Der Kotz dich aus Thread II

  • Schweinskopf : Alter, bei der "Ladung" noch auf 2 Rädern unterwegs zu sein 8|. Hab´s früher auch mal probiert und im Stand den Asphalt geküsst.

    Einen Orden sollte ich für die Meisterleistung bekommen:xD:


    Corpse hat sich mit dem Alkoholgenuss eh erledigt. Das ist das gute an der Sache :)

    Das schafft aber auch nicht jeder. N Kumpel hat seine Hose aufgemacht und sich dann in den Mantel gepisst.


    Mein Onkel wurde vor ca 1-2 Jahren von der Polizei rausgeklingelt. Grund war, dass er auf den Nachhauseweg von von nem Auto angefahren worden ist. War nicht schlimm. Er war mit dem Rad unterwegs, entweder gefahren oder geschoben, weiß ich nicht. Hat ne Strasse überquert und das Auto musste in die Eisen gehen. Ganz leicht am Fahrrad berührt. Er ist gestürzt. Weder Schaden am Auto, noch am Rad. Aber die Fahrerin hat sich Sorgen gemacht. Ende vom Lied 2,4 Promille (weiß nicht ob zum Zeitpunkt der Probe oder zurückgerechnet, wurde n paar Stunden später rausgeklingelt) und Lappen für n paar Monate weg.


    PS: Der Superbowl is lahm :gaehn:

    Das mit dem Mantel :xD:


    Allerdings frage ich mich warum dein Onkel verurteilt wurde, weil er ein Fahrrad im vollsuff geschoben hat? Die Beweispflicht sollte doch sehr mau sein

  • Allerdings frage ich mich warum dein Onkel verurteilt wurde, weil er ein Fahrrad im vollsuff geschoben hat? Die Beweispflicht sollte doch sehr mau sein

    Die Fahrerin war Zeugin. Und die war wohl glaubwürdiger als er mit mindestens 2,4 Promille.

  • Ich kuendige morgen meinen Job und bin irgendwie voll aufgeregt. Es kommt glaub ich echt ueberraschend fuer meinen Chef, da ich mich mit Ihm super verstehe und mir auch der Job spass macht.

    Leider aber einfach keine Zeit mehr dafuer neben 6. Semester und Bachelorarbeit :(

  • Ich kuendige morgen meinen Job und bin irgendwie voll aufgeregt. Es kommt glaub ich echt ueberraschend fuer meinen Chef, da ich mich mit Ihm super verstehe und mir auch der Job spass macht.

    Leider aber einfach keine Zeit mehr dafuer neben 6. Semester und Bachelorarbeit :(

    Wie wärs mit sowas wie Bildungskarrenz? Oder vllt lässt er dich ja später wieder einsteigen wenn du dann fertig bist mit Studium

  • Wie wärs mit sowas wie Bildungskarrenz? Oder vllt lässt er dich ja später wieder einsteigen wenn du dann fertig bist mit Studium

    Ja, er hat mir auch angeboten, dass ich einfach spaeter wieder einsteige, mal schauen ob ich die Option wahrnehme, war aber echt ein super gutes Gespraech mit meinem Chef :)

  • Mein Post bezog sich eher auf das Brechen des Koalitionsvertrags und die Lobby-Arbeit der CDU im EU-Parlament. Man hat sich gestern auf einen Gesetztes-Entwurf geeinigt, der u.A. der Musik- und Verlagslobby stark in die Karten spielt und starke Zensur im Internet mit sich zieht. Einfach genial.


    Weiß jetzt generell nicht, was du mit der FDP willst, aber die sind wenigstens nicht so groß, um solchen Schaden anzurichten. Die CDU wird sich noch umsehen, wenn die in 20 Jahren im Nirgendwo verschwinden. Deren christliche Rentner-Wählerschaft lebt nicht ewig und dann sind sie am Arsch.


    Die CDU ist durch ihre Politik maßgeblich dafür verantwortlich, dass eine Partei wie die AfD überhaupt so groß werden konnte.

  • Und FDP in Sachen Digitalisierung fähigste Partei. Was man sonst von der Partei hält kann ja jeder für sich selbst entscheiden.


    Desweiteren sind was artickel 13 angeht SPD und selbst Grüne(!) keinen Meter besser. Hab die Abstimmungsliste gesehen, bei den beiden auch die Mehrheit dafür.

    Ekelhaft einfach nur sowas.

  • Die CDU ist durch ihre Politik maßgeblich dafür verantwortlich, dass eine Partei wie die AfD überhaupt so groß werden konnte.


    Maßgeblich? Wenn ich mir den Rest Europas und der Welt anschaue dann bezweifel ich aber mal ganz stark, dass die miese CDU Politik im Großteil die Schuld daran trägt. Einfach bissi weiter über den Tellerrand schauen. Abgesehen davon kenne ich kaum einen der jemals über nen mittelfristigen Zeitraum politisch zufrieden war. Liegt im Naturell des Menschen denk ich.

  • Dieses Jahr weiß ich auch noch nicht, was ich wähle. Haben dieses Jahr auch noch Landtagswahlen in Sachsen, aber ich finde jede Partei beziehungsweise Inhalte zum Kotzen. AFD, CDU, Grüne bekommen von mir kein Kreuz. AFD dürfte selbstredend sein, CDU ist mit Kretschmar und co. nicht wählbar, wenn man bei Verstand ist und die Grünen waren für mich schon immer eine Ansammlung fanatischer Doppelmoralisten, selbst wenn da ein paar gute Punkte in den Programmen auftauchen.


    Die Linke hat viele Punkte, mit denen ich übereinstimme, aber auch gewisse Ansichten, mit denen ich null anfangen kann. Ihre Haltung zu Israel, ihre Zusammenarbeit mit gewaltbereiten Linken usw. Fällt auch weg. SPD könnte interessant werden, besonders wenn sich tatsächlich die neuen Inhalte umsetzen lassen. Bis das aber soweit ist, bleibe ich da skeptisch. Besonders weil man vorerst auch Länderpolitik und Politik auf Bundesebene unterscheiden muss. Wenn ich nur nach Bundesebene gehe, dann sieht es noch viel düsterer aus. Und FDP...ich halte die gesamte Partei für die Bücklinge der Lobbyisten. War schon immer so und wird es auch bleiben. Die haben schon immer auf den durchschnittlichen Bundesbürger geschissen. Und die Ebene darunter ist den meisten ohnehin egal.


    Keinen Plan warum ich jetzt so viel dazu geschrieben habe, aber ich musste mir mal ein wenig Luft machen. Im Übrigen, so scheiße der §13 auch ist- ich würde mir wünschen, dass der gleiche Ehrgeiz der momentan an den Tag gelegt wird, um das ganze Ding noch zu stoppen, auch mal anderen Themen, in meinen Augen wichtigeren, entgegen gebracht wird. Pflege beziehungsweise das gesamte Gesundheitssystem, Bildungswesen usw.

  • Ich muss ganz ehrlich sagen, dass sich insgesamt meine Meinungen bei allen Parteien widerspiegeln. Nur würde ich so auch keine der Parteien ohne Bedenken wählen. Jeder hat sich doch seinem Profil anzupassen und ist in der Meinung gefangen, "die man als Politiker seiner Partei vertreten muss". Finde Teile der Linke gut, aber auch Teile der CDU, SPD, Grüne, FDP und selten auch der AfD (zumindest war das mal so, inzwischen bin ich da weiter von weg).

  • Ich muss ganz ehrlich sagen, dass sich insgesamt meine Meinungen bei allen Parteien widerspiegeln. Nur würde ich so auch keine der Parteien ohne Bedenken wählen.

    So siehts bei mir auch aus. In jedem Parteiprogramm gibts Sachen, die ich unterstütze. Ebenso gibts in jedem Parteiprogramm Dinge, die ich kategorisch ablehne.