitat

    Machte der Eigentümer des World Trade Center ein gutes Geschäft?


    Die Behauptung Für den Eigentümer des World Trade Center, Larry Silverstein, war der 11. September 2001 ein gutes Geschäft: Er hatte die Twin Towers erst im vorangegangenen Juli gut gegen einen Terroranschlag versichert und bekam nach dem 11. September 4,5 Milliarden Dollar ausgezahlt.


    Die Fakten Tatsächlich bekam Silverstein das Geld überwiesen. Gewinn hat er trotzdem nicht gemacht. Denn er hatte nicht nur 3,25 Milliarden Dollar für den nun in Schutt liegenden Komplex bezahlt, sondern muss auch seit dem 11. September 2001 weiterhin jährlich die Grundpacht von 102 Millionen Dollar bezahlen. Zusammen mit weiteren Kosten für Aufräumungsarbeiten sowie den erheblichen Mietausfällen ist der Kollaps der Hochhäuser für Silverstein ein extremes Verlustgeschäft.


    Quelle: http://www.welt.de/kultur/hist…eplant-haben-koennen.html


    ich zitiere mich gerne noch einmal selber. Das ist wohl keine wie du sie nennst "absurde Theorie". Die Fakten sprechen einfach mal dafuer und man kann sie NICHT widerlegen. Lebt ruhig weiter in euer Traumwelt irgendwann werdet auch ihr wach. Obwohl ich diese Hoffnung schon bei einigen hier verloren habe. :rolleyes:



    Diese 24 Fakten finde ich weniger aussagekräftig, als du sie uns hier zu verkaufen versuchst.


    Sicherlich erscheinen manche davon suspekt und hinter definitv jedem dieser einzelnen 24 Fakten, kann man eine verschwörungstheroetischen Kontext vermuten, muss man aber nicht!



    Denn da sind so Dinger dabei wie...



    - Dass das Gesetz gegen den Krieg des Terrorismus (Patriotic Act) zwar vor 9/11 fertiggestellt wurde, aber erst danach verabschiedet wurde


    (ja, das ist nicht das erste Gesetz und wird nicht das letzte Gesetz sein, dass vom Timing her zu spät verabschiedet wurde. Schon mal an die langwierigen gesetzbildenden Mehrheitsentscheidungen/-prozesse im Senat/Kongress und whatever gedacht? Aber klar, wenn man open minded gegenüber Verschwörungstehorien ist, ist klar dass man sich diesen Punkt so hindreht, dass es suspicious wirkt.)


    - oder dass Bush während der Märchenlesung wusste, dass bereits das erste Flugzeug ins WTC gekracht ist und trotzdem der Veranstaltung beiwohnte, obwohl Amerika "under attack" war.


    (Woher will der Verfasser dieser 24 Fakten denn überhaupt wissen, dass Bush zum Zeitpunkt des ersten Einschlags ins WTC wusste, dass es ein Akt mit terroristischem Hintergrund gewesen sei? Woher? Warum wird ausgeblendet bzw. nicht argumentiert, dass Bush zum Zeitpunkt des ersten Flugzeugseinschlages von einer luftfahrttechnischen Tragödie/menschlichem Versagen ausging und erst nach dem zweiten Flugzeugcrash die Vermutung gehabt haben konnte, dass es ein terroristisches Attentat war?)


    Diese Art der Meinungsmache und Berichtserstattung ist bs. Und es ist umso tragischer, dass es so viele Leute gibt die deser Art von Recherche ein offenes Ohr schenken.



    ... zu en meisten dieser 24 Fakten könnte ich mir etwas zusammenreimen, dass mich gegenüber Verschwörungstheoretikern als blauäugigen Gutmenschen darstellen würde, doch den Großteil dieser 24 Fakten kann ich nicht widerlegen. Das stimmt sicherlich.


    Aber der Großteil dieser 24 Fakten sind keine Beweise für einen Inside Job! Das alles sind sicherlich Puzzleteile die man, wenn man die Absicht hat die Geschichte als inside Job zu verkaufen, so zusammelegen kann, indem man unseriös, nicht differenziert genug und in eine Richtung argumentierend, seine verschwörungsaffine Homepage betreibt.



    Letztlich entscheidet jedoch unser Charakter und die Persönlichkeit eines jeden ob und was man glaubt. Und nur weil du dem gegenüber offener gegenüberstehst bedeutet das doch nicht dass du und die Anhänger dieser Theorien Recht haben und wir, die andersdenkenden, in einer "Friede-Freude-Eierkuchen-Welt" leben. Klar kann es sein, dass in zig Jahren herauskommt, dass dieser Anschlag anders abgelaufen ist, als die Medien ihn uns verkauft haben.
    Aber es kann genauso sein, dass du bis zum Tag an dem du stirbst nichts weiter tun wirst, als deine Zeit für Verschwörungstheorien zu opfern, ohne dass sich jemals eine dieser als die unumstößliche Wahrheit herausstellt.


    Das würde mich an deiner Stelle aufregen. ;)

    @ ubik und harleyluja


    Ich kann eure Meinungen hier im Thread sehr gut nachemfinden und sehe das auch ähnlich. Allein welche Quellen hier zum Teil gennant werden... Für mich ist das meiste hier ziemlich absurd.


    Aber ich bin davon überzeugt, dass das auch mit unserem Alter zusammenhängt. Wir haben das damals halt live am Fernseher miterlebt, als das zweite Flugzeug in das WTC krachte. In Kombination mit unseren Emotionen und dem Gefühl dass wir an dem Tag hatten, kommt man eben schwer dazu zu glauben dass das ein Inside-Job gewewsen sein kann.


    Die Kids hier sehen das eben aus einer weiteren Entfernung und kalkulierter und haben keinerlei emotionale Bindung zu dem Tag, den wir nie vergessen werden. Da kommt man eher dazu, solche Geschichten zu glauben.

    Man soll da einfach eine Regelung gegen Gewinnspielabstauber einführen. Wo ist da einfach das Problem zu sagen, dass alle Registrierungen die nach dem Start des Gewinnspiels getätigt werden und/oder man bspw. 30 Posts getätigt haben muss um teilzunehmen von eben jenem ausgeschlossen werden?


    Aus deiner Sicht ist es ein Gewinnspielabstauber.


    Aber es gibt noch die andere Sicht. Aus der anderen Sicht, ist es ein potenzieller "Neukunde". ;)

    Team, ich kann euch doch schon verstehen dass ihr damit auch neue User anlocken wollt. Nur... Guckt euch doch mal an wie viele dieser One-Hit-Wonder dann auch tatsächlich hier im Forum aktiv bleiben. :blush:


    Und nun?


    Soll man jedem neuen User einen Team'ler für eine Woche bereitstellen, der ihn in die unterschiedlichen Bereiche des Forums einweist und ihm die Gründe zeigt, warum so viele von euch hier ihre abendlichen Aktivitäten ausleben? :D


    Da kann doch niemand etwas dafür, dass diese Leute nur ein One-Post-Wonder bleiben.


    Werdet mal etwas cremig und hört auf so provinzialisch zu denken. Neue User sind erwünscht und das Gewinnspiel ist eine sinnvolle Maßnahme.


    Vor allem vor dem Hintergrund dass die Anmeldezahlen und Beiträge pro Tag hier seit Jahren rückläufig sind. Ich erinnere mich noch an das Wachstum, dass dieses Forum in den ersten zwei, drei Jahren hatte...

    @ Ferkel


    Ja, das ist offiziell.


    Aber in den deutschen Medien machen Geschichten über den VfB nicht so die Runde. Wäre das auf Schalke, Dortmund, München oder so vorgefallen, dann hätte man davon auch mal in den BuLi-Talks oder so berichtet.


    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-73107902.html


    Gentner gehört übrigens zum selben Berater.


    Der spielt seit eine Jahr unterirdisch, aber wird immer in der Starelf aufgestellt. IMMER. Man vermutet eine Stammplatzgarantie.


    o.O Wieso lässt man sich sowas gefallen? Find ich schade, wenn sich sowas auf Kosten der Fans abspielt. Der Groll gegen die Führungsetage scheint bei euch ja deutlich weiter, als nur gegen Bobic zu gehen - den seid ihr ja jetzt los.


    Beim VfB wird Vetterleswirtschaft betrieben bis zum geht nicht mehr. Aber das bekommt man als nicht-VfB-Fan nicht mit.


    Zum Beispiel haben wir Leno abgeben müssen, weil Ulreich beim selben Berater unter Vertrag steht, der eine Geschäftsbeziehung mit unserem Sportdirektor Bobic hat. Beide sind Geschäftsführer eines gemeinsamen Sport-Artikel-Geschäfts. Obwohl Leno der bessere Torwart war und ein höheres Potenzial aufweisen konnte, wurde er vergrault und stattdessen der schlechtere Ulreich ins Tor gestellt.


    Der Fisch stinkt vom Kopf her. Da muss man beim VfB ansetzen.


    Oder auch haben wir einen Finanzvorstand, der partout keinen Computer zum Errechnen der Bilanzen benutzt. Der macht das "old school" mit dem Taschenrechner. Das ist unser Uli Ruf. Das ist kein Märchen, sondern auf einer Mitgliederversammlung bestätigt worden ;)


    Es gibt noch drei, vier mehr solcher Geschichten.


    Und solange solche Typen am Werk sind, so lange wird man auch keine Millionen von Mercedes oder Porsche bekommen. Die btw. sowieso irgendwo verisckern würden, so wie die 50 Mio für die Transfererlöse von Leno, Khedira und Gomez.


    Top, schaue ich mir morgen in aller Ruhe mal an. Ich mag solche Videos sehr. Nur blöd, dass ich in eigener Sache damit fast immer auf Wände pralle. Wieso sollte man auch mal ernsthaft mit dem Ursprung der Bayern auseinandersetzen, könnte ja das zementierte Feindbild schwächen :rolleyes:


    Achja, wenn du schonmal hier bist: Wann kann man bei euch denn mit Bestellen für Rückrundentickets beginnen?


    Ich hoffe vor Weihnachten wird das schon möglich sein. :thumbup: Ich brauche auch noch was^^


    Ich finds schade, dass der Traiditionsverein Stuttgart für die Stuttgarter selbst wohl nicht sehr attraktiv ist. Ich kann mich wirklich nicht dran erinnern, das Stadion in letzter Zeit mal voll gesehen zu haben, meistens ist da ja wirklich eine ganze Menge Platz. Die Canstatter Kurve hingegen ist Zuhause und Auswärts ja wirklich gut dabei. ?(


    Liegt aber auch an dem Fußball den man hier seit Jahren sieht. (Einmal sechster, zweimal zwölfter und einmal 15. waren die letzten vier Jahre.Doch dabei wurde nie attraktiv gespielt.) Und zum anderen an den Eintrittspreisen. Ich glaube vorletzte Saison hatten wir die zweitteuersten Eintrittspreise in der Bundesliga. Das kannst halt nicht bringen... Ne Dauerkarte von einem Kumpel ist die letzten vier Jahre um über 100 € teurer geworden. :pillepalle:
    Sowas in BMG oder beim BVB und die Leute dort gehen auf die Barrikaden. In Stuttgart wurden trotzdem 28.000 Dauerkarten verkauft.


    Preis-Lesitungsverhältnis ist einfach im Keller.

    Trotzdem genau das Selbe wie auch gegen Polen und beim FCB.
    Du kannst meinen aufgrund von 20-30 Torchancen die bessere Mannschaft gewesen zu sein, wenn du deine Chancen effektiv nutzt bist du die bessere Mannschaft.


    Spielverhalten von DE in beiden Partien einfach miserabel.


    Und das aus deinem Mund? :o::o:


    Ich kann mich noch an das Finale dahoam erinnern und da wurde Chelseas effektive Spielweise auf's abartigste reduziert und das Team wurde dafür in diesem Forum durch die Bayern-Fans niedergemacht und Bayern wurde als das besser spielende Team von euch angesehen.


    Naja... Fähnchen im Wind und so... :D

    @ Forest


    Das ist die falsche Sichtweise.


    Wenn dir jemand nen Fiat Punto Bj 89 für 30.000 verkauft und du Geld wie Heu hast, wäre das dann trotzdem eine gute Investition?


    Ich finde das ist kein guter Tranfer. Und ich habe Dortmund schon für weniger Geld besser einkaufen sehen. Ich glaube bloß dass viele hier ihn die letzten Jahre nicht verfolgt haben und denken dass sie den alten Kagawa zurückbekommen. Das kann er zwar wieder werden, aber er ist es akutell nicht mehr. Er war ganz schwach auf der Insel.


    Nur weil er sich bei ManU nicht durchsetzen konnte, heißt es nicht das er nicht an seine alten Erfolge beim BvB wieder anknüpfen kann.


    Natürlich nicht.


    Das gleiche gilt für Schieber. Trotzdem würde ich ihn nach seinen Leistungen in Dortmund nicht wieder zurückhaben wollen.


    Kagawa ist in seiner ersten Saison mit 6 Toren und 6 Vorlagen in Pflichtspielen unter den Erwartungen geblieben (war aber auch eine Zeit lang verletzt). Letzte Saison kam am letzten Spieltag ein Bericht auf BBC, dass Kagawa seit über 2000 Minuten torlos in Pflichtspielen ist. Er ist zwar kein Stürmer, aber ein Offensiver Mittelfeldspieler. und du musst nicht weit schauen um zu sehen wieviele Tore ein OFM schießen kann (Reus zB).


    Ihr holt für 10 Mio jemand, der vor zwei Jahren gut war, aber aktuell einfach keine Leistung gebracht hat. Ich würde für 10 Mio jemand verpflichten der aktuell Leistung bringt und nicht jemand, den man erst noch auf Kurs bringen muss.


    Aber stimmt schon. Das Talent für ne ordentliche Saison ist vorhanden.

    Warum freuen sich eigtl die Dortmunder Fans auf Kagawas Rückkehr?


    Ich schaue ziemlich viel BPL und der war in den letzten zwei Jahren ein Flop. Und das in einer Mannschaft die in den letzten 20 Jahren noch nie so schwach war. Der hat immer so lethargisch und als sei er nicht fit gewirkt.


    Also ihr bekommt auf jeden Fall nicht den alten Kagawa sondern lediglich eine Wundertüte zurück :D

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dortmund Reus diesen Sommer ziehen lässt. Auch wenn sie 40 Mio bekommen würden, so hätten sie kaum Zeit diesen Sommer einen Ersatz zu verpflichten, der sich problemlos einfügt. Denn Eingewöhnungszeit und Spielpraxis mit der neuen Mannschaft, möglicherweise in einer neuen Liga... So etwas kann sich ein ambitionierter Club, der die CL-Ränge im Visier hat absolut nicht erlauben. Wenn es jetzt Mitte Juli wäre, dann sehe das wieder ganz anders aus.