Beiträge von DirtyTennishose

    Ich habe persönlich für Nocturne gestimmt. Mega geiles Splashart, cooles Theme und ingame ist man einfach ein schwarzes Croissant, das außer einer coolen Ult nicht viel hat. Finde da hat man Potenzial verschwendet, aber die anderen Champs sind imo auch ein Rework wert.

    War auch gar nicht böse gemeint von mir, ich spiele DuoQ mit einem "E-Girl" Kollegen von mir, der zockt auch nur solche Champions und ist manchmal echt krass unterwegs. Oftmals unterschätzt man Supporter, da die eher "passiv" carrien, statt einfach nur stumpf viele Kills zu machen.


    Habe ne zeitlang Tank Sona auf Toplane gespielt, klingt nach trolling, funktioniert aber ganz gut hopsi

    Btw. dachte nicht dass low silver so garbage ist, also wer da nicht ohne hilfe raus kommt..
    kann mir garnicht vorstellen wie‘s in bronze aussieht wenn silver schon so ist

    Habe mit einem Kumpel versucht auf Smurfs unauffällig nach Bronze zu kommen und dabei nur Trollbuilds ausgepackt und bin ewig "ausversehen" gestorben. Irgendwie habe ich es trotzdem geschafft mit einem Hybrid/Support/Carry - Build auf Soraka einen Corki umzubringen, weil der nicht drauf klar kam ausm Busch heraus angegriffen zu werden. Währenddessen hat mein Kumpel als AP Pantheon einen Yasuo plattgemacht.


    Trotz der Tatsache, dass unser Team effektiv 3v5 gespielt hat, weil wir am trollen waren, haben wir dieses Spiel gewonnen und sind dann 1-9 aus den Placements raus. Und trotzdem war ich nur Bronze 1, mein Kumpel war Silber 5 oder so. Ich habe wirklich absolut keine Ahnung wie man das schafft in so einer Elo zu landen. Selbst als ich angefangen habe und nichts wusste, war Silber 5 meine niedrigste Elo.

    Muss nicht jeder irgendwas outplayen können, geht eher um das verfehlte Theme von Akali und um die Ähnlichkeit zu Diana.





    Und Kayle wird außerdem von RiotAugust in diesem Jahr gereworked und irgendwo hieß es, dass Morgana zeitgleich eins erhalten wird, so eine Art dual Release wird das laut aktuellem Stand.

    Ist etwas her, aber ein Dude von Rito meinte mal auf Reddit, dass die nicht zwingend nach der Spielbarkeit reworken, sondern ebenfalls schauen, ob der Champ überhaupt in sein Theme passt, Irelia z.B. war nie "The will of blades", sondern eher "Lol hab mehr AD als du, get clicked on", ganz genau so ist es mit Akali. Die hatte vorher wenig mit einem Ninja zu tun, das war einfach nur Stat-Check, bis der Gegner tot umfällt, da war nicht so viel mit Outplay potential oder irgendwelchen Hit 'n Run Tactics. Es gab halt echt nur die Ansätze dazu und Akali und Diana sind halt auch mega ähnlich gewesen, was auch nochmal zum Rework geführt hat.



    Mir gefällt das Splash Art von Akali, die scheint jetzt bei der Yakuza zu sein :D

    Mich als Jungler tilted es bis zum Pluto und zurück, wenn der gegnerische Midlaner dem Jungler helfen kommt, mein Troll von Midlaner aber nur zwei mal SS pingt und dann einfach Midlane farmt, während ich 1v2 bin. Immer versuchen den Gegner nicht ungestraft roamen zu lassen, dabei musst du aber deine eigene Grenze kennen. Als Orianna rennst du nicht mal eben völlig selbstverständlich dem Zed hinterher, wenn der gerade deine Botlane das dritte mal töten gehen will, dann lieber pushen und Top ganken oder so. Ansonsten sei einfach nur für Drake, Herald oder deine degenerierte Botlane da, viel mehr brauchste eigentlich nicht tun.


    Mit manchen Champs kannste echt gut Waves clearen, da kannste dann auch mal das Raptor Camp nehmen, wenn dein Jungler das gerade sowieso nicht braucht. Kannst aber auch echt mutig sein und die vom Gegner klauen und dabei dann den gegnerischen Red warden, damit man sieht wo der Jungler hinrennt.

    Man kann vom neuen Aatrox halten was man will, aber der fühlt sich an als würde man einen Endboss in Dark Souls spielen :D
    Anfangs fand ich den super clunky, mittlerweile zwar auch noch, aber man lernt damit umzugehen. Seine Laning phase ist ultra stark, danach allerdings fällt der mega stark ab imo.