• Yup, gerade auch herausgefunden. Ich hoffe nur, dass das keine dumme Anti-Trump Aktion war. Dann wäre es im höchsten Maße kontraproduktiv.

    .hoellenhautsig1evjqi.png

    We think too much and feel too little: More than machinery we need humanity; More than cleverness we need kindness and gentleness. Without these qualities, life will be violent and all will be lost

  • Klick

    Zitat

    Dick’s Sporting Goods Inc, one of the US’s largest sports sellers, is ending the sale of all assault-style weapons in its stores in the wake of the recent massacre at a high school in Florida.Later Wednesday, Walmart joined Dick’s in tightening company controls on gun sales, raising the minimum age at which customers could buy firearms and ammunition to 21 years.


    Stack said the decision was inspired in part by the revelation that the 19-year-old Parkland high school shooter purchased a weapon at a Dick’s store. The firearm – a shotgun – was not used in the shooting.


    We did everything by the book. We did everything that the law required, and still he was able to buy a gun. And when we looked at that, we said the systems that are in place across the board just aren’t effective enough to keep us from selling a gun like that,” Stack said. “And so we’ve decided we’re not going to sell the assault-type rifles any longer.”

    Man sieht wie schlecht die Waffenregelungen sind, wenn sich die grössten Waffenhändler sich selbst einschränken. Vielleicht ändert sich dieses mal ja wirklich etwas...

  • Bestimmt Fake News ;-)
    Das hier ist leider kein Fake:
    https://www.gmx.net/magazine/p…tgegebenes-recht-32828890


    Da haben wohl ein paar Spaßvögel die Bibel gegen den Koran getauscht?

    Woah das sieht echt weird aus.. Wie eine Sekte.


    in Israel sind die meisten Männer auch bewaffnet in die Synagoge gegangen, hab mich da schon etwas "komsich" gefühlt muss ich sagen, ist einfach mega ungewohnt als deutscher auf so eine Waffenkultur zu treffen.
    (Wobei es dort auch einen Grund gab, das Kibbutz in dem ich war, war genau an der syrischen Grenze)

  • Da haben wohl ein paar Spaßvögel die Bibel gegen den Koran getauscht?

    Wenn du dir die Geschichte des Christentums ansiehst, ist sie kein bisschen gewaltloser, als die des Islams. Kreuzzüge, Inquisition, Religionskriege, Pogrome, Verfolgung Andersgläuber, usw...
    Also was hat das mit dem Koran zu tun?

    .hoellenhautsig1evjqi.png

    We think too much and feel too little: More than machinery we need humanity; More than cleverness we need kindness and gentleness. Without these qualities, life will be violent and all will be lost

  • Wenn du dir die Geschichte des Christentums ansiehst, ist sie kein bisschen gewaltloser, als die des Islams. Kreuzzüge, Inquisition, Religionskriege, Pogrome, Verfolgung Andersgläuber, usw...Also was hat das mit dem Koran zu tun?

    Wir leben aber in der Gegenwart.

  • Wir leben aber in der Gegenwart.

    Richtig und hier haben wir eine christliche Gemeinde, die in der Gegenwart mit der AR—15 die tönernen Gefäße (im Zusammenhang der Johannesoffenbarung, Glaubensschwache, bzw. andere Glaubensrichtungen) zerschlagen möchte. Also eine konsequente Fortführung altbekannter christlicher Intoleranz. Bei dem ganzen Scheiß, den fanatische Muslime zurzeit verzapfen, bietet sich hier kein Vergleich mit dem Islam an, sondern man sollte, die so oft beschworenen abendländischen Werte auch nicht kritiklos hinnehmen.

    .hoellenhautsig1evjqi.png

    We think too much and feel too little: More than machinery we need humanity; More than cleverness we need kindness and gentleness. Without these qualities, life will be violent and all will be lost

  • Wenn du dir die Geschichte des Christentums ansiehst, ist sie kein bisschen gewaltloser, als die des Islams. Kreuzzüge, Inquisition, Religionskriege, Pogrome, Verfolgung Andersgläuber, usw...Also was hat das mit dem Koran zu tun?

    In Sachen ausgeübter Gewalt nehmen sich die beiden Religionen Nichts. Nur findet man im Koran sehr häufig direkte Bezeichnungen von Waffen(gewalt) wie Schwert usw., und wie damit vorzugehen ist.
    Die Verbrechen im Namen Christi standen ja so nie direkt in der Bibel. Die Aufforderung zur Verbrennung von jungen, hübschen Frauen samt derer Katzen kann man lange und vergeblich suchen. Kreuzzüge wurden nie von der Bibel gedeckelt. Andersrum durch den Koran aber schon.
    Vergleicht man noch die aktuelle Auslebung/Bedeutung/Gültigkeit, dann passen Waffen sehr gut zum Koran, zur Bibel irgendwie überhaupt nicht. Das ist der Kern meiner wieder mal so bööösen Aussage.

  • Dann empfehle ich dir auch einmal das AT zu lesen. Hier findest du ausreichend Hinweise zu der doch härteren Gangart. Wenn du das gemacht überdenke folgenden Satz aus dem NT: Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein.


    Eine Relativierung christlichen Fanatismus durch Passagen im Koran ist nicht böse, sondern dumm, ebenso wie drei Ös.

    .hoellenhautsig1evjqi.png

    We think too much and feel too little: More than machinery we need humanity; More than cleverness we need kindness and gentleness. Without these qualities, life will be violent and all will be lost

  • Töchter die mit ihrem Vater schlafen oder Männer die ihre Kinder opfern sollen für Gott. Nur um bekannte Geschichten zu erwähnen.



    http://www.bento.de/politik/re…er-unterscheiden-1334089/


    "Wer über Gott spottet, muss sterben, die ganze Gemeinde soll ihn steinigen" - Bibel


    http://www.zeit.de/2016/02/isl…bel-experiment-vorurteile
    http://www.huffingtonpost.de/2…ristentum_n_16630142.html

  • Vorab: Ich bin kein Atheist, sondern Agnostiker.


    Bertrand Russell wurde u.a. berühmt durch seine Religions-Parodie: "Die Teekanne".



    „Wenn ich behaupten würde, dass es zwischen Erde und Mars eine Teekanne aus Porzellan gäbe, welche auf einer
    elliptischen Bahn um die Sonne kreise, so würde niemand meine Behauptung widerlegen können, vorausgesetzt,
    ich würde vorsichtshalber hinzufügen, dass diese Kanne zu klein sei, um selbst von unseren leistungsfähigsten
    Teleskopen entdeckt werden zu können.



    Aber wenn ich nun zudem auf dem Standpunkt beharrte, meine unwiderlegbare Behauptung zu bezweifeln sei eine
    unerträgliche Anmaßung menschlicher Vernunft, dann könnte man zu Recht meinen, ich würde Unsinn erzählen.



    Wenn jedoch in antiken Büchern die Existenz einer solchen Teekanne bekräftigt würde, dies jeden Sonntag
    als heilige Wahrheit gelehrt und in die Köpfe der Kinder in der Schule eingeimpft würde, dann würde
    das Anzweifeln ihrer Existenz zu einem Zeichen von Exzentrik werden.



    Es würde dem Zweifler in einem aufgeklärten Zeitalter die Aufmerksamkeit eines Psychiaters einbringen
    oder die eines Inquisitors in früherer Zeit.“



    (Bertrand Russell: Is There a God? - Quelle: Wikipedia)



    Zu Russells "Teekanne" schrieb "Richard Dawkins" folgenden Kommentar:



    „Organisierte Religion verdient aus dem Grund offene Feindschaft, dass Religion,
    anders als der Glaube an Russells Teekanne, mächtig, einflussreich und steuerbefreit ist
    und systematisch an Kinder weitergegeben wird, die zu jung sind, um sich dagegen zu wehren.


    Kinder sind nicht gezwungen, ihre prägenden Jahre damit zu verbringen,
    verrückte Bücher über Teekannen auswendig zu lernen.


    Staatlich subventionierte Schulen schließen keine Kinder vom Unterricht aus,
    deren Eltern das falsche Aussehen der Teekanne bevorzugen.


    Teekannen-Gläubige steinigen keine Teekannen-Ungläubigen, Teekannen-Renegaten, Teekannen-Ketzer
    und Teekannen-Lästerer zu Tode.


    Mütter warnen ihre Söhne nicht davor, Teekannen-Schicksen zu heiraten, deren Eltern an drei Teekannen
    statt an eine glauben.


    Leute, die ihre Milch zuerst einschenken, schießen nicht jenen, die den Tee zuerst einschenken, die Kniescheiben weg.“


    (Quelle: Wikipedia)

  • Dann empfehle ich dir auch einmal das AT zu lesen. Hier findest du ausreichend Hinweise zu der doch härteren Gangart. Wenn du das gemacht überdenke folgenden Satz aus dem NT: Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein.


    Eine Relativierung christlichen Fanatismus durch Passagen im Koran ist nicht böse, sondern dumm, ebenso wie drei Ös.

    Puuuh, fertig. Das AT ist ja ein ganz schöner Schinken.
    Ich bestreite keinesfalls die härtere Gangart in der Bibel. Im Gegenteil, im Flüchtlings-Fred z.B. war ich ja wohl derjenige, der Bibel u Koran in Sachen Härte auf eine Stufe stellte. Mir geht es um die direkte Nennung von richtigen Waffen zur Durchsetzung des Glaubens. Die findet man im Koran zuhauf.
    Wer hier eine Relativierung christlichen Fanatismus durch Passagen im Koran erkennt, der möge sich dann erst recht nicht Gedanken zu den drei Ös machen. Ist zu hoch für so ein schlichtes Gemüt.

  • (Bah, IGN...)

    Du weißt aber schon, das das Video nicht von IGN selbst veröffentlicht wurde, sondern aus dem Weißen Haus stammt. Alles, um die bösen, gewaltigen Videospiele vorzuführen. Es wurde im Rahmen einer Anhörungssitzung gezeigt, die Präsident Donald Trump nach dem Amoklauf an einer High School in Parkland, Florida, abhielt, um über die Auswirkungen von Gewalt in Videospielen auf Kinder zu diskutieren. IGN berichtet nur über diese Veröffentlichung und dem Umgang damit.


  • Ich freue mich echt auf Muellers Ergebnisse. Neu werden so einige andere Dinge untersucht. Wie ein geheimes Treffen auf einer abgelegenen Insel im Indischen Ozean zwischen einem Söldnerchef und Kremlagenten.


    Oder wollen wir über Trumps Affäre mit einem Pornostar sprechen? Und Bill Clinton ist wegen ner simplen Affäre einfach zurückgetreten, der Looser^^

  • Beide erwähnten Glaubensrichtungen (Christentum und Islam), haben leider eine blutige Vergangenheit bzw. Gegenwart.


    Ich kann Ollum's Ansatz aber schon verstehen.


    Mal ganz neutral betrachtet könnte man behaupten, dass das Christentum durch das NT überarbeitet wurde. Während es im AT noch hieß '' Auge um Auge, Zahn um Zahn '' war die Botschaft im NT eher '' wenn dir jemand auf die linke Wange schlägt, halte ihn auch die andere hin ''.


    So eine '' Überarbeitung '' neu Auslegung, gab es meines Wissens nicht im Koran. Habe den Koran selber nicht gelesen, doch schon allein in der Schulzeit musste man sich ja auch mit der Glaubensrichtung des Islams beschäftigen bzw. durch Freunde/Bekannte kriegt man ja auch ne Mnege mit. Wenn man dann neutral vergleicht, dass im NT Jesus als Messias anerkannt wird, weil er sich für die Sünden der Menschen opfterte und in keinsterweise Gewalttätig handelte und im Vergleich dazu Mohammed als größter Prophet im Islam gilt, der Waffenstillstände gebrochen, Kriege angeführt hat etc. Kann man schon sagen, dass im aktuellen Vergleich der Koran mehr Interpretationsfreiraum für Gewalt hergibt, als das NT.


    Das unterm Strich der Mensch Schuld an Verbrechen/Tötungen ist und nicht das '' Buch '' an sich, ist wohl jedem klar.

  • Alle sind mit Gewalt, Krieg und vorallem der Bestrafung ungläubiger durchzogen.
    Würde da keins an erster Stelle stellen. Von der Ausübung hat das Christentum aber deutlich mehr am stecken.

    "Глаза́ боя́тся, а ру́ки де́лают."


    "Die Augen haben Angst, aber die Hände tun."


    #w