Der Politik-Thread | => Landtagswahl Thüringen

  • War wählen und freue mich über die deutlich höhere Wahlbeteiligung. Endlich wird langsam verstanden, dass es nicht „die dort oben in Brüssel“ sind, die die EU lenken, sondern die Bürger der Mitgliedstaaten.

    Gespaltener Meinung bin ich über das Ergebnis der AfD: gut, dass es geringer ist, als prognostiziert, schade um jede einzelne Stimme.

    .hoellenhautsig1evjqi.png

    We think too much and feel too little: More than machinery we need humanity; More than cleverness we need kindness and gentleness. Without these qualities, life will be violent and all will be lost

  • Ich freue mich auch über die derzeitigen Ergebnisse. Ich war hin und her am Überlegen, ob ich die Grünen oder die Piraten wähle. Am Ende wurde es zweiteres. Aber es freut mich auch extrem für die Grünen!!! Endlich ein klares Zeichen.


  • Die Piraten kommen für mich wegen Gilles Bordelais nicht in Frage. Ein Sexist, der Frauen am Arbeitsplatz sexuell Belästigt, hat nichts im EU Parlament verloren.

  • schäme mich gerade tierisch, dass ich ein Sachse bin. Und das zum ersten mal in meinem Leben ;(


    Das Schlimme daran ist, dass mittlerweile dort wirklich jeder dritte offen so denkt. Wollte im Alter ggf. mal zurück in die Heimat aber den Gedanken habe ich grade weit verworfen.

  • Die SPD wird über kurz oder lang in der kompletten Bedeutungslosigkeit verschwinden, so viel ist amtlich. Da wird es auch nichts bringen, die Frau Nahles abzusägen, da der Substanzverlust der SPD meiner Meinung nach nicht unbedingt mit Personalien verknüpft werden kann. Viel eher ist doch die Frage, wofür die SPD überhaupt noch steht? Was soziale Politik (realistische soziale Politik, deshalb auch nicht die Linke) betrifft, kann man auch gut die Grünen wählen und was Klimapolitik betrifft, sind die Grünen gegenüber der SPD ja sowieso erste Wahl.
    Die AfD sehe ich nicht als allzu schlimm an. Man muss wohl akzeptieren, dass sie ein Teil der Parteinlandschaft in Deutschland (in anderen Ländern Europas sind Rechtspopulisten ja noch viel stärker) sein wird. Ich sehe sie auch auf Bundesebene langfristig nicht über 10 Prozent. Und das reicht einach nicht, um das System zu veränden. Ich glaube, deren Hype ist vorbei.

    Ich kann mir wirklich vorstellen, dass gerade in Deutschland die Grünen in Zukunft eine wesentliche Rolle einnehmen werden und fände das auch gut so.

  • Darüber, dass sich die AfD in Parlamenten äußern und vertreten darf, kann man sich nur in einer Hinsicht freuen. Die übrigen Parteien sind gezwungen, Themen wie Migration kritischer anzugehen und sich dieser Themen auf vernünftiger Ebene anzunehmen. Insgesamt rücken die Parteien ein kleines Stück weiter nach rechts. Kann mir echt nicht vorstellen, wie man als Politiker eine AfD vertreten kann und diese absolut bescheuerten Hirnfürze von Rechtsgedanken wirklich ernst nehmen kann und authentisch öffentlich verteten will.

    Hostile.

  • Ich denke auf kurz (nächste Bundestagswahl) bis mittelfristig wird es wohl auf eine schwarz-grüne Regierung hinauslaufen. Das finde ich in Bezug auf die Energie- und Umweltpolitik auch gut so. Denn da werden sich die Grünen sicher die Resorts schnappen und hoffentlich in Sachen Klimaschutz 300% mehr Gas geben als momentan.


    Ob Sie sich darüber hinaus (sollte die "Klimahysterie" mal abnehmen) bewähren kann, kann ich nicht sagen. Glaube ich aber nicht, da ich davon ausgehe, dass sich die Parteien-Landschaft in Zukunft ( > 30 Jahre) deutlich verändern wird und (hoffentlich) Parteien wie "Die Humanisten" mit Ihrem Gedankengut und Ideen einen großen Stellenwert haben werden.

    PSN add: xTheResQ

  • Die Piraten kommen für mich wegen Gilles Bordelais nicht in Frage. Ein Sexist, der Frauen am Arbeitsplatz sexuell Belästigt, hat nichts im EU Parlament verloren.

    War auch einer der Punkte, wo ich mir sehr unsicher war. Julia Reda hat im Parlament hervorragende Arbeit geleistet. Lieber nahm ich es in Kauf, dass Bordelais ins Parlament kommt, als, dass Patrick Breyer nicht ins Parlament einzieht.


  • So lange wir in Bayern über 40% sind ist ja eh alles easy - CSU +0,2% :*


    No way, das ich in meinem Leben einmal grün wählen werde. Vorher schneide ich mir beide Hände ab :thumbsup:

    fcbsigxcxxi.png

    Our expectations were low, but HOLY F U C K

  • Ich war die Partei wählen ^^

    Tatsächlich taten das vermerht Leute. Es gibt ja auch nicht wirklich eine Alternative, die wirklich brauchbar ist. Ich habe mir auf Twitch einen Talk angeschaut, wo jeden Tag eine Partei mit den Spitzenkandidaten im Livestream eine Stunde mit einem Streamer zusehen war. Dementsprechend ist diese Partei nicht nur Satire, WENN sie genug Prozente bekommen HÄTTEN.


    Mich hat das Ergebnis jedoch wenig gewundert, die niedrigen Prozente der CDU schon. Dass sie so stark unter 30% fallen haben wohl die wenigsten erwartet. Das so viele "sonstiges" gewählt haben zeigt, dass die Zeit für die ganzen alten Parteien zu Ende geht und das ist auch gut so. Man lebt dynamisch. Die SPD ist ja komplett, wie noch nie, abgesackt. Wundert es mich? Fast, denn die Prognosen waren schon super schlecht. Im Allem kann ich sagen, dass die CDU sich das selbst geschaufelt hat und biologisch gesehen hat sich das in den nächsten Jahren auch "geklärt", denn die meisten Wähler und Stimmen kamen von 70+. Die jungen Menschen wählen eben kein CDU, welches weder das Klima, noch die Freiheiten o.ä. schützen mag.


    Über irgendein Kommentar über den rechten Schmutz will ich mir gar nicht erst die Zeit nehmen.

  • Ich wusste ehrlich gesagt ein paar Stunden vor der Wahl nicht was ich wählen sollte. Bis ich auf die Partei aufmerksam geworden bin. Wahlprogramm durchgelesen und für annehmbar befunden. Gerade bei Parteien wie CDU etc wurde es sogar anhand einer Statistik belegt dass dort mehr als die Hälfte der Wähler 70+ sind. So nach dem Motto. "CDU hat man schon 40 Jahre lang gewählt und dieses Jahr halt wieder" Grund: Weil Isso und so lol. Kann mir auch gut vorstellen dass gerade diese ältere Generation einfach Blind wählen geht und sich nichtmal mehr richtig informiert. Einfach eine Partei wählen weil man es halt schon immer so gemacht hat. Kann mich natürlich auch irren, aber ich werd den Eindruck einfach nicht los^^

    :sprichzurhand:

  • Ich wusste ehrlich gesagt ein paar Stunden vor der Wahl nicht was ich wählen sollte. Bis ich auf die Partei aufmerksam geworden bin. Wahlprogramm durchgelesen und für annehmbar befunden. Gerade bei Parteien wie CDU etc wurde es sogar anhand einer Statistik belegt dass dort mehr als die Hälfte der Wähler 70+ sind. So nach dem Motto. "CDU hat man schon 40 Jahre lang gewählt und dieses Jahr halt wieder" Grund: Weil Isso und so lol. Kann mir auch gut vorstellen dass gerade diese ältere Generation einfach Blind wählen geht und sich nichtmal mehr richtig informiert. Einfach eine Partei wählen weil man es halt schon immer so gemacht hat. Kann mich natürlich auch irren, aber ich werd den Eindruck einfach nicht los^^

    Eine Satirepartei zu wählen ohne ernsthafte Ansätze ist natürlich der viel bessere Weg 😁😁😁

    fcbsigxcxxi.png

    Our expectations were low, but HOLY F U C K