Call of Duty: Advanced Warfare - Powerstats: die ersten Statistiken sind da!


  • Call of Duty: Advanced Warfare – Powerstats: die ersten Statistiken sind da!



    Advanced Warfare wurde vor genau drei Wochen veröffentlicht und Activision hat eine erste Statistik über die Spieleraktivität veröffentlicht. Dabei vermischt der Publisher Fakten von Advanced Warfare mit denen des gesamten Call of Duty Franchises, das mittlerweile mehr als zehn Jahre Geschichte und Zahlen geschrieben hat, die man so in keinen Taschenrechner mehr eingeben kann. Hier kommt eine knackige Übersicht der „Call of Duty Powerstats“.


    Eine Menge Spieler konnte das Call of Duty Franchise bis jetzt begeistern und auch Advanced Warfare trägt einen Teil dazu bei, diese Statistiken noch weiter nach oben zu schrauben. Nun wurde eine kleine Übersicht veröffentlicht die in Zahlen zeigt, was nicht nur in den letzten Tagen bei Advanced Warfare auf dem Schlachtfeld geschehen ist, sondern auch wo die gesamte CoD-Reihe heute steht.



    Über 125 Millionen Spieler
    Seit 2010 hat das Call of Duty Franchise mehr als 125 Millionen Spieler zu verzeichnen (gezählt wurden die einzigartigen Gamertags/ID seit Black Ops 1). Das ist mehr als die Bevölkerung der 300 größten Städte in den Vereinigten Staaten – zusammengerechnet.


    5 Millionen Zuschauer-Stunden
    Twitch.com verzeichnete einen Zuschauerrekord bei Advanced Warfare. In der ersten Woche haben Fans umgerechnet mehr als 623 Jahre Gameplay von Advanced Warfare in den zahlreichen Streams angeschaut.


    16,1 Milliarden Boost Jumps
    Das neue Bewegungsfeature in Advanced Warfare wurde mehr als willkommen geheißen. Mit der Distanz der bislang insgesamt zurückgelegten Boost Jumps könnte man 230 Mal von der Erde zum Mond zurücklegen. Tatsächlich hat die Menschheit bislang nur 9 Reisen zum Mond geschafft.


    1,0 Quadrillionen XP
    Seit Einführung (und Aufzeichnung) der XP-Punkte im Call of Duty Franchise haben die Spieler so viele Erfahrungspunkte verdient, dass der 15. Prestigelevel über 52.800.000 Mal erreicht werden könnte.


    285 Millionen Mal Loot erhalten
    In Advanced Warfare haben die Spieler bereits reichlich Beute erhalten. Mehr als 230 Ausrüstungsteile aus den Supply Drops werden pro Sekunde an die Spieler verteilt.


    Und diese Zahlen werden vorerst kein Ende finden. Nicht nur die Spielerzahlen wachsen stetig, wenn man die einzigartigen IDs zugrunde legt, auch die Boost-Jumps und Ausrüstungsteile aus den Kisten werden auch in der nächsten Zukunft sicher noch so einige Abnehmer finden. Vielleicht gewährt uns der Publisher demnächst noch Einblick in weitere Statistiken, die einen Einblick geben wie erfolgreich nicht nur das Spiel, sondern auch der aktuelle Teil der Serie tatsächlich ist.


    Euer CallofDutySeries.de Team!

    wallysig2y7kkx.png
    .:We are each our own devil, and we make this world our hell:.

  • [

    Über 125 Millionen Spieler
    Seit 2010 hat das Call of Duty Franchise mehr als 125 Millionen Spieler zu verzeichnen (gezählt wurden die einzigartigen Gamertags/ID seit Black Ops 1). Das ist mehr als die Bevölkerung der 300 größten Städte in den Vereinigten Staaten – zusammengerechnet.


    Mal sehen wie das in ein paar Wochen ist. Aber das klingt ein bisschen arg viel oder?

  • Das neue Bewegungsfeature in Advanced Warfare wurde mehr als willkommen geheißen


    Ne jetzt irgendwie nicht mehr, war in den ersten zwei wochen lustig... jetzt fuckt es einfach nur ab. Der klasische SnD Modus geht noch, den rest kein plan muss jeder für sich selbst wissen. Gut genug zu wissen das wenn AW2 rauskommen sollte, wird es von meiner seite nicht gekauft.

  • Beachtlich sind solche Zahlen schon, aber ich glaube das der Höhenflug enden könnte, wenn nicht bald mal wieder mehr auf Qualität, anstatt auf Quantität gesetzt wird. Man sieht ja bei SHG das selbst 3 Jahre Entwicklung für Call of Duty nicht ausreichen um ein solides Spiel zum Release auf den Markt zu werfen. Da braucht man sich auch nicht wundern das die beiden anderen Entwicklerstudios vor dem neuen Entwicklungszyklus mit noch weniger Zeit ebenfalls unfertige Produkte veröffentlicht haben.


    Mir wäre es lieber wenn Call of Duty nicht jedes Jahr auf den Markt geworfen wird, wenn dann dafür das Spiel solide daher kommt. Ich denke mal damit würde man der Qualität des Spiels was gutes tun.

    Willst du den wahren Charakter eines Menschen erkennen, so gebe ihm Macht.



  • Ich fände es super wenn sie die Seite ähnlich wie bei Black Ops I gestalten würden. Das war echt super gemacht und auch durchaus informativ.


    - Und der Tod lächelte, legte die Sense beiseite und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg! -




  • Da rührt aber wieder jemand die Werbetrommel. Wen kümmert es wieviele Exo-Jumps erfolgt sind oder wieviele XP gefarmt wurden? Genauso gut hätten sie global die Headshots erfassen können, die Tötungen ohne Killstreaks oder die bunten Schlüpper des Individualisierungs-Systems.


    Das sie "Fakten" mit 10 Jahren CoD Geschichte mischen ist natürlich nicht Zufall, außer das es dem Zuschauer suggerriert, wie toll das neue Produkt dazu beiträgt...aber abermals wieder nix handfestes aussagt. Das die Marke die Massen begeistert ist weiß Gott keine Überraschung mehr. Aber man stopft halt jedes Loch welches man mit Werbung tapezieren kann. In Bezug auf AW sind die Zahlen aber heiße Luft.


    Wären die "Powerstats" nur auf AW bezogen hätten sie mich interessiert. Mit dieser aalglatten Außendarstellung kann ich nicht viel anfangen. Das eine offizielle Statistik zum aktuellen Titel seitens ACVI oder SHG veröffentlich wird ist nach meiner Einschätzung soweit entfernt, wie die Milchkuh von der Weinerzeugung.

  • ich kann nur folgendes sagen:


    die sollen statistiken rausbringen oder umfragen zu:
    * wie oft während dem spielen geflucht wurde
    * wie oft controller, maus , geräte, cd, dvd usw. während dem spielen zerstört wurden
    * wie oft an den cod spielen gepacht, gefixt, genervt, einfach alles drum herum geheim oder nicht geheim von den entwicklern verändert wurde
    * wie oft die cod games gehackt oder gecheatet wurden
    * wie oft die games aus frust weiterverkauft oder weggeschmissen wurden
    * wie oft die server, steam, xbox live oder psn nicht erreichbar waren oder unspielbar wegen ruckler, verbindungsproblem usw. waren


    ja lieber entwickler und publisher, sagt mal etwas zu diesen themen!!!


    ich habe seit über 30 jahren videospiel erfahrung und war seltenst frustriert oder sogar agressiv. seit dem zeitalter "onlinegaming" ist das anders.


    man waren das noch schöne zeiten, als man ein "durch-und-durch" getestetes und entwickeltes spiel in die konsole gesteckt hat. keine patches, updates oder sonstiges! man hat ein fertiges spiel bekommen und war kein beta-tester!


    oder zu zweit oder zu viert fussball, tekken oder mariokart gezockt. da hat der bessere gewonnen und nicht zufall per verbindungm server oder sonstiges!!!

    In der Regel hatten die Germanen rote Bärte - aber nur in der Regel!