• Menschen wollen keinen Frieden, sie wollen Krieg und dieser setzt sich am Ende immer durch.

    Ich bin ja voll dafür dass sich alle, die Krieg wollen, irgendwo auf einer einsamen Insel nach Lust und Laune gegenseitig abschlachten dürfen. Dummerweise ist es halt im modernen Krieg so, dass diejenigen die darunter Leiden den Krieg nicht wollen.


    Man könnte es ja im Battle-Royale-Modus machen. Putin, Trump und Assad auf einer Insel. Wer überlebt gewinnt. Aber die Kommandanten leiden halt nicht unter dem Krieg und sind zu feige da an der Front mitzumischen. "Bewaffnen wir uns und geht"

  • Also ich finde Frieden ganz geil

    Ich finde den Frieden auch ganz gut. Ich glaube längst nicht mehr an die Menschheit. Alles vulgäre Idioten, ein Haufen scheiße, um es mal krass auszudrücken. Doch ich persönlich glaube stark an das Potenzial der Menschen und auch, dass man einen Weg des Friedens gehen kann. Leider bringt Frieden keinen Profit. :( Es gab unzählige Kriege und aus keinem hat man wirklich gelernt.



    @dismami1
    Wir haben heute die Möglichkeit der Virtual Reality, sollen die ihre Probleme und Anliegen in einem Match klären, alle unter fairen Bedingungen. Ich würde mich auf der Straße auch mit niemanden anlegen wollen, der mir haushoch überlegen ist, in einen Ring würde ich aber steigen um an meine Grenzen zu kommen und um zu lernen.

  • Ich würde mich auf der Straße auch mit niemanden anlegen wollen, der mir haushoch überlegen ist,

    Eben^^ Gerade deswegen ist es ja einfach mit Chemischen Waffen Zivilisten zu vergasen. Ich beziehe mich hier keinesfalls auf dich oder irgendjemanden im Forum. Halt einfach auf all diese rückgratlosen "Hardliner", die andere in den Tod schicken ohne sich da gross drum zu kümmern.

  • Eben^^ Gerade deswegen ist es ja einfach mit Chemischen Waffen Zivilisten zu vergasen. Ich beziehe mich hier keinesfalls auf dich oder irgendjemanden im Forum. Halt einfach auf all diese rückgratlosen "Hardliner", die andere in den Tod schicken ohne sich da gross drum zu kümmern.

    Wer schießen der, der muss auch bereit sein beschossen zu werden. Solche Angriffe sind nichts weiter als feige Taten. Ein Putin, Assad, Trup, Kim und wie sie nicht alle heißen, würden im Ring keine 60 Sekunden gegen die meisten Menschen bestehen. Alles elende Feiglinge, die sich hinter ihren Soldaten und Waffen verstecken.

  • Trump kann "nur" begrenzte Luftschläge oder Raketenangriffe befehlen, für mehr braucht er die Zustimmung des Kongresses. Ich glaube, das hat man ihm mittlerweile auch erklärt. Die Militärs und Geheimdienste wissen ganz genau um die Gefahr, welche ein Angriff darstellt, gerade wegen des "offiziellen" russischen Personals vor Ort ("offiziell" deshalb, weil die USA durchaus schon russische Söldner in Syrien getötet haben).


    So ähnlich war es ja auch bei der Kuba-Krise, nur dass da die Militärs unbedingt losschlagen wollten und Kennedy knapp eine direkte Konfrontation verhindern konnte. Jetzt ist es genau umgekehrt und die Militärs und Geheimdienste (denn aus dem engsten Beraterkreis sind ja alle gemäßigten Personen entfernt worden) müssen den Präsidenten bremsen. Wie sich die Zeiten ändern....

  • Tolle Strategie, Denkens- und Vorgehensweise: Wenn Jemand ( man weiss ja nicht mal exakt, ob uberhaupt und Wer) durch Giftgas unschuldige Menschen tötet, dann regnet es Raketen und Bomben, durch die wahrscheinlich noch mehr unschuldige Menschen getötet werden.
    Frankreich reisst gleich wieder mit das Maul auf, von wegen Giftgas sei die Rote Linie und bla bla bla.
    Wäre schön, wenn Frankreich, und natürlich auch der Rest der ganzen Speichellecker, gegen USA das Maul ebenso aufreissen würden. Die USA setzen doch am häufigsten Munition ein, die auf dem "Index" steht.
    Dieser Index bedeutet also, Wir dürfen, Ihr aber nicht.

  • Sagt mal, wer hat eigentlich 1944/45 Dresden zerbombt - wenn das überhaupt passiert ist? Da weiss man ja nichts genaues drüber, oder? Entsprechend frech finde ich es, wenn einfach diejenigen Kriegsparteien beschuldigt werden, die als einzige die Kapazitäten dazu hatten. Eine völlige Frechheit!

  • Ich bin ja voll dafür dass sich alle, die Krieg wollen, irgendwo auf einer einsamen Insel nach Lust und Laune gegenseitig abschlachten dürfen. Dummerweise ist es halt im modernen Krieg so, dass diejenigen die darunter Leiden den Krieg nicht wollen.
    Man könnte es ja im Battle-Royale-Modus machen. Putin, Trump und Assad auf einer Insel. Wer überlebt gewinnt. Aber die Kommandanten leiden halt nicht unter dem Krieg und sind zu feige da an der Front mitzumischen. "Bewaffnen wir uns und geht"

    Na hoffentlich machen sie kein Battle Royale :D 71-Jähriger Trump militäruntauglich/gedrückt der wahrscheinlich seit 40 Jahren nichts mehr selbst heben musste ausser seinen Golfschläger, gegen nen 6 Jahre jüngeren ex KGB Offizier, der für sein Macho Image pumpen geht und für die Kameras Schmetterlings-style seine Bahnen schwimmt haha :D

  • Und wo ist die rote Linie von Ollum? Sein Antiamerikanismus ist ermüdend und er jubelst den falschen Leuten zu. Ein Assad oder Putin halten sich genauso wenig an Abkommen bzw. haben diese noch nicht einmal anerkannt. Assad hat schon mehrfach Gift- oder Nervengas gegen die Bevölkerung eingesetzt (eine kleine Übersicht gibts bei Human Rights Watch), da braucht es eigentlich keiner weiteren Grenze/ Linie, die überschritten werden müsste. Es macht auch einen Unterschied, ob man mit Lenk- und Marschflugkörpern Militärflughäfen oder Radarstationen ausschaltet oder Faßbomben, Streubomben oder Giftgas über Wohnvierteln ablädt. Die Rechnung, wen es da wohl am meisten trifft, die kann jeder machen...


    BtW: Zu Waffen, welche auf dem "Index" stehen: auch Rußland benutzt u.a. Streubomben in Syrien, dies ist bewiesen. In den USA werden seit 2017 keine Streubomben mehr hergestellt, die Lager sind aber bestimmt noch gut gefüllt. Und der Aufschrei, als diese plötzlich im Bürgerkrieg im Jemen eingestz wurden (von den Saudis) war so groß, dass Obama 2016 den Export dieser Waffen stoppen ließ. Und Rußland würde sicher auch Uranmunition einsetzen, wenn es a) legitime Ziele vorfinden würde (sprich feindliche Panzer) und b) aktuell über eine für dieses Einsatzprofil geeignete Waffenplattform (sprich nicht die altersschwachen Su-25 ohne Überlebensfähigkeit bei bewiesenen Vorhandensein von Manpads) verfügen würde.

  • Der ganze Whataboutism, der im Internet gerne benutzt wird, geht mir gehörig auf den Keks. Der wird ja auch hauptsächlich von Trollen, Extremisten und sehr dummen Menschen benutzt. Man kann der Meinung sein, dass sowohl Assad als auch Obama vor den internationalen Strafgerichtshof gehören für ihre Art und Weise Krieg zu führen. Ein Kriegsverbrechen relativiert/rechtfertigt das andere nun einmal nicht.


    Und das ganze "Man weiss es ja nicht genau..." ist einfach eine simple Lüge. Man weiss es genau. Man weiss genau welche Streitkräfte in Syrien in der Lage sind solche Angriffe (Fassbomben aus Hubschraubern, Giftgas...) auszuführen.

    Na hoffentlich machen sie kein Battle Royale 71-Jähriger Trump militäruntauglich/gedrückt der wahrscheinlich seit 40 Jahren nichts mehr selbst heben musste ausser seinen Golfschläger, gegen nen 6 Jahre jüngeren ex KGB Offizier, der für sein Macho Image pumpen geht und für die Kameras Schmetterlings-style seine Bahnen schwimmt haha

    Da würde ich mich wundern, wie die Homo-Gemeinschaft so mit oben-ohne Bildern von Putin umgeht :D . Und Trump hätte nie den Mut dazu^^

  • Sagt mal, wer hat eigentlich 1944/45 Dresden zerbombt - wenn das überhaupt passiert ist? Da weiss man ja nichts genaues drüber, oder? Entsprechend frech finde ich es, wenn einfach diejenigen Kriegsparteien beschuldigt werden, die als einzige die Kapazitäten dazu hatten. Eine völlige Frechheit!

    Was soll denn Quatsch jetzt mit Dresden???
    Es gibt so viele Organisationen, die so Vieles berichten. Was in Syrien passiert, wer was anstellt, wieviele Tote hier und dort, und bla bla bla.
    Hier mal eine Liste der Organisationen, die wirklich detailliert Bescheid wissen, weil sie Mitarbeiter direkt in den Kampfzentren haben:
    Richtig gelesen, nämlich KEINE. Nicht Eine Einzige westlich anerkannte Organisation dürfte so "berichten" und "schildern" wie sie es dauernd tun. Die Berichterstatter, die ihre Infos an die Organisationen weitergeben, sind stets Einheimische. Wer von denen welche politische Meinung vertritt, zu wem er hält oder wen er lieber anprangern möchte, das ist stets das Entscheidende der Berichterstattung. Mag ja sein, dass Vieles davon stimmt, gesicherte Erkenntnisse sind das aber nie.
    Für Dresden hingegen könnte man wahrscheinlich sogar die meisten Namen der Bomberpiloten recherchieren ;-)

  • Hier mal eine Liste der Organisationen, die wirklich detailliert Bescheid wissen, weil sie Mitarbeiter direkt in den Kampfzentren haben:
    Richtig gelesen, nämlich KEINE.

    Ähm...hoffe das ist Sarkasmus/Ironie. Wenn nicht, dann würde ich nochmal ganz genau die eigenen Quellen prüfen.

  • Und wo ist die rote Linie von Ollum? Sein Antiamerikanismus ist ermüdend und er jubelst den falschen Leuten zu. Ein Assad oder Putin halten sich genauso wenig an Abkommen bzw. haben diese noch nicht einmal anerkannt. Assad hat schon mehrfach Gift- oder Nervengas gegen die Bevölkerung eingesetzt (eine kleine Übersicht gibts bei Human Rights Watch), da braucht es eigentlich keiner weiteren Grenze/ Linie, die überschritten werden müsste. Es macht auch einen Unterschied, ob man mit Lenk- und Marschflugkörpern Militärflughäfen oder Radarstationen ausschaltet oder Faßbomben, Streubomben oder Giftgas über Wohnvierteln ablädt. Die Rechnung, wen es da wohl am meisten trifft, die kann jeder machen...


    BtW: Zu Waffen, welche auf dem "Index" stehen: auch Rußland benutzt u.a. Streubomben in Syrien, dies ist bewiesen. In den USA werden seit 2017 keine Streubomben mehr hergestellt, die Lager sind aber bestimmt noch gut gefüllt. Und der Aufschrei, als diese plötzlich im Bürgerkrieg im Jemen eingestz wurden (von den Saudis) war so groß, dass Obama 2016 den Export dieser Waffen stoppen ließ. Und Rußland würde sicher auch Uranmunition einsetzen, wenn es a) legitime Ziele vorfinden würde (sprich feindliche Panzer) und b) aktuell über eine für dieses Einsatzprofil geeignete Waffenplattform (sprich nicht die altersschwachen Su-25 ohne Überlebensfähigkeit bei bewiesenen Vorhandensein von Manpads) verfügen würde.

    Das ist kein Antiamerikanismus. ich mag es nur nicht, wenn zwei dasselbe tun, und der eine wird dafür bejubelt, während der andere dafür verteufelt wird. Übrigens, ich jubel Niemandem zu.
    Du glaubst doch nicht ernsthaft an "saubere" Bomben? Die gibt es nicht. Jede Bombe, Rakete, Granate wird immer dann so richtig hässlich, wenn die Opfer in dem Gebiet stehen, in dem der Wirkungskreis so langsam abnimmt. Man überlebt irgendwie, verreckt aber dennoch über Tage oder Wochen richtig jämmerlich. Oder muss ein Leben führen, welches eigentlich gar keins mehr ist. Da ist Gas oftmals nicht schlimmer.
    Selbst die ultra intelligenten Smartbombs verfehlen ihr Ziel und treffen Zivilisten.
    Im Vietnam- und auch im Irakkrieg wurden absichtlich und als Zeitvertreib so viele unbeteiligte Menschen getötet, da könnte Assad noch jahrelang weitermachen, ohne diese Anzahl zu erreichen.
    USA super, Assad böse. Zweierlei Maß, das mag ich nicht.
    Vielleicht sollte man im diesem Zuge mal erwähnen, dass die USA weltweit reglemtieren wollen, wer Atomwaffen besitzen darf und wer nicht. Weil ja diese Waffen in den falschen Händen so gefährlich sind und die falschen Leute damit Unsinn machen würden. Soweit ich weiss, hat bis jetzt nur eine Nation damit Unsinn gemacht. Sogar zweimal.

    Ähm...hoffe das ist Sarkasmus/Ironie. Wenn nicht, dann würde ich nochmal ganz genau die eigenen Quellen prüfen.

    Nein, ist mein Ernst. Kein Mitarbeiter ist dort, wo es richtig abgeht. Kann man ja auch nicht verlangen, sein Leben zu riskieren und evtl. gar nicht mehr berichten zu können.

  • Nein, ist mein Ernst. Kein Mitarbeiter ist dort, wo es richtig abgeht. Kann man ja auch nicht verlangen, sein Leben zu riskieren und evtl. gar nicht mehr berichten zu können.

    Ich hoffe, dass auch dies nur Sarkasmus ist. Leider berichten zu wenige Medien darüber, aber auch im Krisengebiet sind die Leute unterwegs. Deine Ansicht ist da vollkommen falsch.

  • Ist es nicht, er meint das ernst. Er verbreitet hier leider regelmässig den grössten Schwachsinn und auch Verschwörungstheorien. Einfach nicht argumentativ darauf eingehen^^ Da bringt es mehr mit Nachbars Katze zu argumentieren.

    Er scheint noch recht jung zu sein. Da will man Hoffnung und Malz nicht aufgeben, daher ignoriere ich sehr selten irgendwelche Leute. Ich will sie nicht überzeugen, ich will, dass nachgedacht wird.

  • Er scheint noch recht jung zu sein. Da will man Hoffnung und Malz nicht aufgeben, daher ignoriere ich sehr selten irgendwelche Leute. Ich will sie nicht überzeugen, ich will, dass nachgedacht wird.

    Nene, er war mal Scharfschütze in einer Spezialeinheit nach eigener Aussage :D .


    Also du kannst das machen wie du willst. Bei ihm ist meiner Meinung nach Hopfen und Malz verloren. Ob er nur trollt oder wirklich so ist mal dahingestellt.


    Aber zurück zum Thema: Klick

    Zitat

    Trump is dialling down his bellicose rhetoric of Wednesday. In his latest tweet he claims an attack on Syria may not take place.

  • Ist es nicht, er meint das ernst. Er verbreitet hier leider regelmässig den grössten Schwachsinn und auch Verschwörungstheorien. Einfach nicht argumentativ darauf eingehen^^ Da bringt es mehr mit Nachbars Katze zu argumentieren.

    Wenn Du meine Beiträge für Schwachsinn hältst, ok. Du hingegen verbreitest nicht nur Schwachsinn, sondern einfach nur Lügen. Falls Du anderer Meinung bist, dann erkläre mir bitte, wie Du darauf kommst, ich würde Verschwörungstheorien verbreiten.
    Du kannst auf mich und mit mir schimpfen wie Du willst. Alles kein Problem, ich bin erwachsen.
    Aber einfach Lügen über Jemanden verbreiten ist schäbig.
    Und da Dir das nicht reicht, legst Du an Niveaulosigkeit noch ne Schippe drauf.
    Seit wann gehören Inhalte, die zwei User per PN austauschen, ins öffentliche Forum?
    Ich habe Katzen, kannst sehr gerne mal vorbei kommen zum Streicheln.

    l o l


    Der Thread hier ist sowieso völlig panne und das liegt definitiv nicht nur an Ollum. Hier sollten einige ihre Art zu diskutieren und zu argumentieren, falls man das überhaupt so nennen darf, überdenken.

    Was heisst hier " nicht NUR an Ollum" ? Es liegt rein gar nicht an mir.

  • Ich hoffe, dass auch dies nur Sarkasmus ist. Leider berichten zu wenige Medien darüber, aber auch im Krisengebiet sind die Leute unterwegs. Deine Ansicht ist da vollkommen falsch.

    Was bedeutet für Dich denn Krisengebiet? Je nach Eingrenzung hast Du ja recht. Aber nochmal, da wo es richtig kracht, da ist kein Mitarbeiter einer Organisation.