Battlefield 3: Ohne Mod-Tools...

  • Faszinierend übrigens dass bei BO rumgeschrien wird weil die Modtools sich verzögern, man sie hier aber *achja* doch eh gar nicht braucht. Zeigt mal wieder dass man auf all das Rumgeheule absolut nix geben kann.


    Zum Oberen Teil gebe ich dir 100% Recht und ich sehe das genauso. Aber zum dem Satz mit BO. Da war es doch so, dass gesagt wurde, ja Mod-Tools, kommen vielleicht, ja-nein und dann kamen sie. 7Monate nach Release.
    Bei BF wird schon vorab gesagt, dass keine kommen, das ist eine etwas andere, für mich bessere Informationspolitik. :hihi:

  • Besser keine Mod-Tools ankündigen und keine rausbringen (womit man bei genügend Spielspaß leben kann :thumbsup: ),


    Als Mod-Tools zu bestätigen und dann nicht freizugeben (Ja, Treyarch-Säcke dürfen sich angesprochen fühlen :thumbdown: )...

  • Nö Sali, mein Punkt ist der dass man hier dann sofort einlenkt von wegen: Jojo, Mods und Modtools braucht man doch eh nicht.
    Ich find die Begründung von DICE einfach Mist! Sollen sie doch zugeben dass sie Geld und Ressourcen sparen wollen zugunsten von mehr Kontrolle und mehr verkaufbaren DLC's. Aber nein, die Engine wäre zu kompliziert :blerg: Sie unterschätzen damit schlicht und ergreifend die über Jahre gewachsene Modding-Community rund um den PC und unterstellen ihnen pauschal dass sie Dilettanten sind! Aber ist ja ne passende Ausrede und Millionen Fliegen schlucken sie. Das ist es was mich nervt.


    Übrigens genauso wie die Aussage Bowlings bezüglich des IW.net, es würde das Spiel leichter zugänglich machen. Wie gesagt, die Publisher geben sich da alle nix mit irgendwelchen an den Haaren herbeigezogenen Begründungen. Sollen sie doch wenigstens ehrlich sein, aber uns nicht für dumm verkaufen :thumbdown:

    wallysig2y7kkx.png
    .:We are each our own devil, and we make this world our hell:.

  • Nö Sali, mein Punkt ist der dass man hier dann sofort einlenkt von wegen: Jojo, Mods und Modtools braucht man doch eh nicht.
    Ich find die Begründung von DICE einfach Mist! Sollen sie doch zugeben dass sie Geld und Ressourcen sparen wollen zugunsten von mehr Kontrolle und mehr verkaufbaren DLC's. Aber nein, die Engine wäre zu kompliziert :blerg: Sie unterschätzen damit schlicht und ergreifend die über Jahre gewachsene Modding-Community rund um den PC und unterstellen ihnen pauschal dass sie Dilettanten sind! Aber ist ja ne passende Ausrede und Millionen Fliegen schlucken sie. Das ist es was mich nervt.


    Übrigens genauso wie die Aussage Bowlings bezüglich des IW.net, es würde das Spiel leichter zugänglich machen. Wie gesagt, die Publisher geben sich da alle nix mit irgendwelchen an den Haaren herbeigezogenen Begründungen. Sollen sie doch wenigstens ehrlich sein, aber uns nicht für dumm verkaufen :thumbdown:


    Also meiner Reaktion war eher, schade es gibt keine Modtools, aber brauchen tue ich sie nicht unbedingt. Es ist halt ein kleiner Bonus. Und da es halt vorher angekündigt wurde usw. ist es kein Ding. Aber, wie gesagt, es anzukündigen und dann erst 7Monate später (ohne Radiant) , das ist doch lachhaft.
    Und die Begründung ist doch natürlich nur Ausrede und wahrscheinlich fühlen sich viele Modder auf den Schlips getreten, aber was erwartest du? Wenn du glaubst, dass sie ehrlich sagen ,,Ja, wir bringen keine Modtools raus, weil wir lieber Geld mit DLC's machen wollen und das Spiel soll sowieso nicht so lange leben, BF4 ist schon in der Entwicklung" dann nenne ich dich naiv :wasp:
    Nicht persöhnlich nehmen..

  • An alle die Fragen was der AIX Mod ist.


    Google hätte euch geholfen :D ..Wunder das ihr den nicht kennt. BF2 damals voll gesuchtet :D


    Ihr seid alle irgendwie lächerlich, kack Forum.

  • Ich habe mich schon daran gewöhnt, da ich ja schon seit einpaar Jahren auf der dunklen Seite bin (Konsole :D). Aber es geht auch ohne, also ich denke so ökologisch :xD:.


    Katie Couric CBS News: "What do you feel when you kill an Iraqi Insurgent ??"
    Marine Sniper: "A slight recoil..."

  • Naja, kann ich mit Leben! Ich zocke eh bei keinem Spiel mit Mods, ich mag es "standard". (nur patchen tu ich die Spiele)
    Ansonsten :sprichzurhand: Mods!! Im allgemeinem hören sich die BF3 News total geil an, so dass man auf Mods verzichten kann.
    Natürlich schade für diejenigen unter uns, die mit Mods spielen und auch modden können. ;)

  • Naja, kann ich mit Leben! Ich zocke eh bei keinem Spiel mit Mods, ich mag es "standard".


    Mod-Tool beinhalten in der Regel auch einen Map-Editor, das hat ja Treyarch in ihrem Sinne ja vergeigt, dieser wäre dann nicht nur für Modder, sondern für die Mapper, und wenn man nach 3 Monaten intensiven Spielen, die Standard Maps satt hat, ist es immerwieder erfrischend, wenn die Community was dazu beiträgt und auch dadurch das Game am Leben hält, siehe dir damals UT oder Quake an. Aber wie Wally schon eingehend drauf eingegangen ist, wollen die ihr Geschäft nicht versauen und mit DLC mehr Gewinn einfahren, anstatt man die Com unterstützt. Daher ein :beer: auf Crytek :thumbup:


    Aber wenn man es im Vornherein schon weiß kann man sich drauf einstellen und nicht so ein Geschwimme wie mit der Aktion seitens Treyarch. Entweder ganz oder gar nicht.



    :paaa2:

    Im Krieg, Sieg. Im Frieden, Wachsamkeit. Im Tod, Opfer.

  • Nö Sali, mein Punkt ist der dass man hier dann sofort einlenkt von wegen: Jojo, Mods und Modtools braucht man doch eh nicht.
    Ich find die Begründung von DICE einfach Mist! Sollen sie doch zugeben dass sie Geld und Ressourcen sparen wollen zugunsten von mehr Kontrolle und mehr verkaufbaren DLC's. Aber nein, die Engine wäre zu kompliziert :blerg: Sie unterschätzen damit schlicht und ergreifend die über Jahre gewachsene Modding-Community rund um den PC und unterstellen ihnen pauschal dass sie Dilettanten sind! Aber ist ja ne passende Ausrede und Millionen Fliegen schlucken sie. Das ist es was mich nervt.


    Übrigens genauso wie die Aussage Bowlings bezüglich des IW.net, es würde das Spiel leichter zugänglich machen. Wie gesagt, die Publisher geben sich da alle nix mit irgendwelchen an den Haaren herbeigezogenen Begründungen. Sollen sie doch wenigstens ehrlich sein, aber uns nicht für dumm verkaufen :thumbdown:


    Eine solche Begründung verkauft sich eben besser als die Wahrheit, 90% der Spieler haben sowie so keine Ahnung und sind dann noch mehr beeindruckt "Wow muss das eine geile Engine sein, die das Spiel da hat". Und da scheinbar im Moment die Qualität einer Spieleschmiede in Spiele/Jahr gemessen wird und nicht mehr am fertigen Produkt, ist jeder Mehraufwand zu vermeiden. Das Spiel muss auf den Markt, dass ist das höchste Ziel.


    Und welcher Gelegenheitsspieler beschäftigt sich am Ende auch wirklich mit den Mods? Es bleibt ein Aufwand, welcher nur wegen einer kleinen Grp gemacht wird,

  • An alle die Fragen was der AIX Mod ist.


    Google hätte euch geholfen :D ..Wunder das ihr den nicht kennt. BF2 damals voll gesuchtet :D



    Ist ja anscheinend nur ein Infantry-Only-Gameplay. Beim AIX-Mod werden auch viele interessante Fahrzeuge mit eingebaut die es im normalen BF2 nicht gab, unter anderem die SR-71. der Harrier, die F-18 und viele weitere. Also ich finde das Spiel in Kombination mit AIX einfach unschlagbar und spiele es heute noch, weshalb ich auch hoffe dass in BF3 wieder mehr Wert auf Fahrzeuge gelegt wird und auf riesige Maps, denn noch ein "Bad Company" brauch in meinen Augen keiner, Battlefield Classic FTW :thumbsup: