Beiträge von StormyFM

    Könnte auch an der Legacy USB Option im BIOS/UEFI liegen. Wenn die aus ist, wird die Tastatur erst nach dem Post Screen initialisiert, weshalb sie im BIOS nicht funktioniert. Das Problem hatte ich zeitweise mit meinem alten PC, weil ich dachte die Option wäre dafür veramtwortlich, dass meine Tastatur auch bei ausgeschaltetem PC weiter leuchtet.

    Letztens gab es ja 5 Tage Gratis-Test für den Multiplayer von Splatoon 2. Ich war quasi schon ein Fanboy vom Franchise, bevor ich eine Switch hatte. (WiiU hatte ich nie, Switch erst seit Januar) Der Style, die Musik, der Charme. Ich ich mag sowas. Dann hab ichs testen können und fand auch das Gameplay super. Also heute Splatoon bestellt (Retail, weil cooler) und gestern ne Elgato HD 60s auf eBay geschossen. Wollte ich eh mal machen, wegen Smash, Splatoon und später natürlich Pokemon Sword/Shield. Keine Ahnung, was ich mit der Capture Card anstelle, streamen oder eher Videos, aber was es auch ist, ich hab ich hab mega Bock drauf :thumbsup: Dazu gabs gestern noch lecker Steak mit nem Kumpel bzw. inzwischen quasi Chef, der in der Stadt war. Japp, war ne coole Woche :)

    Bin auch ziemlich angefressen, wie die Abstimmung heute verlaufen ist. Wenigstens die Streichung von Artikel 13 hab ich eigentlich inzwischen für ziemlich wahrscheinlich gehalten. Aber dass man nicht mal Änderungen zugelassen hat und die Zwischenrufe bei der Rede von Julia Reda, waren schon unter aller Sau. Aber ein paar Lichtblicke gibts wenigstens noch und selbst wenn die scheitern, sind ja bald Wahlen. Durch die ganze Geschichte wurden eine Menge neuer Wähler generiert. Ich bin mal gespannt, wie sich das auswirken wird.


    Hier mal ein kleiner Text + ne kurze Erklären zu der vorherigen Diskussion:

    Ach ja und bevor die Frage aufkommt: Ich war am 3.3 und am 26.3 auf den Demos und wenn es wieder größere Demos gibt, werde ich wieder da sein. Das und natürlich im Mai (wieder) von meinem Wahlrecht Gebrauch machen. Viel mehr geht ja aktuell nicht. Ich war bis dato nie ein sonderlich politischer Mensch, aber die Reform betrifft mich auf privater, so wie beruflicher Ebene und verstößt auch gegen meine moralischen Vorstellungen. Da will ich nicht rumsitzen und nichts tun. Aber wie gesagt, das muss jeder selber entscheiden. Ich urteile da nicht.



    EDIT: Irgendwie sollte ich mal nen Blog erstellen. Ich poste zwar nur ein mal im jahr was, dafür aber direkt ne Wall of Text :xD:

    heute kommt endlich Final Fantasy 7 für die Xbox raus. Wat freu ich mich da seit über 15 Jahren dieses Game mal wieder durchzusuchtenhopsi

    Dito. War so gehyped bei der Ankündigung, auch wenns bei mir die Switch ist und nicht die Xbox. Bin mir nur noch nicht sicher, ob ichs holen soll. Ich habs doch schon auf PS1, PSP und PC gespielt hopsi Andererseits ist es halt immer noch FF7 :dos:

    Das ist ein verdammt geiles Angebot, Respekt. Meanwhile zahle ich noch meinen PC vom letzten Jahr ab. Ist aber im Sommer abgezahlt und war jeden Cent wert, da ich ich privat und für die Arbeit benutze :thumbsup: Zu mal ich froh sein kann, dass mir mein Kumpel den Kredit gesponsert hat. Selber hätte ich zu dem Zeitpunkt keinen bekommen und meine Eltern wollte ich damit nicht belasten.



    Davon abgesehen, bin ich gerade mega happy, weil ich herausgefunden habe, wie ich ein komplett Backup meines alten YT Kanals machen kann, mit samt aller Videos in ihrer originalen Upload-Qualität. Von einigen konnte ich damals keine lokalen Backups machen, wegen Platzmangel. Ich frage mich zwar warum das nicht direkt auf YT geht, denn da gehen über das Creator Studio nur maximal 720p und 30 FPS aber egal. Sonst hätte ich die mal alle über nen YT Downloader laden müssen, aber die wenigsten davon können 4K 60 FPS und selbst wenn, ist die Qualität meistens nicht so pralle, weil sie den Stream abgreifen nachdem YT das nochmal encodiert hat. Das würde vor allem nach nem eventuellen Reuplaod ziemlich bescheiden aussehen.

    Es ist Wahnsinn, dass man überhaupt versucht hat den Termin zu verlegen, um den Protesten zu entgehen. Dass zumindest der Abstimmung scheinbar stattgegeben wird, ist erschreckend. Die müssen doch sehen, warum das getan wird. Schade, dass ich es heute nicht zur Demo schaffe. Ich hoffe mal, dass die Leute dort ordentlich laut sein werden. Was da gerade abgeht ist ein Skandal.


    Aber was ich noch erschreckender finde als das, ist die Tatsache, dass man nciht ein mal die Diskussion gesucht hat und versucht hat die Argumente der Reform-Gegner zu widerlegen. Quasi seit Sommer kam nur "Ihr übertreibt, ihr seid Bots, ihr seid von Google gekauft, ich solltet den Text lesen". Gerade das letzte ist witzig, da scheinbar Axel Voss den Text ja auch nicht gelesen hat. Oder irgendjemand, bei den ersten Abstimmungen. Da lag der Text ja nur via Leaks vor, was ansich schon ein Unding ist.

    Ja und gleichzeitig macht uns so ein Witz von Mensch wie herrnewstime und anderen youtubern am ende einer Demo komplett lächerlich und zeigt das wir eben doch nur "kindisch" und "bockig" sind..

    Newsy war etwas über eifrig, ja. Aber das fand ich persönlich jetzt nicht so schlimm. Schlimm fand ich eher die nicht themenbezogene Musik und die Tatsache, dass Tanzi am Ende auf die Bühne geholt wurde, nur um zu sagen, dass er zum Thema nix zu sagen hat. Nix gegen ihn, aber das war bescheuert. Auch das mit dem merch Verkauf. Das hab ich aber erst später erfahren, weil ich nicht so nah am LKW stand. Anti Artikel 13 Songs find okay, aber daraus Profit zu schlagen, in dem man die Hook gefühlt 10 mal wiederholt, für ein (wahrscheinlich monetarisiertes) Musikvideo und danach noch Merch verkaufen, hat schon nen sehr bitteren Beigeschmack imho.


    Wobei ich das Video hier von Newstimes Rede schon arg lustig finde hopsi (Auch wenn es wie gesagt unpassend war)


    Hab ich bereits gesehen. Aber da gings ja eher darum, was man dann noch machen kann. Ich meinte dann eher, wie die Stimmung der Demonstranten wird. Am Samstag war ja alles eigentlich ziemlich gechillt. Herr Newstime leistet da aber ne super Aufklärungsarbeit, zusammen mit Frau Reda und Herrn Wölken.


    Speaking off:


    a0bb95c9a5.png

    Wahnsinn, was da getrieben wird. Ob man mit dem Thema ansich was anfangen kann oder nicht. Das Thema ist seit letztem Sommer relevant und schon damals gabs die erstem Kritiken. Eine wirkliche Argumentation oder Diskussion mit der Gegenseite gab es bisher nicht. Stattdessen wird alles auf Bots, Google oder mangelnder Information geschoben, während man selber teilweise Falschaussagen streut und am laufenden Band provoziert. Und jetzt das. Ist natürlich reiner Zufall, dass der neue Termin vor den EU weiten Demonstrationen ist.


    Ich frage mich nur was passiert, wenn die der Vorverlegung am Donnerstag grünes Licht geben. Ich glaube dann kann die Sache richtig ungemütlich werden.

    Das EU Parlament hat uns auch als "Mob" bezeichnet.


    Beim Handelsblatt sagte Axel Voss: "Wir führen keine verpflichtenden Upload-Filter ein. Wir wollen, dass die Plattformen mehr lizenzieren, also Rechte für Werke einkaufen und die Verwendung erlauben. Ich kann nicht dafür garantieren, dass die Maßnahmen, die Plattformen ergreifen um ihrer Haftung gerecht zu werden, hundertprozentig arbeiten und deshalb die Meinungsfreiheit auch mal eingegrenzt wird. Aber natürlich soll nichts geblockt werden, was rechtmäßig ist." orange.handelsblatt.com/artikel/56303


    Okay, das mit dem Friedhof find ich witzig, so lange es nur bei solchen Sachen bleibt und ihm (oder anderen) nicht wirklich irgendwas angetan wird. Davon würde niemand profitieren.


    Aber hey, immerhin leugnet er nicht mehr, dass die Meinungsfreiheit eingeschränkt wird. Ist doch schon mal ein Teilerfolg...


    Aber mal Jokes aside. Eben dass sie wollen, dass Plattformen mehr lizenzieren sollen, ist ja das Problem, denn von wen und was lizenziert werden soll, ist ja im Entwurf nicht weiter defininiert. Und das wäre, wie oben schon erwähnt, quasi jede Person. Das heißt, dass auch der Inhaber von CoDs beispielsweise von jedem Menschen der Welt ne Erlaubnis braucht, denn User könnten ja was böses hochladen, das irgendwann mal irgendwer gemacht hat, oder vllt sogar erst machen wird. Denn da das Forum deutlich älter als 3 Jahre ist, fällt es ja auch nicht unter die Ausnahmen. Was auch gut ist, dass zwischenzeitlich (ich weiß nicht genau, wer es war) behauptet wurde, dass man nur eine der Ausnahmeregelungen erfüllen muss, was nicht stimmt. Hat deine Plattform mehr Umsatz, Traffic, oder (!) ist älter als im Entwurf festgelegt, bist du haftbar und musst dafür sorgen, dass nichts in der Art hochgeladen wird. Wo wir wieder bei den Upload Filtern sind, die nur in Form von Content-ID existieren, wenn überhaupt.


    Gott, ich hab keinen Bock mehr. Man dreht sich ständig im Kreis.Und dann wird noch so getan als wollten wir nen Rechtsfreien Staat im Internet, oder sowas. Weil Notice and Takedown ja nie existiert hat. Klar wars nicht optimal, aber ein Ansatz wäre zum Beispiel gewesen, weiterhin Notice and Takedown zu nutzen, aber jeden Anbieter dazu zu verpflichten Copyright Verstöße einfach melden zu können.

    Ich werd auf jeden Fall zusehen, dass ich am Samstag auf der Demo in Berlin bin. Neues Urheberrecht muss her, aber nicht so. Die Reform ist undurchdacht, schadet kleineren Content Creatorn und ebnet den Weg für eventuelle Zensur. Vor allem aber setzt Technik vorraus, die quasi in der Form gar nicht exisitiert, bzw. nur fehlerhaft eingeführt werden könnte.


    Das was gestern passiert ist, war mehr oder weniger klar. Das hatte zum Bsp. Julia Reda auch gesagt, weil dieser Instanz der Abstimmung quasi immer dafür gestimmt wird. Die Chance, dass dagegen gestimmt werden, war quasi 0%. Letzte Chance ist die EU weite Abstimmung, wo auch einige andere Länder dabei sind, die dagegen gestimmt haben. Bis dahin gilt es hier in Deutschland möglich laut zu sein.


    Was mich an dieser ganzen Debatte nur extrem nervt ist, dass man ständig mit Beleidigungen und Falschaussagen um sich wirft. Erst sind die Leute gegen Artikel13 Bots, dann, als sie auf die Straße gegangen sind und tatsächlich doch echte Menschen waren, wurden sie auf ein mal von den großen Konzernen aus den USA manipuliert. Dann wird vorgeworfen, dass die Leute ja alle nicht informiert wären, während sich der Herr Voss hinstellt und behauptet, man könne ja ganze, eigentlich geschützte Artikel posten, was offensichtlich nicht der Fall ist, weil A: Der notwendige Filter greift und der nun mal nicht zwischen Zitat, Parodie oder sonstigen legalen Anwendungen unterscheiden kann und B: Der Text ja geschützt ist und die jeweilige Plattform, auf der ich das posten würde, die Rechte braucht, um diesen bestimmten Text zu zulassen. Was gerade bei aktuellen Themen unmöglich ist. Wer soll sich um die ganzen Anträge für die Lizenzen kümmern? hopsi Wie der Herr Solmecke schon meinte, müssten die Plattformen mit absolut jeder Person auf der Welt nen Vertrag schließen, da ja jeder im Endeffekt ein Urheber sein kann, weil ja in der Theorie jeder irgendwas erschaffen kann und somit ein Anrecht auf Urheberrecht hat.


    Oder die Gema, die meinte, dass Technik ja so fortgeschritten ist, dass sie gesichter erkennt, Autos fahren kann etc. Da sollte auch sowas möglich sein. Keinen Plan was die geraucht haben, aber die Beispiele sind etwas ganz anderes, als einen Kontext in Inhalten jeglicher Art zu erkennen. So weit ist die Technik jedenfalls nicht. Ansonsten wäre auch der YT Content-ID Algorythmus besser. Aber der hat letztens auch ins Klo gegriffen und Videos wegen Kinderpornographie Ent-monetarisiert. Dabei waren es Pokemon Go Videos und das Programm hat die Währung dort (CP) als Child Porn angesehen. Japp, absolut reife Technik, um den Großteil des Traffics in der EU zu kontrollieren :dash:

    Ich aktualisiere eigentllich immer, wenn verfügbar. Ich bin aber nicht im Beta Programm. Hatte bisher keine Probleme und die Probleme mit dem Datenverlust beim letzten Update, haben ja nur spezifische Systeme getroffen und bestimmte Ordnerstrukturen.Selbst wenn du betroffen gewesen wärst, müsste das längst gefixt sein :)

    Problem ist, dass Server (zumindest in der Form, in der man sie selber verwalten darf) immer nur auf dem PC verfügbar waren, während Konsolen meistens direkte Verbindungen zwischen Spieler (Peer to Peer) genutzt haben. Activision hat oft genug gezeigt, dass ihnen der PC als Plattform egal ist. Das hat schon damals mit MW2 angefangen. Im Gegensatz zum Vorgänger (CoD4), hatte MW2 dann nur noch Peer to Peer Verbindungen auf dem PC, was zu sehr vielen Hackerlobbys geführt hat. Kurzgesagt kann man durch Tricks beabsichtigt zum Host werden und hat somit die komplette Verantwortung der Lobby. Da jeder andere Client zum Host verbinden muss, ist es dann verhätlnis mäßig einfach Cheats und dergleichen einzuspielen.


    Auch andere PC Features, die der Vorgänger noch unterstützt hat, haben auf ein mal gefehlt, wie zum Beispiel die Einstellung fürs FOV. Das Witzige ist,dass zumindest die FOV Option noch via Console (Konsole für Chatbefehle, keine Spielekonsole) zugänglich war. Nur hat Activision aus irgendeinem Grund beschlossen die Console auf dem PC unzugänglich zu machen, wodurch auch der Zugang zu FOV ÄÄnderungen unmöglich wurde. Von Mod-Support ganz zu schweigen. Kein Wunder also, dass MW2 im PC eSport nie fuß fassen konnte, obwohl CoD4 einer der größten Titel neben Counter Strke war, zu der Zeit.



    Immerhin laufen Treyarch's CoD's auf Servern und haben FoV Einstellungen, auch wenn man via Matchmaking auf die Server aufgeteilt wird. Man hat zwar keinerlei Freiheiten wie Map-Roation oder Votekick, aber immerhin ist die Verbindung akzeptabel und Hacker nicht so häufig anzutreffen.


    Lange Rede kurzer Sinn, der PC ist halt keine Lead-Plattform und somit uninteressant für Activision. Durch den großen Erfolg von Blackout auf dem PC und Treyarch's allgemeines Restinteresse am PC, gibts zwar ab und an Ausnahmen, zu den alten PC Stärken wird CoD sicherlich nicht mehr zurückkehren. Leider.

    4 Runden gespielt, ein mal Champion und drei mal dritter bzw. mit dem Squad.


    Mir gefaellt es wirklich extrem gut, nach dem mir Pubg und Fortnite absolut nicht zugesagt haben. Movement geht wunderbar von der Hand, Gunplay geht auch in Ordnung, Sound der Waffen ist kernig. Apex Legends koennte mich wohl laenger beschaeftigen.

    Ähnlich bei mir. Fortnite fand ich von Anfang an irgendwie doof (zum einen wegen dem bauen, aber auch wegen den verschiedenen Stufen der Waffen) und PUBG war zwar für mich der EInstieg, fühlt sich inzwischen aber so clunky im Vergleich zu anderen Games an, dass es mir keinen Spaß mehr macht. Ring of Elysium fand ich noch super, vor allem seit dem letzten Update mit dem Attack on Titan styled Enterhaken. Apex probiert aber mal was Neues und da ich Titanfall eh sehr mag, war ich schon seit Freitag(Samstag?) interessiert, als die ersten Gerüchte aufkamen. Mal abseits von den Fähigkeiten (die ich super finde), sind es auch ne menge kleiner Sachen, die ich an dem Game mag. Dass man in Formation fliegen kann, damit man am gleichen Ort landet (auch mit Randoms), das Spotting Feature (das ich in RoE schon super fand, hier aber noch besser ist), die Highlight Funktion, die die besten Spieler in der Lobby vor dem Match zeigt, inklusive der Ansage, wenn sie gekillt wurden. Oder auch, dass die Reihenfolge, in der die Leute ihre Legends picken immer wechselt. Wenn mal ein neuer Charakter erscheint, kann man ihn früher oder später auf jeden Fall spielen. Nicht wie in zum Bsp. Overwatch, wo es quasi danach geht, wer die schnellste SSD hat.


    Auf jeden Fall merkt man, dass es nicht nur ein simpler Cashgrab ist, sondern sich bei vielen Sachen ordentlich Gedanken gemacht wurden. Dazu das geniale TF Artdesign und solides Gunplay und ich war hin und weg. Auch wenn ich etwas traurig bin, dass ein eventuelles TF3 gecancled wurde, damit Apex entwickelt werden kann. Andererseits isses ein super Weg um Titanfall bekannter und beliebter zu machen, sollte es doch mal einen dritten Teil geben. Und das ist aus Marketing Sicht verdammt schlau. Denn obwohl TF2 eigentlich recht gut ankam und in meinen Augen auch ein gutes Spiel war, hat es sich unter wert verkauft, wegen dem zeitnahen Release von BF und CoD.

    Habs doch nicht gespielt, aber bei interesse, XBL: pq puGa


    Wie kommt das Spielfeeling im Vergleich zu Titanfall so rueber!? Was ich noch nicht mitbekommen habe, gibt es Wallruns? Viel Gameplay konnte ich mir noch nicht anschauen.

    Kein Wallrun, da das nur den Pilots vorbehalten ist, die man in Apex nicht spielt. Boden Slides und Gunplay sind aber quasi 1:1 wie in TF2. Die Skills sind ein bissl wie die Sachen in TF2, nur ne Spur weiter gedacht. Geht etwas in Richtung Overwatch, mit einer Fähigkeit die recht lange zum Aufladen braucht ( Airstrike, Carepackage rufen etc.) und Taktischen Fähigkeiten, die man recht oft einsetzen kann. (Gebäude Scannen, Enterhaken, Heildrohne, Shieldbubble etc.). Dazu hat jeder dann noch eine passive Fähigkeit. Ist ein gutes Konzept und funktioniert erstaunlich gut. Einziges Manko ist nur, dass man aktuell nur in 3er Teams spielen kann. Wobei ich fast behauopten würde, dass Single Queue nicht kommen wird, weil das Gameplay so auf Teamplay ausgelegt ist. Dafür finde ich es aber gut, dass die Squads auf 3 und nicht wie in anderen Games auf 4 ausgelegt sind. Bekommt man schneller zusammen und ist im Gefecht übersichtlicher.

    So lange das Gameplay halbwegs in Richtung TF geht, bin ich dabei. Free2Play ist aber ne gute Entscheidung und könnte auch das TF Franchise wieder relevanter machen. Ich hoffe nur, dass es nicht failt und EA dann annimmt, dass an Titanfall kein Interesse mehr besteht, nur weil das eine Game floppt, so wie das mit CnC der Fall war.