BO4 Multiplayer - Allgemeine Diskussion

  • mal meinen senf dazu geben:


    Pro:
    - es spielt sich wie ein BO-Teil, waffen fühlen sich gut an
    - sliden gefällt
    - allgemein schnelles spiel, nicht so langsam wie WW2
    - maps sind gut
    - map-statistiken vor Spielstart


    Contra:
    - TTK - ich komm da nicht drauf klar. Gut, bin eigl HC-Spieler, aber in BO 1,2,3 habe ich auch erfolgreich SC gespielt. aber hier ist es unmöglich überhaupt mal nen triplekill zu machen. du bist zwar als erster drauf auf denen, vielleicht sogar von hinten, aber eh überhaupt einer stirbt, ist gefühlt das halbe Mag. schon leer. Möchte sagen, meim Aim ist auch nicht das schlechteste, aber das macht kein Spaß. Allgemein war ich oft der erste der schießt, aber auch der erste der drauf ging.
    - Menüführung geht gar nicht.
    - Klasse zusammenstellen ist völlig unübersichtlich.
    - Body Armor !!!! Was ist das bitte? Allein die 150HP machen mehrere kills fast unmöglich und dann kommt das noch hinzu. Snipern kann man nun völlig vergessen. Mehrere getroffen, mMn Brustaufwärts, und sehe nur diese Rüstung und der rennt einfach weiter. Ganz schlecht !!
    - ich hör die gegner nicht. auch dieser sensor bringt nichts. Soundeinstellungen gibt es ja noch keine, also hoffe ich, dass wird später besser
    - Lobby-Ladezeiten von 90sec sind grauenhaft
    - keine nahkampfwaffen in der Beta
    - Punkteserien über dreieck rufen


    neutral:
    - Spezialisten: höre oft, dass diese nerven und raus müssen. mich stören sie nicht. werde kaum gekillt von denen und mit denen kann man wenigstens mal nen quadfeed erreichen.
    - das kleine auto von prophet find ich cool, ist ein easy first kill, wobei ich mich frage, warum das an manchen gegnern vorbei fährt?!
    - Bunnyhopper stören auch nicht, wenn es einem hilft, ist es ein legales mittel
    - Selbstheilung. Ist ok, können sie aber auch weglassen.

  • Ein erstes Fazit nach einigen stunden mit der Beta und Maximal Rang.


    Gefällt mir
    * Die Maps sind für mich immer ein ganz wichtiger Faktor was den Spielspaß in einem Call of Duty angeht, deshalb hatte ich im Vorfeld schon etwas angst da dieses Studio nicht (mehr) unbedingt zu meinem Favoriten gehört was Map-Design angeht. Aber Treyarch hat mich tatsächlich positiv überrascht, die Karten machen alle einen soliden bis guten eindruck und lassen sich gut spielen. Für mich kein Infinity Ward Niveau aber gut. Ich bin auf die restlichen Maps gespannt.


    * Der neue Modus "Kontrolle" gefällt mir ganz gut. Hier ist Teamplay gefragt um erfolgreich zu sein, da wir meistens auch zusammen spielen ist das im Moment unser Lieblings Modus.


    * Das Gunfeeling und Waffen feedback ist besser als in Blops 3.


    * Außer im Chaos Team Deathmatch Modus ist jeweils nur ein Spezi pro Team auswählbar, finde ich so besser geregelt als es noch in Blobs 3 war. Besser für die Balance und weniger WTF-Moments.


    * Mit den Streaks lässt sich was anfangen. Sind war nicht übermächtig, was sie auch nicht sein müssen, aber auch nicht so nutzlos wie sie teilweise in WWII sind. Außer der Hund.. Habe schon mehrfach gelesen das dieser op wäre, meiner steht meistens nur dumm in einer ecke rum und tut nichts, wenn er dann mal los läuft ist er ganz schnell down.



    Neutral
    * Die Menu führung hat mich anfangs etwas abgeschreckt. Nachdem man sich aber daran gewöhnt hat geht es alles schnell und locker flockig von der Hand bzw. dem Controller. Ich kann damit leben.


    * Ich weiß noch nicht ob ich die Sache mit dem selbst heilen gut oder schlecht finden soll, bin da etwas zwiegespalten. Es stört mich zwar nicht wirklich, ist auf der anderen Seite aber eigentlich überflüssig. Kann ich wohl erst nach einiger Zeit besser einschätzen.


    Gefällt mir nicht
    * Finde die 150 HP auch etwas zu hoch, sollte angepasst werden. Leider hat Treyarch zu diesem Kritikpunkt im Gegensatz zu einigen anderen geschwiegen, so nach dem Motto ihr gewöhnt euch schon dran.


    * Einige Spezi fähigkeiten halte ich für viel zu übertrieben bzw. dem Gameplay schadend. Der "Sensor Pfeil" ist zum Beispiel bei Suchen & Zerstören total Op, einige meiner Mitspieler finden es gut, mir gefällt es aber nicht. Der "Reaktorkern" sorgte auch schon für viele WTF- Momente. Die Idee dahinter ist oftmals nicht unbedingt schlecht, sollte teilweise aber nochmal überdacht werden. Unterm strich hätte ich sowieso keine Spezis gebraucht, kann aber damit leben wenn sie noch angepasst werden.


    * Ich finde das Spiel ist allgemein etwas zu schnell. Obwohl man sich nach einiger Zeit daran gewohnt hat, würde es eine stufe langsamer auch tun. Das Sliden und Jumpen soll bis zum nächsten Wochenende ja etwas abgeschwächt werden, ich bin gespannt wie sich das ganze dann auf das Gameplay bzw. die Geschwindigkeit auswirkt..


    * Die Minimap ist total unübersichtlich aufgebaut. Es war schon oft der Fall das ich nicht unterscheiden konnte ob ein Gegner im gleichen raum oder nebenan ist. Den Nebel darauf halte ich auch für überflüssig.


    * Außer im Chaos TDM ist nur noch 5 vs 5 möglich. Sehr schade.
    Sind eigentlich bei Modi wie Domination oder S&D ein eingespieltes 6ér Team plus Ersatz-Member. Überflüssige Änderung.



    Unterm strich ...

    ...hat mir die Beta mehr Spaß gemacht als ich im Vorfeld dachte. Die letzten beiden 3arc spiele haben mir beide nicht sonderlich zugesagt, der positive eindruck des ersten Beta-Wochenendes überwiegt aber erstmal. Das Spiel macht Spaß.
    Ob ich mir Black Ops 4 (zu Release) kaufen werde weiß ich noch nicht, da mir einige dinge wie die hohe HP (vor allem in Kombination mit der Rüstung) gar nicht liegen. Ich bin gespannt wie sich die Beta nächste Woche nach den geplanten Änderungen spielt, und was sie bis Oktober noch ändern. Danach entscheide ich.

  • So, für dieses Wochenende habe ich nun genug. Bis Level 26 habe ich durchgehalten und mir hier und da ein paar Eindrücke verschaffen können. Ergänzend bzw. erweitert zu dem was bisher gesagt wurde:


    Pro:
    - Die Grafik von BO4 ist die bisher beste von COD, insbesondere viele Dynamikelemente werten das ganze auf,
    - die Waffen lassen sich bisher alle gut spielen, der Recoil ist gut handelbar,
    - die Maps gefallen mir soweit, hier und da eine mehr als die andere, Gesamt aber gut,
    - die Connection scheint auf den ersten Blick ganz passabel,
    - die neuen Elemente, unabhängig davon ob sie mir gefallen, funktionieren gut.


    Contra - diese Liste ist nun leider länger geworden:
    Performance: Eine riesige Enttäuschung und für mich unerklärlich, wie ein Spiel in 2018 so schlecht laufen kann. Solche extremen FPS Drops hatte nichtmal Ghosts. COD lebt von 60 FPS, es sind derzeit aber eher 30 FPS und weniger. Geht gar nicht.


    150 HP: Leider ebenfalls eher unbrauchbar. Von dem erhofften Vorteil mit mehr Aim mehr zu erreichen spüre ich derzeit wenig. Ich kann mich extrem anstrengen und auf den Kopf/Torso feuern, die Hitbox ist einfach random. Mal klappts und ich bekomm den Headshot, dann wieder nichts. Es gibt sogar Waffen bei denen ich das Gefühl habe wirklich gar keinen Schaden zu machen - da kann sich der Gegner schneller gegenheilen als ich ihn runter bekäme. Mit den Westen bzw. dem Spezialisten HP sind 200HP einfach viel zu stark. Eine Anpassung auf 125 bis max. 150 sollte mMn unbedingt getestet werden.


    Spezialisten: Das schlimmste Unheil in BO4 sind wirklich die Spezis. Ich habe schlimmes befürchtet, der erste Trailer lies nichts gutes vermuten und es kam noch schlimmer. Die neuen "sekundären" Fähigkeiten sind teilweise extrem stark und sehr häufig verfügbar. Viele dieser Fähigkeiten sind stärker als die Streaks! Und von den sekundären Fähigkeiten können ebenfalls mehrere profitieren, siehe Ping-Pfeil, Stacheldraht, radioaktive Seuche, usw. Die Hauptfähigkeiten sind dabei extrem Stark, die eine mehr die andere weniger. Und viele davon helfen allen, allen Voran Vision Pulse, +50 ExtraHP und Instantheal, usw. Wenn jetzt die Streaks auch noch verstärkt werden, wird es zu einer Technikschlacht kommen.


    Fehlendes Gun-on-Gun: Mir fehlen die epischen Feuergefechte. Gegen zwei Gegenspieler hat man idR sofort verloren, wenn diese gut sind. Wenn der Überraschungsmoment auf meiner Seite ist, schaffe ich dann einen bzw. maximal zwei. TrippleKills sind eine extreme Ausnahme und meist nur durch Spezialistenfähigkeiten möglich (Seraph ist oft der sichere TrippleKill). "Dank" der 150HP dauern die Feuerkämpfe ewig. Insgesamt habe ich den Eindruck ich würde teilweise einfach wild durch die Gegend ballern ohne das etwas passiert.


    Es ist einfach too much: BO4 hat teilweise nach dem Moto "viel hilft viel" gearbeitet. Es gibt so viele Spezialistenfähigkeiten, Perks, Aufsätze, Zusatzfähigkeiten (Heilen, Lauschen), die Streaks werden auch mehr. Die Perks sind beinnahe nutzlos, da man sich unmöglich auf alle vorkommenden Bedrohungen einstellen kann: Explosion, Schock, Feuer, Drohne, Luftstreaks, Visionpulse, usw.


    Zugegeben, ich hatte auch ein paar gute Runden dieses Wochenende die Spaß gemacht haben. Aber ich war unerwartet schnell satt, die Lust auf neue Level oder Waffen zu grinden war schnell verflogen. Eigentlich wollte ich noch Level 34 reissen um die Swordfish zu bekommen, aber ich hatte einfach keine Lust mehr.
    Und ja, BattleRoyal und der noch größere Zombieanteil sind aufwändig, aber trotzdem hätte ich mehr erwartet bei einem fehlenden Singleplayer, der idR den größten Anteil eines Spiels ausmacht. Zumal man sich in einem nicht unerheblichen Maße ja auch an BO3 Inhalten bedient hat (sowie BO2 bei den Waffen).
    Mir ist das alles einfach viel zu wenig "COD" wenn ich ehrlich bin. Die bisherigen Titel hatten alle auf ihre Art dieses COD Gen, das vermisse ich ehrlich gesagt zum aller ersten mal bei BO4 komplett. Bisher konnte ich mich immernoch überwinden, selbst wenn die ersten Eindrücke negativ waren. Es ist das erste mal, dass es mir nicht mehr unter den Fingern juckt.


    Im Grunde wäre es mir egal. Von mir aus sollen die ruhig diese Schiene weiterfahren mit dem ganzen Schnick Schnack, den einen Gefällt es, den anderen nicht. Ich sehe meine "Ablehnung" und die einiger anderer hier jedoch ehrlich gesagt nicht als mangelnde "Innovationsbereitschaft". Ich möchte einfach wie viele andere auch einen ganz schlichten Ableger, ohne 100 Waffenvarianten, ich möchte meine 10 Klassen einstellen mit nen paar Perks und loslegen. Einfach kämpfen und hier und da ne Streak nutzen. Ich möchte besser werden, weil ich die Spawns lerne, die Laufwege perfekt einstudiere, meine Waffen super einsetzen kann. In BO4 ist all das komplett dem Zufall überlassen, ich weiß nie ob der Zweikampf fair ist: Entweder er nutzt seinen Spezibonus, hat ne Weste, sieht mich dank dem Ping durch die Wand, usw.


    Ich wäre zufrieden, wenn man mir einfach ein MW2R oder MW3R vorsetzen würde, bei dem ich einfach wieder drauf los zocken kann. Danach können die so viele BO4 Teile herausbringen wie sie möchten.


    Ich bin nun gespannt, ob sich bis zum nächsten Wochenende noch viel ändert. Ich werds nochmal anspielen, erwarte aber ehrlich gesagt nicht mehr viel. Kaufen werd ich es mir wohl wirklich nicht, schade.

  • Anhand vieler Aussagen aus meinem Freundeskreis, Spieler meiner FL (decken sich groesstenteils mit Pros/Contras hier) und relativ vielen Videos des aktuellen Gameplays, wird nach IW wieder ein CoD Teil von mir ausgelassen.


    Zwar irgendwie Schade, war aber von Beginn an nicht wirklich gehyped und der Rest hat es bestaetigt.

    Play highskilled & non-sober online since 2000.

  • Die Schritte im Vergleich zu den vorherigen Teilen?

    also am besten fand ich sie bei AW und IW... Naja auf dem Niveau von Ghost. Tief aber eben leise. Dabei habe ich von der Astro Seite eine richtige Step Einstellung.


    Sie klingen diesmal stampfend.

  • Anhand vieler Aussagen aus meinem Freundeskreis, Spieler meiner FL (decken sich groesstenteils mit Pros/Contras hier) und relativ vielen Videos des aktuellen Gameplays, wird nach IW wieder ein CoD Teil von mir ausgelassen.


    Zwar irgendwie Schade, war aber von Beginn an nicht wirklich gehyped und der Rest hat es bestaetigt.

    Man sollte vielleicht akzeptieren, dass CoD in eine Richtung geschwenkt ist, die nicht unbedingt jedem zusagt...


    Das letzte CoD, welches ich konsequent gezockt habe, war AW und selbst da war ich in Sachen Movement mehr als skeptisch, habe aber dann aber irgendwann meinen inneren Frieden damit geschlossen...


    Bo3 fand ich ermüdend, IW wurde komplett ignoriert, WW2 war eine reine Enttäuschung. Da Bo4 mir zuviel Bo3 ähnelt, lasse ich grundsätzlich die Finger davon...


    Man setzt hier einfach nicht die Hebel an, wo es mehr als dringend wäre. Unabhängig von den typischen Problemen (der eine schluckt Kugeln, der andere stirbt beim Schuss in den kleinen Zeh) würde ich mir hier zumindest eine größere Spieleranzahl mit dementsprechend ausgelegten Maps wünschen (den Rest spreche ich erst gar nicht mehr an)...
    Mir fehlt gerade bei Bo4 eine gewisse Innovation. Der Vergleich zu Bo3 ist nahezu verblüffend. Drei Jahre Entwicklung? Für was?


    Ich glaube nicht, dass man mich in naher Zukunft dazu verleiten könnte, mir noch mal ein CoD zu zulegen. Da müsste eine Menge passieren, was man zu Recht anzweifeln kann. Zudem war WW2 für mich zu sehr ein Schlag ins Gesicht!!!


    Wie es manche schon angesprochen haben, wäre vielleicht ein einfacher "Gegenwarts-Shooter" (alla MW2 und 3) ohne viel "SchnickSchnack" noch der beste Weg. Aber das hat man ja selbst bei WW2 mehr als überzogen. Manchmal wäre weniger einfach mehr, dafür aber technisch (Performance, Verbindung, Grafik etc.) auf dem neusten Stand. Bleibt aber wohl Wunschdenken...


    Ist es schade? Nööö, man hatte ja eine gute Zeit, aber die ist nun mal unwiderruflich vorbei...
    (Im übrigen gehe ich schwer davon aus, dass es auch bei Bo4 nach Release die gleiche Probleme geben wird, wie bei den Vorgängern. In diesem Fall werde ich die Kommentare und kommenden Auseinandersetzungen sehr entspannt mitlesen)...

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am frühen Morgen..."

  • Ich denke auch, dass gerade in älteren Bereich, die Leute andere Ansprüche haben.
    Ich fand meins bei Rainbow Six z.b.
    Vom Niveau her hoch und viel Suchtpotenzial.

    Finde ich immer schwierig die Aussage. Auf Facebook gibt es ja sehr aktive COD Gruppen und da bleibt mir oft nur zu hoffen, dass dies nicht der "Querschnitt" der Community ist. Manchmal denke ich, dass man viele dieser User mit Plüschfiguren der neuen Spezialisten sogar als Kunden gewinnen könnte. Der Umgang und das Durchschnittsalter sind dort auf jeden Fall sehr niedrig - aber das war in COD wohl schon immer so.
    Ich war jahrelang ein Fan von Counter-Strike, allerdings ist durch den hohen Comp Anteil auch ein hoher Anteil an sehr guten Spielern unterwegs, die einem das gemütliche zocken sehr schwer machen. Das war auch der Grund warum ich COD über die Jahre schätzen gelernt habe, da ich dort alleine in einem Team sehr gute Runden erzielen konnte. In BO4 ist das erheblich schwieriger, sich als Einzelspieler belohnen zu können.


    Zu den "Rucklern" am Wochenende hat Drift0r ein sehr gutes Video rausgebracht, was einiges erklären dürfte. Er selber spielt zB auch auf ner normalen PS4 und hatte quasi die selben Herausforderungen wie einige hier:
    Drift0r - Black Ops 4 Beta Criticisms
    Dort stellt er sehr gut dar, dass der Bildschirm beinnahe "schwarz" wird wenn man getroffen wird. Viele seiner Kritikpunkte teile ich ebenfalls, finde er hat das sehr gut rüber gebracht.


    Ich lasse mich mal überraschen, was sich bis zum nächsten Wochenende so alles ändern wird. Mir ist übrigens die Tage mal ein Gedanke gekommen - ich habe mir Vorgestellt wie es wohl wäre, jemand hätte mir BO4 vorgestellt, ohne zu sagen das es COD ist.
    Quasi ein neues "Titanfall" (und ohne "bekannten" Spezis aus BO3). Ich glaube ich hätte ehrlich gesagt wirklich geglaubt, dass es sich um einen ganz anderes Spiel handelt. Unabhängig davon ob man die neuen Elemente und Spieljustierung begrüßt oder nicht, finde ich unterscheidet sich BO4 am meisten vom Kern der Marke - selbst im Vergleich mit den Boost-Jump-CODs!
    Ich mache das auch extrem am fehlenden Gun-on-Gun Feeling fest, ist aber nur meine Meinung.

  • Wäre auf jeden Fall nice. Aber ist ja noch Zeit. Die werden sich die Kritik an der Beta mit Sicherheit zu Herzen nehmen und überdenken.

  • Grad ein Video von Monte gesehen der echt gut abging, und die Gegner auch schnell down bekommen hat weil er gutes Aim hatte.
    Trotzdem irgendwie nicht mein Ding.
    Werde wohl zum ersten mal aussetzen.

    sigswdhh.jpg

  • Man darf nicht vergessen das Ytber natürlich nur ihr bestes Gameplay hochladen. Ich bekomme an so nem Abend meist auch 1-2 sehr gute Runden hin, die man locker mal hochladen könnte. Haltic zB spielt halt mehr auf Sieg und rusht, bekommt dabei aber eben auch ziemlich auf die Mütze. In seinem letzten Video lief es nur gut, weils viel 1vs1 war.
    Aber gut, mal schauen was Wochenende nummer 2 bringt...

  • Man darf nicht vergessen das Ytber natürlich nur ihr bestes Gameplay hochladen. Ich bekomme an so nem Abend meist auch 1-2 sehr gute Runden hin, die man locker mal hochladen könnte. Haltic zB spielt halt mehr auf Sieg und rusht, bekommt dabei aber eben auch ziemlich auf die Mütze. In seinem letzten Video lief es nur gut, weils viel 1vs1 war.
    Aber gut, mal schauen was Wochenende nummer 2 bringt...

    Naja, und so leute wie Youtube_korean oder swaggyxbl legen mal eben ein gutes spiel nach dem anderen hin im stream und zwischendurch mal eine lockere nuclear.
    Also man kann definitiv Runde über Runde gute stats haben. Und die spielen oft genug dabei solo.

    PSN add: xTheResQ