Xbox One beschwert sich plötzlich über doppeltes NAT

  • Ich habe mir kürzlich einen Netgear Nighthawk R7800 zum Zocken zugelegt und hinter meinen existierenden Modemrouter (Genexis Platinum 7800) von der Deutschen Glasfaser geschaltet, weil dessen WLAN-Signal einfach nur unterirdisch ist. Bei der Erstkonfiguration habe ich den Netgear Router als vollwertigen WLAN-Router eingestellt, was wohl ein Fehler war. Jedenfalls taucht erst seitdem diese Meldung mit dem doppelten NAT auf. Reicht es aus, den neuen Router als Access Point zu konfigurieren, um diesen Konflikt zu beheben? Oder muss sonst noch etwas beachten?

  • Ich habe es auch, über meine Fritzbox, bis jetzt nichts gefunden.
    Ich nutze aber nur die Fritzbox, zwischen geklemmt ist nichts.


    Ich habe aber nur ne DSL Leitung.

  • Die Sache mit dem doppelten NAT konnte ich tatsächlich durch die Konfiguration des zweiten Routers als AP beseitigen. Jetzt taucht allerdings das nächste Problem auf. Ich hatte gänzlich vergessen, dass man zur perfekten Anbindung an XBL gewisse Ports öffnen muss. Deshalb bin auch in den letzten Tagen permanent von XBL getrennt worden. Allerdings ist das bei dem Genexis Router so kompliziert, dass ich da nicht so recht weiterkomme. Ich soll da neben den Ports auch die interne IP-Adresse des lokalen Host und noch den offenen Port am lokalen Host angeben. Sorry, wenn für einige von euch meine Fragen etwas dämlich klingen, aber ich habe von so einem Kram null Ahnung. Das war bei meiner alten Easybox von VF alles wesentlich simpler einzustellen. Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja mal einen Tipp für mich.

  • 2,50€ aber ist ein sehr kleiner Anbieter - da kostet mich 16k VDSL auch 39,90€, da es keine Alternative gibt muss ich aber in den sauren Apfel beißen - eventuell ist es aber bei Vodafone kostenfrei.

  • Ich musste heute feststellen, dass der Hund bei mir ganz woanders begraben liegt. Ein Anruf bei der Deutschen Glasfaser hat ergeben, dass Portweiterleitungen unter IPv4 von denen gar nicht mehr unterstützt werden, sondern nur noch noch unter IPv6. Allerdings lese ich immer wieder, dass IPv6 und die Server zahlreicher Multiplayer-Spiele, wie z. B. BF1, nicht unbedingt die besten Freunde sind. Soll das heißen, dass ich mir vorerst BF1 abschminken kann?