CallofDutySeries.de - Hardwaretest & Verlosung - Steelseries Rival 100 und QCK XXL


  • Viele Spieler sind der Meinung, dass der Skill nur vom Spieler und nicht vom verwendeten Material abhängt. Trotzdem kann kaum jemand abstreiten, dass die richtige Ausrüstung zum Spielspaß beiträgt. Aus diesem Grund haben wir für euch die Maus Rival 100 und das Mauspad QCK XXL von Steelseries getestet.



    QCK XXL


    Wenn man das QCK XXL aus der Verpackung holt, wird einem gleich die erste Überraschung geboten. Das Mauspad ist riesig. 90cm x 40cm klingt schon in der Theorie sehr groß, die tatsächliche Größe hat mich allerdings überrascht und verleiht dem Mauspad zu Recht den Beinamen XXL. Die Fläche ist so groß, dass meine komplette Tastatur auf das Pad gestellt werden muss, was zu einer weichen Unterlage der Tastatur führt. Wer also keinen extragroßen Schreibtisch hat, ist wohl bei einer der drei anderen Größen besser aufgehoben.
    Das Design ist sehr schlicht gehalten und bietet auf der durchgehend schwarzen Oberfläche lediglich ein Steelserieslogo. Für Puristen wie geschaffen, für Freunde des Extravaganten eventuell etwas zu schlicht.
    Auf der Unterseite ist das QCK XXL mit einer Antirutsch-Beschichtung ausgestattet, welche das Pad außerordentlich gut befestigt. Nach drei Tagen intensiver Tests hat sich das Mauspad keinen Millimeter bewegt.



    Größe und Aussehen sind ja schön und gut, aber kommen wir mal zu den wichtigen Aspekten. Die Oberfläche hat keine grobe Struktur, sondern ist sehr glatt. Die Gleitfähigkeit der Maus ist dadurch enorm und wer von einem anderen Mauspad umsteigt, kann dadurch anfangs etwas über das Ziel hinausschießen.



    Rival 100


    Mit der 40€ teuren Rival 100 bietet Steelseries eine Low-End Gaming Maus, wobei sich das Low-End nur auf den Preis bezieht und keinesfalls auf das Können des kleinen Nagers. Was der Spieler hier für sein Geld geboten bekommt, ist wirklich erstaunlich und man muss schon sehr genau nach Konkurrenz in dieser Klasse suchen.
    Bei der Ausstattung beschränkt sich die Maus nur auf das Wesentliche. Zusätzlich zu den beiden Maustasten und dem Mausrad gibt es noch zwei Daumentasten und eine zusätzliche Taste, welche für das Umschalten der CPI vorgesehen ist. Hier muss ich gleich den ersten kleinen Kritikpunkt anmerken, es gibt leider keinen Indikator dafür, welcher die ausgewählte CPI-Einstellung anzeigt. Eine kleine LED oder etwas Ähnliches wäre hier praktisch gewesen.



    Kommen wir zu einem sehr wichtigen Punkt. Wie liegt die Maus eigentlich in der Hand? Laut Herstellerhomepage besitzt die Maus eine ergonomische Form für Rechtshänder. Der einzige Punkt, der gegen die Verwendung von Linkshändern spricht, sind die Daumentasten, welche nur auf einer Seite der Maus zu finden sind. Abgesehen davon ist die Form der Maus symmetrisch und liegt deshalb nicht so gut in der Hand wie eine Maus, die wirklich ergonomisch geformt ist und auf einer Seite flacher wird. Das hat sich vor allem bei längeren Spielesessions bemerkbar gemacht.
    Die Größe der Maus ist ein gutes Mittelmaß und geeignet für verschiedene Handtypen. Wer Pranken wie Bud Spencer hat sollte eventuell die Finger von der Maus lassen, da sie dann etwas zu klein ist, aber kleine bis normal große Hände sollten kein Problem haben.


    Als Letztes möchte ich noch den Treiber der Maus betrachten. Vorneweg sollte allerdings gesagt sein, dass es sich um eine Plug-and-Play Maus handelt, wer sich also nicht mit dem Treiber auseinandersetzen möchte, der kann die Rival 100 einfach an den PC stecken und direkt loslegen.



    Der Treiber bietet sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, wenn auch nicht in dem gleichen Umfang der höherpreisigen Modelle. Der erste Punkt, der etwas negativ auffällt, sind die CPI (Counts per Inch) Einstellungen. Bei der Rival 100 ist es nur möglich, zwischen vordefinierten Schritten umzuschalten (250, 500, 1000, 1250, 1500, 1750, 2000, 4000). Dadurch war es mir nicht möglich, meine üblichen 1100 zu verwenden und die Empfindlichkeit musste ingame angepasst werden. Kein großer Nachteil, aber etwas nervig. Auswählbar sind zwei verschiedene Stufen, zwischen denen man jederzeit umschalten kann.
    Abgesehen davon bietet der Treiber vollkommen frei belegbare Tasten, Einstellungen wie Mausbeschleunigung und die Möglichkeit verschiedene Profile zu erstellen.



    Spieler mit einer Vorliebe für Design haben die Möglichkeit, die Farbe der Mausbeleuchtung beliebig zu verändern, sei es über vordefinierte Farben, RGB-Werte oder Hex-Codes.



    Fazit


    Steelseries konnte mich mit beiden Produkten von einer sehr guten Qualität überzeugen. Vor allem das Mauspad QCK XXL hat es mir mit seiner enormen Gleitfähigkeit angetan. Gemeinsam verwendet harmonieren Maus und Pad wirklich sehr gut miteinander.


    QCK XXL
    Zum Mauspad gibt es nicht viel zu schreiben, es überzeugt einfach auf voller Linie. Der einzige Punkt, den ich ankreiden könnte, wäre die übertriebene Größe, aber da es das Mauspad in vier verschiedenen Größen gibt, werde ich diesen Punkt nicht berücksichtigen.




    Rival 100
    Die Maus konnte vor allem durch eine sehr gute Verarbeitung überzeugen. Hier klappert absolut nichts, was bei teureren Modellen der Konkurrenz schon mal vorkommen kann. Die Maus wirkt allgemein sehr hochwertig und kann auch ingame punkten.
    Einzig die etwas straffen Druckpunkte der Maus und der etwas abgespeckte Treiber sind leichte Kritikpunkte. Alles in allem handelt es sich aber um eine gute Maus für den kleinen Geldbeutel.




    Der Vollständigkeit halber erwähne ich nur noch einmal, dass es natürlich meine persönlichen Eindrücke sind. Ich erhebe nicht den Anspruch, dass diese auf andere Nutzer übertragbar sind.


    Ein großer Dank für die Bereitstellung der Testobjekte geht an:



    VERLOSUNG!


    Gewonnen hat @HaSi



    • Wer teilnehmen möchte, fühlt das Überschriftfeld beliebig aus (WICHTIG nur Beiträge mit ausgefülltem Überschriftfeld werden in der Verlosung berücksichtigt)
    • Die Verlosung endet am 12.01.2016 um 18:00 Uhr, alle Beiträge danach landen nicht mehr im Lostopf
    • Zur Teilnahme berechtigt ist jeder registrierte Benutzer, egal ob dieser seit einem Tag oder 5 Jahren registriert ist
    • Wir behalten uns vor Beiträge zu löschen und Personen vom Gewinnspiel auszuschließen
    • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
    • Ausgelost wird per Zufallsprinzip
    • Die Gewinner werden in dieser News veröffentlicht und zusätzlich über das interne System (Private Nachricht) benachrichtigt
    • Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb von 14 Tagen, wird der Gewinn anderweitig verwendet
    • Der Versand erfolgt nur nach Deutschland und Österreich


  • Kleine Info am Rande: Nachdem ich fertig getestet und wieder mein eigenes Mauspad ausgebreitet hatte, bin ich damit nicht mehr zurecht gekommen und hab mir kurzerhand selbst das QCK (allerdings in der 450x400mm Ausführung) bestellt. :D

  • Thumbs up erst ein mal für den Test,


    der Nager scheint ja was zu können für den doch sehr angenehmen Preis, Pad hab ich auch von steelseries aber nur schon voll abgerockt, aber immer noch genauso gut wie am Anfang.
    Also her damit :D .


    Nutze gerade das Hackbrett Apex RAW von denen und bin auch hier voll auf begeistert, ist halt steelseries :thumbsup: .

  • Kleine Info am Rande: Nachdem ich fertig getestet und wieder mein eigenes Mauspad ausgebreitet hatte, bin ich damit nicht mehr zurecht gekommen und hab mir kurzerhand selbst das QCK (allerdings in der 450x400mm Ausführung) bestellt. :D

    Ich täts + nehmen, ist mmn grade so groß genug und wenn man nicht am spielen ist kann man da ja Zeug drauflegen.