Der Programmierer Thread

  • @Zufflie was gehtn bei dir eig. so ab derzeit? Fleißig am studieren nehm ich an?^^



    Und wer mir n lustiges Projekt fürn Raspberry Pi vorschlagen kann, immer raus mit der Sprache :P
    Hab ne Kreativitätsbarriere

    Yo also ich bin im dritten Semester kognitive Informatik, ist leider im Moment echt sehr viel mehr Stress als ich erwartet habe - aber man kommt irgendwie damit zurecht :)


    Du kannst dir vielleicht damit so Sprachgesteuerte Lichtschaltung entwerfen oder so? :D
    Bin da aber auch total unkreativ :D

  • was macht man da so?



    boah ja. mega gute idee hopsi
    Nie mehr aufstehn müssen weil man vergessen hat das Licht auszuschalten :D

    Also wir haben halt Kernfach Informatik da haben wir alles drinnen, was im normalen Informatik-Studium auch drinnen ist also Algorithmen und Datenstrukturen, Rechnerarchitektur, OOP ect.. Und dann haben wir noch Ergänzung, da haben wir dann Machine Learning, Neuronale Netze, Natural Language Processing und so Zeugs. Im 5. und 6. Semester ist dann gar nichts mehr vorgegeben und wir können in Projektgruppen arbeiten, da gibt es zum Beispiel : Brain Machine Interfaces, Deep Learning, Virtual Reality, Robotik, Neuroinformatik, Neuromorphic-Eingineering :)


    Also bis jetzt find ich mein Studiengang ziemlich geil, könnte aber ein wenig Anwendungsbezogener sein :)

  • Musst dir nur irgendwas überlegen was dich selbst nervt, dass es nicht so ist wie du magst und dann besser machen. Ich lern zum Beispiel immer mit der Pomodore-Technik da kannst dir einen 25 Minuten Timer stellen, das mag ich jetzt in den Ferien auch in Python implementieren dass ich das immer aufm PC habe :)

    Ich habe einen Ordner mit ein paar tausend Audiodateien (die Namen bestehen gänzlich aus Zahlen) und möchte ein Script schreiben, das mir bestimmte Dateien aus diesem Ordner sucht und dann rauskopiert bzw. löscht. Klingt für mich zumindest nicht soo schwer. Mal sehen, ob ich das hinbekomme.^^



    Das heißt du hast eine eigene Map erstellt? Ich hab BO3 nie gespielt aber ich stell mir das wie die Costum W@W Zombie Maps vor.

    Sie ist noch in Arbeit und im Grunde ist es wie WAW, ja.

  • Also wir haben halt Kernfach Informatik da haben wir alles drinnen, was im normalen Informatik-Studium auch drinnen ist also Algorithmen und Datenstrukturen, Rechnerarchitektur, OOP ect.. Und dann haben wir noch Ergänzung, da haben wir dann Machine Learning, Neuronale Netze, Natural Language Processing und so Zeugs. Im 5. und 6. Semester ist dann gar nichts mehr vorgegeben und wir können in Projektgruppen arbeiten, da gibt es zum Beispiel : Brain Machine Interfaces, Deep Learning, Virtual Reality, Robotik, Neuroinformatik, Neuromorphic-Eingineering :)
    Also bis jetzt find ich mein Studiengang ziemlich geil, könnte aber ein wenig Anwendungsbezogener sein :)

    Klingt echt cool, grad mit dem Machine Learning Hintergrund
    Sowas wollt ich immer machen, aber mir is das zu kompliziert :D

  • Klingt echt cool, grad mit dem Machine Learning HintergrundSowas wollt ich immer machen, aber mir is das zu kompliziert :D

    Jo ist leider echt seeeehr viel Mathe, vor allem Machine Learning.. Aber wenn du das nur anwenden magst und nicht mathematisch herleiten oder sowas dann kann man sich das echt mega gut selbst beibringen. Gibt ein Buch das heißt Hands on Machine Learning Python and Tensorflow. Falls du mehr damit machen magst :)


  • Muss mir da mal eine Lösung überlegen, damit ich das schöner machen kann, leider kenne ich mich 0 mit Photoshop aus :D


    Wenn du garkeine Lösung findest, kann ich dir ein paar Schaltflächen rendern.
    Da minimalistische Design momentan im Trend ist und auch jede App möglichst einfach aufgebaut ist, sollte das nicht als zu viel Aufwand sein ;)


    Und wer mir n lustiges Projekt fürn Raspberry Pi vorschlagen kann, immer raus mit der Sprache :P Hab ne Kreativitätsbarriere


    Man könnte ja noch ein Unter-Thread erstellen mit dem Thema "Millionen Ideen" :D
    Ich mein der Typ der Tinder erfunden hat, verdient sich auch dumm und dämlich und der technische Aufwand hinter dieser App ist (aus meinem Halbwissen heraus) denke ich auch nicht sonderlich hoch. Man muss nur den Zahn der Zeit treffen.


    Das selbe gilt für Flappy Bird und Konsorten


    Sie ist noch in Arbeit und im Grunde ist es wie WAW, ja.


    Unbendigt mal ein paar Bilder oder ein Video hochladen wenn sie fertig ist.
    Oder schonmal ein kleines Teaser Bild?^^


    Du benutzt dann die vorgegeben Assets, oder?


    Hab vor einem Monat mal versucht meine eigene Fallout 4 Mod zu erstellen. Wollte die Battlefield 1 Melee Waffen ins Spiel bringen aber ich scheitere schon daran eine Texture für eine bereits existierende Rüstung/Waffe auszutauschen.


    Also wenn hier jemand zufällig mit Erfahrung mit dem CreationKit mitließt, auch hier bin ich für jeden Tipp dankbar :)

  • @Zufflie


    Du hattest vor ein paar Posts ja die Podomore Technik erwähnt. Das hat mich interessiert und habe es heute gleich mal ausprobiert wo ich mich erstmals an C# getastet habe.
    Fazit ist dass es mir echt geholfen hat.

  • @Zufflie


    Du hattest vor ein paar Posts ja die Podomore Technik erwähnt. Das hat mich interessiert und habe es heute gleich mal ausprobiert wo ich mich erstmals an C# getastet habe.
    Fazit ist dass es mir echt geholfen hat.

    Yo, das hilft mir auch immer beim lernen, kann mich sonst einfach nicht konzentrieren. Freut mich, dass es dir geholfen hat.


    @Vid van Else Vielen Dank für das Angebot, wenn es soweit ist werde ich vermutlich drauf zugreifen :D


  • Viel zu sehen gibt's noch nicht, aber ich lade ein paar Bilder hoch, sobald sie fertig ist.^^


    Assets rippe ich nur aus anderen CODs, weil man die i.d.R. relativ problemlos importieren kann. Mit dem Creation Kit kenne ich mich persönlich nicht aus, aber hast du schon mal nach einem Tutorial in einem Fallout 4 Moddingforum geguckt? Falls alles fehlschlägt und du viel Langeweile hast, kannst du ja deine eigenen Waffen mit Blender erstellen. :D Zurzeit gucke ich mir Tutorials an, um vielleicht ein paar Models selbst zu entwerfen.

  • Assets rippe ich nur aus anderen CODs, weil man die i.d.R. relativ problemlos importieren kann.


    Kennt man die Assets von einem CoD, kennt man alle :P;)


    Welche Programme benutzt du um so eine Map zu erstellen und wie ziehst du die Assets aus den Gamefiles? Ich hab mir vor langer Zeit mal die Voicefiles aus MW2 und W@W geholt und war etwas überrascht, das man diese ganz einfach mit 7Zip enttpacken konnte. Ist das mit den Assets ähnlich einfach?




    Falls alles fehlschlägt und du viel Langeweile hast, kannst du ja deine eigenen Waffen mit Blender erstellen. Zurzeit gucke ich mir Tutorials an, um vielleicht ein paar Models selbst zu entwerfen.


    Das ist/war auch der ursprüngliche Plan, aber ich muss eingestehen, wenn es bei den ersten Versuchen nicht funktioniert, denke ich mir meist "Ach komm, f*ck it. Ich mach das wann anders" und das verschiebt sich dann auf unbestimmte Zeit :D Dazu glaube ich, der im letzten Post angesprochene Texturfehler liegt garnicht an mir, sondern an dem Gimp Addon, welches die Datei nicht richtig exportiert. Das ist dann doppelt ärgerlich, wenn die Software nicht mitspielt.


    Aber vielleicht setze ich mich nochmal ran, denn ich hätte schon Lust auch für zukünftige Titel Mods zu erstellen und da ist es nicht verkehrt sich im Vorfeld schonmal mit der Materie zu befassen.


  • Kennt man die Assets von einem CoD, kennt man alle :P;)


    Welche Programme benutzt du um so eine Map zu erstellen und wie ziehst du die Assets aus den Gamefiles? Ich hab mir vor langer Zeit mal die Voicefiles aus MW2 und W@W geholt und war etwas überrascht, das man diese ganz einfach mit 7Zip enttpacken konnte. Ist das mit den Assets ähnlich einfach?


    Der Level Editor für Spiele auf Quake III Basis nennt sich Radiant. Bei den Assets kommt's ein bisschen drauf an. Ich benutze dafür das Programm Wraith, aber es gibt auch noch ein oder zwei andere und man braucht das Spiel, aus dem man die Assets holen will. Texturen und Models sind generell kein Problem, aber Soundfiles kann das Programm nur aus BO2, BO3 und IW ziehen. Hätte gern ein paar Sounds aus MWR geholt, aber vielleicht sind die von der Qualität auch identisch mit denen aus COD4, weiß nicht.


    Texturen und Models werden dann noch schnell (und einzeln) in BO3s APE (Asset Property Editor) angepasst und dann kann man sie benutzen.


    Das ist/war auch der ursprüngliche Plan, aber ich muss eingestehen, wenn es bei den ersten Versuchen nicht funktioniert, denke ich mir meist "Ach komm, f*ck it. Ich mach das wann anders" und das verschiebt sich dann auf unbestimmte Zeit :D Dazu glaube ich, der im letzten Post angesprochene Texturfehler liegt garnicht an mir, sondern an dem Gimp Addon, welches die Datei nicht richtig exportiert. Das ist dann doppelt ärgerlich, wenn die Software nicht mitspielt.


    Aber vielleicht setze ich mich nochmal ran, denn ich hätte schon Lust auch für zukünftige Titel Mods zu erstellen und da ist es nicht verkehrt sich im Vorfeld schonmal mit der Materie zu befassen.


    Jep, sehe ich auch so. Jegliche Art von customization wertet Mods und Maps direkt auf und hebt sie ein wenig von der Masse ab. Wie bei den meisten Dingen ist es wohl so, dass man sich zwar Tutorials ohne Ende angucken kann, aber am Ende muss man die Programme einfach benutzen, um wirklich zu verstehen, wie das alles funktioniert.


    Falls du Models, Waffen o.ä. selbst machst, dann zeig sie gern. :D


    Hoffe, dass @Dracor gegen die Zweckentfremdung des Threads nichts hat.

  • Da Dracor sich noch nicht gemeldet hat, bin ich mal so rebellisch und poste weiter ;)

    Falls du Models, Waffen o.ä. selbst machst, dann zeig sie gern.


    Die Melee Waffen hab ich noch nicht erstellt, dafür vor ein paar Minuten noch die letzten Bilder für ein kleines Video gerendert und zusammengeschnitten - Yay! Primiere!



    Hab das Video erstellt um mich ein bisschen mit Aniamtion und Kamerafahrt auseinander zu setzen. Nicht perfekt, aber ich übe ja noch.
    Auch der Grafikstil ist nur so entstanden, weil mein Gurken-Laptop ein Frame in ca 20 Sekunden rendern kann.


    Hierfür rendert er ungefähr 40 Minuten (ohne Nachbearbeitung) und da kann man sich vorstellen wie lang es dauert, wenn man ein Video mit 30 Fps erstellen will ;)


  • Würd ich spielen


    Jetzt mal rein hypothetisch, wieviel würdest du InGame für eine Lootbox ausgeben? Ich frag für ein Freund :D


    Nein mal ernsthaft, freut mich dass es dir gefällt :)



    Seit wann machst du denn schon sowas?


    Wenn ich es richtig im Kopf habe, müssten es jetzt ca 3 Jahre sein. Fluch und Segen bei 3D Programmen ist, dass du nie wirklich an den Punkt ankommst, wo du alles kennst/beherrschst. Aber wenn man ein Hänchen dafür hat, kann man auch schon in wesentlich kürzerer Zeit coole Objekte erstellen :)

  • Studiere momentan 'Informationsmanagement' im 2. Semester an einer Fachhochschule und nachdem uns im 1. Semester etwas Theorie zum Programmieren (Struktogramm, Flowchart) gezeigt wurde und auch schon while- und for-Schleifen (ohne selbst tatsächlich zu programmieren), starten wir damit jetzt im 2. Semester mit HASKELL ?(?(
    Frage mich halt echt ob Haskell ein guter Einstieg ins Programmieren ist, da ein Großteil meines Jahrgangs noch nie irgendwas programmiert hat :|
    Ich hab wenigstens schon etwas C# und Python gemacht :/

    "Nichts auf dieser Welt das sich zu haben lohnt fällt einem in den Schoß"


    Arma 3 Coop: 2-Play
    Livestream: Twitch
    GTA SocialClub: Edward_Burns

  • Studiere momentan 'Informationsmanagement' im 2. Semester an einer Fachhochschule und nachdem uns im 1. Semester etwas Theorie zum Programmieren (Struktogramm, Flowchart) gezeigt wurde und auch schon while- und for-Schleifen (ohne selbst tatsächlich zu programmieren), starten wir damit jetzt im 2. Semester mit HASKELL ?(?(
    Frage mich halt echt ob Haskell ein guter Einstieg ins Programmieren ist, da ein Großteil meines Jahrgangs noch nie irgendwas programmiert hat :|
    Ich hab wenigstens schon etwas C# und Python gemacht :/

    Hach, mit Haskell haben wir in der Uni auch angefangen. Für die Klausur brauchte man 60 Prozent der Punkte der Übungsaufgaben.
    Von 380 Leuten, haben nur etwa 140 die Zulassung bekommen. (Bestanden haben dann dafür aber 80 Leute . Wir waren so viele, da so viel 3. Semester das nochmal machen mussten)


    Ich mag dich damit nicht irgendwie abschrecken, aber für Haskell musst du echt Zeit investieren. Python und C# helfen da nicht wirklich (Dein Denken, was du dir damit aber angeeignet hast schon).


    Du kannst dich mit http://learnyouahaskell.com/ vorbereiten. Probiere einfach das Buch durchzumachen ( kannst kostenlos lesen) und die Sachen auch wirklich zu verstehen. Ansonsten werdet ihr viel mit Listen machen, foldl, foldr, map, filter ect sind da sehr wichtig. Auch anonymous functions ( Lambdas) werden wichtig sein.


    Du könntest parallel dazu Probleme von Projekt Euler machen, die sind sehr Mathelastig und gut mit Haskell lösbar.


    Ansonsten machst du in Haskell alles mit Rekursion, Pattern_Matching usw statt Schleifen. Also gewöhn dir Schleifen schon mal ab für Haskell.


    Haskell KANN echt Spaß machen, aber je nach dem wie anspruchsvoll euer Prof ist, kann es auch sehr ätzend sein. Bei uns wurde das zusammen mit Algorithmen und Datenstrukturen gelehrt im 1. Semester. Das Modul war der Horror, 180 Minuten Bearbeitungszeit für die Klausur und über 1500 Folien ohne ein Skript von Ihm. Zum Glück hab ich das rum..