Sommer, Hitze, Dachgeschoss - Klimaanlage?

  • Moin alle zusammen,


    jedes Jahr der selbe Mist im Sommer. :D Die Bude ist einfach zu heiß. Fängt schon langsam an, wenn ich bedenke, dass heute in Hannover 33 Grad sein sollen.


    Wer von euch hat denn eine mobile Klimaanlage zuhause?

    Bei Amazon und Google findet man so viele Modelle und Bewertungen, die Preise variieren ziemlich stark. Von 100€ bis hin zu 1000€.


    Ventilatoren habe ich bereits zwei Stück im Zimmer stehen. Aber das bringt die Temperatur auch nicht runter. :D

    Gestern gemessen 27 Grad gegen Nachmittag.


    Über Tipps wäre ich sehr dankbar. :P

  • Ja das hab ich mir auch schon gedacht und mich daher diesmal umgeschaut, bevor es so heiß wird und alles ausverkauft oder teurer ist.


    Habe gestern das hier aufgebaut:


    https://www.amazon.de/dp/B07Q4…w_r_cp_apap_PhPspyebwWJy9


    Muss mal abwarten, ob das Ding wirklich besser ist als ein Ventilator. Man kann immerhin eine Cool-Funktion dazuschalten. Das Gerät hat einen Wassertank, da kann man kaltes Wasser und Eis reinpacken, damit die Luft kälter wird.


    Das einzige, das wohl so richtig hilft, ist eine echte Klimaanlage. Die Kosten aber sehr viel mehr und die haben nen dicken Schlauch, den man ausm Fenster hängen muss..

  • Genau den habe ich auch schon in meinem Warenkorb! :D Kannst du mir gerne mal berichten, ob es etwas bringt. Sollte zumindest mehr bringen als ein handelsüblicher Ventilator.

  • Ich hab letztes Jahr die Wohnung von meinem Opa übernommen und alles renoviert. Da das auch ne Dachgeschosswohnung ist hab ich mich auch nach Kühlmöglichkeiten erkundet. Mein Heizungsmonteur meinte, die billigen Geräte sind laut und bringen nicht so viel. Mein Vater hat die gleiche erfahrun mit so nem ähnlichen Gerät wie Nile gemacht. Ziemlich laut wenn man im selben Raum ist und kühlt nur bedingt.

    Hab mir dann auf Empfehlung so ein Gerät besorgt. Und da ich ehh renoviert hab hab ich gleich 2 Wanddurchbrüche machen lassen, im Wohnzimmer und im Schlafzimmer. Aktuell steht das Ding bei mir hinter der Couch und ist auf voller Leistung kaum zu hören.

    20190602_1058341y9jl8.jpg

    20190602_1058051d3kgj.jpg

  • Ich habe mir damals für meine alte Wohnung eine mobile Klima-Anlage gekauft (ähnlich dem Bild von Darkroomschlumpf) und kann davon nur abraten. Es dauert ewig, bis so ein Teil den Raum einigermaßen runter kühlt, macht im Vergleich zu einem Ventilator eine Menge Krach und verbraucht sehr viel Strom. Dazu dieser unpraktischer Schlauch. Ich hatte das Teil im Schlafzimmer stehen, habe es immer schon Stunden vorher aktiviert, um später einen gekühlten Raum zu haben. Bei den Lärm konnte man leider nicht schlafen, so dass ich es ausgeschaltet habe, wenn ich ins Bett gegangen bin. Die Folge war, dass der Raum 10 Minuten später genau so warm war, wie vorher...


    Ich schwör mittlerweile auf Deckenventilatoren. Sehr effektiv, aber auch das von Nile600 erwähnte Gerät scheint nicht schlecht zu sein. Da würden mich allerdings die Praxiserfahrungen sehr interessieren...

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am frühen Morgen..."

  • Wir haben einen als extra leise beworbenes Delonghi mobiles Klimagerät.

    Der Schlauch kommt ans gekippte Fenster, die Öffnung wird mit Hilfe eines langen Kopfkissens abgedichtet. Die Geräuschentwicklung ist nicht zu verachten, die Kühlleistung ist im 17qm Arbeitszimmer gut.

    Vorteil des mobilen: es kann in andere Räume geschoben werden.


    Richtig gut sind bei Kühlung und Geräuschentwicklung sind vermutlich nur Splitgeräte mit Ausseneinheit.

  • Wir haben uns, auch zum Schutz unserer Kaninchen, ebenfalls eine Mobile Klimaanlage besorgt. Ursprünglich wollten wir eine Außeneinheit installieren, aber dieses Jahr stehen noch andere Pläne im Haus an. Gekauft haben wir uns dieses Gerät: https://www.amazon.de/TROTEC-1…fRID=2MZ4VJET7YPBXRR3YDW6


    Wir haben zwei Stück gekauft und haben sie in der unteren Etage stehen, weil die oberen mit einem Deckenventilator ausgestattet sind. Der Raum kühlt gut ab, man spürt auch relativ schnell eine Veränderung. Für den Schlau leben wir einfach an die Fensteröffnung. Innerhalb von 30 Minuten ist unser Raum bereits gut abgekühlt. ( c.a 60 qm ) Für den Preis absolut in Ordnung und die Sommer werden angenehmer. Um die Stromkosten zu decken, habe ich für die Sommermonate meine Abschläge erhöht. Das Gerät verbrauch pro Stunde c.a 1kw. Wir haben unseren Abschlag um 30€ erhöht, somit sind die Kosten gut gedeckt. :)


    Solche Luftkühler habe ich auch verwendet, bin ich absolut kein Fan von.

  • Ich kann nur ein echtes Klimagerät empfehlen und dazu raten, statt diese Ventilatoren wo man nen bissel Wasser/Eis dazu packen kann und dann "kühlt" das runter. Aber dann auch nichts unter 400€, da die Erfahrung gezeigt hat, dass ich das gesparte Geld sonst auch in Ersatzschlauch oder aber in die Stromrechnung packen darf.


    Letzten Sommer lief die Klima fast jeden Tag und ich durfte nichts dazu zahlen, liegt jedoch daran, weil das Ding A++ hat. Am Besten jedoch wissen, wie groß dein Raum ist, um die passende Klima zu kaufen, die genug Luft austauschen kann.

  • Gestern kam mein Ventilator mit "Wasserkühlung" an. War quasi schon fertig aufgebaut und habe ich gleich in Betrieb genommen.


    Habe gestern erstmal nur mit kaltem Wasser aufgefüllt, war schön kühle Luft. Auf jeden Fall kälter als von meinem Tischventilator. Also das klappt schon mal. Die Anzeige der Raumtemperatur ist auch ganz nett. Hat man immer gut im Blick.


    Mal sehen, wie es in den nächsten Wochen wird.

  • Diese Wasserkühlung lasse ich glaub ich lieber weg. Als ich die mal auf stark angestellt hab und Kühlakkus rein, roch es nach ner Weile nach Schwimmbad oder so. Die Luftfeuchtigkeit stieg an und das will ich ja gerade nicht, vor allem im Hinblick auf Schimmelbildung.