Internetsperre - Britische Provider drehen den Hahn zu!

  • Das mit den Pornos werden sich die ganzen pornoschauer sicher nicht gefallen lassen da es ein harter eingriff in die privatsphäre ist im internet gibt es aber auch proxy also ist das nicht so ein schlag ins gesicht


    Aber die Musikvideos ftw : nach dieser logik dürfte man sexualkunde in der 3. klasse auch noch nicht unterrichten , Die GEMA macht uns das leben doch schon ehe schwer genug also wenn es in deutschland eingeführt wird dann denk ich mir nur noch das :blerg:


    Ps: Der ganze Hip-Hop/ Rap scheiss wo sie die Masken tragen und sich wie "Verbrecher" kleiden ist auch "blöd" da sich ein "Verbrecher" nicht wie ein "Verbrecher" kleidet


  • Quelle

  • find erlich gesagt total lecherlich. Pornos werden heut in der Schule dank Bluetooth rumgereicht. Dazu braucht man kein Internet. Stattdessen zwingen sie Erwachsene sich in eine extrem peinliche Lage zu begeben. Das muss echt nicht sein!

    Intel Core i7 3770k | AsRock Z77 Pro 4 | XFX R7970 Black Edition | 16 GB Corsair Vengeance LP @ 1666MHz | Samsung SSD 830 Series 128 GB Pro Edition | Seagate HDD 1TB | CobaNitrox IT-7750SG (750 Watt) | CoolerMaster CM Storm Trooper

  • Also ich halte nichts davon. Klar kann man so Kinder vor Pornos schützen, aber was ist mit den erwachsenen? Ich finde das geht eindeutig zu weit. Provatsphäre...davon haben Politiker scheinbar noch nichts gehört...

  • Find das jetzt total schwachsinnig. Kinder vor Pornoseiten sollte man schützen, da sind aber letzten Endes die Eltern auch verpflichtet darauf zu achten.
    Pornos für Erwachsene sperren, davon halte ich nichts, das ist jedem seine Sache und Privatsphäre. Und zudem soll man mindestens einer Person erzählen dass man seine sexuelle Leidenschaft ausleben möchte?
    Spinnen die eigentlich? Also da würde meine Stimme ganz klar laut dagegen werden, das ist doch völliger Mist :patsch:

    || Ziel des Krieges ist nicht, dass man für sein Land stirbt, sondern der Lump dadrüben für seines ||


    -Zombiekiller mit Leidenschaft-

  • Ganz ehrlich ich kann das 100% nachvollziehen.


    Pornos zu gucken sollte einem nicht peinlich, da so wie ich finde das eigentlich so gut wie jeder macht :hihi:



    Und außerdem wenn du zu Hause plötzlich porn gucken kannst, weißte bescheid dein Vater zieht sich sowas rein hopsi:ugly:

  • Pornos zu gucken sollte einem nicht peinlich, da so wie ich finde das eigentlich so gut wie jeder macht :hihi:

    Ich finde es trotzdem übertrieben dass man da anrufen muss etc etc. Also ich hätte da wirklich was dagegen.
    Es ist ja nämlich deine Privatsphäre, jedem sein ding ob er/ sie Pornos schaut. Bei Kindern versteh ich es, aber solche
    Massnahmen bei Erwachsenen sind (meiner Meinung nach!) fehl am Platz.

    || Ziel des Krieges ist nicht, dass man für sein Land stirbt, sondern der Lump dadrüben für seines ||


    -Zombiekiller mit Leidenschaft-

  • Ich finde es trotzdem übertrieben dass man da anrufen muss etc etc. Also ich hätte da wirklich was dagegen.
    Es ist ja nämlich deine Privatsphäre, jedem sein ding ob er/ sie Pornos schaut. Bei Kindern versteh ich es, aber solche
    Massnahmen bei Erwachsenen sind (meiner Meinung nach!) fehl am Platz.


    Ja gut wirst wahrscheinlich recht haben.

  • Die Erfahrung zeige nämlich, dass Daten, die vorhanden sind, auch gerne behördlich abgefragt würden.

    Ich find genau das ist der springende Punkt. Sobald es Listen gibt, gibt es auch Leute, welche sich dafür interessieren, aus welchem Grund auch immer. Deswegen bin ich mir sicher, dass in England solche Daten sicher nicht allein beim Provider bleiben.

  • Für mich einfach nur ne Bloßstellung der Bürger und n großer Machtmissbrauch der Provider.. Großer Schritt zurück :thumbdown:

    Also Machtmissbracu der Provider kann man das schwer nennen, denn die Idee kommt von der Regierung, die Provider haben nur ihr OK gegeben. Auch wenn die Provider sozusagen die ausführende Instanz sind, ziehen noch immer andere die Fäden.