CallofDutySeries.de - Hardwaretest - GTX 960 vs R9 380


  • Fanboys - eine Horde wilder Gamer zieht von Forum zu Forum, durch die sozialen Netzwerke und von Hardwaretest zu Hardwaretest, einzig dem Ziel verpflichtet sich für den letzten Kauf - und sei er bereits Jahre her - auf die Schulter zu klopfen. Dabei wird alles, was nicht der eigenen Weltanschauung von Hardware entspricht, rigoros in den Boden gestampft und mit vernichtenden Hasstiraden belegt. Kein Verweis auf den Treiberbug vor 10 Jahren oder die Meldung eines Freundes der Cousine deren Mann mal einen Bruder hatte der vom Onkel seiner Stiefmutter ganz genau weiss das die Hardware aufgebrannt war wird ausgelassen um der Welt zu verkünden dass nur die selbst genutzte Hardware die richtige ist und dies bitte ohne auch nur einen Hauch von Kritik zu erdulden.



    Wenn ich heute Nachrichten sehe gibt es nur noch eine Gruppe von Fans, die genauso unversöhnlich scheint wie Gutmenschen und Wutbürger, die Grafikkartenchipherstellerfans. Nichts, aber auch garnichts, ist annähernd so heiß diskutiert worden wie die Thematik welcher GPU-Brand nun der bessere ist. Und weil ich gerade in der Stimmung bin will ich noch etwas Öl ins Feuer gießen und nehme mir, obwohl die Diskussionen vor allem mit Wunschdenken in der Königsklasse ausgefochten werden, die Preisklasse um die 200 Euro vor, das Segment mit den zahlenmäßig wohl höchsten Umsätzen am Gamermarkt. Um ganz genau zu sein schiebe ich heute eine GTX 960 ( das Testobjekt ist eine übertaktete Variante aus dem Hause EVGA ) und eine R9 380 ( auch leicht hochgezüchtet von XFX ) durch den Testparcours und bin mal gespannt wie sich die beiden so schlagen.




    Der Unterbau ist bei beiden identisch und stellt sich, wie immer, wie folgt dar:


    • BOARD GIGABYTE Z97X-UD3H-BK
    • CPU Intel Core i7 4790K 4.4GHz
    • RAM G.Skill Ares 2x4GB 2400 CL10
    • SSD Crucial MX200 500GB
    • PSU Seasonic P660 660W Platinum
    • OS Windows 10 Pro N

    Der erste Testdurchgang ist keine Überraschung, Verbrauchstester anschließen, GPU-Z anwerfen und dann ein paar Runden 3D-Mark durchlaufen lassen. Damit bekomme ich ein schönes typisches Bild von der Spiellast, kann den "normalen" Verbrauch beim Zocken recht gut simulieren und habe einen ersten Gesamteindruck der Hardware.



    Die Runde kennt allerdings keinen klaren Sieger. Während die GTX960 deutlich leiser werkelt, ist sie unterm Strich aber ganze 11° wärmer als die R9 380 von XFX, welche sich mit 62°C nahezu frostig für eine Grafikkarte gibt. Spielt man ein wenig an der Lüfterkurve stellt man fest, dass einiges an Luft da ist, die Karte leiser und trotzdem auf guten Temperaturniveau zu halten. Im Test selbst geht die AMD-Karte mit 7266 Punkten leicht in Führung gegenüber der Nvidia, welche sich mit 6999 Punkten bei Firestrike den 2. Platz sichert, hierbei aber mit 216W etwa 30W weniger aus der Dose zieht als die 380, was nach ca. 120 Stunden intensiven Zockens immerhin 1 Euro Mehrkosten verursacht. Wer also den Stromverbrauch betrachtet und sparsam lebt kann im Jahr so ca. 15 Euro sparen, diese auf die Seite legen und hat nach nur 80 Jahren genug gespart um einen ganzen High-End Rechner kaufen zu können. Alleine diese Aussicht ist es doch wert - den Stromverbrauch mal komplett außer Acht zu lassen.



    Bevor ich nun weiterhin versuche Argumente aus den Fingern zu saugen lasse ich lieber Zahlen sprechen, die ich für euch liebevoll grafisch aufbereitet habe um so der Hoffnung zu frönen auch der Generation genüge zu tun, die weniger das geschriebene Wort, dafür aber bunte Bilder mit Aufmerksamkeit belohnt.


    Bevor ich die gesammelten Werke unters Volk bringe möchte ich an dieser Stelle kurz darauf eingehen wie die Werte zustande kommen, so dass jeder die Möglichkeit bekommt diese selbst einmal nachzustellen.



    Am Anfang ist das Spiel - ich spiele fast nur noch zu Testzwecken, dann aber intensiv, jedes Game in jedem Testaufbau mehrmals, um Messfehler auszuschließen. Dabei logge ich für 5 Minuten die Frames mit, versuche dafür immer die selbe Stelle im Game zu erwischen. Die gesammelten Werke landen dann in einer Excel-Tabelle wie dieser hier:



    Aus diesen Einzelwerten kann ich nun ein wunderschönes Diagramm mit den Frameverläufen erstellen, was schon mal optisch einen ersten Eindruck vermittelt wie sich ggf. Kontrahenten zueinander verhalten.



    Um dann unterm Strich etwas dazu sagen zu können brauche ich natürlich dann auch eine Kurzfassung, welche einfach die durchschnittlichen Frames während dieser Spielsession wiedergeben. Diese Werte nutze ich dann letzten Endes zur Beurteilung. Teilweise kann man die daraus resultierenden Graphen auch nutzen um ein Produkt zu pushen, wenn man die Skala unbearbeitet lässt. So sieht der Vorteil zugunsten der R9 380 hier gigantisch aus, ist aber mit nur 8 Frames und somit bei etwas mehr als 2% eher theoretischer Natur, im Game vollkommen ohne Interesse.



    Nun ist aber Schluss mit der Einleitung, jetzt kommt meine finale Grafik, die einen netten kleinen Schnitt durch die von mir getesteten Games wiedergibt.



    An sich könnte ich nun die Beurteilung dem geneigten Leser überlassen, kann es aber wieder einmal nicht bleiben lassen meinen Senf dazu zu geben. Im Großen und Ganzen spielen beide Karten auf einem Level, die AMD hat meistens die Nase vorn, aber nie so weit dass man den Klassensieg als triumphal bezeichnen könnte. Eine klare Aussage, welche Karte nun zu wählen sei, kann ich einfach nicht treffen. Weder Preis, Stromverbrauch noch Rohleistung sind dazu geeignet einer Karte den klaren Vorzug zu geben und so kann der Kampf der Fanboys gepflegt weiter gehen, auch wenn ohne einen wirklich triftigen Hintergrund.


    Beide Karten sind gut geeignet aktuelle Games auf den Bildschirm zu zaubern, fühlen sich aber eher in Full-HD wohl. Für alle die in Richtung 4K planen macht ein tieferer Griff in die Urlaubskasse durchaus Sinn.


    An dieser Stelle möchte ich auch dem Treiberkrieg vorgreifen, ich nutze rote wie auch grüne Karten und kann bestätigen dass beide dazu neigen bei der Optimierung einer Baustelle eine andere zu vernachlässigen, im Grunde aber stabil laufen. Welche Oberfläche einem mehr liegt ist unterschiedlich, Vor- und Nachteile haben auch hier beide aufzuweisen, auch wenn NVIDIA eher einen neuen Treiber zertifizieren und mit dem WHQL-Anhängsel versehen lässt, wogegen AMD die meisten Treiber mit einem Beta-Stempel zur Verfügung stellt.


    Da es heute definitiv keine Einzelwertung geben wird gibt es, weils unterm Text sonst einfach zu nackend aussieht, trotzdem einen Award, auch wenn dieser frei jeder Aussagekraft ist.


  • Mal wieder ein feiner Test von Dir, dafür erst einmal ein:


    Kann das was Du sagst auch nur bestätigen, hab hier auch eine rote und 2 grüne im Einsatz, wobei die beiden gleichwertigen Karten sich im Grunde in der normalen Gamerwelt nix tun. Einfach gesagt: läuft und gut iss.


    Was ich aber gerade schade find, ist dass der Test von Sontach ist und kein Post mehr kommt. Ich kann mich noch an andere Zeiten erinnern. Man muss doch nicht immer bei solchen Tests eine Verlosung starten. Der Papa macht sich da eine Menge Arbeit, so mit auspacken und Testumgebung zusammen zimmern und so. Der freut sich bestimmt auch wenn jemand mal was hinterlässt.


    In diesem Sinne

  • Hinterlassen... :xD:
    Nein spass, ich kann nach vollziehn was für ne arbeit dort hinter steckt, sowohl zeitlich und nervlich gesehen, denn die Texte schüttelt man ja auch nicht so aus m armärmel raus, es soll sich ja auch vernüftig anhören bzw. zulesen sein. Papa weiss, dass er meine Hochachtung hat. Auch wenn er sich mal vor die Cam schwingt und n paar bewegliche Bilder zum besten gibt.
    Recht herzlichen Dank dafür.
    :nabend: LoggE

    Du stehst vor einer Weggabelung und mußt dich für links or rechts entscheiden, welchen Weg würdest du wählen. Links wo die Sonne scheint or Rechts wo ein Pfad durch einen dunklen Wald führt???
    Nach jeden Sonnenschein folgt die Dunkelheit und nach jeden harten Weg ein Lichtlein.
    Es bleibt also nur die Frage:
    Wie bequem bist du???