Valves Steam Box kommt wirklich!


  • Quelle

  • Valve legt den Herstellern bei dessen Nutzung keinerlei Restriktionen auf. Im Gegenteil: Newell unterstrich, dass Valve eigene Ideen und Hardware-Spezifikationen seitens der Hersteller unterstütze. Diese überraschende Offenheit geht so weit, dass Hersteller sich offenbar auch den Namen Steam Box mit einkaufen können.


    Recht interessant, ich ging wohl davon aus, dass Valve gerne mitbestimmen wollte oder würde... Nun bin ich gespannt was sich durchsetzen wird, denn

    mit knapp zwanzig anderen Hardware-Herstellern gebe, die alle an ihrer ganz eigenen Version eines steambasierten Mini-PCs basteln wollen


    Edit: Für kommende Next-Gen Konsolen wird es schwerer und schwerer. Wenn die Steam Box fast wirklich alles erlaubt und so offen bleibt, haben die Hersteller der vermeintlichen Konsolen große Schwierigkeiten könnte ich mir vorstellen.


    Aber ganz ehrlich, zocken tut man eigentlich auf dem PC, wären da nicht vereinzelt sehr guten exklusiven Games auf den Konsolen.

  • Klingt alles sehr interessant, mich würde interessieren, welche Zielgruppe sich Newell da vorstellt. Ist die Steambox ein PC oder eine Konsole und wollen sie jetzt damit PC Spieler für ihren neuen KonsolenPC gewinnen oder Konsolenspieler?
    So klasse das alles auch klingt denke ich nicht, dass sie damit den Erfolg haben werden, den sie sich erhoffen. Konsolenspieler spielen Konsolen, weil sie die einfachheit so lieben. Man kauft sich eine Konsole und muss sich die nächsten Jahre keine sorgen mehr um Hardware usw. machen. Und PC Spieler mögen die Freiheit. Kurz mal das Forum, Facebook o.ä abchecken, dann mal eine Runde spielen und danach noch das Bild fertigstellen, an dem man gerade arbeitet. Außerdem wollen PC Spieler nicht mit einem Kontroller spielen :P
    Wie ich das verstanden habe ist die Steambox nichts ganzes und nichts halbes und wird sich schwer zwischen den nextgen Konsolen verkaufen.

  • Klingt alles sehr interessant, mich würde interessieren, welche Zielgruppe sich Newell da vorstellt. Ist die Steambox ein PC oder eine Konsole und wollen sie jetzt damit PC Spieler für ihren neuen KonsolenPC gewinnen oder Konsolenspieler?
    So klasse das alles auch klingt denke ich nicht, dass sie damit den Erfolg haben werden, den sie sich erhoffen. Konsolenspieler spielen Konsolen, weil sie die einfachheit so lieben. Man kauft sich eine Konsole und muss sich die nächsten Jahre keine sorgen mehr um Hardware usw. machen. Und PC Spieler mögen die Freiheit.

    Dann dreht man halt auf der SteamBox die Grafik so weit runter, bis sie mit Konsolen vergleichbar ist. Dann schafft die SteamBox einen ähnlichen Lebenszyklus wie die aktuellen Konsolen. hopsi Und die Einfachkeit..... bei Linux gibts da nix zu beachten (Steam sollte aber eine eigene Linux-Distribution bauen, da sonst regelmäßig mal für normale Anwender aufwendige Distributionsupgrades fällig werden, welche man bei einem Valve-Linux als Softwareupdate verpacken könnte), bei Windows könnte die SteamBox sogar den richtigen PC/Laptop teilweise ersetzen.


    Timo: "da is ein pfosten umgekippt - da is bestimmt ein pfosten gegen gelaufen"

    Einmal editiert, zuletzt von iGame Kudan ()

  • Kp, obs schon Gepostet wurde, aber erste bilder vom Prototyp "piston"
    Btw ist das ding später modular, man kann selbst entscheiden was für hardware man will, auch upgrades soll es geben
    Btw ist piston nur einer von vielen Prototypen (aber der einzige von dem es Bilder gibt)



    Quelle: Polygon
    Mich freuts, mehr spieler am Pc :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 631 mal editiert, zuletzt von »_Penguin_« (Heute, 00:00)
    Atheisten: Leute, die einen Glauben, den sie nicht haben, glühend verteidigen :brainsnake:

  • Sehr klein und handlich ^^, dagegen geht Panasonic gerade in eine andere Richtung mit den Tabs in Übergröße.
    20-Zoll Tablet mit 4k Display




    Aber was mich doch ein wenig stört ist, dass Valve sich nicht festlegt und auch Dritthersteller mitmachen lässt, da ist Chaos bestimmt vorprogrammiert. Jedenfalls tut sich was und Valve ist dahingehend auch sehr mutig. Wahrscheinlich öffnen sie damit auch Türen für andere Hersteller, die eher auf geschlossenen Systeme Wert legen. Ich stelle mir das auch quasi so vor, wie bei den Cams oder Handys (Smartphones) z.Z. wo man ne ganze Palette hat und der Kunde sich nach Vorlieben bedienen kann.

  • Also ich finde den "Piston" Prototypen irgendwie ulkig.
    Mal sehn was draus wird wenn des Teil mich anspricht is es mir. (Außer die Next-Gens werden noch besser)

  • Zitat

    Also ich finde den "Piston" Prototypen irgendwie ulkig.
    Mal sehn was draus wird wenn des Teil mich anspricht is es mir. (Außer die Next-Gens werden noch besser)


    Wird wohl nicht der Fall sein hopsi


    Bin echt mal gespannt was daraus wird. Ich bleibr zwar bei meinem normalen Desktop-PC, aber es wird den klassischen Konsolen das Leben etwas schwerer machen!


  • Wird wohl nicht der Fall sein hopsi


    Bin echt mal gespannt was daraus wird. Ich bleibr zwar bei meinem normalen Desktop-PC, aber es wird den klassischen Konsolen das Leben etwas schwerer machen!


    Sehe ich auch so, aber erstmal abwarten wie und was man mit so einem Teil alles anstellen kann. Sony und MS werden aber dadurch versuchen etwas ähnlich herzustellen. Denn Konsolen sind alles andere als gut zu bezeichnen.


    Fängt schon damit an, dass ich ständig unter 30fps zocken muss, lebe nun aber nicht mehr in der Steinzeit. Aber auch sonst gibt es nur Vorteile beim zocken wenn man einen vernünftigen PC hat.


    Das wichtigste was Valve jedenfalls macht, sie lässt das Teil offen... Hoffentlich kann man hier und da auch ne andere Festplatte usw. benutzen wenn man es größer haben will. Dann kommt natürlich der Preis, der auch sehr wichtig sein wird und vor allem die Laufzeit von dem Projekt. Wenn nämlich schon nach nem Jahr Valve aussteigen würde, macht es keinen Sinn sich das Gerät zuzulegen, außerdem rollt ja alles weiter, deswegen hoffe ich auch, dass nach spätestens 3 Jahren neue Updates von dem Teil erscheinen, denn ich spiele gerne mit einer guten Graka.


    Wenn der Piston nur 98% von dem kann wie ich es mir wünsche, werde ich zuschlagen. Ansonsten hat ja jeder hoffentlich nen gescheiten PC Zuhause.

  • Bissel was neues:
    Piston läuft auf Linux, aber es steht jedem frei windows zu installieren
    Zumindest piston verfolgt eine Modulpolitik, sprich es gibt module der einzelnen Hardware die man einch austauschen kann.
    Ein Controller ist in Arbeit, möglicherweise sogar ein biometrischer.
    Steam teilt diie leistungsfähigkeit der Box in versch. Klassen ein (ähnlich win leistungsindex).
    Valve-CEO Gabe Newell sagt, der Prei hängt von der gewünschten Klasse ab. Es solle drei Varianten geben: ein Basismodell für rund 100 Dollar, ein besseres Modell für rund 300 Dollar (was nahezu alle spiele wiedergebn können soll) und eine sehr gute Version, deren Preis unbegrenzt sein kann. Der abgebildete Piston gehört zu letzerer Klasse und kostet 1000$ :ugly:


    Quelle is wieder Polygon.

    Dieser Beitrag wurde bereits 631 mal editiert, zuletzt von »_Penguin_« (Heute, 00:00)
    Atheisten: Leute, die einen Glauben, den sie nicht haben, glühend verteidigen :brainsnake:


  • Hört sich doch super an! Preislich deutlich billiger als Sony und MS, zumindest die ersten beiden Modelle, und hardwaretechnisch wahrscheinlich trotzdem überlegen! Da kann sich jemand warm anziehen, sofern das Modularsystem dem Durchschnittskonsolero nicht schon zu anspruchsvoll ist hopsi


  • Hört sich doch super an! Preislich deutlich billiger als Sony und MS, zumindest die ersten beiden Modelle, und hardwaretechnisch wahrscheinlich trotzdem überlegen! Da kann sich jemand warm anziehen, sofern das Modularsystem dem Durchschnittskonsolero nicht schon zu anspruchsvoll ist hopsi


    Das klingt echt interessant!
    Vielleicht übernimmt Valve jetzt wirklich den kompletten Spielemarkt. Ich würde es ihnen wünschen :)

  • Und was zur Piston hardware:
    Dx11
    OpenGl 4.2
    (Dual ?) Trinity-APU (384 GPU-Recheneinheiten)
    Quad-Core-Prozessor (Amd) mit 3,2 Ghz
    64 gb - 1 Terrabyte SSD (Das erklärt wohl den hohen Preis, da der Piston ja das Highend modell war)
    4-8Gb ram
    x86 Betreibssystem


    Cpu sowie Ram austauschbar/upgradebar.


    Zu beachten: Trotz des hohen Preises ist die Hardware nur "naja". Ich schiebe das auf das minimalistische design des Pistons. ICh denke es wird auch Boxen geben, welche sich einen Dreck um design kümmern aber mehr Power liefern. Desweiten wird man am Piston wohl wählen können mit was man spielt(Kontroller, Kb + maus), da einer der Usbanschlüsse für die Tastatur reserviert ist. Passend zum bigpicture-Slogan auf der Ces "You choose how to Play".


    Quellen:
    möp
    möp
    möp

    Dieser Beitrag wurde bereits 631 mal editiert, zuletzt von »_Penguin_« (Heute, 00:00)
    Atheisten: Leute, die einen Glauben, den sie nicht haben, glühend verteidigen :brainsnake:

  • Naja, wies der Zufall willl:zur zweiten steambox Bigfoot gibts inzwischen mehr Bilder. Soll auch einen "Littlefoot" geben. gefällt mir pers. viel besser, auch wenn ich bim Pc bleibe.
    Bilder







    Quelle:
    möp


    Edit: LOL - ich hab doch editiert ?( Sry für doppelpost

    Dieser Beitrag wurde bereits 631 mal editiert, zuletzt von »_Penguin_« (Heute, 00:00)
    Atheisten: Leute, die einen Glauben, den sie nicht haben, glühend verteidigen :brainsnake:

    2 Mal editiert, zuletzt von _Penguin_ ()

  • eig ne interessante Sache, wird wahrscheinlich dann bei den Games unter den Grafikeinstellungen, welche für die Steam Box geben sprich bei Einstellungen wählst Steam Box aus und dann läuft das Game optimal (bzw von den FPS usw wie von Steam vor gesehen)

  • eig ne interessante Sache, wird wahrscheinlich dann bei den Games unter den Grafikeinstellungen, welche für die Steam Box geben sprich bei Einstellungen wählst Steam Box aus und dann läuft das Game optimal (bzw von den FPS usw wie von Steam vor gesehen)


    Ja mal abwarten,was die Dritthersteller noch aus dem Hut zaubern werden ^^. Aber ne kleine Kiste nur für's zocken ist schon nicht so verkehrt. Wobei mir der "Bigfoot" schon mal gefällt.