Cheater jagen BF3-Developer

  • Traurig ist auch, dass es zum Geschäft verkommt. Es gibt tatsächlich Hacks, die man kaufen kann. Der Hersteller garantiert einem ständig Updates. Das ist noch trauriger als die 0815 Hacker in COD oder BF

  • Traurig ist auch, dass es zum Geschäft verkommt. Es gibt tatsächlich Hacks, die man kaufen kann. Der Hersteller garantiert einem ständig Updates. Das ist noch trauriger als die 0815 Hacker in COD oder BF


    Ich versteh da auch echt die entwickler nich. Warum holen sich steam (vac) und evenbalance (pb) da nich einfach nen account bei aa und x22, bezahlen für die kacke, verfolgen was downgeloadet wird und geben das dann als Signatur oder so in vac oder pb ein ? Dummheit!

    Dieser Beitrag wurde bereits 631 mal editiert, zuletzt von »_Penguin_« (Heute, 00:00)
    Atheisten: Leute, die einen Glauben, den sie nicht haben, glühend verteidigen :brainsnake:


  • Ehrlichgesagt glaube ich, dass die Entwickler schon viel versucht haben und auch versuchen. Glaube kaum, dass sie das so auf sich hocken lassen. Mir würde es schon sauer aufstoßen, wenn ich sehen würde, wie mein eigen produziertes Spiel gehackt wird. Glaube ehrlich gesagt eher, dass sich diese "Firmen" bewusst weigern, Geschäfte mit Steam und Co zu verweigern.

  • Tja ob das reicht ist die Frage.
    Bestimmt wird es auch so gehandhabt, doch kommen ständig neue Updates und es gibt unzählige "private" Cheattools.


    Klar sind die Devs der Anticheattools mit Schuld, doch die Community trägt den Hauptteil der Verantwortung! Sie NUTZT diese Programme ....

  • Noch viel trauriger ist, das Video wurde bereits kurz nach seinem Erscheinen auf Youtube im Battlelog Forum (dem offiziellen BF3 Forum) gepostet, in der Hoffunung auf eine offizielle Stellungnahme. Doch anstatt eine angemessene Antwort zu erhalten, wurden alle Threads, die das Video enthielten ohne Begründung sofort gelöscht. Erst nachdem man bemerkt hat, dass die User nicht aufhören würden das Video zu posten, wurden Threads und Postings zugelassen. Eine offizielle Stellungnahme gibt es allerdings immernoch nicht. :thumbdown:

  • Eine "Stellungnahme" werden wir nie kriegen.
    Auch Cheater wird es immer geben - damit kann ich auch leben solange was gegen diese unternommen wird.


    Werden nun aber offensichtliche Cheater nicht manuell gebannt, sondern einfach ziehen gelassen bis PB sie erwischt, so trifft man bei mir auf Unverständnis.

  • :gutenmorgen: Das war "Schwuli" (möchte ja hier keinenNamen öffentlich nennen). Und er blieb drauf weil die Cheater in seinem Team die Gegner so toll unterdrückten sodass er farmen konnte.


    Darum bin ich ja auch kommentarlos gegangen - war mir zu blöd.

  • Sehe es genau so, nur, hab beim ersten mal gelacht weil sie die Dogtags gejagt ham (hab noch nie Wallhack gesehen)
    Jetzt zweites mal anschauen und es ist nur Erbärmlich.


    auch n bissl seitens EA/Dice ( wer auch immer für Banns zuständig ist)
    Das Video KÖNNTE als Freibrief zum cheaten angesehen werden.
    Sie sollten sie schon nur aus präventionsgründen extrem schnell bannen, doch der Zug ist abgelaufen :rolleyes:


    Wären die Affen bloss nie von den Bäumen geklettert


    Thx again Sandra 4 Signature :thumbup:

  • Schade! Aber hoffentlich nutzt DICE etwas aus dieser Misere und erarbeitet etwas gegen diese Vollpfosten. Theopraktisch gehören die gebannt und das Lebenslang, am Besten gleich den Internetanschluss auf ne schwarze Liste.


    Es ist traurig, da geben sich die Entwickler wirklich Mühe, machen ein Klasse spiel, es macht Spaß, man will paar Runden locker zocken und schön spielen, dann machen diese Dünnbrettbohrer alles zu Nichte. :thumbdown:



    :paaa2:

    Im Krieg, Sieg. Im Frieden, Wachsamkeit. Im Tod, Opfer.

  • Noch viel trauriger ist, das Video wurde bereits kurz nach seinem Erscheinen auf Youtube im Battlelog Forum (dem offiziellen BF3 Forum) gepostet, in der Hoffunung auf eine offizielle Stellungnahme. Doch anstatt eine angemessene Antwort zu erhalten, wurden alle Threads, die das Video enthielten ohne Begründung sofort gelöscht. Erst nachdem man bemerkt hat, dass die User nicht aufhören würden das Video zu posten, wurden Threads und Postings zugelassen. Eine offizielle Stellungnahme gibt es allerdings immernoch nicht. :thumbdown:


    Also die üblich EA Methode!

  • Die Frage ist: Wer ist für die Bans von Cheatern Verantwortlich?


    Wenn ich ein Spiel entwickle und selber vermarkte bin ich dafür verantwortlich, solange ich nicht jemd. anderen damit beauftrage.
    Im Fall von BF3 sehe ich da keine Eindeutigkeit, da in diesem EA-gewurschtel kein Durchblick möglich ist... jedenfalls hab ich diesen nicht.


    Vllt weiß da einer von euch ja bei wem die Verantwortung liegt.

  • Wäre lustig gewesen wenn bei den Hackern dann folgende Meldung aufgeblinkt wäre: Achievement unlocked: "Make your E-Penis larger than 18 miles" (2 G)


    Ist aber Arm von EA, dass die nicht bannen. Ich mein, dass ATVI nicht bannt bei so schlechtem Support ist klar, aber Dice hat doch geprahlt, dass der Support bei BF3 überaus hohe Standards setzen würde, vor allem beim PC. Leere Versprechungen? ?(