Call of Duty: Black Ops 4 - Bestätigt, Release 12. Oktober 2018, Reveal Mai

  • Habe ich irgendwo geschrieben, dass Fortnite kein Klon ist? Doch weshalb sollte ich nun von einem BR zu einem anderen wechseln, nur weil CoD drauf steht? Wie kommt es, dass das größte Gaming Franchise der Welt permanent versucht, andere Spiele zu kopieren und dabei jämmerlich scheitert, wenn es eigentlich die Konkurrenz sein sollte, die ebendies versuchen müsste? Ist gewissermaßen eine selbsterfüllende Prophezeiung. Seit Jahren kopiert CoD andere Franchises als wäre es nicht der Marktführer, sondern ein Wettbewerber der mit Me Too Innovation ein paar Kunden abgreifen möchte, und manövrierte sich dadurch selbst schwer ins Abseits.


    Es könnte mir ja egal sein, wenn nicht permanent das eigentliche Core Gameplay darunter leiden würde, dass bei ATVI wieder irgendjemand die fixe Idee hat, einen erfolgreichen Titel oder Spielmodus kopieren zu müssen. Ein BR mit CoD in der eigentlichen Form ist ohnehin zum Scheitern verurteilt. CoD lebt davon, dass man schnell in Partien kommt und nach eigenen Toden direkt binnen weniger Sekunden direkt wieder Action hat - BR ist mehr oder weniger das exakte Gegenteil dieser Regeln. Wenn ich mir einen BR Modus mit all den CoD-typischen Bullshittoden vorstelle, kriege ich alleine bei dem Gedanken bereits Herzrhytmusstörungen. Die können bei CoD nur toleriert werden, weil sie eben nicht ins Gewicht fallen.


    Das Zauberwort ist Erwartungshaltung. Wenn ich ein CoD will, will ich ein CoD und nicht eine Kopie eines anderen Franchises. Ich kaufe auch keine Zucchini und erwarte, dass sie nach Avocado schmeckt, weil gerade die ganze Welt Avocados liebt. Eine nach Avocado schmeckende Zucchini ist nicht innovativ, sondern einfach unnötig. Genauso fühlen sich "moderne" CoD-Ableger nicht mehr nach CoDs an, weil permanent der Drang besteht, irgendetwas ganz innovatives (und in erster Linie profitables) machen zu müssen. Die TTKs in WW2 sind eine Katastrophe und verlangsamen das ganze Gameplay. Mir ist egal, wie viele Triple und Quad Feeds du hast (davon hab ich selbst einige), aber es ist nun mal ein Fakt, dass Gegner bei höherer TTK mehr Zeit zum reagieren haben und es weniger auf Reflexe und Twitch Aim aber dafür mehr auf Recoil Management ankommt - welches bei randomisierten (vertikalen) Rückstoßmustern, wie bei WW2 sehr häufig vorzufinden, aber ohnehin vollkommen inkonsistent und damit scheiße ist.


    Und nein, es braucht kein "Umdenken der Community". Was es braucht ist ein Entwicklerstudio, dass endlich mal versteht, was die Community möchte und nicht irgendwelche Veränderungen um der Veränderungen (und des Cashs) Willen einführt und die Spielerschaft erziehen möchte. Ich würde dein Argument verstehen, wenn geliefert werden würde, was seit sechs Jahren gefordert wird und die Leute trotzdem unzufrieden sind, aber das passiert nun mal nicht. Seit BO2 gab es keinen Titel, der die Erwartungen erfüllt hat. Selbst das unter "back to the roots" proklamierte WW2 war höchstens eine Karikatur der erfolgreichen CoDs, weil sich SHG dazu entschied, gravierende Änderungen in extrem wichtigen Spielmechaniken wie TTK, Movement, Gunplay und so weiter einzuführen - es war eben NICHT was in Aussicht gestellt und gefordert wurde, sondern ein ganz anderer Titel als BO2, MW3, MW2, BO1 etc.


    Abschließend: Die Tatsache, dass du meine Beiträge für wenig lesenswert hältst, fass ich mal als Kompliment auf, denn basierend auf dem, was ich bislang von dir gelesen habe, scheinen dir die kognitiven Fähigkeiten zu fehlen, selbst simpelste Zusammenhänge adäquat zu erfassen, Aussagen im entsprechenden Kontext zu interpretieren und von deinen eigenen Eindrücken abweichende Ansichten zu analysieren ohne die Meinungsverschiedenheit persönlich zu nehmen.

  • Grad ein Video entdeckt von dem von mir geschätzten, damaligen Gamestar Redakteur, dem Herrn Siegesmund.
    Thema BO4 endet bei ca. 10:04 min (Video ist vom 18.05.18)


    Ich finde er trifft den Nagel auf den Kopf, denn genau das war auch mein erster Gedanke zum Teaser.
    Er ist natürlich eher für seine Battlefield Videos/Berichte bekannt, nichtsdestotrotz stimmen nun mal viele Fakten zum Zeitpunkt des Reveals, die er anspricht.




    Ich möchte damit hier nicht den Miesepeter spielen, aber ist euch nicht klar, dass Activision euch mehr oder weniger ein billigen MP (BO3 in BOTG mit mehr Spezialisten und anderen Maps ... like a DLC, sprich: wenig Mühe) verkaufen will um dann mit dem grad erfolgreichen BR Modus "durchzustarten"? Was hatn das eigtl noch mit dem klassischen COD zu tun?


    Ich selber bin auch ein Fanboy der alten COD Teile und deren Maps ... aber es wird zb viel zu sehr gehyped (vorallem von COD YTbern ..achso stimmt ja, sie verdienen zum größten Teil auch ihr Geld damit, deswegen ist das neue COD sowieso absolut geil :whistling: ), dass es im BR Modus jetzt eine Map geben soll, die aus vielen alten Segmenten der Vorgängermaps zusammengestellt werden soll.


    Man siehe: Fortnite ... 1 Map .. läuft super. Man dachte iwann kommt eine 2. Nein, stattdessen verändern sie die aktuelle Map und es ist ein ganz anderes Spielerlebnis. Also nichts verkehrt gemacht.


    Wie soll sowas beispielsweise in Blackout funktionieren? Zumal die Map ja auch für COD Verhältnisse riesengroß werden soll.
    Lass mich raten: DLC 15€ für eine Map ? Da fühl ich mich ehrlich gesagt bisschen hops genommen :tee:


    PS: Der Zombie Modus war und ist nicht mein Ding und wird wahrscheinlich nie interessant für mich.

    3 Mal editiert, zuletzt von DPM-69 ()

  • Nicht mal eine Beta ist draußen und das Game wird schon fest genagelt wie Jesus am Kreuz....

    Ich nagel das Spiel nicht ans Kreuz, sondern habe gesagt, dass ich ihm in der Beta die Chance geben werde. Aber rein faktisch betrachtet zeichnet sich das Spiel durch viele Dinge aus, die ich in der Vergangenheit kritisiert habe und nicht mir eben nicht gewünscht habe. Es wäre ziemlich inkonsequent, diese jetzt zu ignorieren, weil gerade ein cooler Trailer rausgekommen ist. BO4 ist nicht was ich mir erhofft habe. Sehr schade, aber nicht von der Hand zu weisen. Ich glaube einfach nicht, dass es sich irgendwie wie BO2, BO1, MW3 o.ä. anfühlen wird, sondern eher wie BO3 ohne Boostjumps und mit leicht höheren TTKs. Sorry, ich habe schon bei WW2 die zu hohen TTKs kritisiert, bei BO3 die Spezialisten und schwachen semiautomatischen/Burst-ARs, generell ein CoD wie früher gewünscht und nichts davon wird geliefert - wieso um alles in der Welt sollte ich das Spiel also irgendwie loben? Klar muss man ihm eine Chance geben und abwarten, aber die Informationen, wie sie sich aktuell präsentieren, sind für mich ziemlich enttäuschend.



    Null Ahnung der Typ, lol

    "lol"

  • BO1 fand ich noch richtig gut, Bo2 und BO3 gingen völlig an mir vorbei. Das gleiche wird auch mit BO4 passieren. Alles was in die futuristische Richtung geht ist einfach nicht meins.


  • Bei allem für und wieder möchte ich mal eine Sache anmerken: Auch wenn der Singeplayer fehlt ist der Aufwand dank BR sicher ebenso hoch. Ebenso ist mir eine Verkleinerung des Studios bei TA nicht geläufig.
    Es wird nun Leute geben, die COD aufgrund des fehlenden SPs nicht kaufen werden. Die Frage ist, wie stark sich das durch die „Neukunden“ aus dem Fortnite Lager relativiert. Ebenso fällt der SeasonPass weg. In sozialen Medien ist die Nachfrage bzgl. Ultimate Edition, Digital Deluxe etc. mit inkludiertem Pass gefühlt sehr hoch. Ich denke, dass auf der Konsole eine nicht unerhebliche Anzahl Spieler den SeasonPass haben dürften. Diese Einnahme fällt nun ebenfalls weg.
    Ich denke jedem ist bewusst, dass bei ATIV nicht der Spielspaß sondern die Geldscheine im Vordergrund stehen. Heißt: Ich bin gespannt wie TA monitäre Systeme über die SupplyDrops im Spiel plazieren wird.
    Ich fand das System in BO3 am schlimmsten (neue Waffe nur, wenn aus Kiste gezogen). Das wird ohne Frage auch noch interessant...

  • Ach, so´n Spezi als Supporter kann schon nett sein. Hatte meinen Ruin in BO3 auch immer für irgendwelchen feindlichen Technik-Kram (MG, Roboter, Mikrowelle) aufbewahrt. Von daher schon mal was Feines, Muni oder Lebenspunkte zu spendieren. Rest wird die Beta zeigen.

  • Ich mag Haptic, auch wenn er natürlich durch Einladung + Hotel ein Stück weit dem Franchise etwas postiver gegenüber gestimmt sein muss. Das mit Plünderer finde ich schade, ist nämlich mein MustHave Perk. Die 50 Extra HP wird den NoHands evtl sehr zugute kommen. Ich bin echt gespannt, wie es nachher im Game aussieht. Jetzt haben ja noch alle getestet, im Endgame wirds dann auch eben „dreckig“. Da bin ich mal gespannt, wie sich das Spiel damit so macht...

  • Denke mal er meint weil sie dann mehr schlucken aber man selbst hat ja auch 150 HP also isses ja wieder ausgeglichen

    Wenn ich länger brauche, um Gegner zu töten, ist Reaktionszeit und Twitch Aim weniger wichtig und es wird deutlich schwieriger, Multikills zu holen. Generell heißt das, dass das Spiel weniger skilllastig ist. Die 150 HP sind deshalb absoluter Mist, wenn nicht auch der Waffenschaden um 50% gesteigert wird. Achja, und natürlich werden auch die One Shot Guns (Shotugns und Sniper) viel stärker, weil deren TTK natürlich gleich bleibt.


    WW2 hatte bereits viel zu langsame TTKs (im Schnitt fast doppelt so hoch wie die von BO2 und co.) und dass BO4 nochmal einen drauf setzt, ist ätzend und hat mit Sicherheit auch wieder damit zu tun, dass die Studios per Gamedesign den Skill Gap weiter schließen möchten. Ich wollte unbedingt niedrigere TTKs, die schwachen Waffen waren bei WW2 das was mich am meisten gestört hat, und dachte, dass Treyarch das hundertprozentig ändern wird, und ich kriege das genaue Gegenteil.


    Je mehr ich über das Spiel nachdenke, desto mehr ätzen mich diese ganzen Entscheidungen an. Ich hab mich seit BO3 Reveal auf BO4 gefreut und jetzt sowas..

  • Wenn ich länger brauche, um Gegner zu töten, ist Reaktionszeit und Twitch Aim weniger wichtig und es wird deutlich schwieriger, Multikills zu holen. Generell heißt das, dass das Spiel weniger skilllastig ist. Die 150 HP sind deshalb absoluter Mist, wenn nicht auch der Waffenschaden um 50% gesteigert wird.

    Das ist ja mal der größte Müll. Durch die 150 HP wird gerade mehr Aim (= Skill) benötigt, weil das sinnlose aus der Hüfte sprayen nicht mehr viel bringt. Alle Spieler, die gutes Aim haben, bringen den Gegner schneller zu Boden als ein no hand, welcher bei Bewegungen kaum zielen kann.