Der Bücherthread [Empfehlungen, Termine, Ich-lese-gerade]


  • Neee, das wäre gar nichts für mich... Da hätte ich keinen Bock drauf, ich will wissen wie die Story ausgeht... War bei der Turm Saga auch auf der Kippe, King wollte die erst nicht fertig schreiben, hat er dann um 2003 oder so doch gemacht, aber vorher saß ich da auf dem trockenen und war genervt... ^^

  • Wieso? Ich lebe praktisch in ständiger Büchernot.


    Gute Bücher sind echt selten. Ich habe bisher viel gelesen aber selten was sehr gutes gefunden.


    Terry Pratchett - Discworld (Englisch) <- zuletzt
    Die Höhlenwelt Saga - Harald Evers
    His Dark Materials - Philip Pullman
    Der Herr der Ringe - JRR Tolkin
    Harry Potter - JkR (Komplett in Englisch)
    Feuchtgebiete - Charlotte Roche (ka warum :P )
    Per Anhalter durch die Galaxis - Douglas Adams
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Bastian Sick


    Tintenherz, den Rest nicht.


    The goal of software engineers it to make bigger, better, fool proof software.
    The goal of the Universe is to make bigger, better dimwits.
    As a race, the universe is winning.

  • Feuchtgebiete - Charlotte Roche (ka warum :P )


    Weil Du mit deinem Schwanz liest? Das Buch ist schlecht geschrieben, die Tabubrüche wirken aufgesetzt, eine Geschichte praktisch nicht vorhanden.


    Wer auf HARTE Sachen steht, die auch noch gut geschrieben sind, dazu genial layoutet, von einem der talentiertesten Schreiber in Deutschland, der dazu auch noch Zocker ist: HIOBS SPIEL

  • Weil Du mit deinem Schwanz liest? Das Buch ist schlecht geschrieben, die Tabubrüche wirken aufgesetzt, eine Geschichte praktisch nicht vorhanden.


    Wer auf HARTE Sachen steht, die auch noch gut geschrieben sind, dazu genial layoutet, von einem der talentiertesten Schreiber in Deutschland, der dazu auch noch Zocker ist: HIOBS SPIEL


    Oder von Stefan Pinternagel - Fragmente DAS ist harter Stuff, da denkste teilweise echt bissel nach bei...

  • habe letztens wieder mal von Heinrich Böll - Wo warst du, Adam? gelesen und muss sagen, dass es wirklich gut geschrieben ist und nicht nur dem bloßen Entertainment dient.


    vagantX :
    Die Bibel nach Biff ist genial :D

    Der Mensch ist nicht Herr im eigenen Haus.



    Dank an Whisper für die tolle Signatur! Hier gehts zu seinem Showroom

  • Dan Wells - Ich bin kein Serienkiller.
    Alle die auf der suche nach einem spannenden Thriller sind kann ich nur empfehlen mal ''rein zu lesen''.


    Grüße

    KERMIT aka. Scrumpie


    If you're going through hell, keep going.
    - Winston Churchill


  • Kenne ich natürlich. Ist auch ziemlich gut. "Die Faust Gottes" hat mich aber doch etwas mehr gebannt weil der Anteil des erfundenen so schön verschleiert ist. Es liest sich fast wie ein spannender Tatsachenbericht. Wärend des lesen entsteht ein anderes Verständnis für die Geschehnisse im ersten Golfkrieg. "Der Afgahne" ist da etwas fiktiver, offensichtlich ein Scenario. Aber trotzdem gut.

  • vagantX :
    Die Bibel nach Biff ist genial :D


    So lernt man auch als Atheist noch etwas.


    chemie des todes


    Ich lese nicht gerne Krimis. Warum? Bei diesem Buch wusste ich auf Seite 15, wer der Mörder ist :tired:



    Dan Wells - Ich bin kein Serienkiller.


    Hatte ich schon oft in der Hand, fande das Thema spannend. Jetzt kaufe ich es mir, dank deiner Empfehlung...und wehe das Buch ist nicht gut, denn ich bin einer.. :ugly:

  • Zitat von »REAL«



    Dan Wells - Ich bin kein Serienkiller.


    Hatte ich schon oft in der Hand, fande das Thema spannend. Jetzt kaufe ich es mir, dank deiner Empfehlung...und wehe das Buch ist nicht gut, denn ich bin einer.. :ugly:

    Dann besorg Dir auf jeden Fall "Fragmente" von Stefan Pinternagel... Auch ziiiemlich hart und psycho geschrieben. Das Buch ist wie die Autobiografie eines Serienkillers geschrieben, teilweise recht detailiert und hart...

  • Lies gerad "Die Taliban in Afghanistan" von Achmed Raschid!
    Ist zwar kein Roman, aber er ist sehr informativ und gibt einen guten Einblick in das Regime der Taliban in den 90er-Jahren, aber er bleibt dabei immer neutral!

    I live for the weekend
    I live for Hard Stylez
    I live for HARDSTYLE, baby!

    Mission Wiederaufstieg!
    Hier kommt Hertha! Scheißt euch in die Hosen! Wir stehen ganz oben! Und wir steigen wieder auf!


    Liebe kennt keine Liga! :love:
    2. Liga tut so weh, scheißegal BSC!!

  • Meine letzten gelesenen Bücher waren:


    Metro 2033 (Dmitry Glukhovsky)
    Weltengänger (Sergej Lukianenko)
    Metro2034 (Dmitry Glukhovsky)
    Männer, die auf Ziegen starren (Jon Ronson)
    Radikal- Abenteuer mit Extremisten (Jon Ronson)


    Fand ich alle ziemlich gut, obwohl "Radikal" meiner Meinung nach noch viel besser ist, als die ziegenstarrenden Männer!


    Mal sehen, was als nächstes kommt.
    Wie der Gatte schon erwähnt hat, ist unsere Auswahl ja immer fast unüberschaubar... :rolleyes:


  • Hatte ich schon oft in der Hand, fande das Thema spannend. Jetzt kaufe ich es mir, dank deiner Empfehlung...und wehe das Buch ist nicht gut, denn ich bin einer.. :ugly:

    Oha. Dann mal viel spaß beim lesen und ich hoffe das es dir gefällt. :hmmz: :D

    KERMIT aka. Scrumpie


    If you're going through hell, keep going.
    - Winston Churchill

  • Oha, sind ja eine Menge hier vertreten die gerne lesen, freut mich :)


    Ich bin eigentlich immer ein Buch am lesen, auch wenn die Zeit mittlerweile sehr viel knapper geworden ist, leider. Ein gutes Buch verschlinge ich schonmal über Nacht. Hörbüchern oder E-Books kann ich gar nix abgewinnen, weil ich in die Geschichte komplett eintauchen, mir eine eigene Vorstellung der Charaktere bilden will und die Buchseiten fühlen möchte. Ich bin dabei aber nicht auf einzelne Autoren beschränkt, sondern lese was ich kriegen kann. Manches halt nur einmal :hihi:


    Was ich mehrfach gelesen habe sind alle Werke Terry Pratchetts, Bücher von Noah Gordon, Dan Brown, Stephen King und Ken Follett. "Die Säulen der Erde" ist bis heute eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich bin generell ein Fan von Historischen Romanen, von starken Frauen und - aber nur zum Teil - von Fantasy. Was ich an Fantasy nicht mag, sind diese unendlich vielen Folgen. Ich hab es eigentlich lieber wenn eine Geschichte in absehbarer Zeit (und Titeln) erzählt ist. Die einzige Fantasy-Saga die mich bis ins letzte Buch gefesselt hat war die Haplo-Reihe von Margaret Weis & Tracy Hickman.



    Was ich verschlungen habe ist außerdem die Schottland-Saga von Diana Gabaldon. Das sind dicke Schinken, so richtig nach meinem Geschmack.
    Und ja, auch die gesamte Harry Potter Reihe steht im Schrank, ich mag sie gerne lesen.


    Außerdem habe ich noch eine Sammlung aus der Welt des Paper&Pen Rollenspiels "Das Schwarze Auge" und ein paar Bücher von Bernhard Hennen und Wolfgang Hohlbein (die teils auch für diese Serie geschrieben haben). Da haben ganz unterschiedliche Autoren Geschichten innerhalb dieser Fantasiewelt erzählt. Mal sehr gut, mal eher mittelmäßig. Ich habe sie aber schon länger nimmer angefasst.


    Die HDR-Trilogie war mir teilweise leider zu zäh und umständlich; phasenweise schlimmer als das Alte Testament :P
    Aber es ist ein "sollte man mal gelesen haben" und den kleinen Hobbit wiederum fand ich sehr erfrischend.


    Im Moment lese ich "Das Schokoladenmädchen" (ist ein bissle langatmig und ermüdend, brauch ich nicht nochmal). Danach sind die Pfeiler der Macht von Ken Follett dran.

    wallysig2y7kkx.png
    .:We are each our own devil, and we make this world our hell:.

  • Da gibt es noch das Silmarillion von Tolkin! Das ist noch zäher als die Bibel :P
    Aber eine Empfehlung habe ich noch: Arthemis Fowl!
    Auch ne klasse Reihe von Eoin Colfer ;)

    I live for the weekend
    I live for Hard Stylez
    I live for HARDSTYLE, baby!

    Mission Wiederaufstieg!
    Hier kommt Hertha! Scheißt euch in die Hosen! Wir stehen ganz oben! Und wir steigen wieder auf!


    Liebe kennt keine Liga! :love:
    2. Liga tut so weh, scheißegal BSC!!