• Morgen am 22.11. ist es genau ein Jahr her das Joe uns verlassen hat.
    Dem Tod von meinem Zwillingsbruder werde ich aber schon heute Gedenken,
    wenn ihr nichts dagegen habt,
    weil ich heute und morgen wohl einfach nur die Rollos zumache und hoffe das die Tage vergehen.


    Vielleicht kann sich der ein oder andere noch an Ihn erinnern,
    er hat das Spiel wirklich geliebt, und sich aber auch für Filme interessiert
    und immer Film und Serien-Tipps gegeben.


    Achso, und was kaum einer weiß und doch wahr ist:
    Joe ist einer der wenigen (oder einziger...keine Ahnung) der mehr Erhaltene Likes hatte als Beiträge.


    Dafür hab ich ihn immer bewundert.


    Ich vermisse dich Fränky.....


    sigswdhh.jpg


    Das Seminar "Zeitreisen für Fortgeschrittene" findet am vergangenen Mittwoch statt !



  • Vielleicht kann sich der ein oder andere noch an Ihn erinnern

    Bei aller Liebe: Das kannst du nicht ernst meinen! :( Joe wird nie von der Stammuserschaft vergessen werden und er wird immer wieder hier über dich für mich lebt er in dir weiter. Denn euch konnte man nicht trennen!


    Ich staune gerade, wie schnell das Jahr vergangen ist. Ich kann mich auf jeden Fall sehr sehr gut an deine Beiträge am und nach dem 22.11. erinnern und das macht einen sehr traurig. Obwohl wir eigentlich keinen Kontakt hatten, bin ich natürlich immer wieder über eure Beiträge gestolpert und habe vieles von euch verinnerlicht. Zum Beispiel, dass ihr Zwillingsbrüder wart, dass ihr wenig bis keine Freunde hattet und diese auch nicht gebraucht habt, da ihr euch beide hattet und eure gemeinsamen Weinabende. :D Ich erinnere mich an seine Modelbilder, die du geschossen hast und dass wir alle immer wieder über sein gutes Aussehen gestaunt haben. ;)
    Allerdings erinnere ich mich insbesondere auch an deine Leidensgeschichte. Zuerst die Sache mit dem Bruder, der schwer erkrankt und der Krankheit erlegen ist (soweit ich weiß, hatte er es vorher schon einmal überstanden), dann die Insolvenz der Firma und die daraus folgende Tragödie im Berufsleben (des Jobs, den du eigentlich gar nicht leiden konntest). Ich kann mich erinnern, dass du ganz am Boden warst, am Rande der Verzweiflung. Denn zu dem Tod deines Bruders kam zusätzlich auch noch die ungewisse Zukunft deiner selbst, denn mit Ende 40 entlassen zu werden, zermürbte dich.


    Trotz alledem hast du uns deine Seele ausgeschüttet. Personen, die ganz großartig versucht haben, dir deine Sorgen zu nehmen und sich deinen Problemen angenommen haben und ihren Rat zu deinem Leid beigesteuert haben. Es mag sich vielleicht blöd anhören, aber wir hier sind irgendwo auch eine Gemeinschaft, die sich brüderlich zeigt. Denn viele User sind schon mehr als 5 Jahre hier angemeldet. Mittlerweile kaum noch einer wegen CoD, sondern viel mehr wegen der Userschaft, mit denen man Spaß haben kann und mit denen es Spaß macht, zu diskutieren oder zu blödeln.


    Ich muss dir meinen Respekt aussprechen, dass du diese Schicksalsschläge meisterst (überstanden hast du sie, so lese ich es, noch nicht)! Du bist ein starker Mensch, der mit ganz großer Sicherheit dieses Tief durchstehen wird! Ich denke, dass ich hier im Namen vieler spreche, wenn ich dir sage, dass du mit jeder Sorge bei uns willkommen bist und dass auch wir dir in jedem weiteren Rückschlag im Leben mit Rat zur Seite stehen werden. Wir sind eine große Gemeinschaft, in der viele Leute (unabhängig vom Alter) viele Erfahrungen gemacht haben, sodass hier zu jedem Problem, zu jeder Depression, ein paar nette und aufmunternde Worte gefunden werden können.


    Insgesamt muss man schon sagen, dass man es schwer haben würde das Forum zu verlassen - eben aus den genannten Gründen.


    Ich wünsche dir, Ubik, auch in Zukunft alle Kraft und jeden Mut die Tiefs des Lebens zu durchschreiten! Du bist immer herzlich willkommen! Joe wird bei uns nie in Vergessenheit geraten! Solange du im Forum bist, wird auch ein Teil von Joe hier sein! Euch beide konnte und kann man nicht trennen.


    Ps. Ich hoffe, dass ich nicht zu persönlich geworden bin, weil wir uns nie wirklich näher miteinander beschäftigt haben. Jedoch bin ich immer gerne ein Leser eurer Beiträge gewesen und habe mich deswegen mal etwas detaillierter zu Wort gemeldet.

  • Allerdings erinnere ich mich insbesondere auch an deine Leidensgeschichte. Zuerst die Sache mit dem Bruder, der schwer erkrankt und der Krankheit erlegen ist (soweit ich weiß, hatte er es vorher schon einmal überstanden), dann die Insolvenz der Firma und die daraus folgende Tragödie im Berufsleben (des Jobs, den du eigentlich gar nicht leiden konntest). Ich kann mich erinnern, dass du ganz am Boden warst, am Rande der Verzweiflung. Denn zu dem Tod deines Bruders kam zusätzlich auch noch die ungewisse Zukunft deiner selbst, denn mit Ende 40 entlassen zu werden, zermürbte dich.

    Nein, mein Bruder ist an Gallenblasenkrebs erkrankt und innerhalb von 5 Monaten verstorben.
    Vorher war er immer Gesund.
    Ich bin jetzt 48 Jahre alt und meine Firma macht erst in 2 Jahren zu.
    Aber bei den den ganzen Threads die ich gepostet habe kann man da schon echt durcheinander kommen.


    Aber dein Text hat mich sehr berührt, Danke dafür.
    "Feindlich" war auch immer ein Name, der mir positiv aufgefallen ist.
    Immer sehr freundlich (im Gegensatz zum Namen) und kompetent in Politik und CoD. :)


    Danke Dir.

    sigswdhh.jpg


    Das Seminar "Zeitreisen für Fortgeschrittene" findet am vergangenen Mittwoch statt !



  • Auch wenn ich früher selten mit Fränky oder dir viel geschrieben hatte, so bleibt mir Fränky immer als positiver, freundlicher und stets gut gelaunter Mensch in Erinnerung. Als ich "den" Thread letztes Jahr gelesen hatte, so kam es mir nicht vor als wäre jemand aus einem Forum gegangen, sondern ein Bekannter in der Familie.


    Jemand mit dem man nicht so häufig Kontakt hatte, aber dennoch gerne mal zuhörte bzw. seine Beiträge las. Jemand in der Familie den man wie gesagt nur selten sieht, aber wenn man etwas von ihm hört, es doch eigentlich immer ein kleines Grinsen ins Gesicht zaubert.


    Ich glaube Fränkys Art zu leben war eher die gelassenere, nichts zu eng sehen, das beste aus dem machen, was einem das Leben vor die Füße wirft und dennoch, mit einem gesunden Menschenverstand, nicht alles mit einem "ja ist mir egal" anzusehen.




    Ich weiß wie schwer es ist mit dem Tod umzugehen, auch wenn meine Mama schon vor 3 Jahren den Weg nach oben ging, so denke ich jeden verdammten Tag an sie. Es wird "nie" leichter, es wird nur anders. Man sollte seine Trauer nie umgehen, sondern man muss damit umzugehen lernen. Und irgendwie... ja irgendwie wird es doch leichter, aber nicht in dem Sinne "ja ok jetzt ists egal" sondern eher in dem Sinne, ich weiß Mama ist stolz auf mich, auch wenn ich mal Schmarrn mache und sie wird oben mit allen die von unserer Family und ihren Freunden dort oben sind zusammen hocken. Das treibt mir irgendwie ein Lächeln ins Gesicht.



    Deshalb kann ich in gewisser Weise, glaube ich, gut nachfühlen wie du dich fühlst. Aber ich weiß, Fränky schaut jeden Tag runter, er wird stolz auf dich sein, auch wenn du mal nicht so positive Dinge machst.




    Fränky wird hier nie in Vergessenheit geraten und hey guck mal, selbst wenn du auch irgendwann nach oben gehst, hier im Forum sind einige die euch seit eurem ersten Tag hier kennen, schätzen und mögen gelernt haben und ich weiß, in vielen Jahren, wenn wir hier alle irgendwann mal im Lehnstuhl sitzen, wird der ein oder andere zurück denken und dann wird einem das Forum hier auch einfallen und dann, ja dann wird auch Fränky, wirst auch du und andere in den Erinnerungen wieder auftauchen. :)




    Wenn es sich mal ergeben sollte lieber Andi, dann würd ich gerne mit dir bei einem White Russian auf Fränky anstoßen, Geschichten von euch hören, mit einem Tränchen in den Augen, mit einem positiven Tränchen.




    Und hier noch ein kleiner Eintrag den meine Mama, vor über 20 Jahren, mal in mein Poesiealbum geschrieben hat.


    "Wenn Du einst, als Großpapa, im Lehnstuhl sitzest, und Dir, von der Großmama, einen Kuss stibitzest, oh, so denk in Deinem Glück, auch einmal an mich zurück!"


    Reisen veredelt den Geist und räumt mit all unseren Vorurteilen auf. - Oscar Wilde


    Valar Morghulis | I am the one who knocks | \m/ Frei.Wild \m/

  • Jetzt verstehe ich was es damals damit auf sich hatte. Hatte schon vor meiner Registrierung hier viel mitgelesen. Wünsche dir weiterhin alles Gute, die beste Gesundheit und eine ganze menge Glück natürlich. Es ist immer traurig jemanden sehr früh zu verlieren. Aber ich glaube, dass dein Bruder immer bei dir ist und in dir weiterleben wird. Alles Gute für die Zukunft. Und das Bild ist einfach awesome.

  • Ubik, ich werde hier keine großen Reden schwingen, aber eins kannst du mir glauben, dein Bruder wird hier nie in Vergessenheit geraten. Und für mich als Außenstehenden ist es wieder mal schön zu sehen, wie stark eure Bindung zueinander war. Bedingungslose Liebe und Freundschaft gibt es auch nicht häufig unter Geschwistern und noch seltener außerhalb der Familie. Bewahr dir das Gefühl gut, denn du hast erlebt was viele Leute niemals erleben werden.