Der ultimative "Headset"-Guide v2 - Länger, langweiliger, besser

  • Wie ist dein Fazit zum MMX300? Und warum willst du jetzt ein neues, wenn du die vorher hattest?

    Überteuert um es kurz zu machen ;) Hab vor rund 3 Jahren meinen PC inkl. Zubehör verkauft weil ich mich anderen Dingen zugewandt hab. Dieses läuft jetzt aber von allein und ich hab wieder mehr Zeit zum zocken :D


    Das MMX 300 ist und bleibt für mich das beste Headset auf dem Markt. Ich will aber klanglich noch mehr haben weshalb ich mir jetzt langsam wieder neues Equipment kaufe und der DT-880 steht hier ganz oben. Ich will Qualität haben welche auch noch zu bezahlen ist. Klar könnt ich mir auch Sennheiser HD700 kaufen, so viel nutz ich es dann aber auch wieder nicht um hier einen solchen Mehrwert zu bekommen.

  • moin


    ich selbst nutze die combo asus essence stx (die 1 generation) mit dem dt 880 edition 600 ohm. als mic dann ein modmic (weiß jetzt ehrlich gesagt gar nicht welches genau. hatte meines noch direkt in den usa bestelltt).

    und ich bin nun schon seit jahren mehr als nur begeistert.


    nimm den dt 880 edition (der edition und der pro unterscheiden sich nur im anpressdruck und kabel. pro: höherer anpressdruck der ohrmuscheln und spiralkabel).


    der 880 ist neutral also weder übertriebene tiefen noch höhen. halt einfach neutral und kein basswunder usw. gibt die musik und töne halt so wieder naja wie sie halt sind ;-)

    für musik und filme einfach super und auch in spielen einfach richtig gut. ortbarkeit von gegnern usw ist nen traum!


    wo soviel licht ist ist natürlich auch etwas schatten. die verstellung der ohrmuscheln also für die größe des kopfes die bleibt nicht gerne so wie eingestellt da eine richtige rasterung fehlt. wird nur per anpressdruck gemacht. ich muss ihn öfters immer mal wieder neu einstellen was aber fix geht. keine ahnung ob die das mittlerweile geändert haben bei neueren/aktuellen modellen.


    zu beyerdynamic noch kurz nen wort: habe mir vor kurzem neue ohrpolster bei denen bestellt. preis war gleich oder günstiger als bei anderen shops und die lieferung ging verdammt schnell. die haben für ihre kopfhörer nahezu wenn nicht alles als ersatzteil auf lager. und die preise sind wie ich finde okay. ein gebrauch deren kopfhörer ist wenn man will also über jahrzehnte möglich.


    ach wenn du dir nen beyerdynamic kopfhörer kaufst und überprüfen möchtest das der auch die richtige ohm hat das steht bei denen am ende des kabels auf dem klinkenanschluss ;-)

  • Wo ist der Unterschied bei den Ohm?

    Je niedriger die Impedanz desto weniger Kraft brauchst du dafür um den anzutreiben. Kurz gesagt sind 32 Ohm für kleine Geräte wie Smartphones, MP3-Player usw gedacht und Kopfhörer mit höherer Impedanz für Heimanlagen. Kopfhörer mit 600 Ohm brauchen daher am PC einen guten Kopfhörerverstärker welchen du mit der Sounblaster Z dann haben wirst. 250 Ohm ist hier die goldene Mitte und die Wahl die ich treffen werde :)

  • Also ich benutze auch seit jahren einen Beyerdynamic 990 Pro (250 Ohm) + Zalman ZM-MIC1 (an der Ohrmuschel via USB verbiegearm vor dem Mund befästigt).

    Die Mikrofonkombi muss nicht schön aussehen, sondern funktionieren... und das tut die zu einem super Preis (10€).

    Dazu muss man beachten, das man das Mikro am besten an einer kleinen USB Soundkarte ranklemmt, die dinger kosten bei Amazon so zwischen 6-10€, jedoch verbessert sich die Mikrofon Qualität dadurch immens.


    Dazu befeuer ich den 990 Pro mit einer "Asus SDRW-S1 LITE Impresario".

    Dies ist eigentlich ein "DVD Player" für den PC, jedoch hat der eine unglaublich gute Soundkarte drin verbaut.

    Man kann dazu einige Test lesen, für den Preis unschlagbar... wenn man damit auskommt das ein "Kasten" auf dem Schreibtisch steht.


    Ich hatte vorher einen FiiO E10, da dieser vor einigen Jahren immer zu den Kopfhöreren "beworben" wurde, in etlichen Foren.

    Jedoch haben die dinger nicht genug Power um den Beyer voll auszulasten.


    Ich bin auf jeden Fall mit der Kombo sehr zufrieden... wenn es mal nen Deal zum "Beyerdynamic 880" gibt, kann es sein das ich den auch mal testen werde, aber bisher läuft alles seit gut 4-5 Jahren wunderbar. :)

  • Dazu muss man beachten, das man das Mikro am besten an einer kleinen USB Soundkarte ranklemmt, die dinger kosten bei Amazon so zwischen 6-10€, jedoch verbessert sich die Mikrofon Qualität dadurch immens.

    Wenn ich jedoch das Mikro an eine gute OnBoard-Soundkarte klemme, ist doch auch alles in Ordnung oder?

  • Ein Kollege von mir, kauft sich gefühlt alle 2 Monate eine neue Soundkarte, Kopfhörer, Tastatur, Maus etc. (nur keinen Rechner xD) und probiert diese aus um den besten Sound etc. rauszukitzeln und weil er einfach ein Freak ist...


    Er meinte mal, das sehr sehr viele Soundkarten, welche er getestet hat (egal ob ASUS, Creative etc.) einen schlechten Mikrofonausgang haben, da diese oft nicht abgeschirmt sind und man somit Störgeräusche hat, welche beim Empfänger ankommen.


    Somit hat auch er mir zu der USB variante geraten (ich hatte mein Mikro früher am OnBoard Sound UND an einer alten ASUS Soundkarte gehabt) und ich habe damit einen Glasklaren Sound, selbst mit diesem "billig Mikrofon".


    Am Ende muss es jeder selbst wissen, ob man eine kompacktlösung möchte und wie viel Geld man in die Hand nimmt.


    Du fährst mit deinen komponenten sicher gut und wirst zufrieden sein. :)

    Ich bin es mit meiner "zusammengebauten" version und du wirst es auch mit deiner sein, auch wenn es bei dir sicherlich um einiges "sauberer" aussehen wird. :D

  • Habe nun ein paar Nächte darüber geschlafen und mich dafür entschieden, dass ein Headset wahrscheinlich das Richtige für mich ist. Mit einem separaten Mikrofon wäre ich auf Dauer nicht glücklich. :D


    Das MMX300 habe ich jetzt bestellt. Sollte morgen ankommen. Mal schauen, bin sehr gespannt!


    Das Headset dann einfach an die Soundkarte anschließen oder muss ich noch etwas beachten? Also Einstellungen konfigurieren oder so. Habe im Internet gesehen, dass es für das Creative Soundblaster Z diverse Einstellmöglichkeiten gibt.

  • Einfach nur anstöpseln und los gehts! :D


    Es kann natürlich sein, das du in den Einstellungen deiner Soundkarte ein bisschen was verstellen musst, aber das liegt ganz an dir.

    Wenn du nen paar runden spielst und du denkst: "BOAR IST DAS GEIL!"

    Dann brauchst du nichts einstellen. :D


    Solltest du aber vielleicht nicht zufrieden mit dem Bass oder andere sachen sein, kannst du da natürlich noch etwas mit rumspielen.


    Vielleicht gibt es auch nen paar Tuts, welche dir dabei helfen für Shooter oder so die richtig einzustellen, aber jeder Mensch hat halt nen anderen empfinden, was "Sound" angeht... somit sollte man dies am besten selbst machen.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit dem Headset! :)

  • Was Tiefen, Höhen und Bässe angeht, bin ich eigentlich ziemlich schmerzfrei und habe keine großen Wünsche. Was mir einfach nur wichtig ist, dass ich im Spiel (Ego-Shooter) den Surround-Sound habe und die Gegner sowie Schüsse orten kann.


    Wie ich gesehen habe, kann man bei Windows z.B. Stereo, 5.1 oder 7.1 einstellen. Hinzu kommen die Einstellungen der Soundkarte. Da ist man schnell überfordert. :D

  • So, das MMX 300 ist heute angekommen.


    Da ich noch meinen alten PC nutzen muss, habe ich es an diesem getestet. Habe keine Einstellungen vorgenommen. Finde es aber etwas leise. Liegt das daran, dass ich keine Soundkarte aktuell habe?


    Beim neuen PC schließe ich das HS an meinem Soundblaster Z an. Da sollte das hoffentlich lauter sein.

    Hat evtl. irgendwas mit der Ohm-Zahl des HS zu tun? :D


    Klang ist auf jeden Fall im Spiel schon sehr, sehr geil! Wie gesagt, sollte nur noch lauter sein.

  • Mit der Soundkarte wirst du definitiv lauter hören können da diese ja einen Kopfhörerverstärker verbaut hat was die Onboard ja eher nicht so haben und wenn dann nicht in der Qualität :)

    Das vermute ich mal sehr stark. Haben mir die anderen Kollegen zumindest so gesagt.


    Das Mikrofon habe ich im TS3 sowie im Discord schon getestet. Kristallklar, sehr geil. Vor allem schön laut und deutlich. :)

    Bin echt auf die Soundkarte gespannt.

  • So, nun folgt ein kleines Feedback meinerseits zum MMX300 in Verbindung mit dem Soundblaster Z.


    In den Einstellungen der Soundkarte habe ich Surround-Sound (auf 65%) aktiviert. Ebenso wie Crystalizer (auf 60%) und Bass (auf 50%). Aktuell zocke ich nur PubG und RoE. Deshalb kann ich nur daraus berichten.


    Das Headset ist kein Vergleich zu meinem alten Astro A50 auf der Xbox One X. Das MMX hört sich um Welten besser an! Die Gegner, die Schüsse und jegliche andere Geräusche lassen sich wunderbar orten und ich habe nie das Gefühl, dass ich nicht weiß, woher jemand kommt.

    Den Bass habe ich so eingestellt, dass er für Schüsse und Explosionen nicht zu krass ist. So für mich genau richtig.


    Filme, YT-Videos oder Musik hören sich auch verdammt gut an. Bin aktuell einfach nur erstaunt und happy, dass ich mich für das Equipment entschieden habe. Werde zukünftig auf jeden Fall bei der Marke BD bleiben.

  • So, nach kurzer Zeit ein kleines Feedback:


    Das MMX300 habe ich heute wieder zurückgeschickt. Der Klang des Kopfhörers ist nach wie vor das Beste, was ich je getestet habe. Aber das Mikrofon ist unter aller Sau! Es klingt einfach, als ob man sich die Nase zuhält und man unter der Decke wohnt/redet. Also geht gar nicht.


    Habe mir dann heute das DT 770 Pro bestellt, nachdem ich mit dem Support von Beyerdynamic gesprochen habe und mein Problem geschildert habe. Geld bekomme ich wieder zurück.


    Ein Mikro für 10,- EUR ist heute angekommen und klingt deutlich besser als das Mikro vom MMX300. Traurig aber wahr. :D