Der Politik-Thread | Europawahl 2019

  • Ich bin froh ueber das Ergebnis. Wenn man sich anschaut wie die Erstwaehler gewaehlt haben, dann freut es mich erst recht.

    Vielleicht moegen die Gruenen nicht immer die besten Loesungsvorschlaege haben, aber es zeigt einfach, dass die Jugend auf wichtigere Sachen als christliche Werte wertlegt - wie zum Beispiel die Umwelt.


  • Eine Satirepartei zu wählen ohne ernsthafte Ansätze ist natürlich der viel bessere Weg 😁😁😁

    Es ist keine Satirepartei.

    Schau dir mal an was die wirklich im Europaparlament machen. Also der Eine. Wie er entscheidet und was er für reden hält. Ansich ist es eine wirklich gute Partei.

    Auch die Forderungen auf Landes- und Bundesebene sind gut.

  • Ist das dein Ernst Fisch? Übers Internet habe ich dann doch Probleme eine solche Aussage einzuordnen.

    Es ist eine Satirepartei.


    Sie verpackt Kritik nicht immer politisch korrekt, aber dennoch zumeist passend mMn.


    https://www.europarl.europa.eu…ORN/home#mep-card-content

    Erinnert mich etwas an die Piraten, die passende Sachen kritisieren konnten, nie jedoch wirklich gut ausgearbeitete Lösungen anbieten können bzw. wollen.


    "Ich stehe immer hier." - Schröckert 2015

  • Ich bin froh ueber das Ergebnis. Wenn man sich anschaut wie die Erstwaehler gewaehlt haben, dann freut es mich erst recht.

    Vielleicht moegen die Gruenen nicht immer die besten Loesungsvorschlaege haben, aber es zeigt einfach, dass die Jugend auf wichtigere Sachen als christliche Werte wertlegt - wie zum Beispiel die Umwelt.


    Mich würde aber trotzdem mal interessieren, wie die Wahl ohne ein gewisses YouTube-Video für die Fraktion <25 ausgesehen hätte. :P Wahrscheinlich nicht ganz so extrem! Auf Dauer werden die Grünen meiner Meinung nach nicht so stark bleiben. Das wird zwar über die Jahre so weiter gehen, allerdings nicht in diesem Tempo. Dann hätten wir ja in 10-15 Jahren eine absolute Grünen-Mehrheit.

  • Mich würde aber trotzdem mal interessieren, wie die Wahl ohne ein gewisses YouTube-Video für die Fraktion <25 ausgesehen hätte. :P Wahrscheinlich nicht ganz so extrem! Auf Dauer werden die Grünen meiner Meinung nach nicht so stark bleiben. Das wird zwar über die Jahre so weiter gehen, allerdings nicht in diesem Tempo. Dann hätten wir ja in 10-15 Jahren eine absolute Grünen-Mehrheit.

    Ja ich denke das Video hat bei denen unter 25 schon was bewirkt. Ich habe gestern mit meinen kleinen Bruder geschrieben (13) und er meinte, er wuerde auch die Gruenen waehlen, bei seinen Freunden sieht es wohl so aehnlich aus. Ich Denke die Gruenen werden aber erstmal so stark bleiben, vor allem wenn die FFF Menschen waehlen duerfen.

  • Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt.

    Zitat

    Sie verpackt Kritik nicht immer politisch korrekt, aber dennoch zumeist passend

    Genau das meine ich.


    Zitat

    Erinnert mich etwas an die Piraten, die passende Sachen kritisieren konnten, nie jedoch wirklich gut ausgearbeitete Lösungen anbieten können bzw. wollen.

    Das stört mich leider auch.

  • Ich war bezüglich der Europawahl relativ früh sicher, die Linke zu wählen. Grün kommt mir nicht in die Tüte. Sind mir zu konservativ, fallen schnell um (sind ja auch nicht abgeneigt, Weber als Kandidaten zu unterstützen.) und solange da Personen wie Özdemir (PizzaCon) rum Geistern, einfach für mich nicht tragbar.


    Zu den teils heftigen Erfolgen bei mir in Sachsen was die blaubraunen betrifft, muss ich mich nicht weiter äußern. Die Landtagswahl wird übel werden.


    Und der Hype der AfD ist hier in den neuen Bundesländern noch nicht mal auf dem Höhepunkt.

    Pulp-Signatur.png

    Danke an Juli für das fette Set!

    Einmal editiert, zuletzt von Pulp ()

  • Zu den teils heftigen Erfolgen bei mir in Sachsen was die blaubraunen betrifft, muss ich mich nicht weiter äußern. Die Landtagswahl wird übel werden.

    Ich das sie keinen Partner finden und dann nicht regieren oder das wenn sie einen Partner finden die Wähler endlich merken das dort nichts hinter steckt.


    Wieso werden die gewählt? ist es Protest oder wirklich rechte Einstellung? Oder der Hass auf Frau Merkel?

  • Ich hätte die Linke oder die Partei gewählt. Gerade die Partei macht in ihren Reden stark darauf aufmerksam, wie sehr das EU-Recht immernoch divergierend in nationales Recht verwandelt und abgeschliffen wird. Wie die EU-Kommission abseits des gebotenen Verstandes die Interessen von Europa untergräbt und aushöhlt und wie viele Länder in der EU sich in autokratische Systeme entwickeln siehe Polen/Bulgarien.


    Die Grünen beispielsweise sind unwählbar. Zu konservativ, zu opportun (siehe Persönlichkeiten wie Kretschmann, Palmer). Dazu Personen, die Politik jenseits grüner Werte betreiben oder Lobbyisten wie Özdemir oder Marieluise Beck.. Die Grünen waren jahrelang an der Macht, auch auf Bundesebene, haben es jedoch nur geschafft, die Klimawende größtenteils auf den Ottonormalverbraucher mit hoher steuerlicher Belastung auf Strom, Öl und andere wichtige Güter abzuwälzen, aber jegliches Verursacherprinzip gesetzlich zu unterminieren.

  • Ich das sie keinen Partner finden und dann nicht regieren oder das wenn sie einen Partner finden die Wähler endlich merken das dort nichts hinter steckt.


    Wieso werden die gewählt? ist es Protest oder wirklich rechte Einstellung? Oder der Hass auf Frau Merkel?

    Viele wählen sie wegen der Flüchtlingspolitik, bzw. weil sie kritik daran haben. Teilweise auch einfach aus Trotz gegenüber der CDU. War zumindest meine Erfahrung.


    Liegt zum teil daran, dass wenn mal eine Diskussion aufkommt, viele AfD Gegner schlecht oder gar nicht argumentieren können, außer "AfD bad, Nazi Scum etc.", anstatt zu hinterfragen warum Leute so eine Partei wählen, oder ob es vielleicht sogar legitime Gründe dafür geben könnte oder auch einfach mal ordentliche Gegenargumente zu liefern. Viele Pro-AfD Argumente lassen sich ja meistens recht leicht widerlegen. Zu mal es ja auch genug Videos und andere Wege gibt, sich zu informieren. Unter den Leuten, die unter den Wahl-Hastags gepostet haben, dass sie die AfD wählen wollen, kamen meistens nur Beleidigungen. Keine Argumente. Weder Pro, noch Kontra AfD. Aber wenn man möchte, dass diese Leute bei der nächsten Wahl eventuell eine "klügere" Entscheidung treffen, sollte man wenigstens versuchen zu argumentieren. Oder wenn man das schon nicht kann, nicht beleidigend werden. So kommt man nicht weiter und provoziert nur noch mehr Trotzwähler.


    Dass bei solchen Themen viel zu schnell die Nazikeule geschwungen wird anstatt zu diskutieren, hilft da natürlich auch nicht. So Sachen wie ein Flüchtlingslimit oder eine bessere Kontrolle für Asylsuchende, sollte man auch normal diskutieren können, ohne die Leute direkt in eine rechte Schublade zu stecken. Wenn man zum Beispiel für schärfere Kontrollen ist, heißt das ja nicht gleich, dass man einen Hass auf Ausländer hat, oder ähnliches. Da wird aber leider oft pauschalisiert.


    Ich hab mich dieses Mal für die Piraten entschieden. Gab einige Gründe, aber der größte war die Artikel 13 Debatte bzw. allgemeine Sicherheit und Anonymität im Netz und der Ausbau der digitalen infrastruktur. Ohne Julia Reda im Parlament, wäre die Sache ja nie so bekannt geworden. Mag nicht alles immer perfekt ausgearbeitet sein, aber mit den Grundgedanken und Ideen der Partei konnte ich mich einfach am meisten anfreunden. Auch bei der Drogen und Asylpolitik und so Sachen wie dem Schutz von Whistleblowern.


  • Das die Grünen Zuwachs bekommen war iwie klar, nur nicht dass es so viel ist .. :smoker:

    Gefreut hat es mich trotzdem iwie. Zu sehen wie die großen Parteien wie CDU/CSU und SPD an Wählern verlieren war iwie schon zufriedenstellend.


    Hier übrigens 2014 vs. 2019


    D7h1kaKW0AIvwOO.jpg


    D7h1kaNXkAAsV-v.jpg


    Grau stärker als erwartet :thumbup: Dennoch viel zu viel blau ?(

  • Meine Meinung nach viel zu viel Grün. Bleibt mir schleierhaft, wie man die wählen kann. Dann doch lieber blau.


    Aber interessant, so hat jeder andere Ansichtsweisen. :)


    EDIT:


    Kann man oben nicht noch eine Umfrage einführen, wer hier wie gewählt hätte?

  • Dann doch lieber blau.

    Eine Partei deren Fraktionsvorsitzender (ja einer von zweien) 60.000.000 Tote als "Fliegenschiß der Geschichte" bezeichnet, ist, wenn man nicht eine Wiederholung dieser Umstände provozieren will, nicht wählbar.

    .hoellenhautsig1evjqi.png

    We think too much and feel too little: More than machinery we need humanity; More than cleverness we need kindness and gentleness. Without these qualities, life will be violent and all will be lost

  • Pass auf was du hier im Forum sagst :)


    Ist extrem links hier.

  • Verstehe nicht wie man Nazis wählen kann. AfD bedeutet in vielerlei Hinsicht Rückschritt, alleine deren Einstellung gegenüber dem Klimawandel ist äußerst bedenklich/gefährlich.


    Die CDU/CSU ist aber auch unwählbar wenn man unter 50 ist. Wenigsten dort sieht man an den Statistiken, dass das die meisten jungen Leute begriffen haben.

  • Pass auf was du hier im Forum sagst :)


    Ist extrem links hier.

    Und das ist auch gut so aber um es mit Kavka zu sagen:


    Nicht persönlich nehmen ist nur ein Songtext einer geilen Band

  • Wer denkt 'Die Grünen' seien eine Alternative, darf dann gerne auch meine höheren Strom- , Lebensmittel- und Verkehrskosten (und noch vieles andere) übernehmen.


    Das einzige was Sie in Regierungsverantwortung geschafft haben waren höhere Kosten für den Steuerzahler aufgrund fehlender sozial-ökologischer Kompetenz.


    Das einzige Thema bei dem sie Punkten konnten, ist durch die (auch von ihnen selbst) geschaffene Klimahysterie.


    Nur gibt es, und das haben dann die Grünen Wähler nicht verstanden, bessere "Klein" Parteinen für einen schnellen, sauberen aber vor allem für die Gesellschaft tragbaren Umstieg.

  • Verstehe nicht wie man Nazis wählen kann. AfD bedeutet in vielerlei Hinsicht Rückschritt, alleine deren Einstellung gegenüber dem Klimawandel ist äußerst bedenklich/gefährlich.


    Die CDU/CSU ist aber auch unwählbar wenn man unter 50 ist. Wenigsten dort sieht man an den Statistiken, dass das die meisten jungen Leute begriffen haben.

    Weils keine Nazis sind?