Afrika, können wir ihnen helfen?

  • du hast Recht, nur Amerika ist so böse und will die armen Länder aufgrund ihrer Rohstoffe ausbeuten mit Hilfe von vorgeheucheltem mitleid.


    warum wird dann selbst in Deutschland nicht öffentlich für andere Krisengebiete wie dem Balkan, teilen der ehem. udssr oder Südamerika?


    ich spende keinen cent. das Geld kommt nicht dort an wo es benötigt wird und wenn ich die Wahl habe ob ich Afrika oder Europa helfen soll...muss ich das weiter ausführen?

  • Butterkeks hat Recht man hört immer nur Afrika aber in Südamerika gibt es die gleichen Probleme(Drogenkrieg,Hunger) ebenfalls auf den Balkan da herrschte vor gut 10 Jahren noch Krieg.Auch in Russland oder Kasachstan oder generell in den ehmaligen Sowjetrepubliken gibt es auch nicht so einen hohen Lebensstandart wie bei uns.Da müsste man schon viel Spenden(was eh nichts bringt)

  • Also mMn können wir Afrika NICHT helfen! Zumindest nicht auf die Weise, auf die es bis jetzt "versucht" wurde.
    Es nützt nichts Geld, Lebensmittel oder Wasser zu spenden/zu besorgen, da dort unten nahezu nichts davon ankommt. Geldhilfen kommen nicht an, da dort alles so korrupt ist, das die Hilfsbedürftigen keinen Cent davon sehen. Und Lebensmitteltransporte werden häufig von irgendwelchen Rebellen oder irgendeiner Milizarmee abgefangen. Ist einfach so.
    Um Afrika zu helfen müsste man ersteinmal die kompletten Regierungen umkrempeln (was im Norden ja teilweise schon geschehen ist) und die für uns selbstverständlichen Dinge herstellen wie z.B. eine vernünftige Infrastruktur, ein vernünftiges Gesundheitssystem usw usw.
    Und bevor das nicht geschehen ist nützt alles spenden im Grunde nichts.


    Achja und was man so im Fernsehen sieht, wie kleine Dörfer von irgendwelchen Prominenten unterstützt werden und diese eine vernünftige Trinkwasserversorgung bekommen etc. ... das ist der aberwitzig kleine Bruchteil von Dörfer, die wenigstens Trinkwasser haben. Wirklich in der Zivilisation angekommen sind diese Dörfer dadurch bei weitem noch nicht. Nicht zu vergessen, das mangelnde Trinkwasserversorgung nur eines von zig Problemen ist und diese gezeigten Dörfer dann vllt 0,5% aller Dörfer in Afrika ausmachen...

  • Hm... Vielleicht sollten wir ein kleines Projekt machen, bei einem Forum von 30.000 Leuten... Ich denke jede kleinste Veränderung ist ein großer Fortschritt...

  • Hm... Vielleicht sollten wir ein kleines Projekt machen, bei einem Forum von 30.000 Leuten... Ich denke jede kleinste Veränderung ist ein großer Fortschritt...


    29999. Denn bei so einem Quatsch mache ich sicherlich nicht mit....


    Nur durch irgendwelche Zivilaktionen oder Spenden ist da nichts zu machen. In meinen Augen ist der Großteil des Kontinents verloren - ist halt so.

  • also ich hab meinen gewissen Luxus und den werde ich auch nicht ändern nur damit ich mein Geld irgendwo reinstecken kann wovon ich garnichts habe. (und kommt mir nicht mitm guten Gefühl/Gewissen sowas hab ich nich)
    29998 ;)

  • Ich denke wir als die normalen kleinen Bürger können kaum etwas verändern. Klar, man kann Häuser für den ein oder anderen armen Menschen bauen, aber das sind ja weniger als 0,0001% denen man damit hilft.


    Die einzigen die etwas ändern könnten sitzen in der Politik, aber die wollen nichts ändern, da ja für uns alles so gut ist wie es ist. Ende ;)

    Posting © [vadder1357] 2009-2012. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.


  • Man kann schwer allen helfen...


    Aber ich glaube das sich die internationale Hilfe immer weiter verbessert.
    Auch wenn wir das gar nicht so mitbekommen.


    zudem glaube ich das die richtige Hilfe beim einzelnen anfängt.


    man kann natürlich spenden.


    Ich persönlich könnte mir durchaus vorstellen, wenn das mit dem Studium alles klappt etc., bei Ärzte ohne Grenzen mitzumachen, um direkt vorort zu helfen ;)