Der Politik-Thread

  • aufjedenfall scheint er im Sinne seines Landes zu regieren. Hab da auch nicht so viel Ahnung aber finde ihn recht souverän. Sein Interview mit Kleber!? nach dem Wahlsieg fand ich sehr stark irgendwie.

  • Wie ist eure Meinung zu Sebastian Kurz? Ich weiß nicht so wirklich, was ich von ihm halten soll. Bin allerdings auch nicht wirklich im Thema drin.

    Ein rückgratloser, machtgeiler Typ.

    Außer guter PR kann der Herr nicht viel.

    Er hat es immerhin geschafft 35% der Österreicher IMMER noch davon zu überzeugen, dass er der beste ist.

    Großspenden, Ibiza... alles egal. Hauptsache "GrEnzScHuTz!!!!" schreien und jeder ist wieder zufrieden

    ich find ihn einfach nur ekelhaft

  • Halt ein Demagoge und Volksverführer. Und es funktioniert ja wenn ihn Leute toll finden ohne viel über ihn oder die Politik seiner Partei zu wissen.


    Regiert im Sinne seines Landes? Klar lol

    Er hat es halt echt perfektioniert. Stichwort "Message Control" bzw "Think Tank"

    ob er im Sinne seines Landes regiert, hängt halt davon ab wen du fragst lol

    Das ganze "Ja wir müssen die Grenzen schützen weil Flüchtlinge sind ur böse!" kommt halt bei der breiten Masse gut, weils dann nen Sündenbock gibt. wenn das als Deckmantel genutzt wird um das Sozialsystem anzugreifen ist das halt nicht so cool

    aber gut! schauen wir mal was bei Schwarz Grün rauskommt..

    Ich hab bei dem Ganzen ein bisschen Bauchweh

    Die Grünen haben zwar für mich sinnvolle Ministerien (Umwelt und Justiz allen vorran), aber ich habe trotzdem die Angst, dass sie an der kurzen Leine gehalten werden.

    Es ist halt einfach so, dass Umweltschutz mittlerweile echt richtig wictig ist (siehe Australien, man, das ist doch krank was da abgeht) und das geht halt leider oft nicht wirklich einher mit den Interessen der Wirtschaft und dass Basti die Wirtschaft echt sehr sehr gern hat, hat er ja gut bewiesen (Bzw ist ja auch ein Grundpfeiler der ÖVP)


    Ansonsten bin ich ja echt gut gespannt, was wir 2020 noch von HC Strache hören werden lol

  • Habt ihr das mit den Flugzeug mitbekommen das abgeschossen wurde?


    Jetzt mal ohne scheiß, haben die keine Seele kein Gewissen mehr, einfach unschuldige Menschen die nichts für können abzuschießen?


    Weder Iran wars noch USA. Alles klar.




    Bald gebe ich die Hoffnung an der Menschheit komplett auf.

  • Hinweise sind jetzt also direkt Fakten? Ganz gefährlich solche Aussagen.

    Ok: Klick

    Zitat

    Iran has admitted that its military made an “unforgivable mistake” in unintentionally shooting down a Ukrainian jetliner, killing all 176 people onboard, after days of rejecting western intelligence reports that pointed to Tehran being responsible.


    A military statement came on Saturday morning via state TV, with “human error” blamed for the downing of Ukraine International Airlines flight 752 on Wednesday. It was followed by an apology from Iran’s president.

    Ehrlicher als die Russen sind sie zumindest. Das ist ja auch schon was.


    Danke Trump für diese Eskalation. Das ändert nichts an der Verantwortung der Iraner für dieses Verbrechen. Nichtsdestotrotz hat die USA wieder mal im Nahen Osten rumgezündelt was zu Eskalationen führte, mit dem unter anderem all diese unschuldigen Menschen mit ihrem Leben bezahlen mussten.

  • Ich weiß auch nicht wie man einfach mal so ne 737 abballert. Man muss doch Leute haben die sehen das ist keine F14 oder so und das dort keine Gefahr besteht.

    Wie dumm. Entweder volle Absicht oder einfach dumm. Und Trump sagt jetzt einfach mal nichts. waren ja nur Russen und Schweden und andere Nationen.

  • volle Absicht

    Bringt nur was wenn man es anderen in die Schuhe schieben wollen würde, was aber nicht passiert. Ausser es war eigenmächtiges Verhalten einiger weniger/einzelner. Kann ich mir im Iran aber nicht vorstellen.


    einfach dumm

    Menschliches Versagen glaub ich noch am ehesten. I-was fehlinterpretiert, Missverständnis oder schlechte Kommunikation. Ist mMn die gleiche Situation wie in der Ukraine damals.



    Man muss doch Leute haben die sehen das ist keine F14 oder so und das dort keine Gefahr besteht.

    Grade gelesen:


    Die Revolutionsgarden haben sich für den Abschuss eines Flugzeugs nahe Teheran entschuldigt. "Ich wünschte, ich könnte sterben und hätte nicht Zeuge eines solchen Unglücks sein müssen", sagte ihr Luftwaffenchef Amir Ali Hajizadeh nach Angaben der Agentur Reuters in einer Videobotschaft an die Nation. Die Garde übernehme die volle Verantwortung für den Vorfall. Man habe das Flugzeug mit einem Marschflugkörper verwechselt.


    Nach Angaben der iranischen Streitkräfte gab es an dem Unglückstag mehrere US-Drohungen, iranische Ziele anzugreifen. Daher habe im iranischen Militär "höchste Alarmbereitschaft" geherrscht. Nachdem sich die ukrainische Maschine dann einer "strategisch wichtigen Militäranlage" genähert habe, sei dies "versehentlich" als eine Drohung eingestuft und die Maschine abgeschossen worden.

    When the war has been won and our march home begins.
    What was won? What was lost? Will our deeds be remembered? Are they written on stone or in sand?


    We remember our brothers in arms.

    3 Mal editiert, zuletzt von Darkroomschlumpf ()

  • Vielleicht bewirkt dieses Unglück bei allen Beteilligten, dass der gesunde Menschenverstand der bessere Ratgeber ist, als Hass und Rachegelüste. Es ist jetzt an den USA, von einer weiteren militärischen Eskalation abzurücken und auf Diplomatie zu setzen. Aber bitte auch bedenken: auch der Iran zündelt im Nahen und Mittleren Osten kräftig mit, mit seinen Proxys (Revoultionsgarden und Milizen) im Irak, Jemen, Syrien, Libanon und vor allem auch im eigenen Land gegen die eigene Bevölkerung! Man darf auch nicht vergessen, dass die Angriffe auf die Tanker in der Straße von Hormus teilweise auch in Gewässern anderer Staaten stattfanden und die Attacke auf die US-Botschaft in Bagdad eine Reaktion der USA hervorrufen mussten! Wenn der Iran dachte, Trump würde nach diesen Attacken an den Verhandlungstisch zurückkehren, haben sie diesen Mann und die Stimmung in den USA nicht verstanden.


    Zum Abschuss: Es rächt sich, wenn man die Gespenster, die man rief nicht mehr los wird. Die religiöse Clique im Iran hat sich mit den Revolutionsgarden ein Instrument geschaffen, um sich die eigene Macht zu sichern. Die sind Quasi wie die SS im Dritten Reich: fanatisch, folgen ihrem Anführer bis in den Tod und sind hoch gerüstet. Pech nur, dass die reguläre Armee neidisch auf die Gotteskrieger schaut und diesen gewisse Informationen und Infrastrukturen vorenthält. Zum Beispiel gibt es keine einheitliche Luftüberwachung bzw. Luftabwehr. Und das scheint hier der ausschlaggebende Fehler gewesen zu sein. Scheinbar sind auch die Fähigkeiten zur Luftraumüberwachung bzw. -aufklärung eher bescheiden. Wenn es nicht eine billige Ausrede war, so fällt es mir doch schwer zu glauben, ein startendes (ergo recht langsames), an Höhe gewinnendes Linienflugzeug (mit eingeschalteten Transponder) aus Richtung des internationalen Flughafens der Hauptstadt könne mit einem Marschflugkörper verwechselt worden sein. Und nein, hier verhält sich die Sachlage anders als bei MH-17, denn die mobile Flugabwehr, welche das Flugzeug damals abgeschossen hatte, verfügte nicht über die Möglichkeiten der Iraner vor Ort. Ohnehin verstehe ich nicht, warum die Iraner den Luftraum für zivile Maschinen nicht gesperrt hatten.

  • Na ja, die haben jede Minute mit einem Gegenschlag gerechnet,

    da liegen die Nerven blank.

    Bei der aktuellen politischen Lage find ich es eh seltsam,

    dass die Linienmaschine diese Route gewählt hat.

  • Bei der aktuellen politischen Lage find ich es eh seltsam,

    dass die Linienmaschine diese Route gewählt hat.

    Da hast Du recht und die Iraner hätten es besser wissen müssen. Der Ukraine hat man ja auch vorgehalten, durch die Offenhaltung des Luftraums über der Ostukraine den Abschuss von MH-17 fahrlässig verantwortet zu haben.


    Aber um es noch einmal zu verdeutlichen:


    Der Flughafen von Teheran ist der internationale Flughafen der Hauptstadt. Hier gehen dutzende Flüge pro Tag ab. Diese nehmen in der Abflugschneiße (hier erfolgte der Abschuss) IMMER die selbe Route (so auch die ukrainische Maschine). Laut flyradar24 haben am selben Tag von 0:00 bis 6:16 (Abschuss) bereits 10 Flugzeuge diesen Korridor beflogen. Solche Flugbewegungen kann und MUSS die Luftverteidigung auf dem Schirm haben. Da die Iraner von "Kommunikationsproblemen/ -fehlern" sprechen, nehme ich an, die Flugüberwachung hat die Flugbewegung nicht oder fehlerhaft gemeldet. Der Flieger soll ja 1 Stunde verspätet abgeflogen sein, vielleicht hat die Luftabwehr dies nicht gewusst. Was die von mir oben beschriebenen Kommunikationsdefizite nur bestätigen würde. Aber eine Luftabwehr zu haben, welche zwischen gemeldeten regulären Zivilmaschinen und feindlichen Flugkörpern oder Drohnen (die es augenscheinlich nicht gab) NICHT unterscheiden kann ist für den eigenen Luftverkehr selbstmörderisch.