Modern Warfare ist übertrieben beleidigend gegen über Russland.

  • Hallo alle zusammen :),


    ich habe die Story von Modern Warfare gespielt und mir ist etwas aufgefallen, dass die Entwickler die Russen als Terroristen abstempeln.
    Mich interessiert was die jüngeren daraus lernen sollen ?

    Wie sieht ihr das? Findet ihr das auch als nicht korrekt ?

    Und ja ich bin russischer Herkunft.

  • Hm. Weisst du, am Ende ist es einfach nur ein Spiel. Ich mach mir da wenig draus wer wie dargestellt wird.

    Das werden auch die ganzen Kinder so sehen. Auch wenn sie in meinen Augen kein recht haben so ein Spiel zu Spielen. Sie tuns ja trotzdem. >.<


    Man sollte da die Spiele nicht so ernst nehmen.

  • Habe ich mir auch gedacht, habe auch was dazu gelesen, dass die Russen nicht sonderlich begeistert davon waren.


    Abgesehen davon, dass es tatsächlich nur ein Spiel ist, hätte man meiner Meinung nach deutlich mehr herausstellen sollen, dass ein einzelner russischer Generel Hauptverantwortlicher ist - nicht Russland. Aber die Story hat mehr Schwächen als das. Trotzdem fande ich die Kampagne spielenswert und mein Bild über Russland hat sie nicht geändert.

    majussig1.png


    Träum ich? Wach ich? Leb ich? Bin ich bei Sinnen?

  • Ich bin mir sicher die "Russen" auf der Krim und der Ukraine sowie die syrischen Opfern von Chemiewaffen werden geschockt sein, dass Russland mal als Bösewichte herhalten muss. Im übrigen bin ich persönlich genauso geschockt über diesen Handlungsstrang in dem Videospiel wie ich über all die von den Spielern begangenen Tötungen bin.


    Einziger relevanter Kritikpunkt imho ist, dass ein von den Amis begangenes Kriegsverbrechen ihnen unterstellt worden ist. So von wegen Geschichtsrevisionismus...