Beiträge von DanTheKraut

    Danke euch, wir werden wohl keine neuen Katzen mehr haben. Momentan haben wir (meine Eltern) noch 4 wovon eine nur draußen lebt, die anderen sind reine Wohnungskatzen, allerdings auch schon über 13 und älter. Wir hätten innerhalb der letzten 3 Monate auch noch eine dritte Katze verloren, die wahrscheinlich den Verlust von Manolito nicht überwunden hat und eine Art Schlaganfall bekam. Es geht ihr allerdings wieder besser, sie ist allerdings deutlich gezeichnet davon. Es ist allerdings besonders schlimm in so kurzer Zeit (unser Manolito ist ja erst im Oktober gestorben) 2 geliebte Tiere zu verlieren, nimmt besonders meine Mama sehr mit.

    Kennt ihr es wenn ihr zu einem Tier eine ganz besondere Bindung habt, mehr als zu allen euren anderen noch lebenden Tieren? Sowas hatten ich, meine Mama und ganz besonders mein Papa zu unserer Taschka (Abkürzung zu Taschenkatze, da sie nicht sonderlich groß war).
    Am morgen habe ich mich noch von ihr verabschiedet als ich zur Arbeit bin, da sie die OP heute hatte... aber es kommt leider oft anders als wie man hofft. Heute wurde Taschka noch während der Narkose eingeschläfert, da sie einen unheilbaren Tumor im Kiefer hatte, was aber erst bei der OP festgestellt wurde.
    Unsere Schneckenkatze haben wir eben beerdigt und auch dieses mal realisiert man erst wenn man sie dann tot sieht, dass sie nie mehr wiederkommt, man nie mehr ihr Mauzen oder Schnurren hört und man ihr nie mehr übers Fell streicheln wird...


    Taschka, ich hoffe die 11 Jahre mit uns haben dir solche Freude bereitet wie uns mit dir, wir werden dich immer in unserem Herzen behalten, dort hast Du einen ganz besonderen Platz!

    Ich hab mir mal 2 Videos angesehen und das ist jetzt nicht böse gemeint aber ihr solltet eventuell erstmal bei den Grundübungen bleiben. Viel hilft nicht viel!


    Die Sache mit der Rotatorenmanschetten-Übung die ein gewisser Fitness-Youtuber los getreten hat ist auch wieder so ein Ding, sowas ist Reha-Training.

    Ist für mich aber genau das Richtige, weil man unkompliziert jederzeit einsteigen kann für viel Action.Ich würde gerne mal wieder einen Singleplayer anfangen, aber wegen meiner komischen Schicht komm
    ich manchmal 2 Wochen nicht zum zocken, und dann ist`s schwer wieder reinzukommen...dann ist der Flow weg.

    Bei mir geht's eigentlich, Witcher 3 spiele ich zur Zeit in Etappen mit teilweise 2 Wochen pause dazwischen ^^

    Ich habe jahrelang einen Gaming Laptop benutzt, hat sicherlich seine Vorteile aber eben auch entsprechende Nachteile.
    Nachteile wären z.B.
    Der Preis - dafür bekommt man schon nen richtig guten PC (meiner hatte um die 2200 Euro gekostet).
    Die Leistung - Du wirst bei manchen Spielen wirklich schnell an die Grenzen der Leistung stoßen, da die Mobilen Grafikkarten eben nicht mit ihren normalen Brüdern mithalten können.


    Dies sind die beiden größten Nachteile für mich, persönlich bin ich wieder zum normalen PC zurückgekehrt. Wer ab und an mal zockt, der wird auch mit nem Gaming Laptop glücklich, aber regelmäßig war es für mich jedenfalls nichts.

    *staubabpust* *hust* :arghs:


    Na, wie sieht es aus: gibt es noch den ein oder anderen "Älteren" hier, der noch Spaß am Zocken hat und die Finger dafür immer noch krumm genug machen kann? :hihi:


    Bin beim Aufräumen auf den Thread hier gestoßen und dachte mir, dass doch bestimmt noch andere ü30er hier im Forum unterwegs sind und Lust an einem Pläuschchen über ihre Wehwehchen haben?

    Ich zocke zwar nicht mehr regelmäßig, aber ab und an etwas Hearthstone oder ein anderes Game mal ein paar Stunden in der Woche sind schon drin. Online-Shooter allerdings komme ich nicht mehr dran, hat für mich irgendwie keinen Reiz mehr.

    Mal ne Frage an die Katzenbesitzer ... sind eure auch so dass sie zig Spielzeuge haben aber irgendwie nur mit "Müll" spielen? hopsi


    Unsere Große seit Tagen nur mit Kastanien(schalen) und sonen kleinen roten Perlen von den alten Gardinen unterwegs und der kleine seit 3-4 Wochen nur mit diesen Paketplastikbändern am rumtoben :wtf::D:D:D

    Unsere Norweger spielen gar nicht obwohl wir wirklich super viel Katzenspielzeug haben.

    Kann deine Gefühlslage gut nachvollziehen. Als mein Hund eingeschläfert wurde war ich auch vollkommen durch. In diesen Augenblicken wird einem bewusst was einem das geliebte Haustier tatsächlich bedeutet hat. ;(

    Wie ich sagte am schlimmsten für mich persönlich sind die Umstände gewesen! Von einer Sekunde auf die andere Sekunde Atemnot bekommen, in die Tierklinik da hat es sich leicht gebessert und die Ärzte haben auch alle möglichen Untersuchungen gemacht und Medikamente verabreicht, aber konnten nichts finden. Am Donnerstag sind meine Eltern ihn besuchen gewesen und die Ärztin meinte es gehe ihm wieder besser, er hat auch mit meiner Mama und meinem Papa geschmust wie er es immer gemacht hat... meine Mama meinte eventuell wollte er sich noch mal verabschieden. Am Freitag morgen ging es ihm laut Ärztin dann plötzlich sehr schlecht und kurz darauf ist er dann gestorben. Meine Eltern haben ihn dann geholt und wir haben ihn im Garten beerdigt in seinem Lieblingskarton in dem er immer geschlafen hat.
    Wir haben alle unsere Katzen bis auf eine immer mit Dingen beerdigt, die für sie wichtig waren z.B. einen Karton oder ein Stofftier usw.


    Alle haben gerätselt wie es überhaupt zu der Atemnot gekommen ist, wir haben das ganze Haus auf den Kopf gestellt und nichts gefunden was er hätte fressen können. Am wahrscheinlichsten ist noch ein Insektenstich oder er hatte einen angeborenen Herz/Lungen Fehler. Wir werden es aber nie erfahren, da wir ihn nicht zur Untersuchung des Leichnams weggeben wollten (wir hätten ihn dann nicht mehr wiederbekommen).


    Es ist für mich immer noch wie ein böser Traum und als ich ihn dann tot gesehen habe, da habe ich dann erst realisiert, dass er nie wieder kommen wird, dass ich sein Schnuren nie wieder hören werde oder ihm übers Fell streicheln kann. Alles erinnert an ihn und es macht mich so unglaublich traurig, an Plätzen vorbei zu gehen wo er immer gespielt hat oder Ecken zu sehen wo er immer gelegen hat. Schlimm wird es wohl werden seine Spielsachen, mit denen nur er gespielt hat, wegzuräumen. Er hat auch viel Leben ins Haus gebracht, die anderen Katzen sind eher ruhig, da teilweise schon sehr alt und auch vom Charakter her nicht so wild. Er war anders, da merkt man es halt ganz besonders, dass er fehlt. Manni war mit 7 Jahren auch noch sehr jung und hätte sicherlich noch mindestens weitere 7 Jahre mit uns verbracht, aber es sollte wohl nicht sein.


    Es wird wohl noch einige Zeit vergehen bis wir den Verlust richtig überwunden haben.


    Ich habe leider das Bild von ihm entfernt auch wenn es mir schwer gefallen ist, aber ich möchte nicht, dass mich jemand damit angreifen kann (als Admin von FU! ist man teilweise nicht so beliebt).

    Normalerweise schreibe ich nicht über meine Emotionen, aber ich muss einfach mal meine Gedanken loswerden.Ich sitze hier und weine mit 31 als wäre ich ein kleines Kind und ich schäme mich nicht dafür! Ich musste heute das schwerste machen, was man als Tierbesitzer und Tierfreund tun muss... einen geliebten Freund zur letzten Ruhe betten. Es ist nicht das erste mal, dass ich sowas tun musste, aber für meine Eltern und mich geht damit immer ein Teil der Familie.


    Am schlimmsten ist noch, dass nicht einmal die Tierärzte wussten was ihm überhaupt fehlte und trotzdem haben sie alles getan was in ihrer Macht stand wofür ich ihnen unendlich dankbar bin. Ich hoffe Manni Du hast die 7 wundervollen Jahre die wir gemeinsam hatten genau so genossen mit uns, wie wir mit dir.


    Manolito, Du fehlst uns, aber ich hoffe es geht dir jetzt gut wo immer Du auch bist...

    Evtl. nicht 3 Threads über deinen Kanal erstellen ?( Das Problem was Du aber viel wahrscheinlicher haben wirst steht schon im Titel, "Call of Duty" darüber gibt es schon tausende Kanäle ganz egal über welchen Teil, wenn Du also keine richtigen Knaller hast wird es wohl leider nicht.

    Mad Max empfand ich als unglaublich langweilig, lediglich die Spezialeffekte machen ihn besser als Teil 3. Daneben verkommt der Namensgeber lediglich zum Nebendarsteller und auch Bösewicht Joe hat nur begrenzte Screentime.


    Jurassic Park World ist lediglich durchschnittliches Unterhaltungskino, hätte man mehr draus machen können.


    Insidious 3 ist ganz gut und auch gruseliger als das Poltergeist Remake.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich seit Ewigkeiten keine News mehr gelesen habe und auch nicht mehr sonderlich aktiv bin... was aber definitiv nicht an der Arbeit der Redakteure lag, die war immer top! Bei mir ist die Luft einfach raus wenn es um COD geht. Die Enttäuschungen der letzten Titel, die ich als PCler hinnehmen musste haben mir die letzte Vorfreude genommen.


    Danke für eure Mühe und eure investierte Zeit, ohne euch Redakteure wäre CODs nicht zu einer solch tollen Community geworden!

    Bekannte von uns hatten ein ähnliches Problem mit einem Mieter, hat am Schluss über 2 Jahre und eine große Stange Geld gekostet. Solche Aktionen wie drohen usw. würde ich übrigens bei solchen Leuten lassen, für die ist es nämlich eine weitere Einnahmequelle, konnte ich selbst miterleben bei oben genannten Fall.


    Der Kerl würde wahrscheinlich heute noch da wohnen, wenn sie nicht sein Zeug einfach rausgestellt und die Schlösser ausgetauscht hätten als er mal außer Haus war, aber auch da hat es dann wieder was gekostet.


    Leider wird es in der BRD solchen Asseln noch recht leicht gemacht, dank der Gesetzgebung, welche eigentlich gut gemeint ist, aber von diesen Leuten schamlos ausgenutzt wird.