CallofDutySeries.de - Hardwaretest & Verlosung - Mausalarm: Logitech G402, G440, G502


  • CallofDutySeries.de - Hardwaretest & Verlosung - Mausalarm: Logitech G402, G440, G502



    Vor langer, langer Zeit, als die Spieleentwickler noch Lust und Zeit hatten, die Konsolen noch Synonym für schlechte Grafik und die Gamer quer durch alle Genre nett zueinander waren, gab es Mäuse und es gab Logitech. Jeder der je eine MX518 oder eine G5 sein Eigen nennen durfte wird das Gefühl nicht vergessen das ihn beschlich, als er langsam aber sicher feststellen musste dass auch der beste Nager irgendwann einmal in die ewigen Spielgründe eingehen muss.


    Auf der Suche nach Ersatz stellte man schnell fest dass Logitech zwar gut, aber eben nicht mehr alleine am Markt war. Andere Hersteller hatten auch eigene und vor allem schöne Töchter. Designtechnisch den Anschluß verpennt, technisch ggf. ein klein wenig zu viel gespart, wurde Logitech zu einem von vielen Anbietern. Aber der König war nicht tot, er schlief nur! Ob er nun erwacht ist wollen wir sehen. Ich habe hier das Mauspad G440, dazu die schnellste Maus von Welt G402 und die GT-Variante G502 im Test.


    Was ist besser als eine Maus zu testen? Richtig: zwei davon. Somit habe ich auch die Möglichkeit, beide Nager direkt zu vergleichen und die Unterschiede herauszustellen. Also dann, lassen wir die Mäuse gleiten...



    Die technischen Daten schreibe ich wieder einmal nicht ab, sondern gebe den Freunden der Statistik einfach mal diese Links:


    Visuelle Kaufanreize...
    ...gibt es kaum. Die Verpackung beider Mäuse ist eher auf Stapelware ausgerichtet, um den Hardwarediscountern das Lagern zu erleichtern. Viel Maus auf wenig Platz, optische Anreize eher - hmmm, naja. Auch das Pad an sich macht hier keine Ausnahme. Man geht davon aus, dass der Kunde schon weiss was er will...



    In der Hand...
    Jetzt gehts los. Ausgepackt macht doch alles ein wenig mehr her. Das Mauspad ist stabil, die Oberfläche fein gemasert und fest, die Unterseite gummiert. Die beiden Mäuschen geben schon beim ersten Handauflegen das "Willkommen Zuhause" Gefühl wieder. Die Größe passt, die Tasten sind da wo sie hingehören, diese Mäuse sind wie für meine Hand gemacht. Hier nehmen sich die beiden Kontrahenten so gut wie nichts.




    Unter Strom...
    ...leuchten beide Mäuse erst mal nur auf, aber es passiert nix. Gut, das langsame Pulsieren des Logitech-Logos wirkt beruhigend und verhindert so, dass ich erst mal panisch aus dem Raum laufe, aber beide Zeigegeräte weigern sich vehement auf irgendeine Bewegung zu reagieren. Ich hoffe, dass dies meinem bereinigten OS geschuldet ist, sonst hätten Erstkäufer schon mal ein enormes Problem. Den Treiber legt Logitech nicht bei, den darf man sich - dadurch Top-Aktuell - frisch aus dem Internet herunterladen. Zum Treiber gehört natürlich, wie für ein Gamer-Werkzeug obligatorisch, eine Konsole bzw. Gaming-Software, mit der ich aus meinem Nager eine richtige Kampfmaus machen kann. Hier unterscheiden sich die Einstellmöglichkeiten der Probanden nur in kleinen Punkten, welche jedoch die jeweilige Zielgruppe ansprechen sollten.


    Die Auflösung beider Mäuse kann in bis zu 5 Stufen unterteilt werden, welche dann via Knopfdruck im Betrieb ausgewählt werden können. Die einzustellenden Möglichkeiten sind hoch und übersteigen bei weitem meine motorischen Fähigkeiten, weshalb ich dann doch Werte im unteren Sektor für mich vorwähle. Interessant ist im Prinzip auch noch der Part "Wechsel zuweisen", hier kann eine Auflösung im unterem Bereich angewählt werden die ich dann via Schnellwahl kurzfristig aktivieren kann, doch dazu später etwas mehr.


    Im oberen Bild die G402 und darunter die G502, mit mehr Tastenbelegungen und der Möglichkeit, diese in Profilen abzuspeichern.




    Auch Soft- und Firmwareupdates werden überwacht, wie ich beim ersten Kontakt der 502 mit meinem Rechner feststellen durfte. Das Updateprozedere ist jedoch selbst für den blutigsten Laien verständlich gestaltet und somit auch halbwegs angstfrei realisierbar.




    Besonders schön finde ich die vorgewählte Anpassung des Sensors an die möglichen Unterlagen, eine Einstellung die ich bei anderen Nagern via Liftup etc. teilweise in tagelanger Fummelarbeit zusammenstelle. Ich nehme es dankend zur Kenntnis, dass man sich hier bemüht mein Werkzeug schon weitestgehend vorzujustieren.



    Die G402 verfügt über eine neuartige Sensortechnik, die durch einen optischen Sensor mit Beschleunigungssensor und einem Kreisel-Element ergänzt wird. Der sogenannte "Fusion Engine™-Hybridsensor" soll dafür sorgen, dass unter anderem Mauslags der Vergangenheit angehören und Bewegungen in Höchstgeschwindigkeit umgesetzt werden. Erst dadurch wird aus der schnöden G402 die Hyperion Fury welche den Anspruch erhebt, die schnellste Gamermaus von Mexiko am Markt zu sein.



    Im Game...
    Ab diesem Punkt muss ich weitergehend unter den einzelnen Testkandidaten unterscheiden.


    Daher fange ich mit dem G440 Hard Gaming Mouse Pad an:
    Mauspad auf den Tisch, Maus drauf, loslegen... Der erste Test erfolgt mit meiner eigenen Maus um feststellen zu können, ob sich etwas tut. Und ja, genau dies passiert. Im Gegensatz zu meinem normalen Mauspad, einer Neopren-Unterlage, scheint der Reibungswiederstand nahezu aufgehoben. Der Nager gleitet mit einer unwahrscheinlichen Leichtigkeit über das Pad und ich muss tatsächlich das Mausen erst mal wieder üben. Das Pad verrutscht nicht, die Kante ist etwas höher und, selbstverständlich, härter als bei einem Stoffpad und daher anders zu handhaben. Aber das Ergebnis an sich ist unbeschreiblich. Dieses Pad ist definitiv eine Art Maustuning. Schneller, präziser, einfach gut.


    Kommen wir direkt zum 2. Kandidaten der Runde, der schnellsten Maus von "Welt", der G402 Hyperion Fury :



    Ja, diese Maus ist schnell! So schnell, dass ich in den Einstellungen etwas bremsen muss. Nebenbei ist sie leicht und gleitet von daher derart gut über das Pad, dass man die Auflösung gleich noch einmal runterstellen will. Eigentlich mag man garnicht glauben dass es sich hier um ein optisches Mäuschen handelt.... aber gut, im Grunde hat sich diese Technik in den letzten Jahren derart rasant entwickelt, dass Nager der älteren Generation mit Laserschwert einer heutigen Leuchtemaus wohl nur wenig entgegenzusetzen haben.



    Auch die Tasten sitzen (für mich) genau an der richtigen Stelle und sind gut zu betätigen. Das gummierte Mausrad wird intensiv genutzt, gibt ein nettes Feedback über die Betätigung und verstärkt so das rundherum gute Gefühl. Dann lasse ich den Daumen etwas weiter nach vorne wandern und erinner mich, ja, da war noch was!



    Richtig, die Snipertaste. In der Grundeinstellung konnte ich einen Einstellwert in der Auflösung festlegen, zu dem schnell gewechselt werden kann. Den nagel ich mal bei 1800 DPI an und starte COD. Waffe M16A4 in die Hand und los gehts. Wie erwartet bin ich nicht ganz allein auf der Map und habe in einiger Entfernung das erste Ziel, halb verdeckt, im Gebäude sitzen. Schnell schwenke ich ein, tu mich aber schwer das virtuelle Brillenhaltegerät anzuvisieren. Nun kommt die Taste zum Einsatz, drücken, erheblich langsamer schwenkend anvisieren, Zeigefinger senken... Gegner verschwunden, freie Sicht, Sniperknopp loslassen, wieder schnell schwenken... und Grinsen nicht vergessen. Es macht einfach Spaß.


    Und sollte ich so lange vor mich hingrinsen dass sich die Bildschirme ausschalten, finde ich meinen Nager auch im Dunklen wieder, inzwischen gehört es ja zum guten Ton, dass eine Maus ordentlich leuchtet.




    Kommen wir zum Ende und werfen den letzten Kandidaten des heutigen Tests aufs Pad, Ladies and Gentleman, die G502 PROTEUS CORE



    Ja, ich stehe dazu, ich hatte eine G5 und ich habe sie geliebt! Und ich muss gestehen ich habe sie durch eine Jüngere ersetzt als sie alt wurde und ihr Mausrad einfach nicht mehr so klicken wollte wie ich es vorgab. Als Ersatz musste eine G500 ran, aber irgendwie war es nicht das Selbe. Nun sind die Enkelinnen am Start- ob ich mit solch jungem Gemüse noch einmal was anfangen kann? Wer weiß... Auf jeden Fall berufe ich erst mal ein Familientreffen ein, um die optischen Änderungen zu begutachten.




    Und dann schaun wir mal was die junge Garde so zu bieten hat. Die meiste Zeit habe ich mit G5 & G500 in COD4 gewildert, also sollte der Schauplatz der gleiche sein!


    Hand auf Maus und... wow... Stopp...!! 12.000 DPI sind für mich doch um Längen zu viel! Ich bin inzwischen zwar etwas über die 2000 der G5 hinweg, aber das überfordert mich maßlos. Gut, zum Glück kann man dies ja im Setup korrigieren und ich suche mir 5 Fixpunkte im unteren Drittel der Skala. Erneut starte ich das Game und lasse meine Hand auf die Maus fallen. Ja, die passt, anders als die Vorgänger, etwas weniger Platz für den Daumen, aber sie passt. Alle Tasten lassen sich sehr gut erreichen, selbst die für die Auflösung sitzen inzwischen an Positionen, die ein Umschalten im Bedarfsfall sehr einfach gestalten.

    Aber irgend etwas fehlt noch. Ach ja, da ist ja noch der kleine Beipack mit den Gewichten - dann werden wir ihr mal so richtig schön den Bauch füllen!




    Nun, gut gesättigt geht es an die Arbeit. G3 und Desert Eagle im Gepäck ziehe ich über Maps, in denen ich jede Ecke kenne. Das Mausrad ist im Gegensatz zur 402 wieder voll belegt. Drücken für Granate, Links- & Rechtsklick für Inventarablage und Waffenwechsel. Und eines nicht vergessen: Mausrad als Zweitbelegung fürs Feuern...


    Crash - oben auf der Hütte sitzt jemand, ich nehme die Deagle in die Hand, die perfekte 1-Hand-Sniper, - Sniperknopf drücken, anvisieren, daneben. Maaaan, egal, G3 in die kalten Hände, Knopf unterm Mausrad drücken, stürmen... Auf der Treppe kommt er mir entgegen, ich lasse das Mausrad kreisen und jage, fast kerzengerade, ein ganzes Magazin in den Pixelsoldaten. Ja! Sprayen mit ausgeklinktem Mausrad ist ein Hardwarecheat in Reinkultur. Wieder festgesetzt dreht sich das Mausrad wie gehabt, etwas fester als bei vielen Mäusen und durch die fehlende Gummierung auch etwas gewöhnungsbedürftig. Aber wen stört das? Diese Maus ist ein echter Gamer! Ich habe wieder das Spassgefühl und gewöhne mich verdammt schnell an die neuen Möglichkeiten.



    Bei dieser Maus haben sich die Entwickler von Logitech anscheinend mal so richtig ausgetobt und einiges neu gemacht!


    Fazit...


    Mauspad G440
    Eines der besten Pads das ich je unter der Maus hatte. Gut verarbeitet, hervorragende Gleiteigenschaften und dabei doch schön schlicht gehalten. Einzig der Preis von 30 Euro könnte ein Grund sein nicht darauf zu setzen. Egal, hier finde ich nichts zu meckern, daher eine glatte 1



    Maus G402 Hyperion Fury
    Diese Maus ist unbestritten schnell und gut. Die Verarbeitung ist super und sie liegt wirklich gut in meiner Hand. Wer eine tolle Maus ohne viel Schnickschnack sucht hat hier ein ehrliches, sehr präzises Gerät in der Hand. Für etwas mehr als 50 Euro bekommt man eine Maus mit einigen netten Ausstattungsmerkmalen, die sich dann aber im Betrieb nur in kleinen Punkten vom Marktbegleiter abheben kann. Trotzdem ist sie eine gute Wahl ohne auffindbare Schwächen


    Maus G502 Proteus Core
    Ja, was soll ich sagen. Diese Maus liegt preislich bei etwa 70 Euro, aber ich denke das ist sie auch wert! Bis auf die Eingewöhnungszeit mit dem straffen Mausrad habe ich mich sofort Zuhause gefühlt! Ich spüre schon jetzt einen leichten Widerwillen bei dem Gedanken sie einpacken und verschicken zu müssen. Dabei hat sie sich hervorragend hier eingelebt. Es ist mit einem gewissen Abstand einer der angenehmsten Spielbegleiter die seit langem unter meiner Hand lagen, hier kann ich nicht anders:



    Der Vollständigkeit halber erwähne ich nur noch einmal das es natürlich meine persönlichen Eindrücke sind. Ich erhebe nicht den Anspruch dass diese auf andere Nutzer übertragbar sind.


    Ein großer Dank für die Bereitstellung der Testexemplare geht an


    [align=center]


    VERLOSUNG!
    Die Teilnahme ist ziemlich einfach und erfolgt (fast) automatisch! Jeder kann hier seine Meinung kund tun, wer aber die Chance auf ein Testobjekt wahren will, sollte das Kleingedruckte lesen:


    WICHTIG:Nur diejenigen, die an der Verlosung teilnehmen möchten, füllen bitte im Beitragsfenster das Überschriftenfeld mit "Papa soll die 502 behalten", "gib her" oder ähnlichem aus. Mehrfache Beiträge steigern nicht eure Gewinnchance. Einsendeschluss ist der 07. Oktober 2014 19:00 Uhr. Da es sich um ein Test/Vorführ-exemplar handelt, ist die Verpackung bereits geöffnet und das Gerät kann Gebrauchsspuren aufweisen. Wer nach dem Willen von Fortuna gewonnen hat, wird hier bekannt gegeben. Viel Glück!


    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen und Teilnehmer auszuschließen. Der Versand erfolgt nur in Länder der EU. Die Gewinner werden hier im Thread und über das INTERNE Mailsystem (PN) benachrichtigt; sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 14 Tagen nach Gewinnspielende melden, wird der Gewinn anderweitig eingesetzt.


    Euer CallofDutySeries.de Team!

  • Habs nur überflogen kann aber nur sagen, dass ich die G502 noch am selben Tag, als ich sie gekauft habe, zurück gegeben habe.
    Lag an dem Button an der linken Seite der sich so oft ausgelöst hat und behindert hat bei etwas größeren Mausbewegungen, auch wenn dieser keine Funktion hatte...
    Naja muss halt nicht sein.
    Hatte vorher die G500 und hab mir nach der G502 die G500s gekauft da diese genauso ist wie die G500 und bin mit der sehr zufrieden.

  • Habs nur überflogen kann aber nur sagen, dass ich die G502 noch am selben Tag, als ich sie gekauft habe, zurück gegeben habe.
    Lag an dem Button an der linken Seite der sich so oft ausgelöst hat und behindert hat bei etwas größeren Mausbewegungen, auch wenn dieser keine Funktion hatte...
    Naja muss halt nicht sein.
    Hatte vorher die G500 und hab mir nach der G502 die G500s gekauft da diese genauso ist wie die G500 und bin mit der sehr zufrieden.


    Hatte auch letztens alle möglichen Mäuse von Logitech in der Hand da meine G9 nicht mehr so will wie sie soll. Hatte bei der 502 genau das selbe Problem! :D
    Die 402 war mir irgendwie zu leicht und hat leider nicht das Feature mit den Gewichten welches die 502 hat.


    Zum Test, wie immer sehr informativ und super zu lesen. Danke Papa! :)

  • Lag an dem Button an der linken Seite der sich so oft ausgelöst hat und behindert hat bei etwas größeren Mausbewegungen, auch wenn dieser keine Funktion hatte...


    die Funktion hat er doch... Und bei der Auflösung war ich nicht genötigt große Mausbewegungen zu machen. Aber wie ich an sich immer sage: eine Maus ist wie ein paar Schuhe, passen muss es...


    Ich lege die Hand selten komplett auf die Maus und führe die meist nur mit den Fingern, so habe ich das Problem mit den Tasten in der Front nicht sondern erreiche die nur wenn ich es auch will. Die Auflösung stelle ich so das eine Bewegung aus dem Handgelenk reicht um den kompletten Bildschirm abzudecken.

  • Von der Optik her scheint die G402 eher der bisherigen G5er Reihe zu ähneln als die neue 502, aber mir gefällt das Design. Ist den die Größe bei denen die selbe (G500 vs. G502)? Ich müsste meine jetztige 500 dringent in Rente schicken, da die LMT & RMT oft nicht mehr das machen, was sie tun sollen :(
    Auch das sechseckige Crysis 2 Mouspad, welches ich vor Jahren mal von euch erhalten hab, möchte gerne ausgetauscht werden. Bitte, Danke :rolleyes::D

  • Cool Papa, was du derzeit abziehst :nummer1:


    Ich mache diesmal nicht mit, denn derzeit hab ich eine relativ gute Maus & versuche mein Glück bei der nächsten Verlosung (falls eine kommt), was hoffentlich und durch Astro TV (Ironie) herausgefunden hab, eine Tastatur wird :ex1tus:


    Ich hoffe du verlost jetzt nicht unser 'CoD's - Adventskalender Special 2014' schon früher Papa :crazy:


    Dann mal viel Glück an die anderen, die eine wirklich brauchen!


    Grüße

  • Ich spiele ja noch immer mit meiner uralten G5... Hat zwar kleine Macken, aber immernoch die beste Maus, die ich jemals hatte... Dem Teil würde ich sogar ein Grabstein widmen... :xD::D


    Sieht aber echt gut aus die Maus... Wenn ich die gewinnen sollte, dann würd ich die Maus mit meiner G5 tauschen... wenn nicht, dann spiele ich weiter, bis sie auseinander fällt... :D

  • Eigentlich wollte ich ja nicht mitmachen, aber das reizt einfach zu sehr, vorallem mit dem Gedanken: "Vielleicht habe ich ja Glück ..."...


    Schöner Test, wobei ich zugeben muss, dass ich nur darüber geflogen bin, da ich momentan einfach zu abgelenkt bin..


    Die G502 wollte ich allerdings seit dem release schon. :thumbup:

    "Klognom: *lays on money*"
    "Klognom: auich!"

    "Klognom: mein hund furzt grad soo viel"

  • Puh, da weiß ich schon gar nicht mehr was ich sagen soll. Da mein Equipment inzwischen auch seine beste Zeit hinter sich hat, mache ich natürlich wieder mit. Auch wenn Fortuna mir persönlich bisher nicht so wohlgesonnen war. 12k DPI sind zwar nett, aber ich persönlich bräuchte sie nicht. Ich spiele selbst mit meiner G9x "nur" mit 800 und komm damit wunderbar klar. Natürlich wieder ein schön geschriebener Text von dir, wie man es kennt. Und natürlich wieder einige Wortwitze eingebaut.


    5 Punkte für die Verlosung ansich und 5 Punkte für die Kreativität. :thumbup:

  • Super Test, freu mich jetzt schon auf den Nächsten :)
    Bräuchte wenigstens eine der Mäuse für meine Freundin, weil die sich nach einer neuen Maus sehnt ... ihrer ersten echten Gamermaus


    Das würde uns sehr glücklich machen ^^


    Ich wünsche dennoch allen Teilnehmern viel Glück und dem Gewinner am Ende viel Spaß mit dem neuen Spielgerät :D

  • Die G502 PC sieht ja echt mal gut aus.... xxxshot ... und scheint auch gut was auf der Schüssel zu haben - ich würde mich über den Gewinn freuen, dann kann ich mich ja eventuell auch mal von Logitech-Mäusen überzeugen.


    Danke für das gute Review. :thumbup:


    Timo: "da is ein pfosten umgekippt - da is bestimmt ein pfosten gegen gelaufen"

  • Schöner Test, macht echt Lust auf das Zeug :D
    Bin eigentlich recht zufrieden mit meiner G500, daher würde mich das Pad sogar mehr freuen.
    Benutze seit 2 oder 3 Jahren so ein billiges Teil, welches ich zu Weihnachten bekommen habe (mit nem Foto drauf :|)