Youtuber Shit Ecke


  • Also mal ehrlich:

    Kommt mir alles nicht ganz Koscher vor.

    Ne Hausdurchsuchung, ob wegen Geldwäsche, Drogen, illegalem Waffenbesitzes ... bei ner Hausdurchsuchung wird doch die gesammte Wohnung gefilzt. Kleiderschränke, Schubläden, alles wird rausgeschmissen quasie, in der Küche das Mehl wird durchsucht und und und .. ohne jegliche Rücksicht, die Wohnung sieht im Nachhinein aus wie eine Messibude.

    Und wie man sich vorstellen kann, die Aufräumarbeit übernimmt dann natürlich keiner von der Polizei, das muss man selbst tun.


    Montes Wohnung bzw. sein Zockerzimmer sieht nach wie vor gleich aus und vorallem wie geleckt :/

    Was solln das für ne Durchsuchung gewesen sein? Wieder nur viel Rauch um Nichts gemacht?

    Vllt hat er auch kooperiert, mag sein, aber dann, sagen wir mal es stimmt wirklich, dass er unerlaubt ne Waffe besitzt, dann stellt dies doch trotzdem eine Gefahr dar. Hm, ach keine Ahnung ..


    Übrigens: ab 10:00 min sagt er selber: In der Position musste erstmal sein, dass Medien darüber berichten.

  • alles wird rausgeschmissen quasie, in der Küche das Mehl wird durchsucht und und und .. ohne jegliche Rücksicht, die Wohnung sieht im Nachhinein aus wie eine Messibude.

    Und wo hast du sowas her? Dass die Wohnung gründlich durchsucht wird ist richtig, aber die dürfen bei ihm nicht alles durch die Gegend schmeißen. Dieser „Bad-Cop“, der die komplette Wohnung mutwillig während der Durchsuchung verwüstet, ist wohl eher so ein Hollywood-Ding. War ja sogar eine Zeugin von der Stadt-Verwaltung dabei, da wird schon nix großartiges passiert sein. Gründlich sein hat ja sowieso nix mit Verwüstung zutun.


    Davon abgesehen wird ihm sowieso klar gewesen sein, weswegen die Herrschaften plötzlich bei ihm auf der Matte standen. Aus rein rechtlicher Sicht ist's dann sowieso besser den Gegenstand der Ermittlung freiwillig raus zu geben.

  • Und wo hast du sowas her? Dass die Wohnung gründlich durchsucht wird ist richtig, aber die dürfen bei ihm nicht alles durch die Gegend schmeißen. Dieser „Bad-Cop“, der die komplette Wohnung mutwillig während der Durchsuchung verwüstet, ist wohl eher so ein Hollywood-Ding.

    Nein ist es nicht. In meinem näheren Umfeld ist dies nämlich im Dezember passiert. Wobei man dazu sagen muss, dass die Polizisten ziemliche Arschlöcher waren und die Eltern des Jungen auch Null Ahnung hatten und auch keine Ahnung über ihre Rechte diesbezüglich hatten. Die Polizei kam mit dem beschlagnahmten Schlüssel des Jungen in die Wohnung und haben anschließend die komplette Bude auf den Kopf bestellt.

    Das alles, weil es eine Routinekontrolle auf der Straße gegeben hatte, er mit Freunden im mit dem Auto unterwegs war, sie kontrolliert wurden und im Auto eine Schusswaffe und Hasch, Amphetamine gefunden wurden, wovon er nichts wusste. Denn zu dem Zeitpunkt als der Wagen kontrolliert wurde, besorgte er sich bei der Tanke Zigaretten und sah von Weitem schon die Kontrolle. Er sagte ja selber, hätte er gewusst was sich im Auto befindet, wäre er doch nicht zurück.


    Naja. Ich glaube auch, das hängt auch immer von den Beamten selbst ab. Bei Monte waren sie anscheinend gut drauf oder so...


    Nachtrag:

    Der Junge hat auch mit der Polizei kooperiert und zugegeben, dass in seinem Zimmer Geld ist.

    Die Beamten haben wie gesagt alles auseinander genommen und sogar Vitamin-Brausetabletten zerkleinert um was zu finden. Als würden sie nur danach gesucht haben, was ihm noch mehr schaden könnte.

    Naja mehr möchte ich dazu eigtl nicht sagen.

  • Nein ist es nicht. In meinem näheren Umfeld ist dies nämlich im Dezember passiert. Wobei man dazu sagen muss, dass die Polizisten ziemliche Arschlöcher waren und die Eltern des Jungen auch Null Ahnung hatten und auch keine Ahnung über ihre Rechte diesbezüglich hatten. Die Polizei kam mit dem beschlagnahmten Schlüssel des Jungen in die Wohnung und haben anschließend die komplette Bude auf den Kopf bestellt.

    Möglicherweise haben deine Bekannten oder wer auch immer da etwas übertrieben. Grundsätzlich werden erstmal nur die Räumlichkeiten des Beschuldigten durchsucht, d.h. wenn es um Mutter oder Vater geht, ist das Kinderzimmer ausgenommen und wohl auch andersrum. Der Umfang der Maßnahme hängt auch davon ab, was dem Beschuldigten zur Last gelegt wird und Waffen- und Drogenbesitz stehen recht weit oben auf der Liste.


    Im Fall von Monte könnte es so gewesen sein, dass im Durchsuchungsbeschluss eine sog. Abwendungsbefugnis stand. Wenn die Polizei also eine bestimmte Sache sucht und man sie freiwillig herausgibt, ist die Durchsuchung an dieser Stelle meistens beendet.

  • Möglicherweise haben deine Bekannten oder wer auch immer da etwas übertrieben. Grundsätzlich werden erstmal nur die Räumlichkeiten des Beschuldigten durchsucht, d.h. wenn es um Mutter oder Vater geht, ist das Kinderzimmer ausgenommen und wohl auch andersrum. Der Umfang der Maßnahme hängt auch davon ab, was dem Beschuldigten zur Last gelegt wird und Waffen- und Drogenbesitz stehen recht weit oben auf der Liste.

    Nee ich hab ja die Bude gesehen und mitgeholfen beim Aufräumen. Die waren insgesamt 5 std bei denen. Naja


    Wie gesagt, die Eltern wussten von nichts, waren auch völlig überrumpelt und überfordert. Denke mal das haben die sich auch zu Nutzen gemacht.


    Im Fall von Monte könnte es so gewesen sein, dass im Durchsuchungsbeschluss eine sog. Abwendungsbefugnis stand. Wenn die Polizei also eine bestimmte Sache sucht und man sie freiwillig herausgibt, ist die Durchsuchung an dieser Stelle meistens beendet.

    Möglich, aber wenn es wirklich Waffen gewesen sind? Ich weiss ja nicht. Wir reden ja nicht von nem Messerchen.

  • Natürlich nur für Österreich gesprochen:


    • Hausdurchsuchungen sind möglichst schonend vorzunehmen, unnötiges Aufsehen, Belästigungen und Störungen sind zu vermeiden.
    • Dem Betroffenen ist vor Beginn der Durchsuchung Gelegenheit zu geben, das Gesuchte herauszugeben oder sonst die Gründe für die Durchsuchung zu beseitigen, dies gilt nicht, wenn Gefahr im Verzug ist.



    https://www.wko.at/service/steuern/Die_Hausdurchsuchung.html

  • Ne Hausdurchsuchung, ob wegen Geldwäsche, Drogen, illegalem Waffenbesitzes ... bei ner Hausdurchsuchung wird doch die gesammte Wohnung gefilzt. Kleiderschränke, Schubläden, alles wird rausgeschmissen quasie, in der Küche das Mehl wird durchsucht und und und .. ohne jegliche Rücksicht, die Wohnung sieht im Nachhinein aus wie eine Messibude.

    Und wie man sich vorstellen kann, die Aufräumarbeit übernimmt dann natürlich keiner von der Polizei, das muss man selbst tun.

    Vor 4 Jahren hat mich mein damaliger bester Freund auch in die Pfanne gehauen. Hier stand auch der illegale Waffenbesitz im Raum, da lebten wir noch in der Eigentumswohnung. Die Polizisten gingen normal ihrer Arbeit nach, ich erklärte die Umstände so gut es ging, weil eine Waffe besaß ich natürlich nicht, aber dennoch wurde die Wohnung durchsucht. Hier bei uns ging die Polizei sehr sorgsam mit meinem Eigentum um und zerstörte nichts. Der allgemeine Umgang war sehr locker, ich hatte nichts zu verbergen und mir war keine Straftat, die ich begangen haben soll, bewusst. Natürlich mussten wir anschließend etwas aufräumen, aber es wurde kein Chaos hinterlassen. Die haben bei uns einen guten Job gemacht.

  • Hi, nochmal was zu meinem Lieblingsthema :xD:


    wcaugnsl.jpg


    Kamo wurde also auch gebannt. Wer ihn nicht kennt, der hat erst durch Fortnite seine "Bekanntheit" errungen und auch schon bei einigen Fortnite Turnieren ne Menge Kohle gewonnen.


    Soll wohl noch ein "großer" Streamer gebannt sein, weiss jetzt aber nicht wer.


    Ob man jetzt nun "Faggot", "Schlitzauge", "ich hasse Regen" oder sonstwas sagt, es ist schlichtweg diskriminierend und steht nach wie vor als Verbot in den Twitch Richtlinien.

    Sollen einfach aufhören zu heulen und sich einfach zusammenreissen .. vorallem dieser Elotrix (seine Rage Momente etc).

    Der Eine mags für unnötig halten, ich finde es gerechtfertigt.


    Apropos unnötig, habt ihr das schon mitbekommen:



    Es geht um die Geschichte mit der Rundfunklizenz. Das war ja schon einmal mehr oder weniger groß Thematisiert, als es Gronkh und Pietsmiet getroffen hatte.


    Den Streamer um den es geht kannte ich vorher nicht.

    Er hat ja auch lediglich "nur" 20-25 Zuschauer wenn er streamt, und hat jetzt Post bekommen.


    Betrifft wohl aber aktuell auch nur gewissen Bundesländer wie NRW z.B.

    Andere Bundesländer halten es - bis jetzt - noch nicht so streng.

  • erinnert echt an alte Zeiten. Damals zu MW2 oder auch BO2 Zeiten hab ich mir so Sniper Montagen richtig gerne angeguckt. Teilweise zu viel Filter (zu hoher Kontrast) oder sowas in der Art mit eingebracht, aber sont gutes Video :thumbup:

  • Meddl Loide,




    Wer hätte es gedacht:

    Hausdurchsuchung also doch wegen Verdachts des unerlaubtem Glückspiels, der Geldwäsche sowie eines möglichen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Zusätzlich eine Kontopfändung von 90k (das tut weh) weil die Vermutung im Raum liegt, das hätte er sich durch seine Casinosache erzielt.


    Artikel: https://www.noz.de/deutschland…en-dringendem-tatverdacht


    Naja .. ich weiss ja nicht. Er untermalt ja desöfteren mal sein "Badboy" Gehabe ..ob mit dem Basi oder "dem würd ich direkt in die Fresse hauen" blabla .. seine Zielgruppe feierts ja ..

    Ich glaube auch hier werden die sich nicht daran stören.

    Viele werden ihn auch weiterhin unterstützen. Ich meine es liegen bisher immer noch keine öffentlichen Beweise vor, aber sagen wir mal er hätte tatsächlich seine Zuschauer mit der Casinosache beschissen (wovon ich stark ausgehe *hust* Geldwäsche *hust*) ... die stehen trotzdem hinter ihm, trotz Lügen.



    Traurig, traurig ...

    und er, er ist einfach ein armes Würstchen.

  • vielen dank. ja das mit den extremen Kontrast ist mir aufgefallen da hatte ich das Video schon fertig und das Programm geschlossen. für das bisschen saß ich als Laie schon eine gute Zeit dran.

    das nächste mal achte ich da mal vorher drauf, aber vielen Dank für das Feedback:-)

  • Wie lief das ab? Hat er das "Casino" besessen?

    Nein, er hat Casinospiele auf Twitch gestreamt. Die Online Casino Seite hiess Lapalingo .. so eine Art "Einarmiger Bandit"-Spiel .. keine Ahnung ich kenne mich da nicht so aus.

    Er hat mehrere tausend Euro eingesetzt und auch immer bzw meist gewonnen.

    Die Vermutung stand demnach im Raum, dass er mit Lapalingo, welche ziemlich unbekannt waren und ihren Sitz in Malta haben, eine Kooperation haben bzw einen Vertrag.

    Also, um seinen Zuschauern es schmackhaft zu machen spielt er, und gewinnt ständig. Sehr auffällig. Auf Twitter z.B. hatte er mal seinen "Gewinn" on Höhe von 40.000€ von der Bank geholt um seine Follower davon zu überzeugen.


    Nun kann nicht jeder Hans und Franz in Kooperation, vorallem nicht mit so einer hohen Anzahl von Zuschauer (20k) Live Casino streamen. Da hat er sich anscheinend nicht ausreichend in Absprache mit seinem Anwalt vorher abgesichert.


    Er hat es immer verneint, er hätte keine Koop und es wäre alles legitim.

  • Wenn das wahr sein sollte, hat er das vollends verdient. :D Wie kann man seine Viewer bzw. irgendwen für so dumm halten, dass dieser Verdacht nicht ohnehin im Raum liegen würde. Ich jedenfalls hätte solch eine geplante Abzocke nie im Leben mitgemacht.

  • Soll wohl noch ein "großer" Streamer gebannt sein, weiss jetzt aber nicht wer.

    Damit ist wohl "Staiy" gemeint.


    Gibt ein Artikel dazu, wer Lust hat kann ja mal reinschauen:

    Klicks auf Kosten von Krebskranken: Wie ein Influencer eine Spendenaktion zum Scheitern bringt



    https://de.nachrichten.yahoo.c…ern-bringt-135602461.html


    Nachtrag: Ich muss gestehen, der Artikel klingt eher wie eine persönliche Meinung, statt einem ordentlich recherchiertem Artikel. Aber hier mal ein Statement von der Deutschen krebshilfe selbst:


    DxxK54lX4AAWLaV.jpg