Gaming-PC für ca. 750-800€

  • Moin Leute,


    bin gerade dabei für meinen Bruder einen PC zusammen zu stellen. Sein Budget liegt bei maximal 800,- EUR.


    Habe mir im Netz bisschen was durchgelesen und anschließend diese Komponenten zusammen gestellt.


    Was sagt ihr, ist das so in Ordnung? Was würdet ihr vielleicht noch ändern?

    Kenne mich leider nicht so gut aus mit Hardware. :D


    Hauptsächlich wird der PC genutzt zum PubG, Fortnite, Apex und BF zocken. Sollte damit doch auf mittleren Grafikeinstellungen laufen und stabile FPS haben?


    Vielen Dank schon mal. :)

  • Meiner Meinung nach ein solides System für das Geld.


    Aber warum nicht ein paar € mehr für eine 1 TB SSD investieren, anstelle der SSD und HDD. Plant dein Bruder in Zukunft eventuelle Upgrades in Sachen Hardware? Wenn ja würde ich lieber in ein NT im 600 - 650 W 80+ Gold/Platinum Bereich investieren nd für evtl. neue kommende Hardware gerüstet sein. :)

    pavvaq.png


    "Kleidung ist gegen Gott, wir tragen Schweinehack!"

  • Solides System, würde ich sagen. Aber ich würde wie LuzZif3r schon meinte die HDD/SSD Konfig nochmal überdenken. Wenns nicht unbedingt die schnellste sein muss, kommt man an 1TB SSD's schon recht günstig ran. Das mit dem Netzteil ist auch keine schlechte Idee, wenn auch Optional.



    Passt zwar nur indirekt zum Thema, aber das Case ist klasse. Hab mich bei meinem neuen PC kurz vor Zusammenbau noch umentschieden und das Sharkoon genommen. (Da ist die RGB Version gerade erst erschienen) Die Entscheidung bereue ich in keinster Weise. Sehr edles Case, vor allem für den Preis. Mich nervt nur, dass die RGB Steuerungs-Software von Gigabyte von EaC immer als Hack erkannt wird. Aber dafür kann das Case ja nix :hihi:

  • Vielen Dank schon mal für die Info.


    Ihr habt Recht, ein 600W Netzteil wäre glaube sinnvoller.


    Aber auf die SSD kommt nur das Beitriebssystem und PubG, der Rest auf die HDD. Und da haben 1TB bisher immer ausgereicht.

  • Ich hab selbst keine SSD, aber weniger als 500GB würde ich nicht nehmen. Von den 240GB fällt ja sowieso noch etwas weg und wenn Windows erstmal drauf ist, ist das Teil schnell voll. Eine Systemplatte später auszutauschen ist immer nervig und SSDs sind ja oft irgendwo im Angebot, aber das musst du/muss er selbst entscheiden. Wenn das Budget knapp wird, könnte man z.B. die Grafikkarte durch eine RX 580 oder ähnliches ersetzen.

  • Die aktuellen AMD CPUs sind richtig stark, vor allem bei einem besseren P/L-Verhältnis. Würde aktuell auf keinen Fall Intel kaufen!

    Edit: die RX 590 ist für den gleichen Preis deutlich schneller als die 1060 bei mehr Grafikkartenspeicher

  • Die aktuellen AMD CPUs sind richtig stark, vor allem bei einem besseren P/L-Verhältnis. Würde aktuell auf keinen Fall Intel kaufen!

    Edit: die RX 590 ist für den gleichen Preis deutlich schneller als die 1060 bei mehr Grafikkartenspeicher

    In der PubG-Community wurde mir vermehrt gesagt, dass die Intels 10-20% besser sind. :dos: Vom Preis her wären die aber auf jeden Fall besser.

  • Nimm mal lieber ein gescheites Mainboard dazu, in der Form spart man an genau der falschen Stelle, gerade im Zusammenspiel mit einer Intel K CPU. Das ist schlicht verschenktes Potenzial.

    2018/19: SGE-FCB SC; FCB-TSG; WOB-FCB; FCB-FCN; H96-FCB; SGE-FCB; FCB-VfB; FCB-LIV; FCB-SGE